Der Konflikt in der Ukraine

iMaxer

iMaxer

Mitglied
Dabei seit
26.10.2021
Beiträge
871
Punkte Reaktionen
637
Verhandlungen sind ausgeschlossen, wie hier immer wieder betont wird, weil Putin gar nicht verhandeln will, weil man mit so einem Barbaren sowieso nicht verhandelt und weil ein Verhandlungsfrieden ja bedeuten würde, dass Putin etwas bekommen müsste, damit das funktioniert - und das darf auf gar keinen Fall sein. Kurz gesagt: Der Russe muss raus aus der Ukraine, darunter machen wir es nich
Also wenn ein Ganove dein Haus ausräumt, dann verhandelst du mit ihm, auf dass er dir wenigstens einen Teil der Beute zurückgibt und bist dann zufrieden? :unsure:
Wie gut Appeasement funktioniert haben wir ja vor dem 2. WK gesehen....
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.077
Punkte Reaktionen
1.606
Nach deiner Meinung müssen wir Putin an der Macht halten. Aha ...
Ja müssen wir, ich versuche es mal so: stell dir vor du bist in deinem Keller da ist jemand der schlägt dir immer ins Gesicht, andauernd! Jedes Mal wenn du im Keller gehst kommt der Typ und schlägt dir ins Gesicht. Dann gibt es noch einen Typen der ist aber im Keller eingesperrt, der hat eine Kettensäge, der schlägt dir nicht nur ins Gesicht der zersägt deine Gliedmaßen. Und es gibt nur diese zwei Möglichkeiten Was wäre dir lieber der Typ dir dir jedes Mal eine runter haut oder der Typ der dich zersägt ?

Also ich würde jedes Mal mit einem Lächeln 😀 in den Keller gehen und dem Typen vertrauen der mir nur eine runter haut. Denn eine andere Möglichkeit hast du nicht.

Man kann nicht auf feste Positionen verharren in einer festgefahrenen Verhandlungslage, hier geht es ja nicht nur um die Ukraine hier geht es um weitaus viel mehr. Hier ist gute Diplomatie gefragt. Deshalb sag ich ja wir brauchen so schwere Kaliber wie Genscher ,Adenauer, Schmidt, Kinkel, die ernst genommen werden als Verhandlungspartner aber leider sind wir als Waffen liefernde Partei raus aus den Verhandlungen….
Putin verhandelt nicht. Er annektiert Gebiete.
das sind zwei paar Schuhe, deshalb benötigt es richtige Diplomaten im Moment ist es so blöd das klingt nur der Türke….. er hat ja immerhin auch einen Erfolg erzielt mit den Getreidefrachtern…

egal wie das für dich klingt aber verhandeln ist 1000 mal besser als eine weitere Eskalationsstufe….

was denkst du denn? Denkst du er sagt hey alles klar ich zieh mich zurück vergessen wir die 14.000 Toten seit 2014, vergessen wir die Gebiete die nach dem Putsch nicht den Präsidenten zugestimmt haben. Wenn du so denkst sage ich dir nein der Russe denkt so nicht. Also muss verhandelt werden daran führt kein Weg vorbei oder es eskaliert immer weiter, wie gesagt die NATO kann auch nicht unbegrenzt Waffen liefern, es geht nämlich dann an die Substanz der Länder und nicht mehr aus dem Lager …..

interessant ist auch dass Italien wieder Gas aus Russland bekommt.Es wird sich noch viel bewegen in der Welt. Zwangsläufig sind alle auf fossile Energieträger angewiesen. Es sind ja auch schon Staaten dabei die beim nächsten Sanktionspaket auf Ausnahmen gepocht haben und auch bekommen haben…….

Das allerwichtigste ist Deeskalation und das kann nur in einer Verhandlung passieren, wird nicht verhandelt wird weiter eskaliert das ist so sicher wie das Amen in der Kirche
 
Ezekeel

Ezekeel

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
8.692
Punkte Reaktionen
8.444
Ja müssen wir, ich versuche es mal so: stell dir vor du bist in deinem Keller da ist jemand der schlägt dir immer ins Gesicht, andauernd! Jedes Mal wenn du im Keller gehst kommt der Typ und schlägt dir ins Gesicht. Dann gibt es noch einen Typen der ist aber im Keller eingesperrt, der hat eine Kettensäge, der schlägt dir nicht nur ins Gesicht der zersägt deine Gliedmaßen. Und es gibt nur diese zwei Möglichkeiten Was wäre dir lieber der Typ dir dir jedes Mal eine runter haut oder der Typ der dich zersägt ?

Schön doofes Beispiel. Aber in dem Fall hol ich mir entweder ne bessere Waffe (Knarre) oder ein paar Kumpels und hau dem selber eine rein. Frei nach Bam Lee "Solarplexus, Alter... weisst ja, was das heisst. Bäääm! Und dann Vollgas!"

Albern? Wer hat denn angefangen?
 
Smiley007

Smiley007

Mitglied
Dabei seit
28.04.2022
Beiträge
245
Punkte Reaktionen
258
Putin ist schon zu weit über den "Point of Return" und die aktuelle Lage in der Ukraine ist zu weit von Putins Mindestzielen entfernt. Dazu kommt die aktuelle Überlegenheit der ukrainischen Armee, die immer weitere ukrainische Gebiete befreien.

Klar dass die Ukraine nicht verhandeln will, denn ihre minimale Forderung kann nur den vollständigen Abzug aller russischen Truppen von ukrainischem Boden (einschliesslich des Donbas und der Krim) bedeuten.

Hinzu kämen die Forderungen der Entschädigung für die gesamten Kriegsschäden, Entschädigungen für die Familien der ukrainischen Kriegsopfer, die Rückführung der verschleppen Kinder und Erwachsenen und natürlich die Bestrafung der Kriegsverbrecher.

Dazu kommt, dass Putin eine Vielzahl von Verträgen gebrochen und missachtet hat, so dass er als Verhandlungspartner sowieso "verbrannt" ist, da sein Wort oder seine Unterschrift nichts wert ist.
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.077
Punkte Reaktionen
1.606
Aber in dem Fall hol ich mir entweder ne bessere Waffe
Das ist aber der falsche Weg mit Waffen wird es immer weiter eskalieren und es wird dann soweit eskalieren dass du vielleicht auch betroffen sein kannst, da Nützt dir allerdings keine Waffe der Welt noch irgendwas…. Deshalb muss verhandelt werden
 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
1.) wer hat angefangen ?
2.) Deeskalation indem ich mit Schlimmeren drohe ? Und einen Schlächter in meine Armee berufe?

Mit dem Mafia Paten wurde lange verhandelt und man hat ihm auch lange genug gesagt, Du, Du
 
Fleetwood

Fleetwood

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.04.2010
Beiträge
1.579
Punkte Reaktionen
1.644
Ja müssen wir, ich versuche es mal so: stell dir vor du bist in deinem Keller da ist jemand der schlägt dir immer ins Gesicht, andauernd! Jedes Mal wenn du im Keller gehst kommt der Typ und schlägt dir ins Gesicht. Dann gibt es noch einen Typen der ist aber im Keller eingesperrt, der hat eine Kettensäge, der schlägt dir nicht nur ins Gesicht der zersägt deine Gliedmaßen. Und es gibt nur diese zwei Möglichkeiten Was wäre dir lieber der Typ dir dir jedes Mal eine runter haut oder der Typ der dich zersägt ?

Also ich würde jedes Mal mit einem Lächeln 😀 in den Keller gehen und dem Typen vertrauen der mir nur eine runter haut. Denn eine andere Möglichkeit hast du nicht.
...na, heute schlecht geträumt?
 
L

lefpik

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.11.2011
Beiträge
2.869
Punkte Reaktionen
910
Leute, die Solidarität mit der Ukraine in allen Ehren und auch die Verurteilung von Putin für alle seine Gräueltaten ist ja richtig.
Aber was @Nutzloser schreibt ist doch nicht alles so verkehrt.
Ihr watscht ihn pausenlos ab obwohl er Dinge offen ausspricht die keiner wahrhaben will und über man die anscheinend
nicht reden darf ohne auf schärfste angegriffen zu werden. Es ist doch naiv und einfältig zu glauben, dass alles gut wird wenn Putin mal weg ist,
wie auch immer das zustande kommen soll, oder die Ukraine scheinbar den Krieg doch noch "gewinnt". Das ist doch ein Trugschluß.
Es gibt von seiner Art unzählige kranke Köpfe in Lauerstellung die nur darauf warten so richtig los zu legen. Der Russe tickt ganz anders als wir.
Denkt Ihr die werden alle urplötzlich konvertieren? Wie will man sonst die Situation jemals in den Griff kriegen ausser mit Verhandlungen?
Auch wenn Dein Verhandlungspartner das größte A...loch auf der ganzen Welt ist, geht es leider nicht anders wenn man nicht unendliches Leid
und Tod über die Menschheit bringen möchte. Es sind schon genug Unschuldige gestorben. Ohne Verhandlungen wird das so weiter gehen.
Und wenn ich immer diese Scheisse höre, dass im Ernstfall die Amis Russland ausradieren werden. So ein Bullshit. Einen dritten Weltkrieg will niemand.
Und wie man den Energiehunger der europäischen Wirtschaftsmächte langfristig stillen will ist ja noch ein ganz anderes Thema...
eine unendliche Geschichte. Eine Lösung sehe ich da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576

Russia's stockpile of nuclear warheads​

Russia has both strategic and tactical nuclear weapons. The biggest concern for Ukraine are the tactical weapons which are smaller but still very destructive.
Tactical weapons*

1,912
Intercontinental ballistic missiles

1,185
Submarine-launched ballistic missiles

800
Air-launched from bombers

580
*The number of tactical weapons is an estimate from the Federation of American Scientists, which cautions that it could include weapons that are being retired or phased out. Official estimates of the Russian tactical nuclear stockpile range from 1,000 to 2,000.
Source: Federation of American Scientists

REEM AKKAD THE WASHINGTON POST

Wie oft kann die Welt damit zerstört werden?
 
WollMac

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
15.037
Punkte Reaktionen
18.889
Das ist allerdings meine größte Sorge nur niemand nimmt die ernst weil der ganze Fokus nur auf Putin liegt….
außerdem will die LDPR sollte sie die Macht erlangen sofort und unverzüglich auf Kuba Militärstützpunkte einrichten.….
Die LDPR ist nur eine kleine Minderheit, knapp über der 5%-Hürde. Werden die wirklich viel zu sagen haben? Und was Kadyrow angeht, der dürfte mit untergehen, wenn Putin untergeht. Es soll im eigenen Land auch nicht gerade beliebt sein und sich deshalb so an Putin heranschmeißen.
 
Barry Lyndon

Barry Lyndon

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
1.767
Nach deiner Meinung müssen wir Putin an der Macht halten. Aha ...
Wer ist hier „wir“ Mäc? Du meinst wahrscheinlich die USA … bist Du Amerikaner?
Wollen die USA wirklich Vladimir loswerden? Wenn die USA strategisch denken (was sie leider selten tun), sollten sie ihr Spiel mit der UA nicht zu weit treiben, Russland zwar schwächen (haben sie schon), aber nicht das Chaos eines instabilen Russlands riskieren. Ideal für Onkel Sam ist ein geschwächtes, wirtschaftlich um ein Jahrzehnt oder mehr zurückgeworfenes, verarmtes Russland, aber mit einem Vladimir Vladimirovich, der die Extremisten in Schach hält.
Oder wollen die USA aus Russland ein Irak/Libyen in größerem Maßstab produzieren?

Wir (D, EU) können tatsächlich nicht mit Russland verhandeln, das müsste schon die Marionette wollen, und sie will nicht … äh, ich meine, der Puppenspieler will anscheinend noch nicht.
Was wir (D, EU) aber können, ist, unsere Waffenlieferungen streichen und gleichzeitig großzügige Hilfen für nach dem Waffenstillstand anbieten.
 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
Hä? Ich verurteile den Angriffskrieg der Russen. Habe ich mehrmals geschreiben. Was hälst Du denn für mein Weltbild?
das hier:

Wer ist hier „wir“ Mäc? Du meinst wahrscheinlich die USA … bist Du Amerikaner?
Wollen die USA wirklich Vladimir loswerden? Wenn die USA strategisch denken (was sie leider selten tun), sollten sie ihr Spiel mit der UA nicht zu weit treiben, Russland zwar schwächen (haben sie schon), aber nicht das Chaos eines instabilen Russlands riskieren. Ideal für Onkel Sam ist ein geschwächtes, wirtschaftlich um ein Jahrzehnt oder mehr zurückgeworfenes, verarmtes Russland, aber mit einem Vladimir Vladimirovich, der die Extremisten in Schach hält.
Oder wollen die USA aus Russland ein Irak/Libyen in größerem Maßstab produzieren?

Wir (D, EU) können tatsächlich nicht mit Russland verhandeln, das müsste schon die Marionette wollen, und sie will nicht … äh, ich meine, der Puppenspieler will anscheinend noch nicht.
Was wir (D, EU) aber können, ist, unsere Waffenlieferungen streichen und gleichzeitig großzügige Hilfen für nach dem Waffenstillstand anbieten.
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.077
Punkte Reaktionen
1.606
Wie oft kann die Welt damit zerstört werden?
Für Rammstein reicht das 😉
Es ist doch naiv und einfältig zu glauben, dass alles gut wird wenn Putin mal weg ist
ja genau das ist ja das naive was so die Zeitungen verbreiten, niemand hat sich dann die Frage gestellt was danach kommt… naja die Bild fängt ja langsam damit an 😁

Solange RUS auf dem Standpunkt besteht, dass man nehmen kann, was man will und dann frieden schließt, wird wohl nicht verhandelt.
Mag deine Ansicht sein ist auch vom logischen her normal, wird aber so nicht funktionieren. Wir werden sehen was die Zukunft zeigt.
Die LDPR ist nur eine kleine Minderheit, knapp über der 5%-Hürde
in Russland ist das im Parlament etwas anders geregelt, sie haben sehr viel Einfluss, und jetzt durch den Ukraine Konflikt noch viel mehr Einfluss das mit den Prozenten hat nichts zu bedeuten. 2007-2012 war Putin sogar parteilos… es kommt darauf an wer den Präsidenten stellt, und glaube mir ich weiß wie das bei uns im Parlament abgeht… sie bekommen Oberwasser mehr und mehr weil Putin so zögerlich mit der Ukraine umgeht und nichts gegen die eintreffenden Waffenlieferungen unternimmt……. bei mir in der Stadt ist der Bürgermeister einer von der Partei geeintes Russland, aber er tanzt nach der Pfeife der LDPR, man muss sich das so vorstellen wie in Deutschland die Lobbyisten. Die meisten Politiker tanzen nach der Pfeife der Lobbyisten, das ist bei uns nicht anders. Das Wort Spezialoperation wurde deshalb benutzt weil die, die im Ukraine Krieg gekämpft haben oder kämpfen aktuell einfach ein paar Soldaten sind die vorher im Manöver waren deshalb ja auch das V das Z auf diesen Fahrzeugen. Die sind praktisch nach dem Manöver direkt in die Ukraine. Und in dieser Spezialoperation also in diesem genannten Dokument ist auch verankert die Einberufungsermächtigung. Ich habe das vorher schon ausgeführt warum das so ist, Krieg kann er es nicht nennen da sonst das ganze Militär mobilisiert wird.

ich kann es nicht oft genug betonen, ohne Verhandlungen egal wie man es dreht oder wendet wird sich nichts bewegen im Gegenteil, es wird weiter an der Eskalationsspirale gedreht.

und solange Putin noch am Steuer sitzt sollte man mit ihm verhandeln, sitzt er nicht mehr am Steuer wird es auch keine Verhandlung mehr von Russland geben, und ich denke dann wird auch ein flächendeckendes Bombardement als abschreckendes Beispiel in der Ukraine niederprasseln ja dann werden auch wohl die ersten Bomber eingesetzt… ich denke darauf hat wohl keiner "Lust", man sollte unbedingt durch Verhandlungen wenigstens erst mal einen Waffenstillstand herbeiführen, im Interesse der Zivilbevölkerung.

Solange man ja hier auch sachlich diskutieren kann und nicht emotional über die Stränge schlägt ist das doch eine gute Sache finde ich. Man muss sich einfach der Sache stellen, sie ist nun mal total verfahren und ohne Verhandlungen verfährt sie sich noch mehr.

meine ganz persönliche Einschätzung ist durch Erfahrung und sprechen mit den Leuten in meiner Stadt hätte der Westen nicht sanktioniert hätte es sogar eine Wahrscheinlichkeit gegeben dass man wirklich auf die Straße geht, aber durch die Sanktionen hat man eher die Bevölkerung hinter Putin gebracht…

nicht zu vergessen Kadyrow, man kann es drehen oder wenden egal was die Presse schreibt er kann innerhalb von 6 Stunden 15.000 Leute mobilisieren für den Kampf, man darf ihn nicht unterschätzen. Es gibt da schöne Videos auf Instagram von seinem Kanal…. er ist definitiv kein guter Zeitgenosse
 
il castrato

il castrato

Mitglied
Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
740
Punkte Reaktionen
836
Zum Verhandeln gehören aber immer mindestens zwei. Solange RUS auf dem Standpunkt besteht, dass man nehmen kann, was man will und dann frieden schließt, wird wohl nicht verhandelt.
Natürlich nicht. Aber den Standpunkt Russlands müsste man erstmal herausfinden.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.590
Punkte Reaktionen
3.010
Genau das was ich 14 Seiten vorher auch schon geschrieben habe, weil er innen politisch unter Druck steht, und ich habe ja gesagt auch 14 Seiten vorher, das alles was nach ihm kommt wir dann praktisch den 3. Weltkrieg beitreten. Denn seine Armee wird keine Hemmungen bei der Zivilbevölkerung haben, und auch wird er atomare Waffen einsetzen wenn er die Möglichkeit dazu bekommt. Genau wie alle andern die in den Startlöchern stehen falls Putin abdankt …. Aber das wollte ja niemand begreifen, wenn Putin sich immer noch verhandlungsbereit zeigt was er ja tut, dann sollte man das auch annehmen.

Wenn er weiter innenpolitisch großen Druck bekommt und er wirklich weg ist naja dann herzlichen Glückwunsch, dann wird die Ukraine nur noch Schutt und Asche sein inklusive Zivil Bevölkerung. Aber das versteht ja wahrscheinlich niemand …

Das ist allerdings meine größte Sorge nur niemand nimmt die ernst weil der ganze Fokus nur auf Putin liegt….
außerdem will die LDPR sollte sie die Macht erlangen sofort und unverzüglich auf Kuba Militärstützpunkte einrichten.….

also deshalb sage ich Putin ist der einzige mit dem der Westen noch reden kann wenn er aber nicht reden will und Putin weg ist dann werden Waffen sprechen aber richtig. Es wird auch kein begrenzten atomaren Krieg geben, sondern es wird wohl alles ab gefeuert was in den Arsenalen steckt. Wer dann schafft das zu überleben muss dann nur noch ungefähr mindestens zehn Jahre Nuklearen Winter durchhalten ✌️
Alsomit Putin verhandeln unter seinen Bedingungen: Regierung wechseln, Gebiete behalten.
Von was träumt ihr Orks denn eigentlich bei Nacht?

Selbst wenn Putin von den eigenen Leuten kalt gestellt wird und dann die Hardliner an die Maht kommen - soblad irgendeine Atomwaffe zum Einsatz kommt, wars das mit Russland.
Die NATO unter der Führung der USA wird dann einen konventionellen SChlag ausführen und alles russische zwischen Charkiw und dem ende des Schwarzen Meeres eliminieren. Und zwar total.
Denn die NATO kann etwas was Russland nicht kann: einen Blitzkrieg im grossen Stil.
Alle Russen unterschätzen die Fähigkeit der NATO total.
Dabei sollten auch die Russen gesehen haben zu was die NATO in Afghanistan, Kuwait, Irak fähig war - ohne eine einzige Atomwaffe.
Die russische Luftwaffe wird innerhalb 48 Stunden vom europäischen Luftraum gefegt. Und die Bodentruppen kommen in einen Fleischwolf gegen den die Kesselschlachten im zweiten Weltkrieg pillepalle sind.
Denn die NATO kann alle ihre Trupengattungen in Echtzeit führen - und das bis auf Kompaniebene.
Dieses digitale Führungssystem haben auch die UKrainer von den Amerikanern bekommen und ist ein wesentlicher Erfolg ihrer Offensive.
Funktioniert wie ein Kriegsstrategiespiel am PC.
Da sitzen also Kommandeure vor einem oder mehreren Bildschirmen. Daruf siehst die Karten des Kriegsgebietes, Freund und Feind sind unterschiedlich markiert.
Die Kampfeinheiten sind also mit dem Generalstab total vernetzt und jeder sieht was der andere auch sieht.
Lageänderungen werden sofort für alle sichtbar. Eine Kompanie weiss also immer wo sie ist, wer ihr linker und rechter Nachbar, wie stark diese sind und was die an Bewaffnung haben. Sogar Art und Menge der Munition kann abgerufen werden.
Und das erfolgt alles in echtzeit - keine langen Befehlsketten und keine "Stille Post Phänomene".
Und die Krönung dabei: das Gefechtsgeschehen vor Ort kann live an die Gefechtsstände übertragen werden. Da die NATO-Einheiten hoch mobil sind und obendrein auch noch präzise treffen hat die russische Armee keine Chance rechtzeitig auf irgendwelche Aktionen der NATO-Truppen zu reagieren.
Und die Kommndeure haben tatsächlich den Vorteil als würden sie direkt an der Front mitführen.
So geht Kriegsführung heute - Playstation meets real Battlefield.
Die russische Armee kämpft nach Taktiken und Strategien des 19. Jahrhunderts mit Waffen des 20. Jahrunderts und treffen in der Ukarine erstmals auf eine Kriegsführung des 21. Jahrhunderts.
Die digitalisierung des Gefechtsfeldes hat Russland vollkommen verpennt und bezieht dafür jetzt Prügel.
Es ist doch schon kriminell, dass 6 (in Worten. SECHS) deutsche Panzerhaubitzen entscheidend für die ukrainische Offensive waren.
Selbst unsere alten Gepard-Flakpanzer holen die russischen Jets und Hubschrauber runter als wären sie Fliegenfänger.
Sicher ist der Gepard ein betagtes Modell - aber immer noch ein bewaffneter Computer der bestens funktioniert.
Ich bin sogar der festen Überzeugung, dass ein einziger Flugzeugräger der U.S. Navy den gesamten Luftraum der Ukraine abräumen könnte.
Tja - und bei den Atomwaffen weiss man ja wo die sind und jede Bewegung wird registriert.
Und Russlands Super U-Boot mit seiner Kontunentalbombe wurde auch schon gefunden. Jede Wette dass die schon Jagdu-Boote der NATO am Hals haben und sofort versenkt werden sobald auch nur die kleinste Atombombe gezündet wird.
Es wird zwar nicht so öffentlich kommuniziert, aber die NATO bereitet sich still und klamm heimlich auch auf das unmöglichste Szenario vor.
Und zwar nicht so wie die Russen mit vielen Sprüchen und Drohungen und machen wir mal und schauen wir mal.
Sorry - aber selbst wenn es Russland gelingt ein oder zwei europäische STädte mit Atombomben einzuäschern, dann war das gleichzeitig auch der letzte Unsinn den Russland gemacht hat - egal ob unter Outin oder wer danach kommt.
Und Putins letzte Hoffnung, dass sich china einmischt kannst du in die Tonne treten. So bescheuert sind die Chinesen nicht. Die wissen nämlich dass die USA gegen alle Atommächte der Erde gleichzeitig zuschlagen können. Das Ergebnis ist zwar dann für alle Scheisse - aber sie können es.
Verhandlungen mit Russland sind indiskutabel.
Als Invasor und Angreifer hat Russland keine Forderungen und Bedingunen zu stellen.
Es gibt nur eine Lösung: Rusland räumt die geklauten Gebiete und leistet Schadenersatz.
Eine weiter Eskalation führt nur dazu dass die russische Föderation zerschlagen und entwaffnet wird.
Die Kremlins und ihre Orks werden rigoros entfernt.
Danach kommt Russland unter Aufsicht der Weltgemeinschaft und wird demokratisiert.
Hat mit Deutschland auch funktioniert.
Den Russen geht es wie allen Diktaturen und Imperien bisher - sie alle wurden gewaltsam zerschlagen. Entweder durch Revolution oder handfeste Kriege.
Russland hat den dümmeren Weg gewählt.
 
Fleetwood

Fleetwood

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.04.2010
Beiträge
1.579
Punkte Reaktionen
1.644
Natürlich nicht. Aber den Standpunkt Russlands müsste man erstmal herausfinden.
...der ist doch bekannt: :noplan:
>Russlands Präsident Wladimir Putin wirft dem westlichen Bündnis schon seit Jahren vor, sich immer weiter in Richtung Russland auszudehnen. Nun forderte er von der NATO schriftliche Garantien, künftig keine weiteren osteuropäischen Staaten wie die Ukraine oder Georgien in die NATO aufzunehmen. Und Putin ging noch einen Schritt weiter in seinen Forderungen: Was die geografische Reichweite der NATO anbelangt, solle diese wieder auf den Stand von 1997 zurückgeführt werden. Damit wäre eine Stationierung von NATO-Einheiten auf dem Gebiet des früheren Warschauer Paktes, des ehemaligen Jugoslawiens, der baltischen Staaten, der Visegrad-Staaten sowie in Rumänien und Bulgarien ausgeschlossen. Die USA und die NATO wiesen diese Forderungen als in weiten Teilen unannehmbar zurück < Zitat Ende
 

Ähnliche Themen

Creativer
Antworten
53
Aufrufe
1.362
mcmrks
Mad Mac
Antworten
3
Aufrufe
267
Difool
Difool
Deine Mudda
  • Umfrage
5 6 7
Antworten
124
Aufrufe
3.339
mcmrks
mcmrks
WeDoTheRest
Antworten
27
Aufrufe
811
TheShire
TheShire
Difool
Antworten
68
Aufrufe
4.025
moma
Oben