Kaufberatung Datensicherung über NAS/ anderes System

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Hi!

Ich brauch mal Eure fachmännische Hilfe zum Thema Datensicherung. Bisher sichere ich meine Bilder/ Daten/ Musik … in regelmäßigen (ok, eher nicht ganz so regelmäßigen) Abständen, in dem ich meine externe Festplatte an mein MacBook Pro anschließe und die Daten manuell rüberziehe. Parallel dazu sichere ich diese auch noch per Time Machine.

Ich will das Ganze aber nun ein wenig optimieren und mir eines dieser sog. NAS zulegen. Dazu hab ich mich im Netz und auch hier im Forum mal versucht, ein wenig einzulesen. Aber das ist mir dann meist schon viel zu technisch und zu hoch. Komm nicht mehr so wirklich mit wenn es dann irgendwann um „EEC-Ram, RAID10, RAID6, SHR1/2 …“ geht. Versteh nicht allzu viel davon.

Drum suche ich mal wieder bei den Fachmännern und -frauen hier nach Rat.

Für was brauche ich das System vor allem:
  • Fotos und Videos von Digitalkamera und Smartphone sichern, wenn möglich beim Smartphone direkt aus meiner Dropbox oder vom Smartphone aus, wenn so nicht möglich dann einfach vom MacBook Pro aus
  • Daten (pages-, numbers-Dokumente)
  • Musik sichern und ggf. über iTunes drauf zugreifen und abspielen
  • Time Machine
  • natürlich will ich von unterwegs auch auf meine Daten zugreifen können (Geht das denn überhaupt? Schon oder?)

Welche „Technik-Produkte“ habe ich:
  • MacBook Pro (15 Zoll, Mitte 2015)
  • Smartphone: Samsung Galaxy S7
  • Smartphone: Huawei P 10 lite
  • Tablett: Samsung Galaxy Tab S3 (SM-T 820)
  • Router: FritzBox 7412
  • externe Festplatten: WD Elements (1 TB), WD My Passport Ultra (500 GB —> bisher für Time Machine genutzt)
  • TV: Philips 40PFL9704H (sicher 10 Jahre alt, WLAN-fähig, aber keine Ahnung ob ich mit diesem dann auch auf das System zugreifen kann z.B. zum Streamen u.ä.)
  • Festplattenrekorder: Panasonic DMR-BCT 740 (keine Ahnung ob man diesen auch irgendwie in das System einbauen/ einbinden kann)
  • —> TV und Festplattenrekorder sind aber auch nicht so wichtig, am wichtigsten sind das MBP, die beiden Smartphones und das Tablett

Drum meine Frage an Euch: Was könnt Ihr mir zum Einstieg empfehlen? Das Ganze sollte natürlich nicht gleich 700 oder 1000 Euro kosten. Aber es sollte natürlich schon ein wenig Platz drauf sein so dass ich das Ganze auch ein Paar Jahre einsetzen kann.

Und wichtig für mich: Ich sollte nicht allzu viel selbst einrichten/ einstellen müssen (z.B. irgendwelche Festplatten selbst einbauen etc.) da ich technisch nicht der Fitteste bin.

Klar, ich hab im Netz auch ein wenig gesucht. Und auch das eine oder andere gefunden (Synology DS216J, Synology DS218J, WD My Cloud EX2 Ultra …) aber ich weiß nicht wirklich, ob es das richtige für meine „Ansprüche“ ist oder ob das entsprechende Produkt viel zu viel oder vielleicht so gar zu wenig kann für das, für was ich es einsetzen möchte. Oder ob ich da jetzt gerade Äpfel mit Birnen vergleiche.

Man findet einfach eine Unmenge an Tipps/ Kaufempfehlungen und dann geht mir das wie gesagt oft zu sehr ins Detail und ins Technische, so dass ich nicht mehr wirklich allzu viel verstehe.

Ich danke Euch schon mal für Eure Hilfe, Eure Tipps, Eure Kaufempfehlungen, Eure Geduld, Eure Zeit.

thaistar

P.S.: @ Admins: Sollte das der mal wieder falsche Thread sein, bitte dementsprechend verschieben! Vielen Dank!
 

noodyn

Mitglied
Mitglied seit
16.08.2008
Beiträge
12.340
Also: private Datencloud, Timemachine, iTunes und Zugriff übers Internet.
Synology. Such dir ein passendes Gerät aus, z.B. eine DS2xx.
 

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Also: private Datencloud, Timemachine, iTunes und Zugriff übers Internet.
Synology. Such dir ein passendes Gerät aus, z.B. eine DS2xx.
Ok. Also mal angenommen ich kauf mir - sagen wir jetzt einfach mal - die DiskStation DS218j. Die muss ich dann einfach per LAN-Kabel an die Fritzbox anschließen, ein wenig einrichten wird wahrscheinlich auch notwendig sein. Richtig verstanden so? Oder muss man da vorher erst noch alles zusammen bauen, Speichermedien einbauen etc? Ich hoff doch nicht. Wie gesagt, bin da nicht wirklich der Profi in solchen Sachen.
Und dann kann ich von überall aus - immer vorausgesetzt natürlich ich hab Netz - auf meine Daten zugreifen.

Und was ist denn jetzt z.B. der genaue Unterschied zwischen dieser Ausführung
1. Synology DS218j 2-Bay 4TB Bundle mit 2x 2TB HDs - 284 €
https://www.amazon.de/Synology-DS21...1542465999&sr=8-2&keywords=DiskStation+DS218j
und dieser hier:
2. Synology DS218J/4TB-RED 4TB (2x 2TB WD Rot) 2 Bay Desktop NAS-Einheit - 369 €
https://www.amazon.de/Synology-DS21...1542465999&sr=8-6&keywords=DiskStation+DS218j
?
Haben ja beide am Ende 4 TB. Aber der Preis liegt doch ein gutes Stück auseinander. Liegt es rein an den verbauten Festplatten?
 

Hotze

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.870
Im ersten Angebot sind es günstigere, eher für den normalen Desktop Rechner ausgelegte Festplatten. Die Festplatten im zweiten Angebot sind für den Dauerbetrieb ausgelegt, also auch speziell für Server und NAS. Nimm das mit den WD RED Platten. Kostet zwar etwas mehr, halten dafür aber auch länger.

Das Synology D218j reicht für dich vollkommen aus und kann alles was du möchtest.
 

Hotze

Mitglied
Mitglied seit
16.06.2003
Beiträge
14.870
Also die Festplatten auf dem Schlitten befestigen und ins NAS schieben sollte kein Problem sein. Bei all den Bundles muss man das nämlich noch machen.

Das OS von Synology ist sehr einfach zu verstehen und das Einrichten schafft auch ein technisch weniger versierter User in wenigen Minuten.
 

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Aber er muss alles einrichten dass es so funktioniert wie er möchte. Auspacken, anschließen, arbeiten, is nich
Also die Festplatten auf dem Schlitten befestigen und ins NAS schieben sollte kein Problem sein. Bei all den Bundles muss man das nämlich noch machen.

Das OS von Synology ist sehr einfach zu verstehen und das Einrichten schafft auch ein technisch weniger versierter User in wenigen Minuten.
Also wenn es nur darum geht, dass ich die beiden Festplatten in den "Rahmen" stecken muss und das Einrichten nicht aus 100 verschiedenen komplizierten Schritten besteht, dann trau ich mir das schon noch zu. Aber wenn man halt erst mal aufwendig irgendwelche Formatierungen/ Partitionierungen oder so was anlegen muss, dann tu ich mir da schon ein wenig schwer.

Noch kurz ne Frage (bin grad unterwegs und am Smartphone ist das Ganze auf die Schnelle und bei schlechtem nicht so einfach nachzuschauen): Wird das NAS dann über ein LAN-Kabel mit der Fritzbox verbunden oder erfolgt die Verbindung kabellos?
 

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
Per Kabel
 

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Da muss ich gleich mal doof nachfragen. Ist das Kabel dabei oder muss man das separat kaufen? Ich frage deshalb, weil wenn man selbst eines kaufen muss, muss man beim Kauf was Spezielles beachten? Braucht man da ein spezielles Kabel oder reicht ein "normales" LAN-Kabel?
 

Kuddl

Mitglied
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
196
Bei meiner Synology war kein Kabel dabei, aber es handelt sich auch nur um ein stinknormales LAN-Kabel...
 

frimp

unregistriert
Mitglied seit
04.10.2012
Beiträge
974
Sorry, einfach anstecken und hoffen dass es alles tut was Du willst macht kein modernes NAS.
Eine DS218 mit 2x WD Red ist schon mal ein guter Tipp, ich würde mindestens jedoch 2x 8TB nehmen und als RAID1 konfigurieren.
Und ja, Du musst Diskgruppen, Volumes, User, Gruppen, Pakete, Firewall, Zertifikate usw. einrichten.
Alles was Du willst ist machbar, aber Du musst bereit sein Dich mit dem NAS zu beschäftigen.
Eine gute Anlaufadresse ist auch https://www.synology-forum.de/forum.html
 

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Sorry, einfach anstecken und hoffen dass es alles tut was Du willst macht kein modernes NAS.
Eine DS218 mit 2x WD Red ist schon mal ein guter Tipp, ich würde mindestens jedoch 2x 8TB nehmen und als RAID1 konfigurieren.
Und ja, Du musst Diskgruppen, Volumes, User, Gruppen, Pakete, Firewall, Zertifikate usw. einrichten.
Alles was Du willst ist machbar, aber Du musst bereit sein Dich mit dem NAS zu beschäftigen.
Eine gute Anlaufadresse ist auch https://www.synology-forum.de/forum.html
Ok, dann werd ich mich bei Gelegenheit dort mal ein wenig einlesen/ umsehen. Dort wird dann sicher auch erklärt was "RAID1" ist, oder? Weil da bin ich schon wieder ausgestiegen ...
Ist das denn mit "Diskgruppen, Volumes, User, Gruppen, Pakete, Firewall, Zertifikate usw. einrichten" sehr schwierig oder wir deinem das quasi "Schritt für Schritt ein wenig erklärt"?
 

roedert

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
11.590
Dort wird dann sicher auch erklärt was "RAID1" ist, oder?
Bei einem Raid1 werden 2 Festplatten im Hintergrund gespiegelt. D.h eine Festplatte kann ausfallen, du kannst dennoch wie gewohnt auf deine Daten zugreifen und nach Austausch der defekten Festplatte wird der Spiegel im Hintergrund neu aufgebaut.
Das ganze erhöht die Verfügbarkeit, mach aber bitte nicht den Fehler dies mit einem Backup gleichzusetzen - ein Raid ist KEIN Backup!
Alle logischen Fehler (zerstörte Datei/Dateisystem, gelöschte Datei etc.) werden bei einem Raid1 in Echtzeit auf die 2. Platte gespiegelt und bringt somit keinen Schutz vor solchen Fehlern.
 

thaistar

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
10.08.2015
Beiträge
138
Ok, bedeutet also, dass auf beiden Festplatten immer quasi das gleiche drauf ist. Fällt Festplatte 1 aus und ist kaputt, dann sind alle Dateien noch auf Festplatte 2 drauf. Richtig so?
EDIT: Habs gegoogelt. Hab sogar mal was richtig verstanden.