Daten für alle - aber welcher Speicher? NAS, Cloud, oder was?

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
Hey,
seit einer Woche bin ich von Win auf Mac Mini umgestiegen und bereue bisher nichts ;-)
Allerdings stehe ich etwas auf dem Schlauch, was das Thema Datenablage und -Sicherung angeht.

Zunächst zu meinem Setup:
- Meine Fotos und Videos lagern auf einer externen Platte (2,5 TB).
- Alle restlichen Daten von Korrespondenz bis Musik - eben alles andere (250 GB) habe ich in den "Dokumente"-Ordner meines Mac Mini geschoben, liegt also auf der 512 GB großen Macintosh HD.
- Für TimeMachine habe ich eine 2TB Platte extern angeschlossen (lag noch rum)
- Für mein reguläres tägliches Backup von allem hängt noch eine externe 4 TB-Platte am Mac, die von Carbon Copy Cloner (CCC) bedient wird.

Alles gut soweit. Jetzt frage ich mich aber folgendes: Wenn ich ein iPad oder MacBook Air am Start habe - oder sei es nur mein iPhone - und ich gerne auf dem externen Gerät ebenso Zugriff auf alle Daten haben möchte – zumindest auf die im Dokumente-Ordner, das wären die wichtigsten - wie stell ich das am besten an?
Ich las von der Möglichkeit, den Dokumente-Ordner und den Schreibtisch mit der iCloud synchronisieren zu können. Aber ist das nicht zu langsam? Außerdem ist da ja nichts DSGVO konform und für geschäftliche Nutzung auch nicht geeignet laut Apple, ich betreibe aber ein Nebengewerbe.

Ein NAS wäre wohl eine Möglichkeit, aber ist auch das nicht zu langsam?
Welche geeigneten NAS gibt es für Mac?
Kann ich ein solches einfach an meinen RJ45-Wandausgang im Arbeitszimmer stecken, der direkt mit dem Router zwei Stockwerke tiefer verbunden ist, und dann läuft das Ding? Oder muss die direkt an den Router?
Brauche ich einen speziellen Router oder funktioniert da jeder? Ich hab so ein Unitymedia (jetzt Vodafone) Kabelrouter, Connectbox heißt das Ding.
Kann ich von einem NAS aus genau so mit CCC Backups auf meine Backup-Platte machen?

Oder gibt es sonst noch irgendeine gute Mac-interne Lösung, auf die ich einfach nicht komme?
Vielleicht ist es auch gar nicht möglich, ein zweites Apple-Gerät quasi synchron zu betreiben, was die Daten angeht.

Freue mich über Hilfe und Denkanstöße!
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Du kannst auch einfach eine Dateifreigabe machen, wenn dein Mac an ist können da auch die anderen Geräte drauf zugreifen. Dann brauchst du nicht extra eine NAS. Bzw. der Mac kann auch automatisch aufwachen wenn ein Zugriff erfolgt. Per VPN wär es sogar relativ sicher von außerhalb erreichbar.
 

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
Danke für Deine Antwort, aber ich würde den "Hauptrechner" ungerne anlassen, wenn ich mal zwei Wochen woanders bin (und das wird - hoffentlich - dann auch bald wieder regelmäßig der Fall sein).
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Musst du nicht, der geht wie eine NAS bei Bedarf an. Geht aber glaube ich nicht mit jedem Router, die FritzBox kann das auch von außerhalb. Sonst kann es eventuell nur daheim funktionieren.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Kommt halt darauf an. Ich schließe aus deiner Antwort das du dann wohl keine FritzBox hast. Hätte ja aber sein können. Bei mir ist das z.B. der Fall und funktioniert prima und eben ohne zusätzliche NAS Hardware.
 

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
Kommt halt darauf an. Ich schließe aus deiner Antwort das du dann wohl keine FritzBox hast. Hätte ja aber sein können. Bei mir ist das z.B. der Fall und funktioniert prima und eben ohne zusätzliche NAS Hardware.
Korrekt, wie ich in meinem Eingangsfred schrob - Ich hab so einen Unitymedia (jetzt Vodafone) Kabelrouter, Connectbox heißt das Ding.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Oh, überlesen, dann könnte es eh auch sein das du keinen IPV4 Anschluss hast und VPN, bzw. den nötigen dynDNS auch nicht verwenden kannst. Bei einer NAS bist du darauf aber glaub ich nicht angewiesen, dann läuft wohl alles darauf hinaus.
 

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
Ein NAS wäre wohl eine Möglichkeit, aber ist auch das nicht zu langsam?
Welche geeigneten NAS gibt es für Mac?
Kann ich ein solches einfach an meinen RJ45-Wandausgang im Arbeitszimmer stecken, der direkt mit dem Router zwei Stockwerke tiefer verbunden ist, und dann läuft das Ding? Oder muss die direkt an den Router?
Brauche ich einen speziellen Router oder funktioniert da jeder? Ich hab so ein Unitymedia (jetzt Vodafone) Kabelrouter, Connectbox heißt das Ding.
Kann ich von einem NAS aus genau so mit CCC Backups auf meine Backup-Platte machen?
Okay, der besseren Übersicht halber haue ich dann nochmal meine NAS-Fragen hier drunter ;-)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Ich hab zwar selbst keine NAS aber ...
- wieso zu langsam? Welche extrem großen Datenmengen/zeitkritischen Anwendungen hast du denn damit vor?
- Synology ist empfehlenswert
- LAN und Strom-Anschluss langt
- geht eigentlich mit jedem Router, Fernzugriff hoff ich mal auch, kann ich aber nicht sicher sagen
- nein, die NAS hat ihr eigenes Backup Tool die Dateien auf die externe Sicherungsplatte kopiert, aber kein 1:1 Systemclone vom Mac
 
Zuletzt bearbeitet:

Mac_i_messer

Aktives Mitglied
Registriert
28.10.2006
Beiträge
1.293
Würde dir auch ein NAS empfehlen. Der Vorteil mit 2 oder mehr Festplatten als Raid 1 ist ja die Redundanz.
Sollte eine Festplatte Defekt sein bleiben deine Daten erhalten.
Die Synlology die maccoX empfiehlt gehört mit Qnap zu den bewährten Modellen.
Eine NAS von WD my Cloud EX2 Ultra würde es auch tun. Mit 2x 4TB kosten die nur 255,-€.
 

WollFuchs

Mitglied
Registriert
15.04.2019
Beiträge
59
Aus eigener erfahrung kann ich synology nas im lan waermstens empfehlen, wenn man den einsatzzweck hat und sich damit auseinandersetzen will.
geht zwar alles in 5 klicks im wizard, dann ist aber die gefahr von datenverlust, offenem scheunentor und voelligem murks noch nicht vom tisch.
Ich habe 2 nas im lan und jeder rechner kann parallel auf alle daten (je nahc berechtigung halt) zugreifen, time machine backup, windows backup, versionierte sicherungen, multimedia geroedel.. you name it.

Wichtig ist, das richtige nas in der passenden groesse und ausstattung. Nicht am falshcen ende sparen, das gibt nur frust. Fuer synology fragen ist das synology-forum.de eine top anlaufstelle finde ich.
Jede andere backuploesung und datenmuellhalde flog im anschluss von den rechnern.
mobile geraete sichere ich nicht mehr im nas, das macht icloud, wuerde aber fuer fotos z.b. recht gut gehen.
auch nas apps von syno fuer ios sind recht passabel.

Von terra und qnap lasse ich persoenlich die finger, schon wegen der permanenten sicherheitsvorfaelle auf den kisten..
 

maccoX

Aktives Mitglied
Registriert
15.02.2005
Beiträge
12.872
Die Synology NAS Foto App(s) können aber glaub (noch?) kein HEIC und sie werden zu einer neuen App kombiniert die aber schon länger angekündigt ist und noch immer nicht fertig ist und dann halt die Funktionen der zwei bisherigen kombinieren soll.
 

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
Wow, ich merke schon - NAS ist wieder eine Wissenschaft für sich. Okay, ich versuchs nochmal anders. Klammern wir meine 4 TB Datenplatte (Fotos/Videos) mal aus, die brauch ich unterwegs seltestens.
Mir geht es hauptsächlich um meine 250 GB Daten, die auf der MAC HD unter Dokumente lagern.
Gibt es gar keinen Weg, diese lokal auf meinem Mini und sagen wir einem Macbook Air jeweils in Dokumente zu lagern und über die iCloud oder einen anderen Dienst zu synchronisieren? Auf Klick oder stündlich oder so.
Was ich erreichen will ist denk ich klar: Ich bearbeite ein Photoshop-Dokument oder eine Textdatei auf einem Macbook, speichere sie in meiner gewohnten Ordnerstruktur unter Dokumente ab und wenn ich an den Mini wechsle, finde ich die geänderte Datei dort unter Dokumente wieder.
So wie eben einen Kalendereintrag oder eine Erinnerung.
Sorry, dass ich mich so doof ausdrücke, aber was solche Dinge angeht bin ich wirklich nicht der fitteste.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.499
das macht die iCloud hervorragend.
Kostet halt. (10 Euro / Monat)

250 Gigabyte ist halt eine doofe größe, da du gleich 2 TB kaufen musst

Onedrive, Dropbox etc. gehen natürlich auch.

Ein Nas wüde ich mir überlegen. Da musst du erst mit dem Anbieter sprechen, dass du da überhaupt von der ferne draufkommst.
 

kenduo

Aktives Mitglied
Registriert
27.07.2017
Beiträge
2.314
Oder du kaufst dir Office 365 - kostet weniger, ist „freier“ und bietet mehr ;)
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.065
Wow, ich merke schon - NAS ist wieder eine Wissenschaft für sich.
Glaub ich nicht.
Brauchst du denn die Programme auf dem NAS, außer einem Backupprogramm für die Dateien dort?
Du musst das NAS einmal einrichten, so wie du auch den Router mal eingerichtet hast.
Dann ist der Zugriff so simpel wie auf eine Cloud. Nur daß du deine Daten unter eigener Kontrolle hast.

Sorry, dass ich mich so doof ausdrücke, aber was solche Dinge angeht bin ich wirklich nicht der fitteste.
Sowas kann man ändern.
Wahrscheinlich viel einfacher als sich (früher?) mit einer per Lexikon-Nachschauens aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzen und von Anfang an miserabel gestalteten Bedienungsanleitung eines Videorecorders herumzuschlagen.
 

yellowduck

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
27.03.2021
Beiträge
40
das macht die iCloud hervorragend.
Kostet halt. (10 Euro / Monat)
Die 10 Euro/Monat wären es mir wert. Hast du einen Link oder eine einfache Erklärung, wie ich das mit der iCloud bewerkstelligt bekomme? Also ich meine nicht die Lösung, dass alles in der Cloud liegt und nicht mehr lokal auf dem Rechner, dass hinzubekommen sind ja nur zwei Klicks. Ich meine tatsächlich, um mich selbst zu zitieren, "(die Dateien) lokal auf meinem Mini und sagen wir einem Macbook Air jeweils in Dokumente zu lagern und über die iCloud oder einen anderen Dienst zu synchronisieren? Auf Klick oder stündlich oder so."
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Registriert
14.01.2006
Beiträge
26.499
Du denkst zu kompliziert!
die iCloud macht genau was du als Wunsch beschreibst.

Es gibt keinen Modus, dass alles in der Cloud Liegt und nicht auf dem Lokalen Rechner.
Es gibt nur einen Modus für Geräte mit wenig internem Speicher einige Dinge nicht herunterzuladen.

Einfach dokumente und Schreibtisch in der Cloud Aktivieren. https://support.apple.com/de-de/HT206985
Dann noch einstellen, das alles lokal vorgehalten werden soll. (Haken raus bei Mac Speicher Optimieren)
Fertig.

Wenn dir das nicht zusagt kannst du es jederzeit deaktivieren und die Cloud wieder kündigen.

Was nicht geht, ist auf klick oder stündlich zu synchronisieren.
Das macht aber auch keinen Sinn, da du Versionierungsprobleme und datenverlust erleiden wirst wenn du das mal vergisst.
Das Synchonisieren geht also immer komplett automatisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben