Datenbank mit Barcode

leo-magic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
1.155
Hallo!

Für eine Party haben wir Eintrittskarten mit unterschiedlichen Barcodes gedruckt. Beim Eingang wird der Barcode gelesen und der Karte den entsprechenden Namen (+ Alter) eingetragen.

In einem anderen Raum an der Bar sollte nun ebenfalls überprüft werden können, wem die Karte gehört, usw.

Was wir suchen, ist also eine Datenbank die sich übers Netz/Lan (Server im Netzwerk,...) teilen lässt, und das, einige Infos und vor allem Barcodes lesen kann.

Was natürlich super wäre: Wenn man Barcodes auch mit der iSight lesen könnte... (wie Delicious Library)

Habe dieses Script gefunden, ich bring das aber irgendwie nicht zum laufen (nach dem Download ists einfach ein Ordner mit Dateien,...)
Kann mir da jemand helfen?
http://www.bruji.com/cocoa/barcode.html

Wer kann mir was empfehlen? Würde das mit Filemaker funktionieren, wenn ja, wie? (habe keine Ahnung...)

Danke! Léo
 
Zuletzt bearbeitet:

mmpf

Mitglied
Mitglied seit
27.04.2007
Beiträge
96
Hi,

ein Barcode besteht ja immer nur aus Zahlen soweit ich weiß.
Du musst dir also nur ein Programm suchen, was Barcodes mit gespeicherten Daten vergleicht. Das ganze ist dann unabhängig von der genutzten Datenbank.

Ansonsten kannst Du auch einfach eine Exel-Tabelle nehmen und nach dem jeweiligen Barcodeeintrag suchen.
Oder Du suchst Dir jemanden, der dir ein kleines Programm dafür schreibt, wobei das für eine einmalige Aktion wenig Sinn macht, denke ich.

Viel Erfolg bei der Suche.

Gruß
mmpf
 

leo-magic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
1.155
Genau sowas baruch ich.
Ein Barcodescanner oder eben auch so ein iSight-Scanner soll den Barcode in Zahlen umwandeln und diese Zahl, in das Suchfeld der Datenbank eingeben.

http://www.bruji.com/cocoa/barcode.html

Theoretisch sollte das Script ja den iSight-Scanner Teil leisten, nur wie bring ich das Ding zum laufen?

Danke! Léo
 

jpv

Mitglied
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
159
Moin,

Du hast dort ein XCode-Projekt heruntergeladen. Wenn Du die Develoeprt-Tools installierst (optionale Installationen auf der MacOSX-CD) kannst Du dieses Projekt bauen und erhältst einen ausführbare Anwendung.
Ob Dir das dann hilft, kommt auf einen vorsichtigen Versuch an, denn:

1. ist es sehr mühsam den Barcode 'richtig' vor die iSight (MBP) zu halten
2. müsstest Du das Programm erweitern, um den gelesenen Barcode weiterzuverwenden.

Aber vielleicht kommst Du ja damit weiter.

Gruß, jpv
 

joemallik

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2005
Beiträge
365
Theoretisch sollte das Script ja den iSight-Scanner Teil leisten, nur wie bring ich das Ding zum laufen?
Erstmal handelt es sich bei deinen Dateien nicht um ein Script, sondern um ein Beispiel (Source-Code) für eine Barcodeabfrage in Form einer Cocoa-Aplication.

Was du brauchst nennt sich XCode und sollte auf deiner OSX-DVD zu finden sein. Eine neuere Version ist bei Apple (kostenlos) unter den Developer-Tools zu finden.

Einfach in ein Script einbinden wird wohl kaum funktionieren. Wenn du das nutzen willst, musst du z.B. ein Programm in Objective-C schreiben.

Willst du dir den 1GB Download von XCode und co. sparen und nur mal sehen wie die Erkennung funktioniert, dann lade die einfach die Demoversion von DVD-Pedia (Bruji.com) runter. Da haben sie ihren Code praxisgerecht umgesetzt.

Ich hoffe ich konnte die helfen (ohne Illusionen zu zerstören)

MfG
Joe
 

leo-magic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
1.155
Hi!

Habe leider keine Ahnung von Programmieren und Xcode...
Muss wohl zur Delicious Library greifen.

Kann man die Library der Delicious Library von zwei Orten zusammen öffnen?
Also: die Datei ist auf einem Netzwerkvolumen.
Je ein Programm auf einem Mac: beide öffnen gleichzeitig die Datei.

Funktioniert das echt?

Danke. Léo
 

ThoRo

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2005
Beiträge
857
Wer kann mir was empfehlen? Würde das mit Filemaker funktionieren, wenn ja, wie? (habe keine Ahnung...)
Ein bißchen Geld ausgeben (ca. 50 Euro für einen USB Barcodescanner) und eine Weile Arbeit in eine FileMaker Datenbank investieren, dann steht die Lösung.

Ein USB Barcodescanner liest den Barcode so ein, als hätte jemand die Zahlen selbst getippt. FileMaker (oder auch andere Datenbankprogramme) können nach den Zahlen suchen und die gefundenen Daten anzeigen.

MfG

ThoRo
 

joemallik

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2005
Beiträge
365
Hi!

Habe leider keine Ahnung von Programmieren und Xcode...
Muss wohl zur Delicious Library greifen.

Kann man die Library der Delicious Library von zwei Orten zusammen öffnen?
Also: die Datei ist auf einem Netzwerkvolumen.
Je ein Programm auf einem Mac: beide öffnen gleichzeitig die Datei.

Funktioniert das echt?

Danke. Léo
Delicious Library ist doch eine Medienverwaltung, wie willst du die denn zweckentfremden? Von zwei Macs gleichzeitig öffnen wird wohl nicht gehen, da die Daten immer im eigenen Homeordner unter "Library/Application Support/Delicious Library" abgelegt werden.
 

leo-magic

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2004
Beiträge
1.155
Hallo!

Es ist nur eine "Notlösung" für einen Abend. Wir können und wollen also keine Barcode-Readers kaufen und lange an Filemaker herumbasteln.

Wie ich mir das mit der Delicious Library vorstelle:

1. Code scannen -> findet (vorgescanntes) Ticket
2. Benennen.

Fertig. Das Problem wäre halt, dass am zweiten Laptop keine aktualisierte Liste zur Verfügung stehen würde, ausser man exportiert und importiert ständig. Könnte man das nicht automatisieren?

Also, dass zb. Automator jede 2 Minuten die Library auf das Netzwerkvolumen kopiert. Und beim anderen Laptop, dass Automator diese Datei in das Home-Verzeichnis lädt und die andere überschreibt?

Wäre sowas möglich? Oder seht ihr doch noch andere Alternativen?

Danke, Léo
 

franzl008

Mitglied
Mitglied seit
21.11.2003
Beiträge
270
Wir haben das mit Filemaker gelöst. FM erzeugt Barcode, druckt aus und zerlegt (ordnet zu) ihn wieder.
 

joemallik

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2005
Beiträge
365
Fertig. Das Problem wäre halt, dass am zweiten Laptop keine aktualisierte Liste zur Verfügung stehen würde, ausser man exportiert und importiert ständig. Könnte man das nicht automatisieren?

Also, dass zb. Automator jede 2 Minuten die Library auf das Netzwerkvolumen kopiert. Und beim anderen Laptop, dass Automator diese Datei in das Home-Verzeichnis lädt und die andere überschreibt?
Theorie und Praxis gehen da mal wieder getrennte Wege. Das Problem wird der zweite Rechner machen (auf den gespiegelt werden soll). Der zweite Rechner müsste "Delicious Library" beenden, bevor die Daten aktualisiert werden. Sonst überschreibt DL auf dem zweiten Rechner die Daten wieder. Und ohne Programmneustart aktualisiert DL die Daten von Rechner eins auch nicht. Ist halt nicht dafür gedacht.
 

X-File

Mitglied
Mitglied seit
10.07.2004
Beiträge
74
FileMaker lernen

Wir haben das mit Filemaker gelöst. FM erzeugt Barcode, druckt aus und zerlegt (ordnet zu) ihn wieder.
Jaja, ich weiß, der Thread ist uralt :D
Ich bin gerade dabei, mich in FileMaker einzuarbeiten. Und als erstes Projekt zum üben wollte ich in etwa die Funktionalität von Delicious Library nachbauen. Dafür wäre Franzls Barcode-Geschichte optimal.

@Franzl008: Könntest Du mir Deine FM-Barcode-Lösung zur Verfügung stellen?

Tschüß... X-File
 
Oben