1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenimport für Serienbrief aus Filemakeranwendung

Dieses Thema im Forum "Datenbanken und Archiv Software" wurde erstellt von FLHA, 05.02.2005.

  1. FLHA

    FLHA Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich genieße gerade die Möglichkeit, mal alle Fragen loszuwerden, die sich in letzter Zeit so angesammelt haben, z.B.:
    Ich versuche, eine Auswahl von Adressen aus einer Filemaker-Datenbank in einen Word-Serienbrief zu importieren. Das Kriterium in Filemaker ist ein Button. Aber im Seriendruckmanager finde ich keine Möglichkeit, einen Button (ein/aus) als Einschränkungskritrium für die Datenquelle anzugeben. Weiß jemand, wie das geht? Sollte die Frage vielleicht auch bei den Office-Anwendungen stellen...
     
  2. IDMX

    IDMX MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Du schreibst ein Script, daß die DS auf den Button prüft und wenn der aus (oder an) ist, einfach ausschließt. Den Rest kannst Du einfach an Word übergeben.
     
  3. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    08.02.2005
    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    434
    Eine von mehreren Möglichkeiten:
    - Die gewünschten Adressen in FileMaker auswählen
    - Diese Adressen mit den für den Serienbrief notwendigen Feldern exportieren,
    - In Word diese Datei für den Serienbrief einlesen.

    Weitere Möglichkeit:
    Bei Serienbriefen, die nicht mehr als 1 oder 2 Seiten umfassen und keinen übermäßigen Layoutaufwand erfordern, kann man auch direkt aus FileMaker die Serienbriefe drucken. Ist meist viel einfacher.
     
  4. FLHA

    FLHA Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.01.2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Meine Tochter hatte gestern die Idee, den Button bei den Einschränkungskriterien im Seriendruckmanager von Word wie ein normales Datenfeld zu behandeln und den Inhalt ( = an) mit einem großen X anzugeben. Hätte nie gedacht, dass das geht, funktioniert aber einwandfrei und ist natürlich die simpelste Lösung. Manchmal liegen die Dinge näher, als man denkt...
    Totzdem Danke für die Tips! :p