Daten von HDD (extern) auf SSD (extern) kopieren ... und wie formatieren?

MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Hallo,

Es geht um HighSierra, einen iMac 2011 (USB2), und eine HDD Datenplatte mit 1 TB Daten ...

Nun sollen die Daten, möglichst 1:1 gespiegelt, auf eine SSD, Eine Samsung T7 mit 2TB.

Ich dachte, es wäre eine gute Idee, mit MacJournaled zu formatieren und danach mit „Wiederherstellen“ die
Daten zu übertragen.

Nun läuft das ganze „Restoring“ schon seit 3,5 Stunden und ist etwa zu 1/6 erst fertig. Beide Platten sind ziemlich
heiß, weil durchgehend am rödeln ... und das geht dann ja noch etwa 20 Stunden so weiter ... in denen ich morgen
nicht arbeiten kann.

War die Idee schlecht? Wie kann ich das abbrechen? Lieber die Daten einfach über den Finder „kopieren“?
Die SSD vielleicht lieber in APFS formatieren? Fragen über Fragen ...
 
M

mikne64

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
3.683
Punkte Reaktionen
379
Hallo,

1 TB Daten kann schon ein paar Stunden dauern. ;)

Installierst Du High Sierra auf einer Fesplatte bleibt das Format macOS Extended (Journaled), bei einer SSD wird während der Installation zu APFS konvertiert.
macOS High Sierra: Neues Dateisystem APFS wird zur Pflicht
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...ateisystem-APFS-wird-zur-Pflicht-3813608.html

Mehr kann ich nicht beitragen, da nur iMac 2011 mit HDD mit High Sierra (macOS Extended (Journaled)) und das läuft flott

Viele Grüße
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.762
Punkte Reaktionen
16.182
1TB über USB 2 bei max 45MB/Sek dauert 12h oder mehr
Wenn die dann die beiden USB Platten am gleichen USB Bus hast, dauert es noch länger.
Der iMac hat 4 USB wobei die paarweise am gleichen Bus sind.
Schließ also die Platten jeweils an die beiden äußeren an, also 1+4.
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Stimmt ... den Fehler mit dem Bus mache ich immer wieder ... daher dauert es so lange.

Das blockiert mich dann heute den ganzen Tag, würde bis heute Abend laufen.

Wie kann ich das unterbrechen? Ich kann nur das FPD „sofort beenden“ ... ob das den Platten nicht schadet?
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Hallo,

1 TB Daten kann schon ein paar Stunden dauern. ;)

Installierst Du High Sierra auf einer Fesplatte bleibt das Format macOS Extended (Journaled), bei einer SSD wird während der Installation zu APFS konvertiert.
macOS High Sierra: Neues Dateisystem APFS wird zur Pflicht
https://www.heise.de/mac-and-i/meld...ateisystem-APFS-wird-zur-Pflicht-3813608.html

Mehr kann ich nicht beitragen, da nur iMac 2011 mit HDD mit High Sierra (macOS Extended (Journaled)) und das läuft flott

Viele Grüße

Das stimmt ... aber nur bei internen SSDs. Läuft das System auf einer externen SSD, bleibt es bei der Installation bei HFS+ :)
 
WeDoTheRest

WeDoTheRest

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.10.2012
Beiträge
8.639
Punkte Reaktionen
4.070
Da passiert nichts. Da wird ja nur der Kopiervorgang unterbrochen.
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.762
Punkte Reaktionen
16.182
Ich würde das Kopieren eh nicht über den Finder machen, falls es einen Fehler gibt, ist es schwierig an der Stelle weiter zu machen.
Da eignen sich die Gratis Dateimanager besser für.
Z.B. kann muCommander auch automatisch Checksummen machen und vergleichen.
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Ich würde das Kopieren eh nicht über den Finder machen, falls es einen Fehler gibt, ist es schwierig an der Stelle weiter zu machen.
Da eignen sich die Gratis Dateimanager besser für.
Z.B. kann muCommander auch automatisch Checksummen machen und vergleichen.

Wie gesagt, es läuft ja über das FP Dienstprogramm ... nicht über den Finder.

Ich könnte auch CCC nehmen ...?

Vor allem werde ich es auf einem Mac mit USB3 machen, vielleicht geht es schneller ...
 
Zuletzt bearbeitet:
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Da passiert nichts. Da wird ja nur der Kopiervorgang unterbrochen.

Übrigens, so ganz stimmt das nicht.

Die SSD war nach dem „Sofort beenden“ des FPD Programmes nicht mehr lesbar.
Ich musste sie neu formatieren. (Was natürlich kein Problem war)

Die HDD (mit all meinen Daten) war zum Glück nicht betroffen.
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.379
Punkte Reaktionen
6.315
Übrigens, so ganz stimmt das nicht.

Die SSD war nach dem „Sofort beenden“ des FPD Programmes nicht mehr lesbar.
Ich musste sie neu formatieren. (Was natürlich kein Problem war)
Ich denke mal, daß da halt kein simples Kopieren von Dateien ist, sondern daß da auch Basisdaten betroffen sind, was Format und Partitionsschema betrifft. Ich vermute, daß man beim „Wiederherstellen“ das gleiche Format nehmen muß wie auf der Quelle oder eher sogar, daß das FPDP dieses automatisch nimmt.
Die HDD (mit all meinen Daten) war zum Glück nicht betroffen.
Na ja, wenn die Quelle bei solche einer Aktion gefährdet wäre, wäre da schon eine Katastrophe.
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.762
Punkte Reaktionen
16.182
Das FPDP macht doch eine Blockkopie.
 
Schiffversenker

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
14.379
Punkte Reaktionen
6.315
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Als nächstes würde ich es mit CCC versuchen und einen Klon erstellen. „Einfaches Backup aller Objekte“

Oder wäre eine andere Software besser geeignet?
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Abschließend:

Am iMac mit USB3 hat es mit CCC nur ein paar Stunden gedauert, über Nacht ... 1 TB ist halt doch
eine ganze Menge ... aber muss ich ja nur 1x machen, hauptsache es ist fehlerfrei durchgelaufen.

Jetzt sind alle Daten auf der SSD. Die HDD hebe ich natürlich auf, als weiteres Backup.
 
M

mikne64

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
3.683
Punkte Reaktionen
379
Hallo,

da hat es ggf. mit USB2 zu lange gedauert. Ich sehe das schon beim Erstellen eines USB-Bootsticks.
USB3 in 12 Minuten, USB2 braucht da schon wohl 40 Minuten ...

Super, dass es geklappt hat.

Viele Grüße
 
BEASTIEPENDENT

BEASTIEPENDENT

Aktives Mitglied
Dabei seit
26.10.2003
Beiträge
2.682
Punkte Reaktionen
439
Und mit den 4TB-Platten hat das erstmal Spaß gemacht, mit all den Fotos… Wie schön, dass das 2015-er MacBook Pro endlich USB3 hat! :p

Nö, CCC ist doch i-d-e-a-l for sowas!
 
MacEnroe

MacEnroe

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.02.2004
Beiträge
22.782
Punkte Reaktionen
7.030
Hmmm ... jetzt fällt mir etwas ein ...

Mein System liegt auf einer 2. externen SSD (1TB).

Wieso spiele ich nicht das System auf eine kleine Partition der (neuen) Daten-SSD ... dann
brauche ich nur noch diese eine SSD an den Rechner zu hängen und es wird wieder ein USB-Platz frei...?

Und dann habe ich immer gleich noch ein aktuelles System dabei, egal an welchem Rechner ...

Irgendwelche Einwände? :unsure:
 
Pixel_Kloner

Pixel_Kloner

Mitglied
Dabei seit
27.08.2022
Beiträge
137
Punkte Reaktionen
76
Hat schon mal wer eine SSD oder HDD mit so einer *Duplikatbox* mit Daten bespielt? Also ganz ohne Computer nur von Datenträger zu Datenträger? Und naher einfach in den Mac eingebaut und hat gefunzt? Es soll welche geben die nur SSD kopieren und welche in gemischter Arbeitsweise? Wäre doch viel einfacher als das Stundenlange herumkopieren. Natürlich nur wenn es funktioniert, ich hab es noch nie ausprobiert. Von daher die Frage. L.G.
 

Ähnliche Themen

gc-1
Antworten
5
Aufrufe
319
rembremerdinger
R
N
Antworten
6
Aufrufe
206
NeuerMac19
N
mike bols
Antworten
10
Aufrufe
298
mike bols
mike bols
hello
Antworten
11
Aufrufe
359
ruerueka
R
O
Antworten
5
Aufrufe
304
opeledison
O
Oben