Der Konflikt in der Ukraine

Diskutiere das Thema Der Konflikt in der Ukraine im Forum Archive. Fortsetzung des Ukraine-Threads

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.722
Ja, das ist tatsächlich so eine Frage. Wer soll denn der

eigentlich sein? Wer hat sich denn selbst zum Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten ernannt? Ob Elvis das überhaupt weiß? Und wenn, warum teilt er es nicht mit?
Tja, Lesen bildet. Wenn Du den Link gelesen hättest, wüsstest Du, dass mit dem selbsternannte Friedensfürst Herr Putin gemeint ist und - falls Du nicht nur die Trollnachrichten aus Russland liest - wüsstest Du, dass unser lieber Altbundeskanzler Schröder Herrn Putin zum lupenreinen Demokraten geadelt hat. Und - falls Du das auch nicht weisst: Herr Schröder arbeitet für Herrn Putin (u.a.).
 
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Ach, so. Ich wäre wirklich nicht darauf gekommen, dass Du mit dieser diffamierenden Bezeichnung Putin meinen könntest. Aber ich hätte es mir denken können: Dein Nick zeigt ja, dass Du total krass nonkonformistisch auf der Mittellinie des politischen Mainstreams dieses Landes denkst.

Da Du nun nicht die Trollnachrichten aus Russland liest, kannst Du und sicherlich sagen, wann und wo und bei welcher Gelegenheit sich Putin zum Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten ernannt hat. Das würde mich sehr interessieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Elvisthegreat
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.722
Ach, so. Ich wäre wirklich nicht darauf gekommen, dass Du mit dieser diffamierenden Bezeichnung Putin meinen könntest. Aber ich hätte es mir denken können: Dein Nick zeigt ja, dass Du total krass nonkonformistisch auf der Mittellinie des politischen Mainstreams dieses Landes denkst.

Da Du nun nicht die Trollnachrichten aus Russland liest, kannst Du und sicherlich sagen, wann und wo und bei welcher Gelegenheit sich Putin zum Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten ernannt hat. Das würde mich sehr interessieren.

zum Thema lupenreiner Demokrat:
http://www.abendblatt.de/politik/de...Schroeder-Putin-ist-lupenreiner-Demokrat.html

zum Thema Friedensfürst:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/syrien-konflikt-friedensfuerst-putin-12570969.html
 
Elvisthegreat

Elvisthegreat

Mitglied
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
1.722
Ach, so. Ich wäre wirklich nicht darauf gekommen, dass Du mit dieser diffamierenden Bezeichnung Putin meinen könntest. Aber ich hätte es mir denken können: Dein Nick zeigt ja, dass Du total krass nonkonformistisch auf der Mittellinie des politischen Mainstreams dieses Landes denkst.

Da Du nun nicht die Trollnachrichten aus Russland liest, kannst Du und sicherlich sagen, wann und wo und bei welcher Gelegenheit sich Putin zum Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten ernannt hat. Das würde mich sehr interessieren.
Was hat dieses Land für ein Glück, dass es so unabhängige Denker wie Dich gibt.
 
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Jetzt fehlt nur noch eine Stelle, an der sich Putin selbst zum Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten ernannt hat. Die hast Du ja sicher auch zur Hand. Sonst würde sich ja heraussstellen, dass Du die Behauptung, er sei ein selbsternannter Friedensfürst und lupenreiner Demokrat einfach aus der Luft gegriffen (bzw. den witzig sein wollenden Absonderungen einiger ahnungsloser Journalisten entwendet) hast.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mukululu
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Warum fliehen Syrer nicht nach Russland?
 
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Vielleicht, weil es nicht die Russen waren, die den nahen Osten und große Teile Nordafrikas durch und durch destabilisiert und damit die Notwendigkeit zur Flucht erzeugt haben, sondern die »Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten« auf der anderen Seite?
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Vielleicht, weil es nicht die Russen waren, die die Zone durch und durch destabilisiert und damit die Notwendigkeit zur Flucht erzeugt haben, sondern die »Friedensfürsten und lupenreinen Demokraten« auf der anderen Seite?
Meinst Du das ernst? Und warum fliehen keine Eritraeer nach Russland?
 
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Ich meine zunächst einmal ernst, dass die Destabilisierung der ganzen Region und das Anwachsen des Terrorismus einschließlich der Herausbildung des IS die Folge der verantwortungslosen Politik der USA und ihrer Verbündeten ist. Und das kann ja auch niemand in Zweifel ziehen, wenn er nicht auf ganz plumpe Weise lügen will. Insofern ist es schon in Ordnung, dass die Flüchtlinge nun auch zu denen kommen, die ihr Elend verursacht haben.

Ansonsten meine ich, dass diese Frage in diesem Zusammenhang überhaupt nichts besagt. Oder ergibt sich aus der Tatsache, dass die Menschen nicht nach Russland fliehen (das könnte Dir so passen!), dass Putin sich als Friedensfürst und lupenreiner Demokrat benannt hat? Den Zusammenhang musst Du mir dann erklären, der leuchtet mir nicht unmittelbar ein.
 
chris25

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.279
Warum fliehen Ukrainer (auch aus der Westukraine) nach Russland? Die von dir genannten haben ja auch innerhalb der EU deutliche Präferenzen in Bezug auf die Zielländer.
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Warum fliehen Ukrainer (auch aus der Westukraine) nach Russland? Die von dir genannten haben ja auch innerhalb der EU deutliche Präferenzen in Bezug auf die Zielländer.
Im anderen Thread wurde geschrieben, dass die Flüchtlinge um ihres Überlebens Willen fliehen, nicht aus wirtschaftlichen Gründen. Es kann natürlich gut sein, dass sich Ukrainer in Russland besser aufgehoben fühlen, oder sogar sich als Russen fühlen. Da hinkt der Vergleich mit den Syrern und Eritraeern, die ja so gar nichts mit Europäern oder Russen gemein haben.
 
mukululu

mukululu

Mitglied
Mitglied seit
20.12.2010
Beiträge
73
Warum fliehen Syrer nicht nach Russland?
Keine Ahnung wieso du mit deiner Fragestellung suggerieren möchtest, dass kein syrischen Flüchtlinge nach Russland fliehen? Und was hat das mit dem Ukraine-Konflikt zu tun?

Deine Suggestion ist natürlich Unfug. Denn in der Tat ist eine nicht geringe Anzahl von Tscherkessen aus Syrien in den russischen Kaukasus geflüchtet.

Hier im Ukraine-Thread stellt sich wohl eher die Frage, wieso Ukrainer nach Russland fliehen?
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Ich meine zunächst einmal ernst, dass die Destabilisierung der ganzen Region und das Anwachsen des Terrorismus einschließlich der Herausbildung des IS die Folge der verantwortungslosen Politik der USA und ihrer Verbündeten ist. Und das kann ja auch niemand in Zweifel ziehen, wenn er nicht auf ganz plumpe Weise lügen will. Insofern ist es schon in Ordnung, dass die Flüchtlinge nun auch zu denen kommen, die ihr Elend verursacht haben.
Also bist Du der Meinung, dass eine stabile Diktatur mit Giftgaseinsätzen gegen das eigene Volk unter Assad wünschenswert gewesen wäre?
Ansonsten meine ich, dass diese Frage in diesem Zusammenhang überhaupt nichts besagt. Oder ergibt sich aus der Tatsache, dass die Menschen nicht nach Russland fliehen (das könnte Dir so passen!), dass Putin sich als Friedensfürst und lupenreiner Demokrat benannt hat? Den Zusammenhang musst Du mir dann erklären, der leuchtet mir nicht unmittelbar ein.
Ich sehe eher Russland als Waffenlieferant an Syrien, Äthiopien und Eritrea. Und ich habe gelesen, dass Russland Flüchtlinge aus Syrien abweist. Über eritraeische Flüchtlinge die nach Russland wollten habe ich nichts gefunden...
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Dieses Fundstück ist mir fast entgangen.
 
chris25

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.279
Also bist Du der Meinung, dass eine stabile Diktatur mit Giftgaseinsätzen gegen das eigene Volk unter Assad wünschenswert gewesen wäre?
Einem Bürgerkrieg ist viel vorzuziehen (zumal die die Giftgaseinsätze in Syrien gehen höchstwahrscheinlich auf das Kontingent der Rebellen gehen). In Syrien wäre ein friedlicher Übergang zu mehr Freiheit durchaus möglich gewesen, war aber, wie in Libyen, von westlicher und (saudi)arabischer Seite nie vorgesehen. Darum herrscht jetzt mit westlicher Hilfe in beiden Ländern der IS über große Teile des Landes.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mukululu
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Also bist Du der Meinung, dass eine stabile Diktatur mit Giftgaseinsätzen gegen das eigene Volk unter Assad wünschenswert gewesen wäre?
Nein, das ging aus dem, was ich schrieb auch nur für den hervor, der sich große Mühe gegeben hat, etwas hineinzulesen, was nicht dastand. Aber Du scheinst der Meinung zu sein, dass die Diktatur des IS und das Chaos in Irak, Afghanistan und Libyen sehr erfreuliche Ergebnisse einer klugen Politik sind. Nun, ja...
 
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Nein, das ging aus dem, was ich schrieb auch nur für den hervor, der sich große Mühe gegeben hat, etwas hineinzulesen, was nicht dastand. Aber Du scheinst der Meinung zu sein, dass die Diktatur des IS und das Chaos in Irak, Afghanistan und Libyen sehr erfreuliche Ergebnisse einer klugen Politik sind. Nun, ja...
Ich fragte nach Syrien und Eritrea, die Herkunftsländer der Flüchtlingsbewegung nach Europa. Warum sie nicht nach Russland fliehen. Darauf habe ich keine Antwort erhalten.
 
G

Grettir

Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.005
Das war aber nicht der Punkt, auf den ich reagierte. Der war, dass Du mir irgendeine Meinung unterstellt hast, die ich nicht geäußert habe.

Was die Frage nach den Entscheidungen der Flüchtlinge betrifft, kann ich Dir keine Antwort geben. Was Syrien betrifft, stimmt schon die Voraussetzung nicht, und Flüchtlinge aus Eritrea kenne ich nicht. Warum die nicht nach Russland fliehen, weiß ich also nicht. Wenn Du da verlässliche Informationen hast, bist Du mir voraus. Allerdings ist nach wie vor nicht klar, was diese Frage – sei sie nun beantwortet oder nicht – in diesem Zusammenhang überhaupt für eine Rolle spielen soll.
 
chris25

chris25

Mitglied
Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
4.279
Ich fragte nach Syrien und Eritrea, die Herkunftsländer der Flüchtlingsbewegung nach Europa. Warum sie nicht nach Russland fliehen. Darauf habe ich keine Antwort erhalten.
Das ist ja ziemlich simpel zu erklären. Europa ist leichter zu erreichen (die Schlepperinfrastruktur, die auch von Kriegsflüchtlingen genutzt wird, läuft in Richtung EU und nicht Russland) und der Lebensstandard hier ist höher. Landsleute findet man auch eher in der EU als in Russland.
 
Zuletzt bearbeitet:
stonefred

stonefred

Mitglied
Mitglied seit
20.11.2007
Beiträge
6.727
Das war aber nicht der Punkt, auf den ich reagierte. Der war, dass Du mir irgendeine Meinung unterstellt hast, die ich nicht geäußert habe.
Du warst den USA und Europa vor, dass sie Syrien destabilisiert haben. Vielleicht meintest Du auch, dass Syrien stabil war, in einem instabilen Umfeld und dort die USA und EU destabilisierend tätig waren?

Was die Frage nach den Entscheidungen der Flüchtlinge betrifft, kann ich Dir keine Antwort geben. Was Syrien betrifft, stimmt schon die Voraussetzung nicht, und Flüchtlinge aus Eritrea kenne ich nicht. Warum die nicht nach Russland fliehen, weiß ich also nicht. Wenn Du da verlässliche Informationen hast, bist Du mir voraus. Allerdings ist nach wie vor nicht klar, was diese Frage – sei sie nun beantwortet oder nicht – in diesem Zusammenhang überhaupt für eine Rolle spielen soll.
Erstens wurde ja oft behauptet, dass Russland so ein gute Option als Verbündeter und Wirtschaftspartner für Deutschland oder die EU sei und zweitens habe ich tatsächlich nichts davon mitbekommen, dass syrische Flüchtlinge über die Türkei nach Russland wandern würden. Wäre schon näher, oder?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben