Dateidatum stimmt nach Schreiben auf NAS nicht

Diskutiere das Thema Dateidatum stimmt nach Schreiben auf NAS nicht im Forum Netzwerk-Hardware

  1. 4t2

    4t2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    23.11.2007
    Ich hab hier ein Netgear RND4250 ReadyNAS NV+ laufen. Wenn ich jetzt lokale Verzeichnisse auf ein Share kopiere, wird bei ca. der Hälfte der Verzeichnisse (nur bei den Dateien in den Verzeichnissen) das Datum auf das aktuelle Systemdatum gesetzt. Bei der anderen Hälfte der Dateien wird das Datum und die Zeit nicht geändert und bleibt wie bei meinen lokalen Dateien.

    Ich hab nun überhaupt keine Ahnung, wo ich da suchen soll. Beim ReadyNAS finde ich nichts in der Richtung und da auch nicht alle Dateien geändert werden, ist es vermutlich auch eher ein Problem vom Finder.

    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte und wie ich da beheben kann?

    Nachtrag: Das Share ist als AppleShare über AFP gemountet.
    Mac OS X 10.5.2
     
  2. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    27.781
    Zustimmungen:
    4.080
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Hallo, ich habe auch das NetGear Ready NAS NV+ und bin sehr zufrieden damit. Allerdings habe ich das gleiche Problem. Die Zeit ist um eine Stunde verkehrt. Lösung bisher nicht gefunden aber auch nicht intensiv gesucht.
    OS = Tiger 10.4.11.
     
  3. 4t2

    4t2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    23.11.2007
    Eine Stunde ist ja kein Problem. Bei mir wird bei der Hälfte der Dateien das aktuelle Systemdatum/-zeit gesetzt und damit haben alle diese Dateien das gleiche Datum und es ist unmöglich, bspw. die zuletzt bearbeitet Datei zu erkennen.

    Deine Abweichung von einer Stunde kommt vermutlich daher, dass du unter System/Systemzeit nicht die passende Zeitzone eingestellt hast.
     
  4. win2mac

    win2mac Mitglied

    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    332
    Mitglied seit:
    07.09.2004
    Ich habe das auch mal festgestellt beim schreiben auf meinen Linksys NAS. Eigenartigerweise wird das Datum nicht verändert wenn ich auf meinen Linux-Server schreibe. Beidesmal schreibe ich auf ein Samba-Share. Auf dem Linux-Server stimmt es, auf dem Linksys NAS stimmt es nicht. Habe aber keine Ahnung woran das liegt. Wenn ich nämlich mit meinem Windows-Rechner auf das Linksys NAS schreibe, stimmt das Datum. Irgendwie alles unlogisch.

    Gruß win2mac
     
  5. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    27.781
    Zustimmungen:
    4.080
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Das habe ich gecheckt, da ist alles ok.
     
  6. sutz2001

    sutz2001 Mitglied

    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    331
    Mitglied seit:
    28.02.2005
    Klingt nach falschen Zeitzonen.
    Wahrscheinlich beim einen GMT und beim anderen GMT + 1.
    Wir haben zur Zeit Sommerzeit, sind im Moment also GMT +2 sogar. ;)
     
  7. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    27.781
    Zustimmungen:
    4.080
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Habe ich auch geprüft, am Mac wird die Zeit über einen Server gesteuert und am NAS gerade noch mal gecheckt. Steht auf GMT 0 und wird richtig angezeigt. Also beide Uhrzeiten identisch.
     
  8. 4t2

    4t2 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    4
    Mitglied seit:
    23.11.2007
    Sofern du in DE wohnst, ist das aber falsch.
     
  9. gantim

    gantim Mitglied

    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    88
    Mitglied seit:
    27.08.2007
    Kurze Erläuterung: Ein Dateisystem, das GMT speichert und anhand der Zeitzone berechnet "wieviel Uhr war es in dieser Zeitzone?" ändert die Anzeige sämtlicher Dateizeiten, wenn man die Zone ändert.

    Nachteil: Jemand, der sich auf Datum/Uhrzeit verlässt, hat nach der Umstellung Sommer-/Winterzeit ein Problem. Ein Bekannter hat mir erzählt, dass er ein Dateidatum vor Gericht verwendet hat, um zu beweisen, dass er ein Fax eine Dreiviertelstunde eher gesendet hat als es der Empfänger behauptet hat! Das Problem mit der Zeitzone war ihm zu dem Zeitpunkt nicht bewusst, aber zum Glück war keine Umstellung dazwischen.

    Lösung wäre: Ein Dateisystem müsste speichern, in welcher Zeitzone sich der Ersteller der Datei zum Zeitpunkt der Erstellung befunden hat. Dann könnte man umschalten zwischen Fall 1: "Ich möchte sehen, wieviel Uhr es in meiner jetzigen Zeitzone beim Erstellen der Datei war" und Fall 2: "Ich möchte sehen, um wieviel Uhr die Datei erstellt wurde". In Netzwerken, die länderübergreifend sind, kann das sehr interessant sein. Fall 1: Notwendig zum Compilieren, damit Abhängigkeiten beim make richtig erkannt werden. Fall 2: Hiermit kann man beispielsweise schauen, wieviel Uhr es beim Kumpel/Kollegen (beispielsweise in Japan oder USA bei einem länderübergreifenden Netzwerk) war, als er ins Bett gegangen ist/er aufgehört hat zu arbeiten.

    Meines Wissens bietet kein Dateisystem diese Möglichkeit. FAT speichert grundsätzlich lokale Zeit, alle anderen (auch FAT32 kann sein, sicher aber NTFS) meines Wissens GMT. Eine der beiden Informationen geht grundsätzlich verloren. Also kann man Dateizeiten immer nur für gewisse Anwendungen zuverlässig verwenden, beides gleichzeitig geht nicht.
     
  10. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    27.781
    Zustimmungen:
    4.080
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    Ja, aber die Uhrzeit wird richtig angezeigt in der Steuerung des NAS.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...