Der Macuser-Bar Politik Thread ...

Diskutiere das Thema Der Macuser-Bar Politik Thread .... Politik ist viel zu wichtig um sie nur den Politikern zu überlassen! Politik tangiert unseren...

Braucht die Macuser-Bar einen Politik Thread?

  • Ja!

  • Nein!

  • Vielleicht ...


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

EutinOH

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.330
(Gebe zu ich bin es auch nicht, da ich eine günstige Wohnung, nicht arbeiten muß und keine finanziellen Schwierigkeiten habe)
Und warum beschwerst Du Dich? Auch Dein Link ist nicht wirklich negativ behaftet, scheint eher so, das “Manhatten-Hinterhof“ (Sorry :D), sich zum positiven gemausert hat ...
 

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.063
Und was ist daran jetzt schlimm? Hörst halt ein paar andere Sprachen ... kann ja auch interessant sein, kann auch neugierig machen.
Zuzügl. dem herumliegenden Müll, den wieder ansässigen Ratten, den Glasscherben auf den Gehsteigen, den zerkratzten Autos, den nächtlichen Ruhestörungen ....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flauschi

EutinOH

Mitglied
Mitglied seit
07.09.2007
Beiträge
3.330
Zuzügl. dem herumliegenden Müll, den wieder ansässigen Ratten, den Glasscherben auf den Gehsteigen, den zerkratzten Autos, den nächtlichen Ruhestörungen ....
Na, da haben wir aber Glück, das der Deutsche seinen Müll trennt, da gibt es denn auch keine Ratten, zumindest keine ansässigen, deutschen Ratten ...
 

Rednose

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Und warum beschwerst Du Dich? Auch Dein Link ist nicht wirklich negativ behaftet, scheint eher so, das “Manhatten-Hinterhof“ (Sorry :D), sich zum positiven gemausert hat ...
Weil es sicher nicht so bleiben wird wenn du da immer mehr soziale Härtefälle reindrückst.
Auch wenn du es nicht wahrhaben möchtest, aber das sind nicht alles sozialisierte Leute die da kommen.
(Das Mettenhof eine lebenswerte Wohngegend geworden ist liegt mit daran das da auch viel getan wurde)

Na, da haben wir aber Glück, das der Deutsche seinen Müll trennt
Das ist doch auch schön, oder!

Macht das der Italiener auch?
 

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.063
Na, da haben wir aber Glück, das der Deutsche seinen Müll trennt, da gibt es denn auch keine Ratten, zumindest keine ansässigen, deutschen Ratten ...
Stimmt, früher (TM) hatten wir hier keine Ratten.
Dich möchte ich hören, wenn Dein Lebensumfeld sich so zum Ghetto ändert. :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flauschi, Ralle2007 und Rednose

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.043
Stimmt, früher (TM) hatten wir hier keine Ratten.
Dich möchte ich hören, wenn Dein Lebensumfeld sich so zum Ghetto ändert. :rolleyes:
Zum Glück gibt es hier User die erkennen das ihr Lebensumfeld ändert, vor 5 Jahren war das noch nicht so extrem.
Gut das ich hier diesbezüglich der einzige bin.:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flauschi

palestrina

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.263
Danke dir für deine offene Antwort.
Beim Einkaufen fühle ich mich an manchen Abenden schon in der Minderheit! Das finde ich nicht schön.
Kann ich verstehen, geht mir bisweilen auch so beim Einkaufen. Unterhaltungen über 10 Meter in ungewohnter Lautstärke, in Sprachen, die ich nicht zuordnen kann, sind auch nicht mein Ding. Das war aber schon vor 2015 so. Außerdem verdirbt mir so etwas nicht die gute Laune.

Ab 2015 haben wir in unserer Kleinstadt eine Erstaufnahmeeinrichtung in einer alten Kaserne direkt an der Grenze zur Innenstadt, Kapazität 3.500 Plätze und mehr, heute leben noch etwa 400 Afrikaner dort. Das lief die Jahre hindurch (bis auf Ladendiebstähle) recht glatt, einzig die Sicherheitsunternehmen haben sich gegenseitig bekriegt.

Den Alltag in der Einrichtung kenne ich allerdings nicht aus eigener Anschauung. Dafür treffe ich den Leiter der Wohnheime in unserem Landkreis wöchentlich beim »Samstagmorgenstammtisch« im Café. Der kennt seine Pappenheimer, kann aber über Auswüchse »über Gebühr« nur wenig berichten. Ihm hilft aber auch seine robuste Art der Menschenführung (war Z12er und wählt heute Grün!).

Ich mache mir Sorgen um unsere Gesellschaft und ich argumentiere nicht aus der Sicht eines Individuums sondern aus der Sicht dieser Gesellschaft der ich angehöre. Persönlich bin ich sehr hilfsbereit und helfe jeden soweit ich kann, ob nun Deutscher oder Ausländer, aber wie gesagt argumentiere ich nicht aus meinen persönlichen Interesse oder Gefühlslage heraus, obwohl die ehrlich gesagt auch etwas angeschlagen ist.
Klingt für mich zunächst nebulös. Stand »Heute« sehe ich die deutsche Gesellschaft weder finanziell noch kulurell überfordert noch den Lebensstandard in Gefahr. Apropos Lebensstandard: Ich bin davon überzeugt, dass wir unter anderem in der globalisierten Welt wegen der Ungleichheit zwischen Industrienationen und der Zweiten und Dritten Welt diesen hohen Lebensstandard haben. Wir profitieren von den unterentwickelten Ländern und geben diesen aber auch rein garnichts zurück. Deshalb steckt der Karren auch so tief im Dreck. Und deshalb wird auch die Lösungssuche oder Lösungsfindung der Politik nicht nur bei uns so endlos auf ein Morgen verschoben.

IDas darf ein Politiker auch nicht, nein er muß im Gesamtinteresse dieser Bevölkerung handeln und entscheiden und nicht was ein paar Hippies, Idealisten oder Träumer für richtig halten. Sehe also bitte meine Meinung unter der Sicht eines verantwortungsvollen Politiker, der für diese Gesellschaft schaden abzuwenden hat, für Stabilität und sozialen Frieden sorge zu tragen hat.
Das wird aber nur gelingen, wenn ein Interessenausgleich angestrebt wird. Wie der im Detail auszusehen hat, das wäre die Gestaltungs-Aufgabe der Politik. Vielleicht will sich niemand dort die Hände bei so viel Arbeit schmutzig machen.

Wo wird hier überhaupt mal vom Schutz von Deutschland gesprochen, denn alles hat seine Grenzen und geht an Überforderung dann vor die Hunde. Ist das egal und spielt keine Rolle?
Was ist wenn die Weltwirtschaft einbricht, was ja nicht unwahrscheinlich ist? Habt ihr euch das mal gefragt? Will es gar nicht ausmalen, könnt ihr ja mal selber, aber der Großteil der Zuwanderer und Illegalen steckt im Sozialsystem.
Ich bezweifle, dass daran allein unser schönes Deutschland vor die Hunde gehen soll. Da haben wir einfach zu viele und zu risikoreiche Baustellen aufgemacht.
 

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.043
Zum Beispiel so:
Zwischen da, wo ich wohne, und 3 U-Bahnstationen weiter, wenn Du da unterwegs bist, hörst Du nur noch russisch von den umgebenden Menschen.
Oder Nürnberg Südstadt beim Aufseßplatz: früher in türkischer, mittlerweilen in arabischer Hand.
Merkst Du an den Menschen dort und an der Sprache, die dort vorherrscht.
Dort wo ich arbeite: nur Araber, Türken, Leute aus den Balkanländern und einige wenige ganz alte Deutsche, die nimmer umziehen können.
So musst Du Dir das vorstellen.
MmeBezier, ich möchte Nürnberg nicht schlecht reden, wenn ich zu meinen regelmäßigen Arztbesuchen in Nürnberg/ Fürth unterwegs bin ist mir das in den letzten 5 Jahren auch aufgefallen. Im übrigen habe ich das vor 27 Jahren noch nicht so empfunden als ich dort geschäftlich unterwegs war.
 

Rednose

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Du magst doch gerne Musik, hier mal ein Song für Dich, dürfte Dir gefallen: (Tipp: schau es Dir auf YouTube an, die Kommentare darunter bestätigen Dein Weltbild)
Diesen gemeinen Post auf meine Aussage hatte ich noch gar nicht gesehen. Was soll sowas?
Sei froh das ich hier offen und ehrlich bin, das ich sage wie ich die Dinge sehe, damit wißt ihr wie ich denke und müßt es nicht erahnen.
Somit könnt ihr argumentativ sinnvoll dagegen Stellung nehmen was doch gut ist!
Dir muß doch klar sein das es noch andere Meinung zu diesen Thema gibt als nur deine, oder?
Warum muß man ein Nazi oder Rechter sein wenn man gegen diese Zuwanderung ist? Gibt sicher auch echte Linke die dazu auch eine differenzierte Meinung zu haben!
Also was ist los mit dir das du meinst mir mit Recht ans Bein pinkeln zu können?

Tue ich doch gerade ... Du scheinst es nur nicht zu verstehen.
Das nennst du dagegen Argumentieren? :faint:
 

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.063
MmeBezier, ich möchte Nürnberg nicht schlecht reden, wenn ich zu meinen regelmäßigen Arztbesuchen in Nürnberg/ Fürth unterwegs bin ist mir das in den letzten 5 Jahren auch aufgefallen. Im übrigen habe ich das vor 27 Jahren noch nicht so empfunden als ich dort geschäftlich unterwegs war.
Du kommst bei Deinen Arztbesuchen aber eigentlich auch nicht in diese Gegenden.
 

Rednose

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
5.503
Danke dir für deine offene Antwort.
Das Danke gebe ich gerne zurück! :)
Finde auch gut das du auf Fragen eingehst und man mit dir ins Gespräch kommen kann, statt das gleich wieder plump irgendeine Rechte Nazikeule geschwungen wird, was hier ja gerne gemacht wird!
 

Ralle2007

Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
14.043
Du kommst bei Deinen Arztbesuchen aber eigentlich auch nicht in diese Gegenden.
In die "harten" von Dir geschilderten sicherlich nicht, aber im Vergleich bei mir in Thüringen ist da schon ein heftiger Unterschied. Mit russisch habe ich kein Problem da sind mir schon einige entgegengenommen. Mit englisch habe ich auch keine Probleme, aber mit dem Rest. Aber der Ausländeranteil ist schon ganz schön groß.
Trotzdem mag ich Nürnberg und das bayrische:)
 

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.063
Ich habe den Eindruck, dass es einen Unterschied macht, unter welchen Umständen und in welchen Gebieten die Macuser leben. Gutsituierte auf dem Land oder im städtischen Speckgürtel können easy „Gutmenschen“ sein, denn sie sind nicht direkt betroffen. Die Ärmeren oder die untere Mittelschicht ist von den Problemen eher betroffen und spüren die Änderungen direkt. Daher auch eine kritischere Einstellung.
Ist eine Vermutung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tombik, MacQandalf und Rednose

palestrina

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.263
Zum Glück gibt es hier User die erkennen das ihr Lebensumfeld ändert, vor 5 Jahren war das noch nicht so extrem.
Gut das ich hier diesbezüglich der einzige bin.:)
Na Ralle, haben wir uns mit »Flauschi« einen weiteren Zugang zum Forum geschaffen?
Na Flauschi, darfst du jetzt mit Herrchen sogar im Politthread Gassi gehen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Homebrew

MmeBezier

Mitglied
Mitglied seit
04.05.2006
Beiträge
2.063
Na Ralle, haben wir uns mit »Flauschi« einen weiteren Zugang zum Forum geschaffen?
Na Flauschi, darfst du jetzt mit Herrchen sogar im Politthread Gassi gehen?
Na palestrina, bist Du der Zweitaccount von spoege?;)

Das war von Dir jetzt echt unter aller Kanone!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Flauschi, MacQandalf, Ralle2007 und eine weitere Person

palestrina

Mitglied
Mitglied seit
22.02.2007
Beiträge
1.263
Na palestrina, bist Du der Zweitaccount von spoege?;)
Das war von Dir jetzt echt unter aller Kanone!
Der Verdacht liegt nahe. Und der Versuch war es wert.
Aber »Flauschi« schreibt ganze Sätze, also wohl doch kein Zweitaccount von Ralle. Sorry!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben