Der Mac App Store empfiehlt CleanMyMac X – ernsthaft jetzt?

ufo2010

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2014
Beiträge
1.210
Punkte Reaktionen
316
Das war ja nicht die Frage.
Ob das was für dich ist, musst du selbst entscheiden.

Anfänger ist man so lange, bis man sich damit befasst und eingearbeitet hat. Davon abgesehen sind die Terminal-Befehle dort gut und verständlich erklaärt.
Für mich habe ich das entschieden.
Aber warum verlangt alle Welt das wenn sich jemand für einen Mac entscheidet dass er sich besser 3 Jahre vorher mit dem Terminal auseinandersetzt?
Diese Denkweise ist für mich vollkommen daneben.
Nicht jeder der zu einem Mac wechselt hat sudo usw. drauf. Also echt Leute.
Und nicht jeder User hat Interesse das zu lernen weil er einfach ein funktionierendes BS vorfinden möchte und das Gerät einfach nur bedienen möchte.

Jeder In-und Auswendigkenner von Mac-Systemen kann doch weiterhin mit dem Terminal arbeiten.
Allerdings frage ich mich dann oft hier warum man macOS immer mal wieder neuinstallierten muss.....
An CleanMyMac liegt das nicht.
Und ausserdem habt ihr euch an die Empfehlungen des AppStores zu halten :jaja:
 

ufo2010

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2014
Beiträge
1.210
Punkte Reaktionen
316
Und was man in der Konsole eingeben muss, weiß man woher? Googeln und auf Verdacht copy&paste wäre mir da zu heikel. Dann lieber Onyx.
Also zu Onyx zu raten ist ja grob fahrlässig. Solche Knaller Schalter gibt's bei CleanMyMac jedenfalls nicht.
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
@ufo2010 Das aus #25 sollte doch schon ausreichen, um darum einen großen Bogen zu machen. Wenn du
Allerdings frage ich mich dann oft hier warum man macOS immer mal wieder neuinstallierten muss.....
An CleanMyMac liegt das nicht.
Das ist ja schön, dass es bei dir bisher nix schlimmes verursacht, aber verallgemeinere das doch nicht. Hier behauptet auch niemand, dass es zwangsweise jeden Rechner schrottet, aber dass es gefährlich sein kann und einen zweifelhaften Nutzen hat.
https://discussions.apple.com/thread/251370955?answerId=252661013022#252661013022
 

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.094
Punkte Reaktionen
1.610
Ich empfehle das Programm auch uneingeschränkt weiter, ein wirklich super Programm, wenn man ein frisch und sauber laufendes macOS hat. Eins der besten Feature dieses Programms ist, dass es Fehler einbaut, die man vorher nicht hatte.
deshalb, wer sich langweilt mit seinem macOS und alles perfekt läuft, dem empfehle ich dieses Programm, damit er auch mal was zu tun hat!
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
.
Wer sich das kauft, kann das Geld auch lieber zum Fenster rauswerfen. Da findet es sicher eher jemand, der damit was sinnvolleres anstellt.

Du hast Recht.

Die User, die sich sowas kaufen wie CMM werfen ihr Geld nur zum Fenster raus.

Ich gebe es echt auf, mit Wissen hier im Forum zu versuchen, die User darüber aufzuklären.

Da offensichtlich immer noch viele User bereit sind , Geld für sowas auszugeben, sollte ich mich vielleicht dran machen, selbst eine App zu erstellen und in den Store zu bringen, welche mit Hilfe der Wartungsscripte den Mac regelmäßig optimiert. Die würde ich dann deutlich günstiger als CMM machen und natürlich nur als Einmalkauf anbieten. Das senkt die Kaufschwelle.

Das Gute an der App wäre, dass sie am Mac bzw macOS nichts verbasteln oder unbrauchbar machen würde. Ich hätte also auch keine Supportanfragen.

Je mehr ich drüber nachdenke, desto besser finde ich die Idee. Viele User wollen ihr Geld los werden und werfen es weg und ich müsste es dann nur aufheben.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
.
Nun bin ich ja mal gespannt was da kommt zu dieser Frage i:o
Ich habe schon etliche Male was zum Thema der Wartungsscripte geschrieben. Da es aber zu exakt nichts führt und immer noch geglaubt wird, dass diese Scripte was bewirken, bemühe doch einfach die Forensuche. Ist nicht schwer, die zu nutzen. Und nein, ich werde dir diese Arbeit nicht abnehmen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
Allerdings frage ich mich dann oft hier warum man macOS immer mal wieder neuinstallierten muss.....

Man muss macOS in keinster Weise "immer mal wieder" neu installiern.

Das ist exakt der gleiche Blödsinn wie CMM und wird besonders von Usern empfohlen die keinerlei Ahnung haben, wie man einem Hilfesuchenden richtig hilft und auch keinen Bock haben sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Und ebenso von Usern durchgeführt, die keine Ahnung haben und sich hilfesuchend an das Forum wenden und dort auf die erstgenannte Kategorie der Tippgeber herein fallen, die reflexartige "immer mal wieder" neu installieren vor schlagen.
 

Oldy62

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
3.582
Punkte Reaktionen
1.155
Ich hatte von 2011 bis 2020 einen IMac 21.5 (jetzt MacMini M1).
Den musste / hatte ich nie neuninstalliert.
Probleme habe ich mit Bordmitteln gelöst, meist unter Mithilfe der User dieses Forums und dabei eine Menge gelernt.

Es gibt hier auch eine hilfreiche Auflistung von einfachen Erstmaßnahmen bei Problemen(Bordmittel), die auch mir schon geholfen haben.
Leider weiß ich nicht mehr, wo diese zu finden ist.
 

DrHook

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
2.841
Punkte Reaktionen
803
Probier‘s doch aus? Mehr als das eine ”nicht ausführbar-Meldung” kommt kann nicht passieren.
Also, vor der App warnen und dann so ein Tipp beim Terminal. Ist das nicht genauso gefährlich? Der Befehl könnte ja mittlerweile etwas anders auslösen und die Meldung nicht ausspucken. Ich finde es schön, dass das Thema so engagiert diskutiert wird, aber letztendlich kann man kein Ergebnis mitnehmen - zumindest geht es mir so.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.994
Punkte Reaktionen
1.401
Probier‘s doch aus? Mehr als das eine ”nicht ausführbar-Meldung” kommt kann nicht passieren.
Also ich habe weder die Zeit noch die Lust, mir auf irgendwelchen Seiten die Befehle rauszusuchen, um dann mit copy&paste über die Konsole zu versuchen, mein Problem zu lösen. Da fehlt auch etwas das vertrauen, weil ich nicht weiß, was ich da mache. Ich habe schließlich kein IT-Studium absolviert. Das überlasse ich dann lieber Entwicklern wie bei Onyx, die das Programm an die jeweilige MacOS-Version anpassen.
Also zu Onyx zu raten ist ja grob fahrlässig. Solche Knaller Schalter gibt's bei CleanMyMac jedenfalls nicht
Was für Knaller Schalter? Jeder ist entsprechend beschrieben und Du weißt eher, was da passiert, als wenn Dir jemand sagt "kopier das mal in die Konsole und führe aus". Ich hatte CMM mal aus Jux und Dollerei ausprobiert, um bei Diskussionen mitreden zu können. Das ist ganz schnell wieder vom Mac geflogen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
7.059
Punkte Reaktionen
8.122
Ist das nicht genauso gefährlich? Der Befehl könnte ja mittlerweile etwas anders auslösen und die Meldung nicht ausspucken.

Mal so ein paar Basics in der Hoffnung etwas Verständnis zu erzeugen.

a) im Forum wird gern von "Terminalbefehlen" gesprochen. Genauer bezeichnet wäre das aber: das Programm "Terminal.app" erlaubt es dir, Programme / Kommandos auzuführen, die keine grafische Oberfläche haben und nur mit Anfügen von Parametern und Optionen bedient und gesteuert werden.

b) Diese Programme werden von macSO mit geliefert und sind alle gut dokumentiert und mit Hilfetexten versehen. _Jedes_ Programm / Kommando wird _immer_ mit in der gleichen Art aufgerufen: das erste Wort der Eingabe ist der Name des Programms / Kommandos. Danach folgen die Optionen und Parameter. Will man die Hilfe anzeigen, so gibt es auch dafür ein Kommando namens "man". Viele Programme haben Namen, die eine Kurzform oder lautmalerische Umschreibung sind, dessen was sie tun. "man" steht für "Manual Page", also Handbuchseite. Willst du also wissen, was der "Terminalbefehl" ls eines Tipps ls -la ~ macht, gibst du ein man ls und liest dir das durch. Du kannst natürlich auch man man eingeben, um zu erfahren, wie die man pages funktionieren.

c) in der man page wirst du dann die Optionen sehen und erfahren, welche Parameter möglich oder erforderlich sind. Oft sind dort auch Hinweise zu anderen Kommandos / Programmen enthalten

d) Die man pages von Apple sind für die macOS spezifischen Dinge oft extrem gut mit Informationen gefüllt, die die Funktionsweise von z.Bsp APFS, TimeMachine und vielen anderen Systemfunktionen beschrieben.

e) diese Kommandos / Programme existieren teilweise schon seit Jahrzehnten. Kein ernsthafter Programmierer würde da ein Kommando so ändern, dass es auf einmal bei gleichem Aufruf was komplett anderes machen würde und was beschädigen oder zerstören würde. Es sei denn, er ist Malware-Programmierer. Was viel öfters passiert ist, dass Kommandos entfernt werden (weil z.Bsp kein CD-Laufwerk mehr verbaut wird, braucht man nichts mehr um das anzusprechen), neu hinzu kommen (da neue Systemfunktionen in neuen macOS-Versionen hinzu kommen) oder Optionen / Parameter entfallen oder neu hinzu kommen.

f) Mein Fazit: Lesen bildet. Leider haben aber immer weniger User Bock solche Hilfetexte zu lesen. Die Folgen erlebt man in Foren.
 

Oldy62

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
3.582
Punkte Reaktionen
1.155
Leider haben aber immer weniger User Bock solche Hilfetexte zu lesen. Die Folgen erlebt man in Foren.
Ich muss zugeben, dass es bei mir bei meinem Apple Einstieg 2011 auch so war.
Da ich aber von Linux auf Apple gewechselt bin, war ich diesbezüglich nicht ganz unbeleckt. Trotzdem wollte ich das alles lieber über Hilfsprogramm mit GUI machen. Auch weil für Apple so viele solche Apps angeboten wurden. Im Gegensatz zu Linux.
Ich habe dann aber gemerkt, das diese Vorgehensweise auch Probleme bringen kann. Außerdem lernt man so nicht von den inneren Mechanismen.
Man muss das nur wollen und sich da „durchbeißen“.
Mittlerweile mache ich fast alles über das Terminal, sichere mich aber dabei durch querlesen auf einschlägigen Seiten noch mal ab. Das Alter halt.

Ich kann nur jedem empfehlen, diesen Schritt zu gehen. Es lohnt sich.
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
1.335
Also ich habe weder die Zeit noch die Lust, mir auf irgendwelchen Seiten die Befehle rauszusuchen, um dann mit copy&paste über die Konsole zu versuchen, mein Problem zu lösen. Da fehlt auch etwas das vertrauen, weil ich nicht weiß, was ich da mache. Ich habe schließlich kein IT-Studium absolviert. Das überlasse ich dann lieber Entwicklern wie bei Onyx, die das Programm an die jeweilige MacOS-Version anpassen.
Ah ja. Entwicklern, die einfach irgendwas zusammenhacken, wovon dann keiner weiß, was da gebündelt passiert, vertraust du also.
Ich garantiere dir, die haben auch alle nichts in Richtung IT studiert. Genauso wenig wie ich - und ich entwickle ebenfalls seit 18 Jahren.

Aber wenn du denen dann mehr vertraust……… viel Erfolg 👌
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
15.783
Punkte Reaktionen
5.951
Also ich habe Informatik studiert, aber ich finde die Erfindung von grafischen Benutzungsoberflächen immer noch toll. Wo immer es geht, ziehe ich eine GUI jederzeit der Kommandozeile vor.

Aber es geht doch hier um dieses Programm CleanMyMac und soweit ich das sehe, ist dessen Hauptaufgabe, alte Dateileichen von längst nicht mehr installierten Programmen zu finden und zu löschen. Inwiefern sind Systembefehle in der Kommandozeile dafür überhaupt eine Alternative? Meines Erachtens gibt es da absolut nichts, was so etwas macht. Man kann in der Kommandozeile natürlich Dateien löschen, aber dafür muss man doch bereits wissen welche.
 

V8-Driver

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.05.2021
Beiträge
1.994
Punkte Reaktionen
1.401
Ah ja. Entwicklern, die einfach irgendwas zusammenhacken,
Warum sollten der/die Entwickler von Onyx irgendwas zusammen hacken? Was treibt Dich zu dieser Behauptung?

Aber wenn du denen dann mehr vertraust
Mache ich, da ich das bisher erfolgreich nutze und entgegen vielen Behauptungen noch nie Probleme hatte. Im Gegenteil - meine Probleme wurden prompt zu vollster Zufriedenheit gelöst.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.086
Punkte Reaktionen
6.081
Mache ich, da ich das bisher erfolgreich nutze und entgegen vielen Behauptungen noch nie Probleme hatte. Im Gegenteil - meine Probleme wurden prompt zu vollster Zufriedenheit gelöst.
Schön für dich.
Vorausgesetzt, das stimmt und die Probleme wurden nicht nur scheinbar und oberflächlich gelöst.
Aber wozu brauchst du dann hier noch das Forum?
 
Oben