Der Mac Pro Grafikkarten Thread, ab Mac Pro 1.1 bis 5.1...

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
man kann übern amazonen schimpfen wie man will, aber wenn es probeme gibt,
oder waren nicht ankommen (leider seit 3 monaten ca.25% nicht !!!! ),
gibt es keinen händler der das so problemlos behandelt.

und deswegen lass ich mich sogar gerne beschimpfen weil ich da kaufe +g*
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.575
Lach, klappt das in der Praxis?
...grade schwierig, da ich ein China-Böller Kabel brauche... ansonsten klappt das ganz gut... man spart ne menge Geld, weil man 2x überlegt ob man was wirklich braucht, und hin und wieder doch an der Beschaffung scheitert :D

Ich hatte meine Konten da vor einiger Zeit (1,5a?) einfach mal gekündigt... (freiwillige Selbstbeschränkung) -Klar kenne ich nich einige "Primer" - aber dann muss ich wenigstens noch jemanden Fragen, statt einfach irgendeinen Müll zu bestellen, der eh wieder nur rumsteht / liegt ;)
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
wozu?
beim amazonen gibts das 2 x 6 pin mini auf 8 pin um 10 euronen und ist lagernd

https://www.amazon.de/ILS-18AWG-PCI-Splitter-Power/dp/B07GPBRWDX

edit:

das 16AWG ist sogar noch günstiger und auch lagernd

https://www.amazon.de/ILS-16AWG-PCI-GTX1080-Video/dp/B07GPJPPF2

Hihi, ja, das Kabel von ILS war bei mir auch lagernd zu 9,99 €. Zumindest bis es im Warenkorb lag.
Ich warte jetzt schon 2 Wochen auf das lagernde Kabel und es kostet am Ende 1€ mehr.
Warum auch immer...

Es tut seit dem ein ordinärer 2x6 auf 8 Adapter mit den beiden 6 Pin Anschlusskabeln.
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
ok, man muss schon schauen wers liefert
kommts nicht direkt von amazon dauerts leider länger

edit: ja, leider hats amazon nicht mehr direkt > sorry
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
ok, man muss schon schauen wers liefert
kommts nicht direkt von amazon dauerts leider länger
Naja. Es gibt keine Alternativen. Zur Not hätte es bei mir der Lötkolben geregelt.

Aber so richtig überzeugt bin ich von der RX580 noch nicht. Ich würde gerne mal zwei Stück testen :)
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.575
Ich auch nicht... 'nen Kabel hab ich mir ja "erstmal" gebastelt... aber auf Dauer ist das ja nix!

Son paar Sachen sind scho komisch bei der Karte!

Performance sehr Anwendungsabahängig (schwankt zwischen GTX 680 und Titan X) - zumindest unter Catalina
Der Lüfter ist läuft nach Nutzung seeeehr lange auf vollen Touren nach... hingegen steht er ganz, wenn die GPU nicht belastet wird %:-(
Das kenne ich so von meinen Nvidia Karten nicht...

Ich überlege die jetzt doch noch zu flashen zu lassen von MCV... aber ob sich das lohnt... man weiss es nicht...

Sparsam ist sie aber iwie schon..sie Zieht aus keinem der Anschlüsse mehr als 50W (PCI1, PCI1 Zus., PCI2 Zus.)

Es ist die Sappire Radeon Pule mit 8GB und DVI btw.
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Super Austausch!

Vielleicht wiederhole ich mich:

nach einem PRAM Reset läuft die Karte leiser als die GTX680, viel leiser. Die Performance liegt aber unter all den Lobpreisungen, die man so lesen kann.


also wenn du der bei der RX580 in FCPx und resolve keinen unterschied merkst,
vorrausgesetzt prores rein und prores raus, dann hat deine kiste eine macke.
und mit aktivierter hardwarebeschleunigung solltest du auch bei H264 und deinem AVHD
was ja nichts anderes als H264 ist, einen riesenunterschied sehen.
mit den apple treibern alleine ist die HWacc abgeschaltet!

nachdem du nicht verrätst mit welchen system du arbeitest möchte ich nur hinweisen,
das die unterstützung der RX580 erst mit mojave gegeben ist.
unter sierra und highsierra ist der RX580 treiber grottenschlecht und
bei catalina auch nicht viel besser!
Hmm, das macht keinen Sinn. Wenn ich keinen Unterschied merke, dann ist die Macke wohl eher woanders, nicht bei meiner "Kiste".

Ich habe jetzt jedenfalls ein kleineres Projekt unter Resolve angefangen.
Sowohl die Intensity Pro, als auch ein dritter Monitor kann als Vollbildausgabe verwendet werden.
Obwohl Resolve Bugs ohne Ende hat, läuft die Bearbeitung an sich sehr schön. Viele Effekte sind möglich, die unterm Premiere gefühlt eine Ewigkeit dauern.

Nur mit der Hardwarebeschleunigung blicke ich noch nicht durch, ich habe da nicht richtig aufgepasst. In Resolve ist die H264 Beschleunigung auch ohne Lilu und Whatevergreen anwählbar und H263 wird mit 131 fps exportiert.
Obwohl ich die kexts installiert habe keine Änderung und man kann nicht sehen, ob die Aktivierung funktioniert hat.
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.575
sehen kann man das in video pro C...

da macht der jedenfalls so wilde sachen, und wenn die lampe grün wird... gehts :)

Bildschirmfoto 2020-06-28 um 21.43.26.png
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Nein, kein OC. Nur die kext nach Anleitung eingefügt...jetzt frage mich aber nicht welche Anleitung. Wenn Du eine für den 5.1 und Catalina hast, dann gerne her damit. Backup habe ich ja jetzt gemacht.
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.575
emm... nö... das geht m.W.n. nur mir OC... Apple lässt das soch nur für bestimmte Systeme zu, und eben nicht für den cMP...

zumindest kenne ich keinen anderen Weg
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Hmm, das stand da anders.

Ich schneide gerade die Hochzeit meines Bruders. Kann das gerne später noch mal probieren und mal schauen, ob das die ca. 130 fps noch toppt.
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
die GPU treiber sind unter catalina wesentlich schlechter als unter mojave

@IntelMac
welche bugs hast du mit resolve 16.2.3?

und HWacc funzt auch nur mit OC in catalina wie es soll
andereseits braucht catalina den schrotthaufen keine sau +g*
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Oje, das sind viele, obwohl ich erst ein paar Tage teste. Ich weiss gar nicht, ob ich noch alles zusammenkriege. So aus dem Kopf heraus:

1) XML Timeline import: Teile eine Clips werden in der Timeline als Media Offline angezeigt. Aber erst nach dem dritten oder vierten Öffnen des Projektes.
Der Clip ist komplett vorhanden und wird auch im Bin abgespielt, aber nicht in er Timeline. Relink ohne Erfolg. Kein Abhilfe... Ist wohl ein Problem mit der Datenbank.

2) beim Roundtrip mit Premiere als FCP XML klappt zwar der Import in Resolve, aber zurück in Premiere stimmen die Farben nicht mehr, die Clips sind rosa

3) Nach eine Temporal NR wird der Clip gerendert und sieht gut aus. Allerdings sind die Auf- und Ablenden (Transitions) auf dem Clip ohne Temporal NR. Der Effekt wird auf die Blenden nicht angewendet. Der NR Clip muss exportiert werden, danach funktionieren auch die Blenden wie sie sollen

4) während dem Rendern eines Clips oder während des Abspielen eines nicht geränderten Clips wird die Tonspur asynchron. Nach dem Rendern ist alles wieder synchron

6) nach dem Schliessen von Resolve kommt es selten zu Absturz mit entsprechender Meldung. Da ich bisher kein Autosave gefunden habe, geht die bisherige Arbeit verloren. FCPX und CC2020 machen das alleine

7) Nebenbei erwähnt: entgegen dem, was man so liest, funktioniert die Audiowiedergabe über HDMI der RX580 einfach so.
Dabei fällt dann auf, dass der Ton über Resolve aus dem Audio Out des Mac Pro nicht synchron zum HDMI Ausgang der Intensity Pro ist. Das lässt sich, denke ich, einstellen. Der Ton ist aber ebenfalls nicht synchron am HDMI Anschluss der RX580 bei Clean Feed

8) Irgendwie stimmt die Gammakurve nicht. In Resolve sehen die Clips logisch aus, aber importiert in Premiere oder FCPX sind sie zu dunkel. Bei der Wiedergabe über die BMD Intensity Pro ist es genau anders herum, das Bild erscheint kraftlos und zu hell. Ist vielleicht ein Einstellungssache
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
1) und 2)
hatte bisher ca. 80 XML von FCP7 importiert und keine probleme feststellen können.
resolve und premiere ist ein eigenes thema ; -)

3)
NR sollte zuerst auf die clips angewannt werden und nicht erst wenn die blende drauf liegt.

4)
kann vorkommen wenn der rechner nicht potent genug ist (CPU, speicher, SSD)
wird bei GOP codecs auch nicht wegzubekommen sein - haben im schnitt auch nichts verloren ; -)
diverse andere programme können während des renderns gar nicht abspielen, und wenn
dann ists auch klar wenn der clip ungerendert nicht in realtime abspielbar ist.

5)
? verzählt? +g*

6)
hatte noch nie einen absturz beim schliessen ab version 14 (klingt nach systemproblem oder dtenbankfehler)
autosave heisst livesafe und ist in den usereinstellungen zu finden

Screenshot 2020-06-29 at 09.16.56.jpg

7)
was auch logisch ist da die signalwege andere sind
daher IMMER bild- und tonausgabe am selben ausgang!
(aber auch hier wieder der hinweis zum GOP codec!)

wenn du dein bild über die intensity schickst muss auch der ton von dort kommen!
ist in jeder professionellen umgebung so.

natürlich sieht das anders aus auf dem intensity ausgang!
da kommt ein videopegel und farbprofil raus und kein computersignal
lösung: monitor anpassen soweit es geht (und nein, ein billiger TV kanns nicht!),
oder definierten videomonitor nehmen der so ein signal auch erwartet.

audio delay einstellungen findest du in den projekteinstellungen bei capture und playback ganz unten:

Screenshot 2020-06-29 at 09.20.45.jpg

8)
das ist ein quicktime problem (vor allem mit allen H264 deviranten!)
bei ausgabe als PROres oder DNxHD sollte das nicht vorkommen.
 

IntelMac

Mitglied
Mitglied seit
13.01.2007
Beiträge
399
Ach, weisst Du, Wir schreiben immer so schön, aber da kommt irgendwie nix so richtig bei raus. Nur Punkt 6 hat mir geholfen. Den Rest weiss ich schon. Ansonsten kommen doch recht viele Vorurteile, wenig greifbares.
Das ist Internet ist voll von Media Offline Problemen, es ist daher gut für Dich, dass Du keine hast.
Ich arbeite gerade mit Pro Res und habe alle diese Probleme, die Du auf die GOP Struktur beziehst, trotzdem.
Ich weiss, was GOP ist, ich weiss, dass die Gamma Kurve eine andere ist. Schneide zur nicht oft, beschäftige mich allerdings seit 1999, anfangs beruflich, mit der Materie.
Auch weiss ich, dass man die Gammakurve in FCP aus diesem Grund für die Darstellung anpassen konnte. Weder in Premiere, noch in FCPX fällt das auf. Resolve macht da irgendwas anders. Ich werde ich schon rauskriegen.
Benutze es ja erst ein Woche, also immer langsam.

Und nein, ich finde Catalina keine Schrotthaufen, und nein, ich erwarte keine deutliche Leistungssteigerung bei Rückgang auf Mojave oder auch High Sierra. Du darfst natürlich weiterhin unbegründet dagegen wettern, wie Du möchtest. Ohne praktische Beispiele ist das nutzlos.
Selbst dann steht noch offen, ob der Zugewinn an Leistung bei Deiner Arbeitsweise auch bei meiner Arbeitsweise zum Zuge kommt.

Und nein, wenn Du es noch Mals wiederholst wird es nicht besser und es ändert auch nichts.
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
dann wäre dein gammaansatz hier:

https://forum.blackmagicdesign.com/viewtopic.php?f=21&t=114047

vorallem ist resolve standard auf gamma 2,4 und premiere auf 2,2

Screenshot 2020-06-29 at 12.53.30.jpg

und ja, bei H264 liegt das problem wo anders ; -)
aber ich weis ja nicht mit welchen codecs du arbeitest

highsierra hat nur mehr daseinsberechtigung wenn man auf cuda und nvidia angewiesen ist,
oder GPU mischbestückung hat.

meine abneigung gegen catalina sind persönliche erfahrung durch unzählige tests
(ok, auch nur auf cMPs - sowohl mit dosdude patch, als auch jetzt mit opencore - welches auch stabiler ist),
und lesen und diskutieren mit anderen leuten im macrumorsforum, oder im richtigen leben.

und da kommen sowohl am cMP, als auch interessanterweise die gleichen meldungen zum 2019er MP.
ob das system bei den books, mini oder imac weniger auffällig läuft kann ich daher nicht sagen.

in jeden fall sind am cMP die AMD GPU treiber besser in mojave als in catalina.
wobei 10.15.2 oder 10.15.3 noch die beste catalina version war > im allgemeinen
aber bei diesen speziell zB mail widerum eigentlich nicht funktionierte.
im apple mail liegt aber auch zurzeit die grösste baustelle bei big sur.


.
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.230
Passt hier rein auch wenn es nicht ganz das Thema ist:

Die letzte verfügbare Mojave Installation hat immer noch den Bug dass eine Kepler Karte nicht als Metal Karte erkannt wird wenn man vom USB Stick (createinstallmedia oder diverse Tools) bootet.

Hier ist der Zwischenschritt über High Sierra nötig, von HS dann die App Mac Os Mojave Installieren starten.
 

Indio

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.112
ich installier eigentlich nie vom stick (viel zu langsam) und daher fällt mir sowas gar nicht auf +g*