Der Mac App Store empfiehlt CleanMyMac X – ernsthaft jetzt?

Killerkaninchen

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.08.2016
Beiträge
3.712
Punkte Reaktionen
4.846
Liebe Mac-Freunde,

habe vorhin die Startseite des Mac App Store aufgerufen, und unter der Headline "Räum deinen Mac auf" wurde, wenn auch ganz unten in der Liste, CleanMyMac X aufgeführt – jene berüchtigte und umstrittene Software, die hier im Forum immer wieder für Unmut und Diskussionen sorgt.

Wieso bitteschön macht Apple sowas?
Böse Zungen könnten ja behaupten, die Verkaufszahlen steigen, je mehr Leute sich ihren Mac mit sowas zerschießen …

Was ist eure Meinung?
Ist Apple hier zu weit gegangen?

Lieben Gruß
Killerkaninchen
 

Chriskr79

Mitglied
Dabei seit
26.08.2022
Beiträge
301
Punkte Reaktionen
203
Weil das Tool nicht so tödlich ist wie gerne behauptet wird vermute ich mal. Ich nutze und liebe es. Hat auch bisher noch keinen meiner 3 Macs geschadet in den letzten 2 Jahren.
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.10.2005
Beiträge
9.125
Punkte Reaktionen
2.381
Cleanmymac sollte man nur benutzen, wenn
Man genau weiß, was man da so macht. Und Menschen die das wissen, brauchen kein Cleanmymac, da sie es mit Bordmitteln (überwiegend Terminal) selber machen können.

Ich habe für bestimmte Sachen auch Onyx auf meinen Systemen (aus vergangenen Angewohnheiten), aber ich weiss eben auch, was ich da mache.

Die 0815 Benutzer*innen können sich eben manchmal mit diesen Helferlein aus Unwissenheit das System zerstören oder wenigstens beschädigen, so dass es an einigen Stellen im System dann hakt.
 

cyberfeller

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.09.2019
Beiträge
1.128
Punkte Reaktionen
800
Was ist eure Meinung?
Ist Apple hier zu weit gegangen?
Apple tut fast alles für Geld. Das ist bezahlte Werbung.
Und: Das tool ist nicht "umstritten". Es ist ein normales Tool. Was ist Dein Problem damit?

Cleanmymac sollte man nur benutzen, wenn
Man genau weiß, was man da so macht. Und Menschen die das wissen, brauchen kein Cleanmymac, da sie es mit Bordmitteln (überwiegend Terminal) selber machen können.
Gerade die Leute, die wissen was sie tun, kaufen solche Tool, denn warum soll ich mir irgendwelche umständlichen Terminalbefehle irgendwo in den Notizen speichern wenn ich eine bestimmte Aufgabe mit dem Tool schnell und einfach ausführen lassen kann.

Die 0815 Benutzer*innen können sich eben manchmal mit diesen Helferlein aus Unwissenheit das System zerstören oder wenigstens beschädigen, so dass es an einigen Stellen im System dann hakt.
Die genauen Schritte, wie ich mit Cleanmymac ein System "zerstöre" würde ich aber gern mal sehen
 

Mihahn

Aktives Mitglied
Dabei seit
06.10.2017
Beiträge
1.230
Punkte Reaktionen
1.078
Das Problem dahinter (und weshalb der Vergleich mit den Terminalbefehlen in den Notizen hinkt) ist doch immer: Du weißt nicht, was das Tool wirklich macht. Du weißt nicht, welche Befehle ausgelöst werden. Du weißt nicht, welche Einstellungen wo geändert werden. Du weißt nicht, welche Dateien wo gelöscht werden.

Solche Tools sind für die "normalen" Anwender beworben, aber gleichzeitig ein riesiges Problem; auch unter Android. Bei manchen Herstellern (bspw. bei Xiaomi habe ich das mal gesehen) ist so ein Tool gleich integriert und wird dein Speicher knapp, kommt die Aufforderung: "(Tiefen-)Reinigung nutzen". Was dabei genau geschieht: Man weiß es nicht. Aber der unbedarfte Anwender klickt drauf und wundert sich dann, warum ggf. Bilder ("ähnliche Motive aussortieren") oder heruntergeladene Anhänge in Mails oder auch Daten in Apps wie WhatsApp plötzlich fehlen.

Deshalb finde ich auch die iOS Funktion "unbenutzte Apps auslagern" zumindest fragwürdig für unbedarfte Anwender. Ich weiß von Bekannten, die sich im Urlaub ein Bahnticket im Internet gekauft haben, bisher aber noch nicht in die App eingepflegt (die war noch vom Urlaub von vor 2-3 Jahren auf dem iPhone). Dann unterwegs der Schreck: Die App ist nicht mehr da, wurde automatisch gelöscht. Klar – die Daten sind noch da und ich kann sie erneut herunterladen; brauche aber dafür dann auch guten Empfang, genügend mobile Daten oder ein WLAN in der Nähe.
 

DrHook

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.10.2009
Beiträge
2.841
Punkte Reaktionen
803
Das ist sicherlich richtig. Wobei man sich dann aber auch ehrlicherweise eingestehen muss, dass die Hintergrundprozesse bei eigentlichen allen Apps und Betriebssystemen für Laien komplett undurchschaubar sind.
 

Elys

Mitglied
Dabei seit
06.07.2018
Beiträge
703
Punkte Reaktionen
1.032
Denke ich auch.
Es werden wahrscheinlich deshalb auch nicht umsonst in bestimmten Kategorien immer die gleichen Kandidaten empfohlen.
Wie bei iOS. Im Store sind auch solche Sympathiebolzen wie TikTok omnipräsent.

Auch bei der Suche überspringe ich die erste Seite gleich, weil‘s Werbegetöse ist.

Was Apple mittlerweile an Reklame im Store hat, ist für meine Begriffe schon sehr weit von dem entfernt, für was Apple mal stand. Seriös empfinde ich das jedenfalls nicht mehr.
 

Lor-Olli

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.04.2004
Beiträge
10.160
Punkte Reaktionen
4.583
Das ist alles nicht neu, das war schon seit den ersten Computern für den reinen "Anwender" so… Bsp? Beim C64 ließen sich Bits direkt mit dem integriertem Basic manipulieren, wer Code, oder Maschinencode nicht lesen konnte, konnte die Maschine in den Abgrund schicken. Und das war simpel!

Je höher entwickelt die Sprachen und Rechner wurden, desto undurchschaubarer wurden diese Mechanismen, einfach mal versuchen einen unkommentierten Code über sehr viele Zeilen zu erfassen / begreifen. Tools / Programme sollen die Arbeit erleichtern, aber wie so oft verschleiert der Komfort den dahinter liegenden Mechanismus. Telefone nutzen alle, wie viele können die Arbeit eines smartphones detailliert erklären???
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971
Wobei man sich dann aber auch ehrlicherweise eingestehen muss, dass die Hintergrundprozesse bei eigentlichen allen Apps und Betriebssystemen für Laien komplett undurchschaubar sind
Und genau deswegen gibt es ja die Kritik an solchen Programmen wie Cleanmymac, dass sie so tun, als würden sie mit Magie einfach den Rechner schneller, sauberer, aufgeräumter machen können. Denn es werden für Laien undurchschaubare Dinge getan, bei denen so getan wird, als wären sie einfach und nötig. Das klappt natürlich in 98% der Fälle, aber in 2% machen sie was kaputt, weil sie wichtige Dateien "aufgeräumt" haben.
Damit gehören sie wie Antivirenprogramme in die Kategorie von Schlangenöl, denn das einzige Argument, dass man seit "zig Jahren Software XY benutze und noch nie ein Problem hatte" ist ja ein sinnfreies Abenteuer, wenn es auch keinerlei Vorteile hatte, aber Geld oder schlimmer, Tracking-Daten gekostet hat.
 

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
1.335
Gerade die Leute, die wissen was sie tun, kaufen solche Tool, denn warum soll ich mir irgendwelche umständlichen Terminalbefehle irgendwo in den Notizen speichern wenn ich eine bestimmte Aufgabe mit dem Tool schnell und einfach ausführen lassen kann.
Ich glaub, ich fall gleich vom Stuhl.

Gerade, WEIL man weiß, was man tut, holt man sich definitiv keine solche Scheiße auf das eigene Gerät!
WEIL man weiß, was passieren kann, lässt man definitiv die Finger davon! WEIL man NICHT weiß, was alles tatsächlich ausgeführt wird, lässt man die Finger davon!

Als Autofahrer kauft man sich vermutlich, da man ja weiß, was man macht, auch sowas, oder?
https://youtu.be/mMjkjWjAnl4

Man darf einfach nicht jeden Scheiß glauben, der anderswo versprochen wird!
 

razormax

Mitglied
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
303
Punkte Reaktionen
135
im TV wird auch für Tütensuppen geworben, who cares :noplan:
ob ich die dann esse ist ne andere Frage

und wenn man weiß, wer weiß, was CMM noch alles kann, der wird es wie ich seit jahren auch nutzen :schmatz:
und zerschossen hab ich damit nochnie ein OS, aberglaube, irrglaube oder wie Trump sagen würde: Fake News :teeth:
(man sollte aber auch wissen und sich damit beschäftigen, und nicht gutgläubig hier und da klicken, nach dem Motto:
optimieren *klick*, säubern *klick*, etc. Vor allem bei Onyx (was nun ein anderes Tool ja ist ;) )

PS: völlig andere Dinge miteinander vergleichen und so madig reden (tippen) bringts hier auch nicht
@JARVIS1187
da wird immer eine Diskussion gestartet die mehr als vom Thema abfällt, und ja, wie oft gehts ins Persönliche ...
darüber sollte man mal nachdenken, einige!
 
Zuletzt bearbeitet:

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
1.335
sich damit beschäftigen
Haben wir vor Monaten schon (zumindest ist das ein Fall, wo ich mich dran erinnern kann), bei dem wir festgestellt haben, dass ein enthaltenes Script zur Optimierung genau das gemacht hat: NICHTS! Da stand halt einfach nur ein Import für andere Scripts drin, die gar nicht vorhanden waren.
So sehr beschäftigt uns der Mist hier jedes Mal aufs Neue, dass wir schon so weit sind und es wird trotzdem noch drauf geschworen. Aber scheinbar sind wir ja dann eher die Bösen, wenn wir davon abraten.
Wer sich das kauft, kann das Geld auch lieber zum Fenster rauswerfen. Da findet es sicher eher jemand, der damit was sinnvolleres anstellt.
 

razormax

Mitglied
Dabei seit
07.07.2004
Beiträge
303
Punkte Reaktionen
135
Haben wir vor Monaten schon (zumindest ist das ein Fall, wo ich mich dran erinnern kann), bei dem wir festgestellt haben, dass ein enthaltenes Script zur Optimierung genau das gemacht hat: NICHTS! Da stand halt einfach nur ein Import für andere Scripts drin, die gar nicht vorhanden waren.
So sehr beschäftigt uns der Mist hier jedes Mal aufs Neue, dass wir schon so weit sind und es wird trotzdem noch drauf geschworen. Aber scheinbar sind wir ja dann eher die Bösen, wenn wir davon abraten.
Wer sich das kauft, kann das Geld auch lieber zum Fenster rauswerfen. Da findet es sicher eher jemand, der damit was sinnvolleres anstellt.
ich sags nur ungern, aber mal nen Gang runterschalten soll dem Getriebe gut tun ;)
und nicht immer alles tot diskutieren ...
 

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.207
Punkte Reaktionen
1.971

JARVIS1187

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.08.2021
Beiträge
1.358
Punkte Reaktionen
1.335
PS: völlig andere Dinge miteinander vergleichen und so madig reden (tippen) bringts hier auch nicht
@JARVIS1187
da wird immer eine Diskussin gestartet die mehr als vom Thema abfällt, und ja, wie oft gehts ins Persönliche ...
darüber sollte man mal nachdenken, einige!
Ich nehm das mal noch mit auf, da du deinen Beitrag bearbeitet hast.

1. persönlich geworden bin ich nicht. Ich habe lediglich über das Produkt gesprochen und niemanden angesprochen.
2. Ja, es sind völlig verschiedene Dinge, aber trotzdem tun beide das Gleiche: Sie versprechen jemandem etwas (auch für Geld, was hier der größte Punkt ist!) und halten diese Versprechen nicht. Nicht im Geringsten. Das, was du im Video siehst (also der Artikel), ist purer Betrug.
Was die Software macht, ist, bezogen auf den Fall, den ich gerade beschrieben habe, auch Betrug (sofern es sich nicht um einen einmaligen Fehler gehandelt hat). Hier wird eine Optimierung versprochen, die aber gar keine durchführt. Somit sind wir wieder beim Punkt: Man kann sich das Geld schenken.
Wenn die Software dann aber doch irgendwo irgendwann was macht, weiß man eben nicht, was gebündelt passiert. Was mit auch einer der Gründe ist, warum davon abgeraten wird. Probleme gab es schon häufig - nicht von allen, aber so häufig genug, dass KOLLEKTIV die Leute, die wissen, was man wie macht, davon abraten. Davon gibt es hier genügend. Auf sie wird nur nicht gehört.
 
Oben