Der Konflikt in der Ukraine

PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.996
Punkte Reaktionen
3.599
Hoffentlich, aber bislang scheint es ja noch ganz gut zu funktionieren.
Wenn bislang von einer Waffengattung die Rede war und diese ausgeliefert wurde kamen immer Nachforderungen mit der Begründung es reicht nicht. Wer glaubt zum Beispiel daran, dass wir wirklich nur 14 Panzer liefern, Selenskyj ruf ja schon nach mehr?
Natürlich kommen da mehr. Die meisten Staaten die Leopard haben, haben ja auch schon zugesagt. Und vor allem da nun die Amerikaner auch liefern sind die Schleusen geöffnet.
Selsbt die Schweizer wollen ja nun Munition liefern bzw. Freigeben.
Putin hat die Entschlossenheit des Westens nicht knacken können.
Nun sthet er endgültig bis zum Hals in der Schei**e.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.996
Punkte Reaktionen
3.599
Aber ja!

Hoffentlich.

Kommt darauf an, jeden Schritt den man vorhat gleich rausposaunen scheint mir nicht unbedingt die klügste Vorgehensweise zu sein.
Wenn ich mir diese ganzen „Brülläffchen„ in unserer politischen Landschaft so anhöre, welche bald im Stundentakt zu diesem elenden Dreckskrieg meinen ihren Senf dazugeben zu müssen, ist mir die ruhige und überlegte Kommunikation des Herrn Scholz um einiges lieber.
Was mir aber am meisten auf den Senkel geht, ist dieses unsägliche Dummsprech ala „dort wird auch unsere Freiheit verteidigt“.
War schon unter dem ehemaligen Verteidigungsminister Struck ein blödes Gewäsch (..unsere Freiheit wird auch am Hindukusch verteidigt..).
Jetzt sind alle raus dort, diese Steinzeit Taliban sind (wieder) an der Macht und unsere Freiheit scheint mir in keiner Weise beeinträchtigt.
So What.
Na die UKraine ist was anderes als der Hindukusch. Die Ukraine haben wir direkt vor der Haustür. Und einen fall der Ukraine würden wir unmittelbar darauf auch merken.
Afghanistan war natürlich voll für die Katz. Das war aber zu erwarten.
 
R

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
20.332
Punkte Reaktionen
23.663
Hoffentlich, aber bislang scheint es ja noch ganz gut zu funktionieren.
Wenn bislang von einer Waffengattung die Rede war und diese ausgeliefert wurde kamen immer Nachforderungen mit der Begründung es reicht nicht. Wer glaubt zum Beispiel daran, dass wir wirklich nur 14 Panzer liefern, Selenskyj ruft ja schon nach mehr?

Die Panzerlieferungen sind ja schon keine „Geschenke“ oder “Almosen„
Letztendlich wird man sich die Frage stellen, wie wird das finanziert. Ich kann mir nicht vorstellen das dass die Bevölkerung auf Dauer befürchtet 😉
 
P

paramac

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1.839
Die Panzerlieferungen sind ja schon „Geschenke“ oder “Almosen„
Letztendlich wird man sich die Frage stellen, wie wird das finanziert.😉
Im übrigen mutmaßt Herr Stoltenberg, dass im Sommer bei einem Meeting es wohl darauf hinausläuft, dass der Wehretat über die vereinbarten 2 % des brutto Sozialprodukt der
NATO Mitglieder steigen werden
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.996
Punkte Reaktionen
3.599
Genauso wie die letzten Waffenlieferungen, frei nach dem Motto, „wir haben’s doch“😁
Täuscht euch da mal nicht. Vieles was die ukrainer bekommen bezahlen sie auch. Zudem werden die einen grosszügigen "Dispo" haben.
Und die ganzen Kosten wird der Westen auch wieder reinholen wollen - und zwar von den Russen - als Verursacher.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.996
Punkte Reaktionen
3.599
Russland errichtet mehr als 20 Gefängnisse in annektierten Gebieten
10.20 Uhr: Die russische Regierung hat die Gefängnisbehörde mit dem Aufbau von 25 Strafkolonien in den seit Kriegsbeginn annektierten Gebieten in der Ukraine beauftragt. Zwölf Gefängnisse entstehen dabei im Gebiet Donezk, sieben in Luhansk, drei im besetzten Teil des Gebiets Cherson und zwei in der Region Saporischschja, wo zudem ein Lager im offenen Vollzug entstehen soll. Das geht aus einer Regierungsanordnung am Dienstag hervor, über den die staatliche "Parlamentskaja Gaseta" berichtete.

Noch jemand der möchte dass die Russen gen Westen kommen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

paramac

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1.839
Und die ganzen Kosten wird der Westen auch wieder reinholen wollen - und zwar von den Russen - als Verursacher.
Na, da wünsche ich dann schon mal viel Erfolg dabei😂
Zum einen, wer glaubt schon daran, dass die Russen auch nur einen Rubel springen lassen, und zum zweiten, lang mal einem nackten Mann in die Hosentasche ob du da auch noch etwas findest, was verwertbar wäre?🤣🤣🤣
 
P

paramac

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1.839
Komisches Forum, immer passieren irgendwelche Doppel Posts
 
Siebenstern

Siebenstern

Mitglied
Dabei seit
07.09.2021
Beiträge
480
Punkte Reaktionen
296
„Der stellvertretende Außenminister der Ukraine, Andrij Melnyk, fordert von Deutschland die Lieferung von Tornado- und Eurofighter-Kampfjets, Kriegsschiffen und U-Booten an sein Land.“ So langsam kann ich das Wort Ukraine nicht mehr hören.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

paramac

Aktives Mitglied
Dabei seit
17.11.2019
Beiträge
2.028
Punkte Reaktionen
1.839
Eingefrorenes russisches Vermögen dafür einsetzen. :) Die müssen gar nichts springen lassen, die kommen da einfach nicht mehr ran und es wird anderweitig eingesetzt.
Also, ich glaube dass das eingefrorene Vermögen nicht auch nur im entferntesten reichen wird um die Kriegskosten zu stemmen und menschliches Leben ist eh unbezahlbar😉
 
erikvomland

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
6.251
Punkte Reaktionen
5.246
@Siebenstern
Dann erheitere Dich kurz an der Schläue von M.A. Strack-Zimmerfrau:

"» Ich sehe das nicht mit den Flugzeugen, um das direkt zu sagen«,... »wenn ein Panzer unter Umständen nicht richtig bedient wird, dann bleibt er stehen. Bei einem Flugzeug fällt es runter.« :suspect:
 
R

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
20.332
Punkte Reaktionen
23.663
„Der stellvertretende Außenminister der Ukraine, Andrij Melnyk, fordert von Deutschland die Lieferung von Tornado- und Eurofighter-Kampfjets, Kriegsschiffen und U-Booten an sein Land.“ So langsam kann ich das Wort Ukraine nicht mehr hören.
…das nennt man auch Schlüssel zum 3.Weltkrieg.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.425
Punkte Reaktionen
7.815
Das ist doch auch völlig in Ordnung so. Im Grunde bin ich da auch bei Dir. Was uns unterscheidet ist nur die Sicht ob der jetzige Schritt (Panzer für die Ukraine) ein sinnvoller ist um den Status Quo zu erhalten oder ob er zu gefährlich oder kontraproduktiv ist. Ganz sicher führt eine permanente Eskalation zu nichts. Ganz sicher brauchen wir Gespräche. Dazu braucht es aber die Bereitschaft statt Raubzügen und Gewalt. Wie man da hin kommt und wie und wie lange oder ob Gegengewalt da sinnvoll ist, das ist in der Tat hinterfragbar.
Falls die Analyse der WaPo stimmt, ist der Mafia Pate ja auf der Verliererseite:

Wartime leaders change generals when they’re losing, not winning. On Jan. 11, Russian President Vladimir Putin announced that Valery Gerasimov, chief of the general staff, was to replace Sergei Surovikin, who was appointed just a few months earlier in October, as his new overall commander of Russian military forces in Ukraine. The only reasonable conclusion: Putin understands that Russia is losing in Ukraine.

https://www.washingtonpost.com/opinions/2023/01/24/putin-ukraine-war-legitimacy-support/
 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.425
Punkte Reaktionen
7.815
ja und da wird es unsinnig/gefährlich!
https://www.washingtonpost.com/opinions/2022/08/04/putin-zelensky-mcfaul-ukraine-war-ends/

aus dem Artikel

Ukrainian President Volodymyr Zelensky gets a lot of advice on how he can end the war in his country, and most of it pushes in one direction: Swap some sovereignty for peace. If only Zelensky would give Russian President Vladimir Putin another chunk of Ukrainian territory, the argument goes, the war would end.

In May, Zelensky reported that French President Emmanuel Macron “suggested to me certain things related to concessions on our sovereignty in order to help Putin save his face.” Henry A. Kissinger echoed that advice. Speaking at the World Economic Forum that same month, the former U.S. secretary of state warned Western leaders not to push Putin into an embarrassing defeat, and instead suggested they urge Zelensky to give up Ukrainian territory as a means to ending the war. Op-ed pages in Europe and the United States have been filled with self-appointed strategists suggesting ways for Zelensky to halt the carnage.
And Ukrainians I know harbor a very specific, private worry: Should Putin succeed in fully taking Donbas, he might declare his war of conquest over for now, quickly prompting some Western leaders to urge Zelensky to accept the loss of occupied land as the price of peace.
 
RedDirtRoad

RedDirtRoad

Mitglied
Dabei seit
19.07.2022
Beiträge
119
Punkte Reaktionen
149
Also, ich glaube dass das eingefrorene Vermögen nicht auch nur im entferntesten reichen wird um die Kriegskosten zu stemmen und menschliches Leben ist eh unbezahlbar😉

Den Rest wird RuZZland schon irgendwie zahlen müssen. Mussten andere Kriegsverbrecher bisher auch.
 

Ähnliche Themen

warnochfrei
Antworten
60
Aufrufe
2.040
clonie
clonie
carstenj
Antworten
38
Aufrufe
1.426
frankpaush
frankpaush
Creativer
Antworten
98
Aufrufe
3.837
Mahonra
Mahonra
Mad Mac
Antworten
3
Aufrufe
384
Difool
Difool
Deine Mudda
  • Umfrage
5 6 7
Antworten
124
Aufrufe
3.952
mcmrks
mcmrks
Oben