Sport Der MU-Kampfkunst-Thread

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.057
Ja, richtig. Bevorzugen würde ich Lorch, bin da doch näher dran...
 

MrBaud

Aktives Mitglied
Registriert
09.02.2019
Beiträge
3.430
Ich hab jetzt auch wieder mit Kampfsport begonnen, ich mache Ki-Bo-Tu
Kinderbodenturnen :rotfl:
 

newmaci

Aktives Mitglied
Registriert
28.06.2008
Beiträge
1.521
Ich habe auch mit 47 Jahren mit Aikido und überhaupt, allgemein, mit Kampfkunst begonnen.
Ein sehr feiner Sport!
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.403
Angefangen hatte ich ja mit Nin-Ten-Jitsu, aber das war mir zu technisch, das fehlten die geistig-spirituellen Aspekte.
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
29.03.2004
Beiträge
7.529
Tja, Budosportler und - wie hier - im speziellen Karateka sein hat durchaus Vorteile in Zeiten wie diesen:
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.641
Aus dem Corona-Thread, in dem ich das Tankstellenvideo mit dem Raucher und dem Tankwart mit dem Feuerlöscher gepostet habe und meinen Vergleich, sich mit CS-Gas gegen Anhusten zu wehren...

Das war natürlich nicht ernst gemeint, dass ich einem Jugendlichen CS-Gas ins Gesicht sprühen würde, wenn er mich (aus der Entfernung) anhusten würde. Andererseits kommt es natürlich auf die Aggressivität an, es gibt schon junge Männer, die um sich in der Gruppe zu profilieren grundlos Passanten tätlich angreifen. Solch jemanden würde ich CS ins Gesicht sprühen, wenn ich körperlich unterlegen wäre und nicht mehr aus der Situation herauskomme. Wie z.B. der Feuerwehrmann, der in Augsburg totgeschlagen worden ist.
Nur so zur Info: CS ist ein chemischer Kampfstoff, dessen Einsatz im Krieg durch die Genfer Konvention verboten ist. Bei Einsätzen von CS hat es schon mehrere Todesfälle gegeben.
CS-Gas wird hier in kleinen Dosen (Wortspiel) an jeden ab 14 Jahren legal verkauft und darf legal mitgeführt werden. So viel ich gelesen habe, ist die Wirkung von CS-Gas gegen Angreifer im Vergleich zu dem nicht zur Verteidigung gegen Menschen zugelassenen Pfefferspray eher von mässiger Wirkung. Betrunkene z.B. reagieren oft zu wenig auf CS-Gas, so die Infos im Netz. Ich selbst habe keine Waffen im Haus, weder Angriffs- noch Verteidigungswaffen, nicht einmal als Spray... ich halte aber CS-Gas in der Frauenhandtasche für angemessen und zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten wünsche ich mir oft, ich hätte sowas dabei.

Ich habe einen Freund in Frankreich, der wurde mitten in der Stadt von zwei Personen angegriffen und ausgeraubt, als er sich wehrte wurde ihm mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen, an den Folgen leidet er noch heute. Weglaufen war nicht möglich, die Situation war folgende: jemand stellte sich ihm in den Weg und ein anderer kam von hinten und hielt ihn fest. Ob ihm ein Spray was gebracht hätte, keine Ahnung. Geschadet hätte es aber sicher auch nicht.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.403
ich halte aber CS-Gas in der Frauenhandtasche für angemessen und zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Orten wünsche ich mir oft, ich hätte sowas dabei.

in der Handtasche nützt es genau gar nichts. Bis die Frau es aus der Handtasche herausgefummelt hat, hat sie dreimal eins über die Rübe bekommen.

Generell hat der Ensatz von irgendwelchen Waffen zwei Probleme:
Erstens musst du damit umgehen können und bereit sein, sie auch wirklich in aller Konsequenz anzuwenden, sonst hast du im Zweifelsfalle dein eigenes Messer im Bauch.

Zweitens bedeutet eine Waffe auch eine weitere Eskalationsstufe, aus der es wesentlich schwerer ist, herauszukommen.
Unterhalte dich mal mit professionellen Personenschützern...

Ich habe einen Freund in Frankreich, der wurde mitten in der Stadt von zwei Personen angegriffen und ausgeraubt, als er sich wehrte wurde ihm mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen, an den Folgen leidet er noch heute. Weglaufen war nicht möglich, die Situation war folgende: jemand stellte sich ihm in den Weg und ein anderer kam von hinten und hielt ihn fest. Ob ihm ein Spray was gebracht hätte, keine Ahnung. Geschadet hätte es aber sicher auch nicht.
Siehe oben, dazu kommt, dass es Situationen gibt, aus denen keiner heil herauskommt. Wenn dich einer plötzlich von hinten anspringt und dir gleich das Messer an die Kehle setzt, hast du verloren.
Ein Bekannter, der mal als Türsteher in einer Disco gearbeitet hat, erzählte von einem Typen, der stundenlang still und friedlich am Tresen saß. Plötzlich, aus dem Nichts heraus nahm er den Aschenbecher und knallte ihn seinem Nachbarn ins Gesicht...völlig Grund- und Ansatzlos.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.641
Generell hat der Ensatz von irgendwelchen Waffen zwei Probleme:
Erstens musst du damit umgehen können und bereit sein, sie auch wirklich in aller Konsequenz anzuwenden, sonst hast du im Zweifelsfalle dein eigenes Messer im Bauch.

Zweitens bedeutet eine Waffe auch eine weitere Eskalationsstufe, aus der es wesentlich schwerer ist, herauszukommen.
Unterhalte dich mal mit professionellen Personenschützern...
Ich habe aus folgendem Grund keine Waffen im Haus oder bei mir: wer eine Waffe immer dabei hat, der benutzt die auch irgendwann. Zur übertriebenen Notwehr, zum Angriff gegen einen Angreifer, aus Rache nach einer Eskalation oder im psychischen Ausnahmezustand. Und ich fühle mich nicht wohl mit Bekannten, die eine Waffe bei sich haben.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.403
Ich habe aus folgendem Grund keine Waffen im Haus oder bei mir: wer eine Waffe immer dabei hat, der benutzt die auch irgendwann. Zur übertriebenen Notwehr, zum Angriff gegen einen Angreifer, aus Rache nach einer Eskalation oder im psychischen Ausnahmezustand. Und ich fühle mich nicht wohl mit Bekannten, die eine Waffe bei sich haben.
:unterschreibe:
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Registriert
10.06.2006
Beiträge
3.057
Ich habe aus folgendem Grund keine Waffen im Haus oder bei mir: wer eine Waffe immer dabei hat, der benutzt die auch irgendwann. Zur übertriebenen Notwehr, zum Angriff gegen einen Angreifer, aus Rache nach einer Eskalation oder im psychischen Ausnahmezustand. Und ich fühle mich nicht wohl mit Bekannten, die eine Waffe bei sich haben.


Im Haus?
Äh, wie schneidest du dein Brot oder Gemüse ? du hast also kein Beil...
Ah, mit dem Hammer...gehts auch..;)
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.641
Ich hatte sogar mal einen Rasenmäher, hab mal gesehen, damit kann man sich gegen Zombies wehren.
 
Oben