Der DDR3-RAM-Thread (MB, MBP ab Late 2008)

Diskutiere das Thema Der DDR3-RAM-Thread (MB, MBP ab Late 2008) im Forum MacBook.

  1. FDW

    FDW Mitglied

    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Ich habe mal eine kurze Frage:

    Anfangs gab es ja bei den ersten Unibody-MacBooks ein Problem mit dem RAM, wenn man ihn selber nachgerüstet hat. Man musste damals Hynix-RAM kaufen, der auch von Apple verbaut wird, damit es richtig läuft. Der Arbeitsspeicher anderer Hersteller funktionierte nicht richtig.

    Ist das noch immer so? Ich habe inzwischen ein MacBookPro 13" (7,1 / Mid 2010). Kann ich dort DDR3 mit 1066MHz von jedem Hersteller einbauen oder kann es auch hier zu Problemen kommen?

    Danke!
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.998
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.630
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Zu Problemen kann es immer kommen aber idR ist das unproblematisch. Du musst nur darauf achten, dass der RAM auch ein CL 7 bei 1066 MHz hat.
     
  3. FDW

    FDW Mitglied

    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Natürlich _kann_ es immer zu Problemen kommen. Aber eigentlich sollte es ja laufen, wenn sich alle an die Spezifikationen halten.

    Damals gab es halt mit jedem Riegel von Fremdherstellern Probleme. Wollte nur nicht wieder in die Falle tappen. Danke für die Info!
     
  4. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007

    Da Apple weder RAM-Module konzipiert noch selbst fertigt (bzw. fertigen lässt), stammen diese, so gesehen, immer von einem "Fremdhersteller".

    Ich bin seit rd. 20 Jahren u. a. auf der Mac-Plattform unterwegs und habe meistenteils Micron bzw. Micron/Crucial Arbeitsspeicher-Module verwendet und nie Probleme gehabt.

    Auch nicht in 2008.


    MfG, Peter
     
  5. FDW

    FDW Mitglied

    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Zum damaligen Zeitpunkt war Hynix der Lieferant von RAM für die MacBooks. Alle anderen Riegel von anderen Herstellern liefen nicht. Also kann man in dem Zusammenhang schon von "Fremdherstellern" sprechen. Oder nenn es von mir aus Erstausrüster... Das Selbe in grün!
     
  6. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.998
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.630
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das lese ich hier zum ersten Mal dass nur Riegel von Hynix gehen sollten...von welchem Macbook redest du?
     
  7. ingope

    ingope Mitglied

    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    220
    Mitglied seit:
    16.03.2009

    *räusper*
    Ich hatte mehrere 2008er Books. In nicht allen war Hynix drin und als ich mit denen fertig war (Aufrüstung) war in keinem mehr Hynix drin und alle
    liefen Einwandfrei.
     
  8. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007

    Tja, er meint wohl eines der ersten Uniboby-Modelle

    –>https://www.macuser.de/forum/f10/ddr3-ram-thread-400727/index172.html#post7157424

    kann das aber auch nicht nachvollziehen. Habe 3 o. 4 von denen mit Micron/Crucial-Speicher bestückt und nix mitgekriegt von wegen läuft damit nicht oder so ...


    MfG, Peter
     
  9. FDW

    FDW Mitglied

    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    8
    Mitglied seit:
    12.11.2006
    Bin ich mir nicht mehr sicher. Aber da ich diesen Thread im Abo habe, wird es wohl das MB von 2008 gewesen sein. Ich besitze das Gerät nicht mehr.

    Ich hatte damals bei DSP neuen Speicher gekauft. Dieser lief bei mir (und vielen anderen Leuten) nicht. DSP hat dann kostenlos allen Kunden funktionierenden RAM von Hynix zugeschickt, da dieser auch von Apple verbaut wurde und funktionierte.

    Ich glaube Kingsten hat auch recht schnell reagiert, und passenden RAM auf den Markt geschmissen. Evtl. gab es danach auch ein Update von Apple, welches das Problem anging. Ich meine mich zu erinnern, dass da irgendwie die GraKa der Verursacher war.

    Wir brauchen uns ja jetzt hier nicht streiten. Im Zweifel steht es ja hier irgendwo im Thread :)
     
  10. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.998
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.630
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Das ist irgendwie an mir vorüber gegangen. Wobei die MB/MBP ganz schön Zicken beim RAM wenn die CL nicht passt ;)
     
  11. Ein Apfel

    Ein Apfel Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.12.2011
  12. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007
    Zurückschicken, umtauschen oder Geld zurück und anderen Hersteller kaufen.

    Hinweise gibt es in diesem Thread zu Hauf; eben mal die letzten 5 – 10 Seiten lesen.


    MfG, Peter
     
  13. Rednose

    Rednose Mitglied

    Beiträge:
    5.638
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.674
    Mitglied seit:
    26.04.2007
  14. Ein Apfel

    Ein Apfel Registriert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    05.12.2011
    OK, danke. Habe den Speicher jetzt zurückgeschickt und mir welchen von Kingston gekauft, die werden nun beide erkannt :)
     
  15. raummiete

    raummiete Mitglied

    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    18.10.2011
    Es handelt sich um den: Mac Book Pro 13" Late 2011 2,4 Ghz

    weiß jemand ob jetzt nur 1333Mhz RAM funktioniert, oder auch die volle 1600Mhz unterstütz werden? und welche Firma bietet die beste Qualität? Kingston/Samsung?

    mfg
     
  16. Tom09

    Tom09 unregistriert

    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    21
    Mitglied seit:
    11.05.2009
    War kürzlich auch verblüfft wie günstig DDR3-RAM geworden ist und habe für 45€ 2x4GB von Samsung (bei DSP via Amazon) bestellt. Eingebaut und kein einziges Problem mit meinem Late 2008 Unibody. Unglaublich wie günstig der Speicher geworden ist.
     
  17. Anotherone

    Anotherone Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    105
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    im 2,3er i5 läuft 1600er, also wirds auch im 2,4er gehen. Habe selbst Samsung und würde die den Kingston auch heute vorziehen, wenn ich die Wahl hätte. Samsung produziert alles selbst, Kingston kauft zu. Ich hab damals noch 90 Euro bezahlt, sind auch günstiger geworden: http://www.mac-speicher-shop.de/Produkt/Samsung-2x-4GB-8GB-KIT-DDR3-RAM-1600-Mhz-PC3-12800-SO-DIMM
     
  18. Cousin Dupree

    Cousin Dupree Mitglied

    Beiträge:
    7.614
    Zustimmungen:
    963
    Mitglied seit:
    07.07.2007
    Speicher mit 1600 MHz wird in dem Sinn unterstützt, dass er auf 1333 MHz herunter getaktet wird.

    Der Rechner wird durch die Verwendung des 1600er-Speicher um keinen Deut schneller.


    –> http://www.crucial.com/eu/store/listparts.aspx?model=MacBook Pro (13-inch, Late 2011)&Cat=RAM


    MfG, Peter
     
  19. Timmeteq

    Timmeteq Mitglied

    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    7
    Mitglied seit:
    04.05.2005
    Bei den DDR Taktraten braucht man keine Angst haben, die Riegel sind immer abwärtskompatibel zu niedrigeren Taktraten. Mit Samsung habe ich bisher auch immer gute Erfahrungen gemacht. Aber auch Kingston und Corsair haben in meinen Geräten immer gut gewerkelt, wobei ich in den MacBooks bisher immer nur Samsung und Hynix hatte.

    Mal eine andere Frage: müssen die RAM für die Late 2011 zwingend ein CL-Wert von 9 haben?

    Woher kommt eure Zuneigung zu Crucial?
     
  20. Anotherone

    Anotherone Mitglied

    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    105
    Mitglied seit:
    02.03.2004
    Stimmt nicht. Er läuft in den 2011er Books mit 1600. Geekbench gesamt 5% besser, Speicher-Messwerte 10% besser. Auch bei Lightroom und Photoshop lassen sich bessere Werte messen, auch wenn es nicht viel ist.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...