Benutzerdefinierte Suche

Dateigröße auf externer Platte größer ??

  1. ChillAir

    ChillAir Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen !

    Habe mir gestern eine externe 40GB-Platte gekauft, welche zuvor noch an einem PC formatiert wurde...

    Mein iBook hat diese dann über USB angeschlossen auch sofort klaglos "angenommen"...
    Zur Sicherung einiger Dateien habe ich auf diese neue, externe Platte kopiert - und siehe da - die Dateigröße wächst an !?!

    Wieso ist dem so ? Ist mir eigentlich auch egal, würde nur gerne wissen, ob das so korrekt ist.


    Danke und liebe Grüsse an alle,


    ChillAir
     
    ChillAir, 24.11.2005
  2. xenayoo

    xenayooMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.02.2004
    Beiträge:
    2.109
    Zustimmungen:
    6
    Es gibt mehrere Gründe. Zum einen wird sie sicher Fat-formatiert sein. Das macht einen großen Teil aus. Fat teilt den Speicher - salopp gesagt - ein Blöcke ein. Im Direktory wird dann einer Datei eine bestimmte Anzahl an Blöcken zugewiesen. Somit geht Fat nicht sehr effizient mit dem Speicherplatz um. Zum anderenunterscheiden sich auch die die Größenangaben zwischen Apple und PC. Bei dem einen hat ein Megabyte 1000kb und beim anderen 1024kb. Falls du die Platte also nicht auch am PC verwendest, solltest du sie mit dem Festplattendienstprogramm neu formatieren. Dann bist du das Problem los.
     
    xenayoo, 24.11.2005
  3. ChillAir

    ChillAir Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.07.2005
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    OK - ist also normal, macht auch nichts... und stimmt - ich könnte / sollte die Platte einfach am MAC formatieren...


    Danke,


    ChillAir
     
    ChillAir, 24.11.2005
  4. nicolas-eric

    nicolas-ericMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    30.05.2005
    Beiträge:
    7.721
    Zustimmungen:
    10
    nicolas-eric, 24.11.2005
  5. help2412

    help2412MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    zur ergänzung sollte man sagen das das problem "1000 mb = 1 gb" bleibt. egal wie oder wo die festplatte formatiert wurde. habe es auf allen plattformen getestet, geändert hat sich eigentlich nichts.
    viele grüße
     
    help2412, 24.11.2005
  6. worf

    worfMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.01.2005
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    13
    Jepp das ist auch eher ein Problem der Plattenhersteller.
    Die rechnen gerne mit glatten Zehner Schritten so können die sich
    nähmlich mit den größeren Zahlen Brüsten.

    Ist doch viel schöner sagen zu können die Platte hat 300GB auch wenn sie tatsächlich nur 279 GB hat.

    Davon lasen wir uns halgt gerne verleiten. Wir sind ja auch fast immer der Meinung das 0,99€ viel viel günstiger ist als 1€ :)

    LG worf
     
    worf, 24.11.2005
  7. help2412

    help2412MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    :) so ist es, umso größer die platte umso größer auch der verlust. eigentlich traurig.... :-(
     
    help2412, 24.11.2005
  8. BirdOfPrey

    BirdOfPreyMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    10.463
    Zustimmungen:
    465
    Dann ist Apple aber inkonsequent!
    Denn im Festplattendienstprogramm sagt er mir, meine HDD hätte 93,2 GB. Apple müsste dann ja volle 100GB angeben.

    Gruß
     
    BirdOfPrey, 24.11.2005
  9. maceis

    maceisMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.09.2003
    Beiträge:
    16.696
    Zustimmungen:
    602
    Das ist mir neu.
    Ein MB ist nach meinem Kenntnisstand immer und auf jedem Dateisystem 2^10 Byte ein GB 2^20 Byte.
    Die 1000 Byte Geschichte ist eher eine Marketingsache bei Festplatten, wo durch eine "falsche" Umrechnung größere Platten suggeriert werden sollen.

    Bei HFS wird der Plattenplatz übrigens auch in Blöcke unterteilt.
    Bai FAT heissen die "Blöcke" Cluster IIRC.
    Da FAT nur eine begrenzte Anzahl von Dateien verwalten kann, muss bei sehr großen Platten auch ein relativ große Clustergröße verwendet werden.
    Ich vermute, dass deswegen die Dateien auf der FAT Platte größer angezeigt werden.
    Um welche Größenordnung dreht es sich denn?

    Die genuae Dateigröße kann man im terminal z.B. mit "stat" ermitteln und sollte in jedem Fall gleich sein.
     
    maceis, 24.11.2005
  10. oneOeight

    oneOeightMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    48.179
    Zustimmungen:
    3.898
    hehe, wieder die 1000er 1024er basis diskussion ;)
    das ist kein marketing, sondern einfach unterschiedliche normung bzw einheiten...

    bei HFS wäre das problem mit den dateien genau das gleiche, erst mit HFS+ ist es anders ;)
    liegt wie schon gesagt wurde an der blockgröße und der anzahl der verwalteten blöcke...
    kleines beispiel:
    eine text datei mit 1 byte würde bei einer platte mit 4kb blöcken halt 4kb belegen...
    bei hfs+ wegen der (rechnerischen) 512 byte blockgröße nur 512 byte...
     
    oneOeight, 24.11.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dateigröße auf externer
  1. Nikkenolle
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    642
  2. LennartS
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    750
  3. macumsteiger33
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    596
    Junior-c
    04.03.2007
  4. Doktor Mabo
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    557
    Doktor Mabo
    14.07.2006
  5. mactaetus
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.885
    der_Kay
    01.01.2006