Daten verloren bei Firmware-Update - wie vermeiden?

Switchbitch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
238
Hallo,

ich bin gerade dabei 50 iPads (iPad 1 und iPad 2) von Version 4.3.5 auf 5.1.1 zu aktualisieren. Das Problem ist, dass bei diesem Versionssprung alle persönlichen Daten und Einstellungen gelöscht werden. Wenn ich dagegen ein Update von 5.0 zu 5.1.1 mache, sind alle Daten noch da.

5.0 --> 5.1.1 --> persönliche Daten und Einstellungen noch vorhanden
5.1 --> 5.1.1 --> persönliche Daten und Einstellungen noch vorhanden
4.3.5 --> 5.1.1 --> alle Daten gelöscht :-(
4.2.1 --> 5.1.1 --> alle Daten gelöscht :-(

Ist das so? Kann das jemand bestätigen?

Hintergrund/Ablauf:


User gibt iPad in der IT ab. IT spielt neue Firmware ein und macht spezielle Einstellungen. User bekommt iPad wieder. Wenn ich dies nun von 5.0 nach 5.1.1. aktualisiere ist alles OK und alle Daten noch da. Hat jemand ein iPad mit Version 4.3.5 und ich mache das Update, dann sind alle Daten weg.
Der User kann natürlich auch nicht das Backup einspielen, da sonst alle neuen Einstellungen von der IT weg sind ...

Ideen?

Achso - für den Update benutze ich den "Configurator" mit der Einstellung "Daten NICHT löschen".

Danke Euch
Tobias
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Wird das Update auch an dem Rechner/iTunes gemacht mit die Dinger im gesyncht werden?
Unabhängig davon sollte das Einspielen der Backups die Daten ja wiederbringen.
 

bikkuri

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.988
Bei einer neuen Version von iOS (major version number) wird immer alles geloescht. Wie du schon sagtest, musst du dann die Backups wieder einspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.803
Also ich weiß ja nicht, ich hab bisher alle Geräte ohne Datenverlust auf eine andere Versionsnummer bekommen - und das seit iOS 2.0
 

Switchbitch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
238
Es ist in der Tat so, dass der User iTunes hat, aber ich das Update an einem anderen Rechner mit "Configurator" einspiele. Mit iOS5 geht das auch super - nur wenn jemand mit iOS 4.3.5 kommt, dann werde ich Ihm alle Daten löschen und da ich danach noch Anpassungen mache, darf er das Backup an seinem Rechner nicht einspielen ... sonst sind ja meine gemachten Anpassungen wieder weg.
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.479
Du musst zuerst auf 5.x updaten. Backup zurück spielen und dann dein Profil einspielen.
 

Switchbitch

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
238
danke, so sehe ich das auch ...

Das Problem bei einem Rollout wäre nur, dass ich die Geräte in ganz Deutschland einsammeln muss, dann iOS5 drauf, dann zurück zum User der das Update einspielt, dann wieder zurück in die Firma zum Einstellungen machen ...

Das einfachste wäre, wenn der User selbst auf iOS5 Update macht ... aber das sollen Sie nicht ;-)
 
Oben