Der Konflikt in der Ukraine

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.302
Punkte Reaktionen
2.595
von wegen 300.000 Soldaten, hiernach sind es 1.000.000 Soldaten

Aber was wissen schon:
https://novayagazeta.eu/articles/20...minoborony-prizvat-odin-million-chelovek-news
Was russische Seiten berichten ist erst mal grundsätzlich gelogen.
Und selbst wenn es eine million sind - davon wird der ukrainsiche Friedhof noch lange nicht voll.
Alles was da jetzt noch an die Front geworfen wird dient zur Auffüllung und bestenfalls zum Aufbau einer Verteidigungslinie. Angreifen und erobern kannst mit denen nichts.
Man hofft wohl, so viele Soldaten da rein zu werfen bis den Ukrainern die Munition ausgeht. Die schicken aber höchstens einen Brief: "Wollt ihr nicht endlich aufgeben?" Und zwar dann wenn die nächsten 100.000 Russen unter die Erde gepflügt sind.
Der Niedergang der russischen Armee wird nur hinausgezögert. Zu verhindern ist der nicht mehr.

Und die Top-Nachricht des Tages:
Der Befehl zur Mobilmachung kam gut an bei den russischen Hardlinern, aber nur einen Tag später herrscht in einschlägigen Telegram-Kanälen Fassungslosigkeit über die russische Führung. Von Sabotage ist die Rede, einer unglaublichen Dummheit und sogar Verrat. Was die ultranationalistischen Kriegsblogger so erzürnt: Der Austausch von 55 russischen Kriegsgefangenen gegen mehrere Briten und 205 Ukrainer – darunter die Kommandeure der als Helden verehrten Verteidiger des Asow-Stahlwerks in Mariupol.

War wohl nix mit Nazis verurteilen und aufhängen.
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371
Hatte sich Putin vorher an irgendwen gewandt, um für seine Auslegung dieses Ukraine-Konflikts diplomatisch zu versuchen zu lösen?

Jo, hat er. Er hat quasi seit Jahren darum “gebettelt“, das man ihm
erstens: genau zuhört und
zweitens: sehr ernst nimmt und
drittens: die Völkerrechtliche Zusage des eigenen Staatsschutzes anerkennt.

dass hegemoniale Ansprüche nicht mehr einer objektiv zu erwartenden globalen Machtverteilung in näherer Zukunft entsprechen und damit ein Anachronismus gefährlichen Ausmaßes darstellen ... .

Yes, of course, you are right, have a look to the USA!!!
 

frankpaush

Mitglied
Dabei seit
30.11.2005
Beiträge
916
Punkte Reaktionen
198
Yes, of course, you are right, have a look to the USA!!!
womit denn der Kreis zu meiner ursprünglichen Aussage wieder geschlossen wäre :)
Und: so unzeitgemäß solche Ansprüche an sich erscheinen mögen, sie entsprechen den Realitäten. Und des ist absehbar, wer diese Ansprüche am Ende einlösen kann. Rechnen wir dann unsere "demokratischen" Ansprüche mal auf eine weltweite Bevölkerung um, haben wir auch nicht mehr viel zu melden .... und wenn wir über Rohstoffe nachdenken dann erst recht Endefahnenstange ...
 

il castrato

Mitglied
Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
617
Punkte Reaktionen
651
den krieg in der ukraine beenden übrigens „wir“, indem wir der ukraine zum vertreiben der invasoren mit allen mitteln helfen.
den wiederaufbau des von den russen zerstörten landes haben ebendiese zu zahlen.
danach ukraine in die EU und NATO, um wiederholungen dieser art zu verhindern.

eigentlich ganz einfach. 😉
Wenn's so einfach ist: Warum kämpft die NATO dann nicht einfach in der Ukraine mit? Dann würde es schnell gehen...
 

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.077
Punkte Reaktionen
2.848
oha, du musst schon SEHR alt sein :)
Mag sein, alt ist relativ.
Ich kenne Personen die sind Mitte 20. Aber ich bin sehr froh darüber nicht in deren Kopf wohnen zu müssen.
Ist ja kein Geheimnis und durch meinen „Nicknamen“ hier im Forum eigentlich leicht zu erraten.. :noplan:
( Kleiner Tip: ein Spanisch Wörterbuch ist da hilfreich :). )

Dieser seltsame Mittelstandspolitiker der größten Oppositionspartei und seine Vorgängerin, naja die war ja Chefin, egal jedenfalls sind beide mein Jahrgang, was ich zu meinem größten bedauern irgendwann mal festgestellt habe.
Besagt eigentlich auch, ähnlich wie bei einem Wein, nicht jeder Jahrgang ist durch und durch gut. Es gibt immer Ausreißer..:jaja:
Nix für ungut, jetzt habe ich mich genug geoutet.
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371
Weiß nicht recht – ich zumindest bin doch "froh darüber", dass das damalige deutsche Nazi-Regime "besiegt wurde".

Ich auch!

Wenn alles nach seinem Plan gelaufen ist, dann ist auch die jetzige Teilmobilmachung schon im Januar geplant gewesen?
Auch dem kann ich nicht folgen. Putin ist ein skrupelloser Zocker, der sich massiv verzockt hat.

Ich wundere mich immer wieder, wie man Menschen einschätzt, die man gar nicht kennt, die man niemals perdönlich kennengelernt hat.
Oder hast Du?



Du scheinst also Russe zu sein und erzählst den gleichen Mist wie Putin und sein Propagandaaparat.

Ist es für Dich vorraussetzung, Russe sein zu müssen, um “den gleichen Mist wie Putin und sein Propagandaapperat“ zu erzählen/zu “glauben“/zu denken?





Nur zur Erklärung: ich arbeite mich hier von Seite zu Seite durch, und geben meine Antworten weiter, kann sein, das ich auch schon “eingeholt“ wurde, sorry dafür.
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371

wegus

Moderator
Dabei seit
13.09.2004
Beiträge
18.538
Punkte Reaktionen
5.951
ch wundere mich immer wieder, wie man Menschen einschätzt, die man gar nicht kennt, die man niemals perdönlich kennengelernt hat.
Oder hast Du
Es kann natürlich für seine Morde und Angriffe humanistisch , altruistische Gründe geben. Dann schätze ich ihn wirklich falsch ein diesen Menschenfreund. Frau Wagenknecht hat auch so was angedeutet!
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371
Dass Jugoslawien von innen Zerfallen ist stimmt, aber es wurde von aussen schön eingeleitet.

So is dat!

Und damals wie heute lockt Westeuropa mit Geld und Beitrittsaussichten für (Slowenien, Kroatien), äh, der Ukraine, um immer weiter nach Osten zu expandieren.
Nur findet die Expansion nicht mit Waffen statt, sondern mit Honig um den Finger und im Gelb-Blauen Anzug.

Genau, dat is so ... und bevor das jemand falschversteht: das meine ich auch so, ich bin da voll bei Dir.

mit ziemlich plumpen Argumenten zu „Putinverstehern“ (Was ist das eigentlich für ein dämlicher Ausdruck)

Tja, Jubilado, ich dachte bisher auch immer, man sollte sein Gegenüber verstehen, um zu diskutieren, aber nach nun 65 Jahren wurde ich eines besseren belehrt. Man lernt halt nie aus.

Ich habe zum Beispiel den SPIEGEL, die ZEIT und die Stuttgarter Zeitung im Online Abo und zusätzlich die Tatz aus Berlin ebenfalls im Online Abonnement.

Die TAZ würde ich kündigen, ist ihr Geld nicht wert. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Gut und richtig, wir unterstützen die Ukraine mit Waffen, Munition, humanitäre Hilfe,

Humanitäre Hilfe ist Ok, Waffen und Munition sind es nicht und Punkt. Ist aber auch nur meine persönliche Meinung.

aber wir sollten vorsichtig sein, dass wir nicht in einen Konflikt hereingezogen werden den wir nicht verschuldet haben.

Na ja, ich sage nicht, das D den Konflikt verschuldet hat, aber eine Art “Mitläufer“ (wie geschichtlich gewohnt) sind wir wohl schon.
Ist aber nur meine persönliche Meinung.
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371
Was russische Seiten berichten ist erst mal grundsätzlich gelogen.

Genau so ist es.
Aus diesem Grunde mag ich Deine Beiträge. Ich weiss nicht, woher Du Dein Wissen beziehst,
bist aber aktueller/schneller, als die gesammte weltweite Presse, und das alles in deutscher Sprache.
Hast Du einen News Reader?
 

Jubilado

Aktives Mitglied
Dabei seit
28.11.2018
Beiträge
1.077
Punkte Reaktionen
2.848
.



Tja, Jubilado, ich dachte bisher auch immer, man sollte sein Gegenüber verstehen, um zu diskutieren, aber nach nun 65 Jahren wurde ich eines besseren belehrt. Man lernt halt nie aus.
Das sehe ich ähnlich, ist ja eine Binsenweisheit.
Die TAZ würde ich kündigen, ist ihr Geld nicht wert. Ist aber nur meine persönliche Meinung.
Hab ich sogar schon ernsthaft überlegt. So manche Artikel missfallen mir dort sehr. Andererseits kann es durchaus hilfreich sein auch mal Meinungen zu lesen, welcher der eigenen Meinung , ich sag mal, diametral gegenüber stehen.
Die Artikel von Frau Herrmann welche in der TAZ publiziert finde ich zum Beispiel vernünftig und sehr kompetent.
Humanitäre Hilfe ist Ok, Waffen und Munition sind es nicht und Punkt. Ist aber auch nur meine persönliche Meinung.
Wenn es nach mir ginge würden wir auch keinerlei Waffen in Kriegsgebiete liefern.
Noch besser, wenn die extremen Kosten für Rüstung weltweit für vernünftigen Umweltschutz, Forschung und Entwicklung alternativer Energie, Bildung und gegen den Hunger und das Elend in der sogenannten dritten Welt verwendet würden.
Aber leider, sind manche Individuen unserer Spezies nicht willens sich zu vertragen und anderen auch etwas zu gönnen.
Wir dürften, wie ich Deinem Beitrag entnehme etwa im gleichen Alter sein. Wäre schön, wenn wir eine friedlichere Welt zu unseren Lebzeiten erleben könnten, unwahrscheinlich, leider aber wie sagt man, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Träumen ist ja nicht verboten.
In diesem Sinne, schöne Grüße aus dem wilden Südwesten.
 

LaTalpa

Mitglied
Dabei seit
30.11.2020
Beiträge
361
Punkte Reaktionen
371
Die Artikel von Frau Herrmann welche in der TAZ publiziert finde ich zum Beispiel vernünftig und sehr kompetent.

Die Artikel/Beiträge/Meinungen/Ansichten/Filme (YouTube) von Ulrike Herrmann sind, mMn. momentan mit das Beste, was die deutsche Journaille hergibt. Ist aber, wie schon oft wiederholt, nur meine Meinung und auch eine Minderheitenmeinung, aber was solls?
Sie ist eine sehr, sehr kluge Frau, die sich mit Kapitalismus (Geschichte und Philosophie), Ökonomie (Bankkauffau), also mit beiden Seiten auskennt.


Wir dürften, wie ich Deinem Beitrag entnehme etwa im gleichen Alter sein. Wäre schön, wenn wir eine friedlichere Welt zu unseren Lebzeiten erleben könnten, unwahrscheinlich, leider aber wie sagt man, die Hoffnung stirbt zuletzt.
Träumen ist ja nicht verboten.
In diesem Sinne, schöne Grüße aus dem wilden Südwesten.

Ja, das denke ich auch, als Rentner haben meine Frau und ich uns unser Leben eigentlich etwas “problemloser“ vorgestellt. Frei nach dem Motto: die goldenen Jahre. Aber wie Du schon schreibst: die Hoffnung stirbt zuletzt.
Schöne Grüße aus “Bella Italia“ zurück.
(ist die beste Entscheidung meines Lebens gewesen, vor 25Jahren nach Italien zu ziehen,, ich bereue nicht eine Sekunde!).
 

icetiger991

Aktives Mitglied
Dabei seit
12.07.2014
Beiträge
1.373
Punkte Reaktionen
631
Nachdem wir uns heute Geschichten erzählen, ich weiss auch ein paar Geschichten ...

Dass die Ida Civilminister (Sozialdemokratin) sich daran ... Ida.jpg ... nicht mehr erinnern konnte/will ist verständlich. Morgens auf dem Balkon den Tag mit einem lauten »Sieg heil« zu begrüssen, auch daran konnte sie sich nicht mehr erinnern. Die Magda Statsminister (Sozialdemokratin) schimpfte sie aus, und gut wars. (Das habe ich aber schon mal geschrieben).

Und neu haben wir noch den netten Ukraine-Kämpfer ... 47-ärige svensken.jpg ... Die Ann Utrikesminister (Sozialdemokratin) ist richtig stolz auf den Gefangenenaustausch. Verurteilter Krimineller der vor der SE-Justiz 2014 in die Ukraine geflohen war, ein Nazi der dort einfach aus Spass Menschen umbringen wollte. Ob er seine geliebte SS-Uniform dabei hatte, weiss ich nicht. Ob er einen Orden vom Clown bekommen hat, weiss ich auch nicht. Warum wir diesen Abschaum lebendig wiederhaben wollen, weiss ich auch nicht.

Eigentlich braucht man keine Rechten wenn man solche Sozialdemokraten wie wir als Regierung haben. Aber nun sind sie erstmal abgewählt, bis sich die Rechten selbst zerlegen.

Und die Grünen, tja, wenn nicht einmal die Generation Greta (Erstwähler) die Grünen wählt, sagt dies einiges über diese Partei aus. Die Walentina war nicht einmal Mitglied, sie hat ein paar Tage vor der Wahl angerufen, sie möchte sich für die Wahl aufstellen lassen, sie wurde Topkandidat :hehehe:

Und die Sanna (Sozialdemokratin), die will jetzt die Grenze dichtmachen, dass nicht noch mehr Menschen aus Russland kommen, die nicht in die Ukraine geschickt werden wollen.

Die Sanna ist die da ... Sanna.jpg ... die einen Tag später vor laufender Kamera wie ein kleines Mädchen geheult hat. Alles wieder gut, darf Statsminister bleiben und muss nicht an die Supermarktkasse zurück. (Gab stimmen in EE dass sie dort besser aufgehoben wäre)

Und was war da noch mit der Zahl 300.000, haben wir doch schon im Juni gehört, ach ja aber von der Gegenseite ... https://www.reuters.com/world/europ...adiness-forces-300000-stoltenberg-2022-06-27/

Und wir sind immer noch nicht in der Nato. Slovakien, Ungern och Turkiet haben noch nicht zugestimmt. Und wenn wir dann in der Nato sind schicken wir Truppen ins Baltikum und alles wird gut. Hoffentlich erzählt dann jemand unseren Rechten, dass damit nicht gemeint ist EE wieder heim ins Reich zu holen. Spass. :hehehe:

So irgendwie ist die ganze Welt inzwischen völlig durch geknallt und niemand ist im geringsten daran interessiert die Gewaltspirale zu stoppen.
 
Oben Unten