dbox2 Aufnahme multiplexed MPEG 1/2

P

pbrille

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.03.2003
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
3
Hi,

ich möchte Aufnahmen, die ich mit meiner dbox2 mit neutrino gemacht habe schneiden. Eignet sich iMovie dazu in Punkto Videoformat?
Einfaches Importieren klappt leider nicht. Beim Versuch bricht der Importvorgang ab ohne Fehlermeldung. Wenn ich vlc oder die Finderinfo befrage zum Videocodec steht da "multiplexed MPEG 1/2". Die Dateiendung .ts steht wohl für "transport stream".

Brauche ich da etwa dieses kostenpflichtige Quicktime MPEG Plugin?

Pbrille
 
2nd

2nd

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.07.2004
Beiträge
9.019
Punkte Reaktionen
243
Such mal nach mpegstreamclip hier oder bei Google und Dein Problem ist gelöst ;)

2nd
 
Horror

Horror

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.02.2003
Beiträge
1.435
Punkte Reaktionen
9
Zum Schneiden von Transport Streams empfehle ich Dir eher ProjectX ;) Das hat gegenüber dem (sonst absolut genialen) MPSC den Vorteil, dass es die Streams gleich auf Synchronität überprüft und die Header auf DVD-Konformität patcht. Danach kannst du die erzeugten Elementary Streams (m2v, mp2/mpa, evtl. ac3) wunderbar mit DVD SP, Movie Gate, ffmpegX (rudimentär) oder etwa Sizzle zu einer DVD verarbeiten. Mit iDVD geht das ohne weiteres nicht.

Dirk
 
yeahfat

yeahfat

Mitglied
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
0
kann ich mit ProjectX eingentlich aufnehmen...wenn nicht kennt ihr ein kostenloses programm was sich dafür gut eignet?
 
Horror

Horror

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.02.2003
Beiträge
1.435
Punkte Reaktionen
9
Ähm nein. ProjectX ist zum Schneiden/Reparieren von z.B. aufgenommenen Dateien gedacht. Kostenlos wirst du nicht an Aufnahmen kommen, da du immer irgendeine Komponente benötigst, die die Daten zuspielt (sei es nun eine dBox2 oder eines dieser Geräte von Elgato). Die Aufnahme mit der dBox ist ohne Kosten verbunden (halt nur die Anschaffung; Aufnahme dann via NFS oder mit dBox-TV), bei einer Elgato-Lösung hast du Hardware und Software im Paket.

Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mmxc

Mitglied
Dabei seit
21.09.2003
Beiträge
96
Punkte Reaktionen
1
Ich würde auch mpeg streamclip verweden, du brauchst aber noch das mpeg2 quicktime plugin. gruss
 
yeahfat

yeahfat

Mitglied
Dabei seit
21.03.2005
Beiträge
518
Punkte Reaktionen
0
Horror schrieb:
Ähm nein. ProjectX ist zum Schneiden/Reparieren von z.B. aufgenommenen Dateien gedacht. Kostenlos wirst du nicht an Aufnahmen kommen, da du immer irgendeine Komponente benötigst, die die Daten zuspielt (sei es nun eine dBox2 oder eines dieser Geräte von Elgato). Die Aufnahme mit der dBox ist ohne Kosten verbunden (halt nur die Anschaffung; Aufnahme dann via NFS oder mit dBox-TV), bei einer Elgato-Lösung hast du Hardware und Software im Paket.

Dirk

ich besitze ja eine dbox2 muss ich da ne hdd einbauen oder wie geht das mit der aufnahme???
 
Horror

Horror

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.02.2003
Beiträge
1.435
Punkte Reaktionen
9
Kurze Antwort: klickst du Link in meiner Signatur ;)

Etwas länger: du "schickst" die Daten via NFS auf deinen Rechner. Die Sendung wird einfach durchgereicht auf deine Festplatte. Wie du das einrichtest und wie du die Aufnahmen weiterverarbeitest: Link in meiner Signatur ;)

Dirk
 
P

pbrille

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.03.2003
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
3
Danke für die Antworten, noch ne Frage:
Leider funktioniert das LiveTV über das Webinterface bei mir nur am PC, weil es auf ActiveX aufbaut. Wie kann ich denn am einfachsten am Mac TV schauen (gestreamt)?
 
P

pbrille

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
31.03.2003
Beiträge
742
Punkte Reaktionen
3
dbox-tv tut es leider bei mir nicht. Wenn ich auf "play" drücke geht vlc auf, aber es kommt die Fehlermeldung "cannot prefill buffer" und es kommt kein Bild :-(
 
Horror

Horror

Aktives Mitglied
Dabei seit
03.02.2003
Beiträge
1.435
Punkte Reaktionen
9
Hm, da muss ich auch passen. Nutze es selber nicht. Aber andere Lösungen sind mir nicht geläufig… (evtl. das auf Java bauende Jack the Grabber, aber das ist imho eher ne Recording-Suite als eine Fernseh-Tool)

Dirk
 
Oben