Der Konflikt in der Ukraine

R

Ralle2007

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
19.868
Punkte Reaktionen
22.904

Anhänge

  • D5C8F220-5E53-4EB1-8A2A-617CC3EBEB8E.jpeg
    D5C8F220-5E53-4EB1-8A2A-617CC3EBEB8E.jpeg
    137,6 KB · Aufrufe: 54
L

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
424
Punkte Reaktionen
449
@Elvisthegreat

"We don’t care! The United States and NATO, we do not care how many Ukrainians die. Not civilians, not women, not children, not soldiers. We do not care. It’s become a great football game. You know, we’ve got our team. They’ve got their team, rah rah. We want to get the biggest score and run it up. And, you know, we don’t care how many how many of our players get crippled on the playing field, as long as we win."

Wir sind die Guten!

 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
4.246
Punkte Reaktionen
7.576
@Elvisthegreat

"We don’t care! The United States and NATO, we do not care how many Ukrainians die. Not civilians, not women, not children, not soldiers. We do not care. It’s become a great football game. You know, we’ve got our team. They’ve got their team, rah rah. We want to get the biggest score and run it up. And, you know, we don’t care how many how many of our players get crippled on the playing field, as long as we win."

Wir sind die Guten!

ja ja die Guten in Moskau

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_wars_involving_Russia

Ergänzung

https://www.whitehouse.gov/briefing...and-call-with-president-zelenskyy-of-ukraine/

https://www.cnbc.com/2022/09/28/biden-approves-1point1-billion-in-security-assistance-for-ukraine.html
 
chris25

chris25

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.08.2005
Beiträge
5.698
Punkte Reaktionen
2.395
Die Wahrheit ist,es gibt nur eine Nation die für diesen Krieg verantwortlich ist.

Das ist Russland unter seinem grössenwahnsinnigen Führer Putin.

Weder die EU,noch die USA, noch die Ukraine sind in irgendeiner Form verantwortlich.
Putin träumt von der Grösse der alten Sowjetunion unter dem Schlächter Stalin und geht
dabei absolut rücksichtlos vor. Wenn dabei Menschen, Frauen,Kinder masakriert werden,
dann begrüsst er das.
Was er dabei übersieht ist, das er sein eignes Land gerade um Jahrzehnte zurückwirft.

Die Geschichte wird über ihn richten,wie sie es auch über andere grössenwahnsinnige
gemacht hat.

Wenn wir Pech haben, zahlen wir alle die Zeche mit unseren Leben,sowohl die klar denkenden
als auch die durchgeknallten Putinversteher. Da werden wir alle gleich sein.

Die Situation in der wir uns befinden wurde in den letzten 30 Jahren ein wenig zu oft von zahlreichen, westlichen wie östlichen, Politikern und Experten vorhergesagt, um glaubhaft die alleinige Schuld einer Partei postulieren zu können. Man wusste wie es enden wird und hat es akzeptiert.

Aber wer es gerne schlicht und einfach haben will, darf natürlich gerne von durchgeknallten Putinverstehern reden und sich moralisch erhaben fühlen.

Zur Sowjetunion hat Putin übrigens gerade folgendes gesagt:
There is no Soviet Union anymore; we cannot return to the past. Actually, Russia no longer needs it today; this isn’t our ambition.
 
Zuletzt bearbeitet:
stonefred

stonefred

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
9.052
Punkte Reaktionen
7.796
Barry Lyndon

Barry Lyndon

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
1.767
Die Wahrheit ist,es gibt nur eine Nation die für diesen Krieg verantwortlich ist.

Das ist Russland unter seinem grössenwahnsinnigen Führer Putin.

Weder die EU,noch die USA, noch die Ukraine sind in irgendeiner Form verantwortlich.
Putin träumt von der Grösse der alten Sowjetunion unter dem Schlächter Stalin und geht
dabei absolut rücksichtlos vor. Wenn dabei Menschen, Frauen,Kinder masakriert werden,
dann begrüsst er das.
Was er dabei übersieht ist, das er sein eignes Land gerade um Jahrzehnte zurückwirft.

Die Geschichte wird über ihn richten,wie sie es auch über andere grössenwahnsinnige
gemacht hat.

Wenn wir Pech haben, zahlen wir alle die Zeche mit unseren Leben,sowohl die klar denkenden
als auch die durchgeknallten Putinversteher. Da werden wir alle gleich sein.
Du enttäuscht mich, Lulesi, hatte Dich irgendwie für .... äh ... "durchdachter" gehalten, weiß auch nicht mehr warum, vielleicht wegen anderer Beiträge von Dir in den Fachforen.

Andererseits beneide ich Euch Manichäer manchmal dafür, dass Ihr Euch die Dinge derart einfach zusammenreimt. Kein Nachdenken erforderlich, kein Zweifeln, kein Abwägen, kein Differenzieren ... komplexe Probleme könnt Ihr blitzschnell auf ihren (scheinbar) wahren, simplen und einzigen Kern abstrahieren.
Jaaaa .... das Leben kann sehr schön und einfach sein, wenn man nur SchwarzWeiß erkennt. :clap:
 
Difool

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.723
Punkte Reaktionen
12.084
Barry Lyndon

Barry Lyndon

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
1.095
Punkte Reaktionen
1.767
Republikaner. Man weiß ja, wie die ticken…
Ich glaube, Eze, dass Du das Video nicht geguggt hast, und falls doch, die "Messätsch" des Videos nicht erfasst hast. Oder doch?
Dieser Republikaner outet sich im Video als das, was hier viele als "Putinversteher" bezeichnen, der Senator kritisiert eben das Vorgehen der USA-Regierung, das Vorgehen, das er eben in den von LaTalpa zitierten Sätzen zusammenfasst.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.590
Punkte Reaktionen
3.010
Sorry sind nicht meine. Ein Freund hat die Ukrainer aufgenommen. Selbst an einer in Grundschule in unserem Wohngebiet ist eine Ukrainerin als Lehrerin tätig. Unser Nachbarkind geht dort in die Schule. Auf welcher Grundlage kann ich Dir nicht sagen. Persönlich interessiert mich das auch weniger.
Ich hab das -deine- (Ukrainer) in Anführungszeichen geschrieben. Also zitiere bitte nicht aus meinen Posts mit geänderter Schreibweise.
Fakenews kann ich selber und besser.

Zudem wollte ich nur deiner Darstellung widersprechen, dass es für Ukrainer ziemlich einfach wäre bei uns zu arbeiten.
Und das ist eben nicht der Fall - allein schon wegen der allgemein vorhandenen Rechtslage.
Das grosse Problem in Deutschland ist nämlich, dass Flüchtlinge und Asylbewerber bei uns erst mal nicht arbeiten dürfen, selbst wenn sie wollten.
Um an deutschen Schulen als Lehrer zu arbeiten, brauchts die Lehramtsbefähigung und vor allem die deutsche Sprache.
Wobei ich hier etliche Ukrainer kenne, die schon vor Jahren hierher kamen und selbständige Unternehmer sind und besser Deutsch reden als so mancher Einheimischer.
Deutschland ist ein Land mit ausgeprägter Bürokratie.
Sogar Scheisspapier ist bei uns genormt.

Und neben eigener Erfahrung habe ich auch eine Freundin die im BAMF arbeitet und bekomme da so einiges mit.

Und wie immer gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Mein Post war also dir gegenüber nicht abwertend gemeint, sondern sollte nur klarstellen, dass es eben allgemein nicht so einfach ist wie du es suggerierst.

Davon ab haben Ukrainer einen Sionderstatus als Flüchtlinge - die werden nämlich nicht als Flüchtlinge behandelt, sondern als ALG II-Empfänger (Hartz IV) und haben damit die gleichen Rechte wie jeder andere deutsche Bürger auch - also Bezahlung einer angemessenen Unterkunft, Anspruch auf Erstausstattung, Kindergeld, Berufsförderung.
Das ist so nebenbei eine einzigartige Sache in der Geschichte der Bundesrepublik.
Darüber wird eigenartiger weise auch kaum berichtet. Immerhin kostet uns das ja auch einige millionen Euro - finde ich aber mal eine ganz tolle Sache, untermauert auch die Tatsache dass wir in einem Sozialstaat leben.
Jeder der meint wir wären ja so rückständig, Unterentwickelt und gehen jetzt den Bach runter, möge einfach die Klappe halten und sich verpissen.

Was wir jetzt brauchen sind keine Heulsusen und Jammerlappen, sondern Leute die die Ärmel hochkrempeln und anpacken.
Zum Jammern bleibt einfach keine Zeit. Zumal auf Regen auch wieder Sonnenschein folgt.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.590
Punkte Reaktionen
3.010
Das mag richtig sein. Wieviel Kriege haben die USA nochmals angefangen?
Zur Erinnerung.
Angriffskriege der USA!
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten
Und warum zeigst nicht die Listen anderer Nationen die ebenfalls Kriege geführt haben?
Und wo fangen wir an und wo hört es auf?
Das römische Imperium
Das chinesische Kaiserreich
das British Empire
Spaniens Eroberungs- und Plünderungszüge
Portugal (die übrigens mit Spanien die Welt in zwei Hälften aufgeteilt haben)
Nicht zu vergessen die einstige Handelsmacht Holland
Die Kolonialmacht Frankreich
Russland besteht nur aus eroberten Gebieten.
Und nicht zu vergessen die grandiosen Wikinger, gewiefte Kaufleute und Krieger, deren Nachfahren (und assimlierte) heute auf dem Gebiet der Ukraine leben und die Begründer der Rus sind.
Was Moskau als Russen bezeichnet, sind eigentlich keine Russen - Moskau betreibt schlichtweg Identitätsdiebstahl :ROFLMAO: .

Alle Nationen, Stämme, Clans, Reiche haben mehr oder weniger Dreck am Stecken. daher sind solche, obendrein noch einseitige, Vergleiche einfach humbug und purer Populismus.

Ach ja - und bitte nicht alle Militäroperationen in einen Topf werfen.
Die sogenannten Barbarenkriege (1801 und 1815) im Mittelmmer gegen Tripolis und Algier beendeten den Sklavenhandel -angeführt von den Osmanen- im Mittelmeer.
Bis dahin haben Europäer und auch Amerikaner immer Lösegeld für Entführte bezahlt. Man hat also europäische und amerikanische Handelsschiffe gekapert, die Ware geklaut und die Besatzung und Reisende gefangen genommen und gegen Lösegeld wieder frei gelassen oder als Sklaven verkauft.
Die Sklaverei im europäischen Raum wurde also von den Amerikanern abgewürgt (obwohl die USA ja selbst Sklaven hielten) - lange vor dem amerikanischen Sezessionskrieg.
Und das die Europäer die Hauptlieferanten für Sklaven nach USA und die Karibik waren bitte auch nicht vergessen.
Und bitte auch nicht vergessen, dass die Europäer die Sklaven in Afrika nicht selbst gefangen haben - das haben die Afrikaner unetr sich schon selbst gemacht. Es gehörte zur afrikanischen Kulter dass bei Konflikten der Sieger Unterlegene als Sklaven gehalten haben. Und das Zentrum dieses Sklavenhandels waren eben Tripolis und Algier.
Dort kamen die Karawanen und Sklavenjäger aus ganz Afrika zusammen um ihre "Beute" zu verhökern.

Selbst der Eimarsch der Russen in Afghanistan wäre zu rechtfertigen. Da ging es nicht um politische Erweiterung, sondern schlichtweg eine der grössten Drogenproduktionen der Welt abzuwürgen.
In Sachen Drogenlieferanten sind die südamerkianischen Staaten eher Newcomer.
In den 1970ern brachten GIs harte Drogen aus dem Vietnamkrieg mit - aus dem sogenannten goldenen Dreieck.
Cannabis kam überwiegend aus Marokko-Algerien - wo übrigens heute noch ganz legal im grossen Stil angebaut wurde.
Die Taliban finanzieren sich aus dem Mohnanbau und sind der Hauptlieferant an Drogen für Russland und Europa - und das entlang der alten Seidenstrasse. Also von Afghanistan übder die Turkstaaten bis zum Endpunkt Albanien/Kosovo. Und von dort gehts nach Westeuropa.

Der Angriff der USA auf Afgahnistan hatte damit gar nichts zu tun, sondern diente einzig und allein Bin Laden und denTaliban die den unterstützten.

Es gibt also tatsächlich handfeste Gründe für Kriege und einige waren definitiv fürn Arsch.

Also ist das präsentieren deiner Liste einfach nur eine populistische und pauschale Verunglimpfung und verdammt einseitig und damit vollkommen haltlos.
Auserdem zählt nicht was war, sondern was ist.
Und der Tatsachenbestand ist nun mal dass die Ukraine von Russland grundlos angegriffen wird. Und dafür gibt es null Rechtfertigung oder Entschuldigung.
Jeglicher Rechtfertignungsversuch für Russlands Angriff ist ein Schlag ins Gesicht aller freien Menschen.
Und ja - ich wünsche mir tatsächlich dass noch hunderttausende von Russen auf dem Friedhof Ukraine ihr Ende finden.
Beim Begriff Ukraine muss der Russe das sofort mit Fleischwolf assoziieren - oben Russe rein, unten Hackfleisch raus.
Eine andere Sprache verstehen sie nicht - traurig aber wahr.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.590
Punkte Reaktionen
3.010
Na also - geht doch. Damit wird der Weg nach Osten und Süden möglich.


Wichtiger Sieg für die Ukraine
Russische Armee gibt eingekesselte Stadt auf
Die ukrainische Armee kann einen weiteren Erfolg verbuchen: Laut russischen Angaben haben sie die Stadt Lyman zurückerobert.

Freitag Siegesfeier, Samstag Rückzug: Russland hat in der Ukraine eine weitere militärische Niederlage eingesteckt. Die Truppen von Kremlchef Wladimir Putin gaben am Samstag die strategisch wichtige Stadt Lyman im ostukrainischen Gebiet Donezk auf. Die Streitkräfte seien wegen der Gefahr einer Einkesselung abgezogen worden, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow. Zuvor hatten ukrainische Behörden von rund 5.000 eingekesselten russischen Soldaten gesprochen. Trotz der Gewinne der Ukraine warnten westliche Politiker vor einer weiteren Eskalation in dem Konflikt.

Seit Wochen wurde um Lyman erbittert gekämpft. Nach der Niederlage im nordukrainischen Gebiet Charkiw und ihrem Rückzug von dort hatten die russischen Truppen versucht, eine neue Frontlinie entlang der Flüsse Oskil und Siwerskyj Donez aufzubauen. Lyman als nächste Stadt gegenüber dem von Kiew gehaltenen Ballungsraum Slowjansk – Kramatorsk galt diesbezüglich als wichtig. Einerseits, um selbst Angriffe im Norden des Donbass-Gebiets lancieren zu können, andererseits als Barriere für eine ukrainische Gegenoffensive.

Noch am Freitag – dem 219. Tag des Krieges – hatte der russische Präsident Wladimir Putin bei einer großen Feier in Moskau die ukrainischen Gebiete Donezk Luhansk, Cherson und Saporischschja für annektiert erklärt. International wird dieser völkerrechtswidrige Schritt nicht anerkannt. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg nannte das Vorgehen Putins die schwerste Eskalation seit Beginn der Invasion am 24. Februar.
 
PiaggioX8

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.590
Punkte Reaktionen
3.010
Und das hier zeigt ja wohl auch deutlich wo die Verrückten sitzen:

"Der Tschetschenenführer Ramsan Kadyrow hatte am Samstag die russische Armee zum Einsatz von "Atomwaffen mit geringer Sprengkraft" in der Ukraine aufgerufen. "Meiner Meinung nach sollten drastischere Maßnahmen ergriffen werden, bis hin zur Verhängung des Kriegsrechts in den Grenzgebieten und dem Einsatz von Atomwaffen mit geringer Sprengkraft", erklärte Kadyrow auf Telegram."
 
fa66

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
17.637
Punkte Reaktionen
7.794
Selbst der Eimarsch der Russen in Afghanistan wäre zu rechtfertigen. Da ging es nicht um politische Erweiterung, sondern schlichtweg eine der grössten Drogenproduktionen der Welt abzuwürgen.
Ich kann mich erinnern, dass Im Politikunterricht der 1980er der Einmarsch allerdings doch als sowjetischer Binnenkolonialismus beschrieben wurde – und zwar, um den kontrollierten Weg zum Indik ein gutes Stück kürzer zu machen. Vielleicht, so die Denkweise damals, wäre als nächstes Pakistan drangewesen. Sowjetunion, riesig, aber eben ohne viel schiffbare Küste, da müssen dann Föderations- und ansonsten Vasallenrepubliken aushelfen.

Heute: noch schlimmer aus russländischer Sicht. Da ist die Küste auf Kaliningrad (aber Exklave), Petersburg im Westen, Murmansk im Norden und im Osten um Wladiwostok zusammengeschrumpft. Im Süden daher die zusammengeklaute Schwarzmeerküste. Darum auch die offen zur Schau gestellte Beglückung um die sommerliche Nordpassage durch den Klimawandel. Dumm, dass der Bosporus nur aufgrund internationaler Verträge von 1923 und vollständig nur unter Nichtkriegsbedingungen offensteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.077
Punkte Reaktionen
1.606
Hallihallo ich bin wieder zurück aus Bali, kann mir vielleicht jemand mal erklären warum ich nicht wusste dass dort Regenzeit ist 🙈😁 Man dort hat es nur geregnet.

ich habe sogar in Bali meine Landsleute getroffen die vor der Einberufung weglaufen, allerdings wie das dort mit ihrer Lebensfinanzierung aussieht, keine Ahnung. Dann habe ich auch noch einen etwas bekannteren Twitchtypen getroffen dort, der kann seinen Leben ja finanzieren mit Twitch. Da ich von Moskau geflogen bin kann ich ja so sagen, dass wirklich eine geteilte Stimmung herrscht, zur meiner Verwunderung sind auch viele Frauen für die Fortsetzung der Spezialoperation, allerdings gibt es natürlich auch welche die nicht dafür sind und sagen es ist mittlerweile genug. Aber von den Sanktionen ist nichts zu spüren, eher im Gegenteil dass wird hier viel Geld vom Staat ausgeschüttet wird um halt die Leute glücklich zu halten oder was weiß ich. Aber egal mit wem ich rede wir sind alle einer Meinung wenn Putin weg ist, werden Dinge passieren die nicht im Interesse von allen sind wie man sieht "Spezialist" Kadyrow…. Er hätte ja schon mal gerne ein paar Atombombenschläge …… was natürlich totaler Unsinn ist, aber er ist halt nicht die hellste Kerze auf der Torte.

um euch mal eine Zahl zu nennen, jeder der diesen Einberufungsbefehl folgt bekommt auch monatlich 2500 € um das mal für deutsche Verhältnisse einzuordnen wäre das ungefähr hier für einen deutschen 8000 € netto, klar für viele junge Wilde ist das natürlich auch eine Goldgrube
 
fa66

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
17.637
Punkte Reaktionen
7.794
Aber von den Sanktionen ist nichts zu spüren, eher im Gegenteil dass wird hier viel Geld vom Staat ausgeschüttet wird um halt die Leute glücklich zu halten oder was weiß ich.
Tscha, da steht auch keine Schuldengrenze im Grundgesetz. Und deren Finanzminister heißt nicht Lindnerow.

… "Spezialist" Kadyrow…. Er hätte ja schon mal gerne ein paar Atombombenschläge …… was natürlich totaler Unsinn ist, aber er ist halt nicht die hellste Kerze auf der Torte.
… dafür aber der ungehobelste Schläger im Kindergarten Putinkyj.
 
Nutzloser

Nutzloser

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.11.2014
Beiträge
2.077
Punkte Reaktionen
1.606
Tscha, da steht auch keine Schuldengrenze im Grundgesetz.
Richtig, die Staatsschuldenquote in Russland ist absurd niedrig. Da wurde wohl immer gut gewirtschaftet
Staatschuldenquote

dafür aber der ungehobelste Schläger im Kindergarten Putinkyj
Ja natürlich gebe ich dir da recht, aber das Problem er kann die islamischen Massen mobilisieren in 6 Stunden 15.000 Mann nach Instagram Aufruf. sagen wir’s mal so, besser er bleibt zu Hause sitzen..
 

Ähnliche Themen

Creativer
Antworten
53
Aufrufe
1.362
mcmrks
Mad Mac
Antworten
3
Aufrufe
268
Difool
Difool
Deine Mudda
  • Umfrage
5 6 7
Antworten
124
Aufrufe
3.340
mcmrks
mcmrks
WeDoTheRest
Antworten
27
Aufrufe
811
TheShire
TheShire
Difool
Antworten
68
Aufrufe
4.025
moma
Oben