Datenreduktion in iMovie

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von JHP, 16.11.2004.

  1. JHP

    JHP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.08.2003
    Liebe Leser
    Ich suche eine Lösung die den Datenimport von einer direkten Aufnahme mit einer MiniDV Videokamera in iMovie reduziert. Normalerwiese sind das pro Minute ca. 220 mB. Bei 50 Minuten Aufnahme somit 11 GB. Das sprengt natürlich alle Möglichkeiten den Film auf DVD zu bringen. Wer kennt also ein Voreinstellungsmöglichkeit um die Datenmenge zu kompremieren gleich beim Import?
    Über Eure Vorschläge freue ich mich sehr!!
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.965
    Zustimmungen:
    331
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    gibt es nicht.

    um den film auf DVD zu speichern brauchst du DVD authoring software - iDVD, DVD Studio Pro, …

    ww
     
  3. JHP

    JHP Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    11.08.2003
    Sagen wir ich habe eine Datei in iMovie erstellt die 10 GB groß ist. Wird iDVD diese auf eine DVD kompremieren können?
    Dann hätte ich ja eine Lösung zur Archivierung.

    Nochmals Danke für die Tips.
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.901
    Zustimmungen:
    242
    Mitglied seit:
    25.07.2004
    Entweder Du spielst Den Film als DV zurück auf die Mini-DV Tapes, oder Du machst eine DVD draus (mit og Programmen) oder Du stampfst das ganze mit DivX oder Sorensen auf 700 MB zusammen und brennst es auf CD.

    Gruß,

    Frank
     
  5. Konrad

    Konrad MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    23.10.2003
    Auf eine DVD gehen bequem 50 min Film. Aber iDVD funzt nicht mit jedem DVD-Brenner.
    Dass iMovie nicht schon beim Import die Daten komprimiert, liegt daran, dass man sie ja vielleicht noch bearbeiten will, wofür sich komprimierte Daten nur wenig taugen, aber iMovie hat doch einen Quicktime-Export, womit man das ganze dann als mpeg-Datei sichern kann, oder?

    Gute Nacht,
    Konrad
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.965
    Zustimmungen:
    331
    Mitglied seit:
    31.03.2003
    das thema archivierung wurde schonmal besprochen. -> und zwar hier

    im grossen und ganzen ist nach wie vor das digitalband die beste möglichkeit nach meinem erachten.

    ww
     
  7. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.879
    Zustimmungen:
    273
    Mitglied seit:
    18.05.2003
    iDVD 4 kann afaik bis zu 2 Stunden Film auf eine DVD brennen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Datenreduktion iMovie
  1. Gerha
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    99
  2. Gerha
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    141
  3. HiramEdson
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    274
  4. DrHook
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    201

Diese Seite empfehlen