Der Heimkino Thread

Diskutiere das Thema Der Heimkino Thread im Forum MacUser TechBar. ja und? das sind 2 tankfüllungen auf ein jahr verteilt, das ist doch nicht wild ;) Die...

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. snoop69

    snoop69 Mitglied

    Beiträge:
    9.649
    Zustimmungen:
    327
    Mitglied seit:
    18.01.2005
    Die Tankfüllungen brauch' ich aber sowieso...
     
  2. Angel

    Angel Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Sitzt du so weit weg, dass du die fehlende Symmetrie schon nicht mehr sehen kannst? :eek:

    Deswegen ist es auch verständlich, dass du mehr Wert auf den Ton als auf das Bild legst und mit Stereoton zufrieden bist. Sind halt unterschiedliche Prioritäten. ;)

    Siehst du, und da würde es mir eher kalt den Rücken runter laufen … ;)

    Das dumme ist nur, dass ein Heimkino nicht nur aus einem Gerät besteht und sich die Preise selbst beim bedachten Einkaufen schnell zu hohen Summen addieren. Plasma, Surround-Sound, HD-Zuspieler, usw.
     
  3. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.741
    Zustimmungen:
    572
    Mitglied seit:
    24.01.2008

    Hmmmmm? :confused:
    Sorry, ich weiß grad net, was Du damit aussagen wolltest. Die Bild-Qualität ist beim "Heimkino" für mich genau so wichtig wie der Sound. Nur im Auto spielt die Bildqualität eine eher untergeordnete Rolle ;)

    Und da MEIN "Heimkino" im Grunde kein Solches ist, sondern einfach nur eine kinotaugliche "Wohnzimmeranlage", mit der gelegentlich auch Musik abgespielt wird, spielt in DEM Falle auch die Abspieltqualität von Stereosignalen eine gewichtige Rolle und das Boxensystem muß daher zwei Anforderungen entsprechen. Wer sich ein Extra Heimkino baut (bspw. im Keller, auf dem Dachboden oder einem Extraraum), um alleine Filme damit schauen zu können, wird solche Anforderungen NICHT haben und wird entsprechend andere Kriterien an SEIN Boxensystem stellen.

    Vielleicht sollten wir mal einen Fragebogen als Einkaufsführer zusammen erarbeiten, um den "Frischlingen" etwas unter die Arme zu greifen ;)

    Aber ummal zu belegen, daß Heimkino selbst bei überdurchschnittlichen Ansprüchen ("Highend" würde ich es auch nicht bezeichnen!) nicht übermäßig teuer sein muß, will ich meine Anlage mal darbieten:

    TV: Thomson DLY 644 DLP (original 4500€, Straßenpreis heute tlw <200€)
    SAT: Dreambox DM800 + Samsung Spinpoint M6 (rund 500€)
    AVR: harman/kardon AVR 4000 (org. ca. 700€, heute ca. 300€)
    DVD: harman/kardon DVD 20 (org. ca. 300€)
    Front: Canton Ergo 91 (vor 15 Jahren ca. 2000DM pro Stück, heute ca. 300€/Paar)
    Surr.: Canton AV700 + 2x Ergo S (ca. 350€)
    zusätzlich: XBox360 als "Mediacenter" (ca. 200€)

    Subjektive Bewertung der Gesamtanlage (von 1=sehr gut bis 5=schlecht)

    Bildqualität: 1+
    Stereoton: 2+
    Surroundklang: 2
    Technik/Ausstattung: 1-
     
  4. Angel

    Angel Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Deine Posts klangen so, als würdest du mehr Wert auf den Ton als auf das Bild legen.

    So wie du deinem TV subjektiv eine 1+ in Bildqualität gibst, gibt ein anderer seinem 500€ Lautsprechersystem auch eine 1. Die Ansprüche sind eben unterschiedlich. Darauf wollte ich hinaus, ich wehre mich gegen die Auffassung, dass ein Heimkino nur durch den Preis der Lautsprecher definiert wird.
     
  5. mpinky

    mpinky Mitglied

    Beiträge:
    5.044
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.103
    Mitglied seit:
    07.11.2005
    Subjektiv betrachtet, gibt's für etwa 2.000€ was zu sehen und auf was zu hören ... :)

    MfG.
     
  6. WirbelFCM

    WirbelFCM Mitglied

    Beiträge:
    6.741
    Zustimmungen:
    572
    Mitglied seit:
    24.01.2008


    Nö, aber weil mein Bild bereits perfekt ist, verlier ich keine Gedanken mehr dazu ;)

    Die "1+" ist übrigens gar nicht so "subjektiv", sondern entspricht auch mehr oder weniger den Bewertungen in diversen (Fach)zeitschriften - bspw. in der HiFiTest (weil ich hier grad ein Exemplar davon liegen habe). Die haben seitdem erst einem Gerät wieder diese Note gegeben, dem Pioneer PDP-LX6980H für knapp über 6000€ ;)

    Wen Du aus meinen Aussagen herausgelesen hast, daß ich die Qualität eines Heimkinos allein über den Preis des Lautsprechersystems definieren, hab ich m ich wohl falsch ausgedrückt. Aber während bei TVs und Verstärkern die preisliche Obergrenze recht festgelegt ist, ist sie bei Boxen fast nach oben offen und "perfekter Sound" auch auf Grund der diversen Komponenten (Zuspieler, Verstärker, Lautsprecher) sicher am kostspieligsten.

    Wer dagegen überwiegend TV schaut, kann dagegen bei der Bildqualität sicher preislich Abstriche machen, da die Bild der TV-Sender (Stichwort: Datenrate) sicher das schwächste Glied in der Kette ist :(

    So zumindest meine Philosophie ;)

    Aber wen man mit den Nachteilen des Thomsons (Bautiefe, Geräusch, evtl. Kontrastschwächen bei hellem Umgebungslicht, nur 1 DVI-Eingang) leben kann und so ein gerät günstig bekommen kann, sollte sich das Bild unbedingt mal zu Gemüte führen. Ein auch nur annähernd gleich gutes Preis-/Bildqualitätsverhältnis bietet m.M.n. kein anderes Gerät!

    Er ist also ideal für ein extra Heimkino bspw. im Keller geeignet denn fürs Wohnzimmer ;)

    Und zuletzt ist ein Modell bei eBay für 130€ weggegangen. Also selbst, wenn man nochmal ca. 3350€ für ein neues Leuchtmittel dazurechnet, bleibt man unter 500€ für ein brilliantes 44"-Display :)
     
  7. Angel

    Angel Mitglied

    Beiträge:
    7.504
    Zustimmungen:
    237
    Mitglied seit:
    30.06.2003
    Für den Preis ist der Thomson natürlich ein echter Preisleistungsgeheimtipp! Aber die Bewertungen in den Testzeitschriften (die für sich genommen schon oft zweifelhaft sind) gehen meist nur vom aktuell möglichen aus und lassen deswegen schlecht Vergleiche mit älteren Tests zu: Nur weil ein Gerät von 2000 und ein Gerät von 2009 jeweils 90% bekommen haben, heißt das nicht, dass sie beide gleich gut sind. Ich habe einen Bildschirm von 2006 (NEC Multisync LCD4010), der damals in einem Forum als Geheimtipp mit besonders gutem Bild gehandelt wurde. Ich bin zwar immer noch sehr zufrieden mit dem Bild, aber mir ist natürlich klar, dass ich heute fürs gleiche Geld ein besseres Bild bekommen würde.

    Deinem Kommentar über die TV-Programme kann ich nur zustimmen, dafür braucht man keinen teuren Fernseher. Ich schaue nur DVDs und HD DVDs (und bald BDs), da ist das etwas anderes. ;)

    Und wenn das Heimkino im Wohnzimmer stehen soll, kommen oft natürlich auch noch andere Faktoren neben der reinen Qualität dazu. Ich wollte keine Kabel verlegen und von Lautsprechern umgeben sein, deswegen habe ich einen Soundprojektor. Audiophil sicher nicht, aber dafür optisch kompatibler. (und nebenbei technisch ziemlich cool) ;) Und wenn jemand mit einer Bose-Anlage zufrieden ist, weil ihm das Design gefällt, dann finde ich das auch okay.

    Zum Preis: Sicher ist bei Lautsprechern noch mehr Luft nach oben als bei Displays (ich hätte allerdings auch gerne einen Loewe-TV für 7000€), aber gleichzeitig ist der Klang auch sehr viel subjektiver. Es kann also leichter passieren, dass man für den Placebo-Effekt draufzahlt … Gleichzeitig kann es genauso sein, dass man mit dem verbogenen Billig-Sound von Bose zufrieden ist (und genauso draufzahlt ;)).

    Auf jeden Fall ist eine Empfehlung schwierig, wenn man nicht die Prioritäten des Suchenden kennt.

    Mein "Heimkino":

    Display: NEC Multisync LCD4010 (damals gebraucht 2000€)
    Sound: Yamaha YSP-1000 (damals mit Rack etwa 1000€)
    DVD: Toshiba EP-35 HD DVD Player (damals im Bundle 90€)
    Spiele: Xbox 360 Premium (250€)

    Bald kommt noch ein HTPC für ca. 1000€ dazu, der dann den sch*** Toshiba-Player ersetzt.
     
  8. The Grinch

    The Grinch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    So, Morgen werden ja endlich meine "neuen" LS abgeholt (JM Lab Chorus 726 S), danach verpacke und verschicke ich den Onkyo 876 AVR und werde mir dann den Pioneer LX52 bestellen.

    Und dann kommt das allerschlimmste: Kabel verlegen :(
    Dann gibts auch mal wieder ein Update aus dem vollkommen JM Lab basierenden 7.1 Homecinema (ach ne, der Sub ist ja noch Avant).
     
  9. Schokomilch

    Schokomilch Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    21.11.2006
    update:

    - onkyo 605 (behalte ihn nun doch, der denon 1910 ist murks)
    - heco victa sound
    - selbstgebaute rahmenleinwand
    - panasonic pt ae 2000
     

    Anhänge:

  10. The Grinch

    The Grinch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    Ui, der TV is aber klein....32"? Naja, du kompensierst es ja mit der Leinwand, man ich will auch endlich :(

    Aber die LS-Ständer-Konstruktion links und die Kabel müssen noch verbessert werden :D
     
  11. plinten

    plinten Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2007
    Hey Leute!

    Was sagt ihr zu dem Ding?


    http://www.teufel.de/Komplett-Systeme/Cinebar-50.cfm


    An dem gefällt mir einfach, dass es dann keine Kabel gibt die im ganzen Raum liegen.

    Hat es schonmal jemand "Probe-Gehört" und kann mir was zum Sound sagen?

    Besten Dank

    Edit: Was sagt ihr zum Preis?
     
  12. Schokomilch

    Schokomilch Mitglied

    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    32
    Mitglied seit:
    21.11.2006
    längere Kabel und Ständer für die Lautsprecher sind schon in Planung ;) ja is ein 32" LCD, für SAT-TV völlig ausreichend, allerdings für filme eher ungeeignet, dafür dann doch meine 3 meter-Diagonal-Leinwand :D
     
  13. The Grinch

    The Grinch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    DAS kenne ich nicht, aber Soundbars gibt es inzw ja sehr viele.
    Am besten sollen wohl die von Yamaha und B&W sein.
    Es gibt zudem 2 verschiedene Systeme:
    i.) der Schall wird durch die Wände reflektiert und soll somit Räumlichkeit generieren
    ii.) die LS im SpeakerBar sind so angeordnet, dass sie aus versch. Richtungen den Ton auf den Hörer lenken

    Die erste Variante geht nur in "perfekten" Wohnzimmern, also länglich/quadratisch, nur Betonwände, keine großen Glasflächen....
    Die zweite Variante ist deutlich einfacher aufzustellen und zu bevorzugen.
     
  14. plinten

    plinten Mitglied

    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    25.07.2007
    Und was hälst du so von den Soundbars?

    Is das was?^^

    Also Soundtechnisch...
     
  15. The Grinch

    The Grinch Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7.202
    Zustimmungen:
    399
    Mitglied seit:
    07.10.2004
    Ich finde die Idee genial, hab auch schon dran gedacht, aber sound-technisch ist es genauso schlecht wie die Denon 2.1 Systeme oder Bose 2.1 Systeme... Da kann einfach kein richtiger Surround Sound rauskommen, das wird immer extrem frontlastig bleiben. Also vlt kann man das als Stereo-Surround bezeichnen?! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...