Der ultimative RAM Thread - MacBook Pro PowerBook iBook

Diskutiere das Thema Der ultimative RAM Thread - MacBook Pro PowerBook iBook im Forum MacBook. Es wird geschrieben, dass das Sandy Bridge MBP auch 1600 MHz Speicher mit 1600 MHz anspricht. Intel hingegen gibt den maximalen RAM-Takt...

  1. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Es wird geschrieben, dass das Sandy Bridge MBP auch 1600 MHz Speicher mit 1600 MHz anspricht.
    Intel hingegen gibt den maximalen RAM-Takt mit 1333 MHz an.
    Daher bezweifle ich, dass 1600er RAM einen merklichen Vorteil bringt und würde den günstigeren 1333 MHz Speicher kaufen.
     
  2. formel1

    formel1 Mitglied

    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    11.06.2009
    Wenn man dann aber das neue MBP kauft ist man doch mit dem 1600er bestimmt besser bedient, falls der dann denn passen sollte ?
     
  3. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.191
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.816
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Für Sandy Bridge kann ich nicht sprechen aber für ein MBP Mid2009 (siehe Sig): Lion und auch Snow Leopard haben mir hier den 1333 MHz Speicher erkannt und auch angezeigt, dass es mit dieser Geschwindigkeit liefe. Im HF-Labor der Uni gabs die Möglichkeit den IO-Takt des Speichers zu messen und ich maß ~533 MHz IO-Takt...das entspricht 1067 MHz Speichertaktrate, erwartet hätte ich 667 MHz IO-Takt. Die Anzeige unter Lion wie auch SL ist falsch, hier wird offenbar "nur" das EEProm des RAMs ausgelesen und angezeigt (und da steht ja drin, dass es 1333 MHz Speichermodule sind).

    Letzt hab ich hier einen Test von LosDosos gesehen bzgl. Dualchannel bei 4 und 6 GB Bestückung eines MBP 3.1 (oder wars ein 4.1? Egal). Das Testprogramm erkannte bei beiden Bestückungen (Symetrisch (2*2 GB) und Unsymetrisch (2 GB + 4 GB)) Dual-Channel-Betrieb was aber bei letzterem schlichtweg nach der Theorie gar nicht möglich sein kann. Ich denke, da trickst Apple ein wenig, wies genau gemacht wird wird wohl nur ein Interner wissen.

    Wieso? Wenn der dann eh nur auf 1333 MHz läuft?
     
  4. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Ja das Ivy Bridge MBP wird mit 1600 MHz RAM laufen.

    Wobei man dazu sagen sollte, dass da auch 32 GB reingehen.
    Wenn gleich nach Release kaufst, dann könntest du die Riegel "mitnehmen".
    Willst du noch etwas warten kann's aber auch sein, dass schon 16 GB Riegel erschwinglich sind, die ich dann den 8 GB Riegeln vorziehen würde.

    Musste im Endeffekt selbst wissen.

    Edit:

    Herzlichen Dank für diese Info.
    Dann sind die Gerüchte, Sandy Bridge laufe auch mit 1600 MHz, aus der Welt geräumt.
    Hab ich mir schon fast gedacht, dass da einfach im System Profiler was nicht stimmt und die offiziellen Infos von Intel stimmen.

    Gut möglich.
    Trotzdem bleibt mir schleierhaft wieso Dual Channel und nicht-Dual Channel RAM (fast) die selben Benchmark Punkte erzielen konnten.
    Kann das Benchmarkprogramm den schnelleren Dual Channel einfach nicht ausnutzen?
     
  5. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.191
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.816
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Ist eigentlich rein Logisch. Stellen wir uns vor, der RAM liefe schneller als das System (FSB) dann müsste der RAM immer auf das System warten. Liefe das System schneller als der RAM müsste das System immer auf den RAM warten. In beiden Fällen wäre auch immer eine Synchronisation nötig die die Netto-Datenrate noch mal drückt. Beides macht keinen Sinn. Einzig sinnvoll ist dass RAM und System gleich schnell sind. Dann ist schlimmstenfalls nur zu Systemstart eine Synchronisation nötig und dann nicht mehr, die Nettodatenrate steigt und niemand muss auf den anderen warten.
    Und dass die Apple-Angaben nicht immer stimmen weiß man ja spätestens seit dem MB ab Version 5 (Alu-MB) die Apple-Angaben zufolge nur 4 GB können in Wirklichkeit aber bis 8 GB gehen (Intel-Angabe!)
    Das ist eine gute Frage deren Klärung bisher aussteht. Los hat in seinen Tests zeigen können dass man keinen Unterschied messen kann, egal ob der RAM symmetrisch bestückt ist oder unsymmetrisch. Dass man Dual-Channel nicht merkt als User war mir klar, dass man ihn nicht mal messen kann war mir neu, hätte ich nicht erwartet. Vielleicht ist der Dual-Channel-Vorteil aber auch nur so gering, dass er im Messfehler unter geht aber dann braucht man ihn auch nicht wirklich.
     
  6. manue

    manue Mitglied

    Beiträge:
    27.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Mitglied seit:
    17.11.2006
    Es ist absolut logisch.

    Nur gab und gibt es in anderen Foren "Erfahrungsberichte", der 1600 MHz RAM wirke sich positiv auf die Performance aus.
    Siehe z.B. bei Macrumors:

    Dein Test hat gezeigt (auch wenn er für's 2009er MBP gilt), dass OSX die genutzte Datenrate des RAMs einfach falsch im Systemprofiler ausgibt.
    Und die "Erfahrungsberichte" von schnellerer CPU oder Intel HD sind nur Einbildung.
     
  7. LosDosos

    LosDosos Mitglied

    Beiträge:
    18.540
    Zustimmungen:
    4.103
    Mitglied seit:
    09.03.2008
    Hi,
    hier nochmal meine Testergebnisse:
    https://www.macuser.de/forum/f14/usb-stick-ram-586447/index9.html#post6796324
    (und folgender Post)
    und voll belegt:
    https://www.macuser.de/forum/f14/usb-stick-ram-586447/index10.html#post6799427
    (und folgender Post)
    Madcat hatte mich auf die Anzeige von Cpu-Z unter Windows hingewiesen, dass dort bei beiden Varianten Dualchannelbetrieb angezeigt worden ist (ist meinem Adlerauge entgangen:p), andererseits gab es auch mit Geekbench unter OS X keine Einbrüche der Speicherbandbreite.
    An sich kann ich mir gut vorstellen, dass Apple da etwas gedreht hat, aber leider habe ich keine Möglichkeiten, das weiter zu testen, obwohl ich das Thema sehr interessant finde.

    Edit: Ach Mensch, ich hatte das ja hier kürzlich vor ein paar Seiten gepostet, ich dachte das wäre ein anderer Thread gewesen.
     
  8. SandorK

    SandorK Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.03.2010
    Moin zusammen,

    habe überlegt mein Macbook 13" late 2006 aufzurüsten. Setup ist folgendes 2,2 Ghz Intel Core 2 Duo mit 2GB Ram. Mac OS 10.5.8.

    Läuft die Kiste mit 4GB oder mehr?

    Entschuldigt das ich bei 373 Seiten keine Zeit habe alles durchzulesen um die Antwort selbst zu finden :)
     
  9. snoop69

    snoop69 Mitglied

    Beiträge:
    9.649
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Maximum ist 3GB.
     
  10. SandorK

    SandorK Mitglied

    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    07.03.2010
    hm..mies, also wenn ich mehr Speicher will muss ein neues Macbook her. Meins läuft aber noch soooooo schön :)

    Na trotzdem Danke für die Info :)

    MFG SandorK
     
  11. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.191
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.816
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Dann würde ich es an deiner Stelle auch so belassen und es weiter nutzen ;)
     
  12. Oscar2005

    Oscar2005 Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.05.2005
    Hallo Leute, ich hab ein early 2009 Macbook (2GHz Intel Core 2 Duo, 2GB 667 MHz DDR2 SDRAM) und frage mich, ob ich diese RAM-Erweiterung brauche oder diese. Könnt ihr mir kurz helfen? :) Danke.
     
  13. snoop69

    snoop69 Mitglied

    Beiträge:
    9.649
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Das ist doch dasselbe, nur das einmal "for MacBook" dransteht....

    Kannst also beide verwenden.
     
  14. Oscar2005

    Oscar2005 Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    02.05.2005
    Ah wunderbar, mich hatten nur die unterschiedlichen Preise irritiert :) Aber ist ja klar, dass man für die beiden Wörter "for MacBook" mal eben 10 Ocken mehr ausgeben soll... Danke dir!
     
  15. stollentroll

    stollentroll Mitglied

    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    11.10.2006
    Hallo Gemeinde,

    ich habe mir dieses 8 GB Kit gekauft und wollten diese jetzt in mein MBP 13" Mid 2009 einbauen. Leider ohne Erfolg. :( Der Mac Piept 3x tief, macht 3 Sekunden Pause und Piept wieder... Habe die Riegel auch einzeln getestet, aber ebenfalls ohne Erfolg... Mit dem alten Ram arbeitet der Mac wieder, also kann ich ja beim Einbau nicht "viel" falsch gemacht haben.


    Update:
    Ich habe jetzt auch das 2. Kit in meinem MacBook Pro getestet (hatte 2 Kits bestellt, 1x für meinen MBP und 1x für das baugleiche MBP meiner Freundin). Ebenfalls ohne Erfolg. Mac Book piept 3x. Es kann doch nicht sein, dass 4(!) Riegel kaputt sind, oder?

    Lt. Apple sollte der Arbeitsspeicher (8 GB, 204-pin, SODIMM, DDR3 8500-CL7) doch in meinem MBP (5.5) funktionieren, oder? EFI ist auf dem neuesten Stand und der SMC ist auch aktuell. Jemand ne Idee woran das liegen kann?
     
  16. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.191
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.816
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Eigentlich sollte der RAM passen.
     
  17. stollentroll

    stollentroll Mitglied

    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    11.10.2006
    Hmm... :(
    Aber es kann doch nicht sein das 4 Riegel nicht funktionieren... Ich werde die Riegel heute Nachmittag mal im MBP meiner Freundin testen.
     
  18. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.191
    Medien:
    7
    Zustimmungen:
    2.816
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Oh doch, das kann schon sein. Ich sag nur "statische Aufladung". Was ich schon in dem ein und anderen Computerladen erlebt hab. Würd mich nicht wundern wenn ne ganze Charge an RAM-Riegeln wegen einem Mitarbeiter, der sich elektrostatisch aufgeladen hat, gehimmelt worden ist...;)
     
  19. stollentroll

    stollentroll Mitglied

    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    11.10.2006
    Oha.. Du machst mir ja Mut... wie gesagt, werde die Riegel heute Nachmittag im anderen MBP nochmals testen (hoffentlich liegts nicht an meinem MBP).
    Ich werde berichten. Vielen Dank und Gruß
     
  20. tomcologne

    tomcologne Mitglied

    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    212
    Mitglied seit:
    02.02.2008
    Wenn du wirklich ein 5.5 hast, dann sollte der Speicher passen. Hier läuft es mit dieser Spezifikation. Wurde auch der richtige Speicher geliefert? Nicht das du korrekt bestellt, aber der Händler falsch geliefert hat.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...