1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Der gute USB-Stick - Fluch oder Segen? Wieviel Strom verbraucht er wirklich?

Diskutiere das Thema Der gute USB-Stick - Fluch oder Segen? Wieviel Strom verbraucht er wirklich? im Forum MacBook.

  1. Würg das Hirn

    Würg das Hirn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    22.07.2018
    Forum!

    Ich habe ein weißes Macbook von 2009 und möchte dauerhaft und immerwährend einen Mini USB-Stick mit 32 GB Usb 2.0 daran angeschlossen sein, weil ich mit einem immens wichtigen Text arbeite, den ich ständig backuppen muss.

    Nun frage ich mich jedoch, viele Strom so ein USB-Stick im Dauerbetrieb schluckt, weil das Akku des Macbooks nicht sonderlich lange hält und jedes Prozent Akku zählt.

    Konkret handelt es sich um diesen USB-Stick:
    https://www.amazon.de/Intenso-Micro...ni+usb+stick+intenso+32&qid=1578063170&sr=8-3

    Ist ein USB-Stick im Dauerbetrieb ein Stromfresser?

    Wird er sich bemerkbar machen?

    Was wird geschehen?
     
  2. oneOeight

    oneOeight Mitglied

    Beiträge:
    53.292
    Zustimmungen:
    6.395
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    mach die systeminformation auf, der steht unter USB doch der stromverbrauch bei. (erforderliche stromstärke)
     
  3. Peacekeeper

    Peacekeeper Mitglied

    Beiträge:
    7.260
    Zustimmungen:
    413
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Ein USB-Stick verbraucht nicht besonders viel Strom. Allerdings würde ich ihn auch nicht als Backup bezeichnen, insbesondere wenn er permanent mit dem Macbook verbunden ist:
    • Wird das MacBook geklaut, ist der Stick auch weg.
    • Wird das MacBook physisch zerstört (bspw. Wasser verschüttet), ist der Stick mit hoher Wahrscheinlichkeit auch defekt.
    Wenn der Text so immens wichtig ist, würde ich ggf. Zusätzlich ein Backup in die Cloud machen (ggf. mit Boxcryptor für Datenschutz)
     
  4. sculptor

    sculptor Mitglied

    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    296
    Mitglied seit:
    30.12.2016
  5. ruerueka

    ruerueka Mitglied

    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    218
    Mitglied seit:
    04.04.2004
    Bei einem so alten Gerät würde ich mal die Gesundheit der Batterie in Frage stellen und nicht über den USB-Stromverbrauch nachdenken...
     
  6. Geminga

    Geminga Mitglied

    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    273
    Mitglied seit:
    22.10.2017
    Ich werfe mal Cloud-Backup (OneDrive, Dropbox, iCloud) ins Rennen.
     
  7. Würg das Hirn

    Würg das Hirn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    22.07.2018
    Ja, der Text wird natürlich mehrmals gesichert. Unter anderem online, natürlich bei einem Amerikanischen Anbieter, weil die kein Deutsch können und nicht mitlesen. Außerdem ist Amerika großartig und den traue ich einfach mehr als irgendwelchen deutschen Firmen wo neugierige Sekretärinnen in der Mittagspause mal durch die Dateien ihrer Kunden stöbern. Lang lebe Amerika!!, nicht umsonst werden die wichtigsten Dokumente der Welt in Iron Mountain aufbewahrt, ein großartiger Amerikanischer Ort! Zudem wird noch auf zwei weiteren Sticks sowie auf einem weiteren Notebook gesichert. Aber das alte weiße Macbook mit dem besagten Mini-Usb-Stick verlässt das Haus nie. Der Mini USB Stick dient nur zur bequemen stündlichen Zweitsicherung, falls die Festplatte des weißen Macbooks aufgibt. Jeden Abend erfolgt dann die Sicherung online sowie auf einem anderen USB-Stick.
     
  8. dominikguenther

    dominikguenther Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    22.10.2009
    Nutzt du Time machine? Sollte dich ausreichend sein. Mal abgesehen davon, wenn du soviel Backups machst, einen Beitrag darüber eröffnest, dass dein USB Port evtl einen Wackelkontakt hat, für wie „sicher“ hälst du Variante mit dem USB Stick?

    Cloudbackup + Timemachine sollte ausreichend sein! Just my 2 cents!!
     
  9. Würg das Hirn

    Würg das Hirn Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    13
    Mitglied seit:
    22.07.2018
    Clouds sind nicht zu trauen. Auch wenn sie in Amerika stehen. Und was ist, wenn es mal einen Stromausfall gibt? Oder das Internet geht weltweit kaputt? Macbook Akkus kann ich zur Not mit einem Notstromaggregat laden um weiterzuarbeiten. Oder Solarstrom nutzen.
     
  10. dominikguenther

    dominikguenther Mitglied

    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    77
    Mitglied seit:
    22.10.2009
    Okay. Dann vertraue auf deinen kaputten USB Port, viel Erfolg!
     
  11. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.372
    Zustimmungen:
    6.583
    Mitglied seit:
    07.01.2013
  12. MrBaud

    MrBaud Mitglied

    Beiträge:
    1.596
    Zustimmungen:
    1.423
    Mitglied seit:
    09.02.2019
    Hast Du was geraucht ?
     
  13. Killerkaninchen

    Killerkaninchen Mitglied

    Beiträge:
    1.120
    Zustimmungen:
    1.122
    Mitglied seit:
    02.08.2016
    Soweit würde ich nicht gehen; aber sollte es wirklich soweit kommen, dass das Internet weltweit ausfällt, haben wir ganz andere Sorgen als Sesselpupser, die nicht mehr an ihre Arbeit kommen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...