Der Konflikt in der Ukraine

Diskutiere das Thema Der Konflikt in der Ukraine im Forum Archive. Fortsetzung des Ukraine-Threads

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Ihr werdet für den Dünnpfiff ja hoffentlich auch von ihm bezahlt, ansonsten ist es wirklich extrem bitter.
Du glaubst anscheinend, wenn etwas Deiner Meinung nach dumm ist, sei es das beste, darauf auf die absolut dümmstmögliche Weise zu antworten. Lass Dir ganz unter uns und im Vertrauen sagen: Du irrst. Wenn Dir etwas dumm vorkommt, und Du das Bedürfnis hast, das mitzuteilen, ist es besser, nicht zu zeigen, dass Du selbst noch erheblich dümmer bist, sondern im Gegenteil, Deine überlegene Intelligenz dadurch nachzuweisen, dass Du zeigst, warum das dumm ist und was intelligenter wäre. Allerdings bin ich im Zweifel, ob Deine Intelligenz dazu wirklich ausreicht, wenn sonst würdest Du nicht zu so offensichtlich falschen und absichtlich diffamierenden Unterstellungen greifen. Es ist eben immer dasselbe: Die einen Doofen, denen nichts einfällt, stecken Asylbewerberheime an, die anderen machen es anders. Der Geist (besser: der Mangel an selbigem) ist derselbe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mukululu und mpinky

crab

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Was hier immer für eine unfassbare dümmliche Scheiße postuliert wird, besonders dann wenn es darum geht, dem Kriegstreiber und Schwulenhasser Putin beizuspringen, ist wirklich beachtlich.

Ihr werdet für den Dünnpfiff ja hoffentlich auch von ihm bezahlt, ansonsten ist es wirklich extrem bitter.

Direkt blockiert die Scheiße.
Ich würde eher sagen: Der Blick in den Spiegel kann so unerträglich sein, dass man versucht ist dieses eigene Bild zu zerschlagen (und dabei den trifft, der einem den Spiegel vorhält)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Grettir und mpinky

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Wobei man nicht nur den trifft, der den Spiegel hält (ein sehr gelungenes Bild übrigens, das merke ich mir), sondern sich auch noch selbst die geballten Fäuste zerschneidet, was besonders schmerzhaft ist, weil man sich dabei auch noch lächerlich macht.
 

mukululu

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
73
Verschleppung...das Urteil zu 20 Jahren...
Also auf Verschleppung brauche ich wohl nicht mehr einzugehen.

Aber was mich interessiert, da das Strafmaß für dich ein Kritikpunkt ist. In welchem Rahmen würdest du eine Strafzumessung als Hobbyjurist für angebracht finden? Nur eine grobe Einschätzung. Geldstrafe, Bewährungsstrafe, 5 Jahre, 10 Jahre, lebenslang, Exekution durch Drohne ohne Verhandlung?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mpinky

mukululu

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
73
Das heißt letztlich sogar, das macjosbert, Gettir und mukululu sogar bei Putin selbst interveniert haben, um eine Verurteilung von Semzow zu erreichen ... :hamma:
:hehehe: Natürlich. Denn eigentlich sind wir verkappte NATO-Trolle und stecken mit Elvis unter einer Decke.
Wir wussten, dass eine Verurteilung zu den nun bekannten Pressestimmen in den Qualitätsmedien führen wird und Hobbyjuristen den Prozess als politischen Prozess titulieren würden. Da haben wir dem Vladi ein schönes Ei ins Nest gelegt.:D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mpinky

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
Huch, Parlamentsplätze wurden gekauft.

Wie konnte das bei unserem Partner, der doch die selben Werte wie hier im Westen teilt, passieren :eek:.
Das ist doch eine lupenreine Demokratie, entstanden durch den freien Willen der Bevölkerung.

http://www.heise.de/tp/artikel/45/45801/1.html
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: mpinky

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Jetzt behauptest Du schon wieder, dass so etwas in Russland nie, nie, nie passieren kann, weil Putin ein lupenreiner Demokrat ist! Damit muss nun aber mal Schluss sein!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred

spoege

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2007
Beiträge
2.795
Mann im Mond meinte wahrscheinlich diesen Artikel im Spiegel. (Den er ja eigentlich nicht mehr liest.) Der Banker Tomas Fiala, der in Kiew eine Investmentbank führt, beklagt die immer noch starke Korruption und das nach wie vor in der Ukraine mächtige System der alten Seilschaften. Dabei geht es auch um gekaufte Parlamentsplätze.

Allerdings fordert er auch eine weitere Unterstützung der Ukraine durch den Westen: "Die Ukraine wird auf Jahre abhängig sein von westlichen Krediten. Das gibt dem Ausland Hebel in die Hand. Geld nur nach Erfüllung von Reformvorgaben, das muss die Devise sein."
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.722
Mann im Mond meinte wahrscheinlich diesen Artikel im Spiegel. (Den er ja eigentlich nicht mehr liest.) Der Banker Tomas Fiala, der in Kiew eine Investmentbank führt, beklagt die immer noch starke Korruption und das nach wie vor in der Ukraine mächtige System der alten Seilschaften. Dabei geht es auch um gekaufte Parlamentsplätze.

Allerdings fordert er auch eine weitere Unterstützung der Ukraine durch den Westen: "Die Ukraine wird auf Jahre abhängig sein von westlichen Krediten. Das gibt dem Ausland Hebel in die Hand. Geld nur nach Erfüllung von Reformvorgaben, das muss die Devise sein."
Der Mann hinter dem Mond lässt aber auch keine Möglichkeit aus, sich zu blamieren und rumzutrollen.
 

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Ist Dir langweilig? Dann lies doch ein Buch. Oder mach den Abwasch. Das hilft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mpinky und macjosbert

Mann im Mond

unregistriert
Mitglied seit
14.05.2014
Beiträge
3.138
Mann im Mond meinte wahrscheinlich diesen Artikel im Spiegel
momsen, ich habe es schon einmal geschrieben. Versuchen sie nicht meine Aussagen zu verzerren.
Nein, ich meine keinen Spiegel Artikel und werde speziell ihnen auch nicht weiter antworten.
Ich habe auch kein Interesse daran mit ihnen zu diskutieren.
Und auf die andere Pappnase gehe ich gar nicht ein, die Sockenpuppe ist einfach zu blöd und zu blind.

Also noch einmal - lassen sie das verzerren meiner Aussagen, egal ob aus Dummheit oder aus Boshaftigkeit.
 

spoege

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2007
Beiträge
2.795
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elvisthegreat

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.722
momsen, ich habe es schon einmal geschrieben. Versuchen sie nicht meine Aussagen zu verzerren.
Nein, ich meine keinen Spiegel Artikel und werde speziell ihnen auch nicht weiter antworten.
Ich habe auch kein Interesse daran mit ihnen zu diskutieren.
Und auf die andere Pappnase gehe ich gar nicht ein, die Sockenpuppe ist einfach zu blöd und zu blind.

Also noch einmal - lassen sie das verzerren meiner Aussagen, egal ob aus Dummheit oder aus Boshaftigkeit.
Flenn doch nicht gleich, dein Verstand reicht ja noch nicht mal aus, ein zu Deinem unqualifizierten Gelaber passendes Zitat zu posten. Troll
 

spoege

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2007
Beiträge
2.795
Offenbar stehen aber bereits andere Interessenten Schlange, neben Kanada und Singapur auch Ägypten und Saudiarabien. Laut "Le Monde", du hast es sicher gelesen, ist insbesondere Ägypten angeblich "zu allem bereit", um an die beiden Helikopterträger zu kommen. Kein Wunder, ein Schiff kann 1000 Mann Landetruppen, 16 Helikopter und 59 Fahrzeuge, darunter auch Panzer, mitführen.

Die Menschenrechtslage ist bekanntlich in Ägypten aber deutlich miserabler als in Russland, von Saudi-Arabien ganz zu schweigen. Und beide sind in bewaffneten Konflikten in Nahost involviert. Das wären also mindestens genauso fragwürdige Rüstungsgeschäfte wie mit Russland.

Ich kann da nur sagen: Ich freue mich über jedes Rüstungsprodukt, das nicht ausgeliefert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: stonefred

crab

Mitglied
Mitglied seit
07.02.2004
Beiträge
5.029
Russland würde Ägypten das Teil wahrscheinlich wieder abkaufen.

Vielleicht wollen es auch die USA haben.

Frankreich könnte es auch weiß anstreichen und als mobile Flüchtlingssteuerungs- und aufnahmezentrale nutzen.

Oder sie malen es bunt an und basteln ein Kreuzfahrtschiff daraus, Helis und Landungsfahrzeuge für Ausflüge in unwegsames Gelände.
 

blipper

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2003
Beiträge
1.309
Russland würde Ägypten das Teil wahrscheinlich wieder abkaufen.

Vielleicht wollen es auch die USA haben.

Frankreich könnte es auch weiß anstreichen und als mobile Flüchtlingssteuerungs- und aufnahmezentrale nutzen.

Oder sie malen es bunt an und basteln ein Kreuzfahrtschiff daraus, Helis und Landungsfahrzeuge für Ausflüge in unwegsames Gelände.
1. Kaum, Wiederverkäufe sind bei Rüstungsgeschäfte oft wichtiger Vertragsbestandteil. Frankreich hätte da sicherlich ein Vetorecht.
2. Nö, die haben genug eigene.
3. Vielleicht? Stand auch schon zur Diskussion, zumindest temporär.
4. TUI würde ich eine solche Schnapsidee durchaus zutrauen

Oder 5. Man rüstet damit die europäische Speerspitze aus, und registriert sie in Rumänien. Damit dürfte sie dauernd im schwarzen Meer stationiert werden, da Anrainerstaat. Aber wir wollen ja kein Öl ins Feuer giessen ;)
 

mukululu

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
73
Meines Wissens hat Russland hier sogar ein Vetorecht für den nochmaligen Verkauf. Ägypten scheint zumindest an einem Schiff interessiert zu sein. Problem von Ägyten ist nur, dass kein Geld dafür vorhanden ist.
Was für ein Preis - insbesondere der Tatsache, dass die Schiffe nach russischen Erforderlichkeiten gebaut wurden und Russland hier bestimmt Folgedeals (Abnahme von passenden Hubschraubern etc) vom Käufer erwartet- dann aufgerufen wird, ist die nächste Frage.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben