Dashboard unendlich lahm

_julius

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.10.2004
Beiträge
724
Hey Leute!

Ich halte es langsam nicht mehr aus. Mein Dashboard ist fast unbenutzbar so wie es im Moment ist. Statt dem iTunes Widget ist es sinnvoller alles über iTunes zu benutzen. Wenn ich Dashboard das erste mal starte dauert es mindestens 1 Minute bis jedes Widget nutzbar ist. Nur wenn ich das Dashboard auch öfter öffne werden die Widgets schnell aktualisiert aber beim öffnen alle 15min oder später dauert es erstmal wieder 15sek bis alle Widgets stehen. Ich meine es sind doch nicht mehr als kleine HTML-Dinger, warum ist das so aufwendig für meinen Rechner? Warscheinlich liegts an meinen Specs:

Mac Mini, 1.25GHZ G4, 256mb RAM, 32mb Grafik usw...

Wat isch da los?
 

_julius

Mitglied
Thread Starter
Registriert
11.10.2004
Beiträge
724
gibt es auch eine möglichkeit dashboard zu optimieren oder so anstatt irgendwelche software zu installieren?
 

mirage

Mitglied
Registriert
02.10.2004
Beiträge
116
Na da würde ich doch mal stark auf den Arbeitspeicher tippen. 256MB Ram sind unter Tiger schon ark wenig.
 
K

Knoppaz

du brauchst einfach mehr ram speicher. 256 sind etwas wenig für tiger, zumal die widgets auch je so 6 - 12 MB belegen.
 

zwischensinn

Aktives Mitglied
Registriert
14.04.2004
Beiträge
1.726
Versuch es mal mit Ram!!

256mb sind definitiv zu wenig.

du solltest mindestens auf 512 besser auf 1 GB aufrüsten,
denn bedenke:

Arbeitsspeicher ist nur mit mehr Arbeitsspeicher zu ersetzen.
 

herbit

Mitglied
Registriert
19.09.2004
Beiträge
625
Muss mich anschließen, würde OS X 10.4 nicht unter 1 GB ram benutzen wollen.
 

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
Ich kann die Arbeitsspeichervermutung bestätigen. Bei 256 MB ist es klar, daß das Dashboard ewig braucht, um in die Pötte zu kommen. Inaktive Speicherbereiche müssen ausgelagert und aktive wieder „eingelagert“ werden. Das braucht einiges an Zeit.
 

louise

Neues Mitglied
Registriert
16.02.2005
Beiträge
14
hallo in die runde!

eine frage sei gestattet: ehrlich ein ganzes gb ram???

ich habe auch kürzlich auf tiger umgerüstet, und meinen arbeitsspeicher dafür ausbauen müssen. man hat mir aber im laden dazu geraten, kein ganzes gb zu kaufen, weil der mac die sowieso nicht nutzen könne. 512 langten völlig aus! ich kann leider keine begründung geben wieso 1 gb "zu viel" des guten sind, aber anscheinend (habe es auch schon in anderem zusammenhang gehört) werden sie nicht voll vom computer genutzt.

ich habe dem verkäufter vertraut und mit 512 läuft alles super.

bin ich da jetzt reingefallen, oder ist tatsächlich sinnlos 1 gb in den computer zu stecken. oder ist es computerabhängig (ich habe ein G3-ibook)?



und: es gibt ein widget, das die aktuelle speicherauslastung anzeigt. bei mit geht das nie an die 500 ran... aber ich führe auch keine zu aufwendiger programme aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

liquid

Aktives Mitglied
Registriert
21.07.2004
Beiträge
3.167
Bei Macs ist eine gute Ladung RAM immer angesagt, man kann eigentlich nicht genug haben, es sei denn, alle Slots sind voll.
 
Zuletzt bearbeitet:

herbit

Mitglied
Registriert
19.09.2004
Beiträge
625
@louise: Es kommt natürlich auf Dein Nutzerverhalten an. Pauschal kann man sagen, dass 512 MB für 10.4 das Minimum ist, mit weniger muss schon für so etwas wie Dashboard ausgelagert werden (siehe oben). 512 MB funktioniert, wenn Du keine anspruchsvolle Anwendungen benutzt und nicht mehrere Programme gleichzeitig. Da Dein Rechner für anspruchsvollere Sachen sowieso eher nicht geeignet ist, sind 512 MB denke ich ein sinnvoller Ausbau.
 

elastico

Aktives Mitglied
Registriert
25.08.2004
Beiträge
5.156
hm - bei nur 256MB würde ich Dashboard vermutlich ganz deaktivieren!
Mit 256MB wirst Du auch mit WindowsXP nicht wirklich glücklich - da ist es schon recht erstaunlich, dass Tiger überhaupt einigermaßen läuft.

512 würde ich als minimum betrachten - besser 768 oder eben 1GB (je nachdem was Du so vorhast zu tun)
 

Fiodor

Mitglied
Registriert
24.08.2005
Beiträge
447
ich mag das dashboard sowieso nich, da ich es vollkommen unnötig finde. und da noch dazukommt das es hammermäsig auf performance undspeicher geht hab ichs deaktiviert.
 

Ulfrinn

Aktives Mitglied
Registriert
30.01.2005
Beiträge
6.716
Fiodor schrieb:
ich mag das dashboard sowieso nich, da ich es vollkommen unnötig finde. und da noch dazukommt das es hammermäsig auf performance undspeicher geht hab ichs deaktiviert.
Wenn du das Dashboard nicht verwendest geht es weder auf „Performance“ noch auf Speicher. (Was auf dasselbe hinausläuft.)
 

jlepthien

Aktives Mitglied
Registriert
05.04.2004
Beiträge
4.867
louise schrieb:
hallo in die runde!

eine frage sei gestattet: ehrlich ein ganzes gb ram???
[...]
Eher noch 2GB Ram ;)
Os X macht echt erst ab 1GB Ram Spass. Wenn man dann noch so Sachen wie Logic nutzt sollte es definitiv mehr sein. 256MB ist echt ein Witz und macht kein Spass.
 

Stefan G5

Mitglied
Registriert
16.02.2005
Beiträge
75
louise schrieb:
man hat mir aber im laden dazu geraten, kein ganzes gb zu kaufen, weil der mac die sowieso nicht nutzen könne. 512 langten völlig aus!
Mein Tipp: Geh da nimma hin, die haben NULL Ahnung!!!
Natürlich läuft ein Mac unter Tiger auch mit 512 MB. Genauso wie ein VW Golf auch mit 60 PS fährt... Er fährt, aber halt nicht gerade flott!
Ein Mac kann nie genügend RAM haben. Natürlich gibt es Grenzen, je nach Prozessor und Programmen. Ein G4 kann üblicherweise eh nicht mehr als 2 GB RAM verarbeiten z.B.
Im Büro hab ich 4,5 GB RAM im G5 und das macht im Photoshop durchaus Sinn. Für die meisten anderen Applikationen allerdings bringt überhaupt nix...
Sag einfach mal, mit welchen Programmen du so arbeitest, dann kann man da eine richtige Beratung durchführen!
Wenns die Kohle zulässt, würd ich aber minimum 1 GB RAM reinpflastern, egal was du so machst. Dann reicht die Power auf jeden Fall, auch wenn du mal ein paar Programme paralell offen haben solltest...

BTW: Mit dem Arbeitsspeicher hat das Dashboard wohl weniger zu tun. Ich hab zu Hause einen G4/400 mit 1,25 GB RAM und es dauert auch ewig (ca. 30 Sekunden) bis alles Widgets voll da sind. Ich glaube, es liegt an der Internet-Verbindung! Hab zwar Breitband-Internet, aber nur in der "Light-Variante". Im Büro gehts um Längen schneller, egal ob auf meinem G5 oder auf einem der älteren G4s...

lg,
Stefan
 

max_9.2.1

Mitglied
Registriert
09.12.2003
Beiträge
565
...ich hab auch eher das Gefühl, daß bei den ganzen Widgets, die eine Online-Verbindung benötigen,
und das sind ja nicht gerade wenig, erstmal connected werden muss. Hier wären Wetter, TV-Programm usw.
Es werden ja alle Widgets direkt geladen und gefüttert, es sei denn, man nimmt die einzeln wieder raus.
Viele Widgets sind auch nicht gerade astrein programmiert.
 

jlepthien

Aktives Mitglied
Registriert
05.04.2004
Beiträge
4.867
max_9.2.1 schrieb:
...ich hab auch eher das Gefühl, daß bei den ganzen Widgets, die eine Online-Verbindung benötigen,
und das sind ja nicht gerade wenig, erstmal connected werden muss. Hier wären Wetter, TV-Programm usw.
Es werden ja alle Widgets direkt geladen und gefüttert, es sei denn, man nimmt die einzeln wieder raus.
Viele Widgets sind auch nicht gerade astrein programmiert.

Dafuer gib es ja den Dashboard Starter.
 

tk69

Aktives Mitglied
Registriert
05.12.2004
Beiträge
2.727
Hi,

hier mein Erfahrungsbericht mit Dashboard/MacMini 1GB RAM:

Dashboard brauch auch bei meinem Mini mit 1GB zu ersten Mal eine Weile, um alle zum Laufen zu bekommen. Das soll ja angeblich in der 10.4.3 schneller gehen. Habs irgendwo mal gelesen.

Meine Abhilfe ist: Ich rufe Dashboard nicht erst dann auf, wenn ich es brauche. Sobald ich mich mit dem Internet verbinde, drücke ich die F12-Taste kurz zum Aktivieren und gleich wieder zum Deaktivieren des Dashboards. So wird es im Hintergrund in Ruhe geladen.
Wenn ich es brauche, dann ist es sofort mit all meinen Widgets ansprechbar.

Ein Programm brauch man dazu nicht!

Cu und Gruß
tk
 

yosemite

Aktives Mitglied
Registriert
29.01.2004
Beiträge
1.150
Stefan G5 schrieb:
Mein Tipp: Geh da nimma hin, die haben NULL Ahnung!!!
Natürlich läuft ein Mac unter Tiger auch mit 512 MB. Genauso wie ein VW Golf auch mit 60 PS fährt... Er fährt, aber halt nicht gerade flott!(...)
Aber ein Trabi mit 300 PS macht genau so wenig Sinn! Ich finde 512MB für ein G3 iBook gar nicht so daneben, da Preis/Leistung für ein G3 iBook hier wohl am besten ausfallen wird. Wäre es ein aktuelles iBook würde es anders aussehen... aber das sind auch keine Trabis :p

Deshalb: nicht immer gleich AUSSRUFEN WEIL NULL AHNUNG!!! :D :D :D


Stefan G5 schrieb:
(...)Ein Mac kann nie genügend RAM haben. (...)

Grundsätzlich JA, aber nicht ganz... G4 max. 2GB (32bit) G5 max. 8GB (64bit)
 
Oben