Daten von Festplatte retten - defektes iBook G3

Diskutiere das Thema Daten von Festplatte retten - defektes iBook G3 im Forum MacBook.

  1. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    Hallo liebe Forumsteilnehmer,

    das iBook 12" meiner Frau ("Baujahr" 2002) hat nun mehr oder weniger den Geist aufgegeben. Nachdem es zweimal mit Strefien auf dem Bildschirm eingefroren ist, erscheint nun gar kein Bild mehr, obwohl sich im Gerät selbst schon noch was tut (der Startton bspw. ertönt noch). Wie dem auch sei: Der Machändler spekuliert auf Hardwaredefekt, würde aber für eine genauere Analyse + Kostenvoranschlag 60€ verlangen, was mir zuviel ist, da sich die Reparatur eh nicht mehr lohnen würde.

    Das Problem nun ist, daß meine Frau einige GB Daten auf der Festplatte hat, an die wir gerne rankommen würden (der Händler verlangt pro 10 Minuten Daten"rettung" 20 €).

    Wie würdet Ihr das machen? Kann ich die Festplatte ausbauen und irgendwie darauf zugreifen? Mit einem PC? Oder gibt es evtl. sogar einen USB-Adapter o.ä.?

    Sorry, ich kenne mich mit Macs nicht wirklich aus - daher meine evtl. etwas oberflächliche Frage.

    Über einige Antworten bzw. Hilfestellungen würde ich mich sehr freuen.

    Vielen Dank und viele Grüße.
     
  2. Gerundium

    Gerundium Mitglied

    Beiträge:
    2.004
    Zustimmungen:
    69
    Mitglied seit:
    22.10.2005
    Dein Mac-Händler weiß genau, worum es sich handelt.

    Zwei Möglichkeiten fallen mir spontan ein. Allerdings wirst du deinem PC das Dateisystem HFS+ beibringen müssen (mit einem zweiten Mac wäre es also einfacher). Dazu gibt es kommerzielle und freie Lösungen, einfach mal im Forum suchen.

    Das iBook hat vermutlich Firewire, dann könntest du das iBook mit dem PC über Firewire verbinden und das iBook mit gedrückter T-Taste starten, sodass es als Laufwerk am PC erscheint.

    Da du das iBook verschrotten möchtest, kannst du dir auch einfach ein externes USB-Gehäuse für 2,5"-Festplatten kaufen (das dürfte knapp 20 € kosten) und die Festplatte dort einbauen.
     
  3. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    Hallo Gerundium,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Der Händler vermutet, es sei das Logicboard; jetzt habe ich ein bißchen gegoogelt und dieselben Symptome wiedergefunden und bei allen war eben das Logicboard defekt.

    Die beiden von Dir genannten Lösungen werde ich mal durchgehen. Leider hat mein PC kein Firewire und ich kenne niemanden, der einen Mac hat. Daher bleibt nur noch die von Dir genannte letzte Möglichkeit mit dem USB-Gehäuse.

    Danke nochmals.
     
  4. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    USB-Gehäuse ist auf jeden Fall ein gangbarer, und dabei kostengünstiger Weg, auch schon so praktiziert. Ausserdem kannst du die FP immer noch als Backup oder den Transport von Daten verwenden, u.s.w..

    Gruesse, Pablo
     
  5. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    ...

    Ok, dann mache ich das so. Nur damit ich nichts falsches kaufe: Habt Ihr mir da ein Beispiel (Marke und Modell) für so ein Gehäuse? Danke.
     
  6. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    Geh einfach in den Blöd-Markt (aka Media-Markt) o.ä. und hol dir ein USB 2.0-Festplatten Gehäuse für 2,5" Festplatten, intern IDE Anschluss. Denk an ein USB Kabel.

    Oder schau mal hier:
    http://geizhals.at/deutschland/?cat...sd=on&filter=+Angebote+anzeigen+&pixonoff=off

    Eine Marke kann ich dir jetzt nicht nennen.

    Gruesse, Pablo
     
  7. holger_1

    holger_1 Mitglied

    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.12.2003
  8. Smurf511

    Smurf511 Mitglied

    Beiträge:
    2.505
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    19.06.2004
    Hallo, bevor Du Geld inverstierst, frag doch einfach mal nach einem netten MacUser in Deiner Gegend, PLZ würde wohl reichen, um das einzukreisen.

    Dann solltest Du Kontakt mit HolgiG@gmx.de aufnehmen, der hier im Forum schon Hilfe/Reparaturangebote angeboten hat. Ich denke, der freut sich über die 60 Euro, die Dein Händler wollte, mehr....

    Und schlussendlich sollte es vielleicht eine Motivation sein, sich ein MacBook zuzulegen, damit man MacOS X laufen lassen KANN, während man Windows laufen lassen muss...

    Abschliessender Tipp:
    Wenn Du Dich nicht so gut mit Gehäusen auskennst (USB und PATA bzw. IDE brauchst Du), dann wird das auch nichts mit dem zerstörungsfreien Ausbau der Platte, umso wichtiger ist hier ein Firewireport und den am besten an einem netten Mac und mit einem netten MacUser...

    ...denkt der Smurf

    P.S. wenn die PLZ mit 26 anfängt, kann ich vielleicht sogar direkt helfen...
     
  9. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    ...

    Ok, ich habe nun bei Amazon von SanTech ein Gehäuse samt USB Kabel für 8 Euro bestellt...billiger geht's dann nicht mehr.

    Das mit dem Serienfehler hört sich auch interessant an. Da mus ich mal in dn alten Rechnungen kramen um den Händler rauszufinden. Vielleicht lässt sich da noch etwas machen.
     
  10. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    Nur weil man drei Eckdaten nicht kennt, soll man nicht in der Lage sein 3 (äh, ich mein 30 ;) ) Schrauben zu lösen? Selbst ich hab's gepackt, meine Festplatte zu tauschen:
    http://www.ifixit.com/Guide/Mac/iBook-G4-12-Inch/83

    Gruesse, Pablo
     
  11. winimac

    winimac Mitglied

    Beiträge:
    611
    Zustimmungen:
    16
    Mitglied seit:
    08.03.2005
    um einen anderen mac wirst du aber nicht herumkommen, denn wie will der pc die daten lesen??????
     
  12. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    Ich bin gerade mal die Anleitung zum "Harddisc replacement" durchgegangen - das hört sich ja schon heftig an ;-)

    Natürlich wäre es mir am liebsten, möglichst einfach an die Daten zu kommen, aber im PLZ-Gebiet 82057 kenne ich niemanden mit Mac.

    Und um ehrlich zu sein - ein MacBook kommt wohl nicht in Frage. Allein die Probleme, die ich jetzt habe, bringen mich nach Jahren mit Linux und (zugegebenrmaßen sehr geringer Mac-) Erfahrung wieder dazu, einfach einen PC mit Windows zu kaufen, wodurch ich die ganzen Umstände vermeiden und einfach arbeiten kann.


    Das geht wohl - soweit ich die bisherigen Antworten interpretiert habe - mit bestimmten Tools, bspw. "HFSExplorer".
     
  13. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    Wer erkennt den Widerspruch? :cool:

    Wenn ich dir jetzt verrate, dass das es auch PC-Laptops gibt, die nach 5 Jahren den Geist aufgeben...

    Gruesse, Pablo
     
  14. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    ..

    Es ging mir nicht um die Qualität der Hardware, die sicherlich beim Mac - wie auch das Design und die Stabilität des OS sowie der Software - um einiges besser ist.

    Mir ging es darum, daß ich nun schon erdenkliche Jahre meines Lebens vor dem Rechner verschwendet habe, um bspw. Software durch Emulationen auf den verschiedensten OS laufen zu lassen oder um Treiber zu suchen usw. usf... Die Zeiten sind jetzt vorbei ;-)
     
  15. palmann

    palmann Mitglied

    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    07.04.2004
    Soweit kann ich dir folgen, nur die Konsequenz, die du daraus ziehst, nämlich Windows einzusetzen, kann ich nicht nachvollziehen. :)

    Aber lass uns hier keinen Windows vs. Apple Thread draus machen. Mach doch was du willst. ;) Hoffentlich klappt das mit dem Tool, was du dir da ausgesucht hast.

    Gruesse, Pablo
     
  16. doth

    doth Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    02.09.2007
    Ja ;-) Das führt sowieso zu nichts. Ich würde ja gerne ein Macbook kaufen und dann Windows parallel laufen lassen. Nur kommt man dann mit Hardwarekosten + Windowslizenzkosten gleich auf einen Betrag, der einfach nicht drin ist und für den man wirklich einen sehr leistungsfähigen PC bekommt...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...