Das perfekte Urban (E-)Bike

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.098
Da ich zur Zeit überlege mir ein neues Fahrrad zu gönnen hab ich mich mal auf dem Fahrradmarkt umgeschaut.

Die Kategorie der Urban Bikes trifft meine Vorstellungen wohl am besten:
- gutes Design (kein Trekker mit hässlich drangeklatschten Anbauten wie schon vor 100 Jahren)
- gute Ausstattung (Scheibenbremsen, Schutzbleche, Licht, wenn möglich Gepäckträger)
- leichtes Gewicht / schnelles, gutes Handling

Das perfekte Urban E-Bike hab ich scheinbar schon gefunden:
prophete-e-bike-alu-28-urban-e-51588-0111-959x620.png

https://www.prophete.de/de/shop/e-bikes/prophete-e-bike-alu-28-urban-e-51588-0111
Hier stellt sich nur die Frage ob der Akku zum Laden abnehmbar ist, sonst ist es leider unbrauchbar.

Mir gefällt die tolle Formsprache, die dezenten, unauffälligen Schutzbleche die kaum auffallen und die Form nicht zerstören und das gigantisch perfekte i-Tüpfelchen ist der Packtaschenhalter der praktisch unsichtbar ist und das Design ebenfalls nicht zerstört. Oder habt ihr ihn auf den ersten Blick entdeckt?


Doch was ist das normale Fahrrad Pendant dazu?
Hier hab ich noch nichts vergleichbares gefunden. Das Cube Nature Allroad würde grob in die Richtung gehen, wenn auch nicht ganz so schick. Allerdings ohne den genialen Packtaschenhalter. Man müsste sich dann wieder mit einer großen Satteltasche und/oder Rucksack begnügen.

Wie seht ihr die Sache, oder kennt ihr andere passende Bikes?
 
Zuletzt bearbeitet:

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.953
- gute Ausstattung (Scheibenbremsen, Schutzbleche, Dynamolicht, wenn möglich Gepäckträger)

Das Licht wird über den Akku versorgt, offenbar hat das Rad keinen Dynamo. Ausserdem sind 40 Lux heutzutage nicht gerade der Brüller.

Hier stellt sich nur die Frage ob der Akku zum Laden abnehmbar ist, sonst ist es leider unbrauchbar.
Auf den Fotos sieht es aus, als ob der Akku abnehmbar ist. Im Zweifelsfalle per Mail nachfragen.

Übrigens finde ich das "one size fits all" Prinzip nicht sehr überzeugend. Es kommt nicht nur auf die Sattelhöhe, sondern auch auf den Abstand zwischen Sattel und Lenker (und Lage des Sattels zum Tretlager) an.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.738
Zweifünf? Meine Herren. Da würde ich eine E-Schwalbe kaufen. Damit darf man auch bei den blauen Schildern auf der Strasse fahren ;)
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.098
Das Licht wird über den Akku versorgt, offenbar hat das Rad keinen Dynamo. Ausserdem sind 40 Lux heutzutage nicht gerade der Brüller.
Stimmt, das E-Bike hat natürlich keinen Dynamo, das war nur für normale Fahrräder gedacht. Hab das mal korrigiert. Wollte damit nur sagen das ich keine Batterie/Akkulösung will sondern was fest montiertes was immer funktioniert.

40 LUX ist jetzt natürlich nicht der Brüller aber für das meiste durchaus ausreichend.


Zweifünf? Meine Herren. Da würde ich eine E-Schwalbe kaufen.
Wie ist das gemeint? der Preis? Gibts auch für 2000€ oder leicht drunter was im Vergleich zu anderen E-Bikes schon fast günstig ist.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Registriert
20.11.2007
Beiträge
7.738
Wie ist das gemeint? der Preis? Gibts auch für 2000€ oder leicht drunter was im Vergleich zu anderen E-Bikes schon fast günstig ist.
Ist halt ein Fahrrad. Wenn Du nicht drauf aufpasst ist es innert kürzester Zeit in Osteuropa. Nicht umsonst sind die meisten U-Bahnräder Schrotträder. Da ist das Wurst.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.953
Ist halt ein Fahrrad. Wenn Du nicht drauf aufpasst ist es innert kürzester Zeit in Osteuropa. Nicht umsonst sind die meisten U-Bahnräder Schrotträder. Da ist das Wurst.

Ordentliches Schloss und immer mit dem Rahmen irgendwo festschließen, dann nehmen sie das schlechter gesicherte Fahrrad daneben.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.098
Ist halt ein Fahrrad. Wenn Du nicht drauf aufpasst ist es innert kürzester Zeit in Osteuropa. Nicht umsonst sind die meisten U-Bahnräder Schrotträder. Da ist das Wurst.


Ja da hab ich auch immer meine Bedenken, deshalb fahr ich zur Zeit auch ein 300€ Rad :D

Bei einem teuren, normalen Rad macht man sich da schon Gedanken und mit einem guten Schloss hat man auch gleich ordentlich Mehrgewicht und ist mit seinem tollen, neuen Rad auch nicht mehr leichter wie mein günstiges 16kg Rad. Beim E-Bike ist das aber vielleicht weniger problematisch, das Teil wiegt ja schon um die 24kg, das trägt so einfach keiner weg und ein schweres Schloss ist dann auch nicht mehr das Problem. Preislich, ja, heftig.
 

Rul

Aktives Mitglied
Registriert
16.10.2009
Beiträge
11.904
Hier stellt sich nur die Frage ob der Akku zum Laden abnehmbar ist, sonst ist es leider unbrauchbar.
So wie ich das interpretiere, ist der Akku im Rahmen integriert, also fix? Zumindest liest sich das so für mich? Ich würde da zur Sicherheit mal nachfragen.
 

Anhänge

  • 1F1BE599-C835-44A5-9D1C-C0E438503364.png
    1F1BE599-C835-44A5-9D1C-C0E438503364.png
    41,8 KB · Aufrufe: 125
  • 6AB1964C-2B66-4FDE-8D0B-AA7DAB91EED0.png
    6AB1964C-2B66-4FDE-8D0B-AA7DAB91EED0.png
    195,9 KB · Aufrufe: 122

Dextera

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2008
Beiträge
16.234
Was genau macht da jetzt ein „Urban“ Bike aus? Die Schutzbleche?
Ich hab letztes Jahr auch sowas gesucht - wollte aber ein ordentliches System hinten um Taschen zu befestigen (da ich in die Arbeit Laptop & Co mitnehme oder auch meine Einkäufe damit erledige). Bin schlussendlich bei Cube gelandet, weil ich unbedingt nen Bosch-Mittelmotor haben wollte.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.953
So wie ich das interpretiere, ist der Akku im Rahmen integriert, also fix? Zumindest liest sich das so für mich? Ich würde da zur Sicherheit mal nachfragen.

Könnte auswechselbar sein, das Foto lässt darauf schließen.
prophete-e-bike-alu-28-urban-e-51588-0111-detail-1-480x480.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rul

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.098
Was genau macht da jetzt ein „Urban“ Bike aus? Die Schutzbleche?
Ich hab letztes Jahr auch sowas gesucht - wollte aber ein ordentliches System hinten um Taschen zu befestigen (da ich in die Arbeit Laptop & Co mitnehme oder auch meine Einkäufe damit erledige). Bin schlussendlich bei Cube gelandet, weil ich unbedingt nen Bosch-Mittelmotor haben wollte.

Naja, mittlerweile gibt es ja zig Fahrradkategorien, ein Urban Bike ist wohl das etwas schickere und abgespecktere Trekkingrad. Meist ohne (kompletten) Gepäckträger, eventuell ohne Federgabel und teils leider auch ohne Licht.

Bei den Packtaschenhalterungen kann man doch normal auch gut Taschen dran, bloß oben halt nichts oben drauf.

@WollMac
Stimmt, es scheint zumindest das ich der Akku abnehmen lässt was dann echt super wär. Ich hab nämlich auch schon E-Bikes gesehen wo das nicht möglich ist und das sind dann leider irgendwie Fehlentwicklungen. Ich mein, wer hat schon die Möglichkeit ein E-Bike stundenlang irgendwo direkt an eine Steckdose zu hängen? Das sind wohl die Allerwenigsten.
 

clusterix

Mitglied
Registriert
09.03.2018
Beiträge
138
Moin
Ich habe mir das folgende zugelegt - nach sehr langer Recherche und Überlegung - Diavelo Bragi Urban
Für mich das schönste Pedelec am Markt und da diese Serie aus der Produktion ist - Restposten mit Glück sehr günstig
(Diavelo -> jetzt Hercules) Haben meines als Vorführer mit 90km für 1190 € erworben - ein Traum in perlmuttweiß

Vorteile
Optik
Leicht laufend auch ohne Akku dank gutem Freilauf - Kiene Panik wenn der Akku mal leer sein solle
Abschließbarer & Entnehmbarer Akku
Bremsanlage Tektro (wichtig! - Shimano - B01S Belag kompatibel) hydraulisch
Shimano Deore SLX 27 gang
Diese Baureihe ist noch vernünftig gebaut - was von Diavelo - ChinaHercules Eigner nun kommt - wer weiss
Genial ist die Rahmenkonstruktion vorne - dem Akku - KOnstriktion - mit voll geschützter Bowdenzuführung etc..
Der Nabenmotor hinten (8Fun) ist selber unkritisch und kein Problem und sehr unauffällig - Planetengetriebe mit Freilauf!!!
Regler sitzt über dem Akku - gut geschützt und schnell auszubauen
Akku kann aufgearbeitet werden - und dabei leichte Kapazitätserhöhung - relativ kostengünstig (280€)
Nachts wird man (bei perlmuttweiß) extrem gut wahrgenommen - das ganze Rad ist ein schimmernder Reflektor
Der Bordcomputer - aber nur der große mit 9Stufen Unterstützung!
Die Beleuchtung - sieht zwar etwas komisch aus vorne und ich wollte erst auf B&M umbauen - aber mittlerweile sehe ich das anders
- die Lampe ist klasse und hat ein irre gutes lange leuchtendes Standlicht - da kommt B+M nicht ran, Rückleuchte auch top
Motor sehr leise
Anfahrhilfe
Richtig guter Gepäckträger

Nachteile:
- Akku ist nicht groß - für "Faulbären" ca 25 km Reichweite, Das Rahmenkonzept setzt der Akkugröße Grenzen
ich nutze Akku als Reichweitenerweiterung und Notnagel wenn plötzlich wind dreht, Strecken um 30km fahre ich mit normalem Rad.
Bei genügsamer Nutzung und Eigenarbeit reicht er für meine 60-90km Touren voll aus, leer war er bisher nur selten..
Ersatzakkus schweineteuer - 600-700€ - es gibt aber ein Instandsetzungsdienst - Rest der Teile geht aber (Diavelo CH)
- die Unterstützung ist in 9 Stufen regelbar aber das ganze ist nicht so ganz rund - Steuersignal ist hallgeber an Pedalerie - wenn dann unbedingt probefahren - für mich passt das Konzept - aber mir gefällt auch kein anderes Pedelec und so ist es wie es ist
Kassette (Schraubkranz) hinten gibts nur von Sunrace (9er) die ist aber mit Recherche günstig zu bekommen (20€) und verschleisst nicht so schnell wie ich es erwartet habe . Shimano soll nach fahrradprofi angeblich passen aber ich fand noch keine..
Einige Komponente sind schon aus China - da ließ Hercules schon mal grüßen aber bei dem preis geht das in Ordnung und bisher gibts nichts zu meckern (2000km) - ich bin abe auch von VelodeVille etwas verwöhnt seitens der Qualität
Schaltung war ab Werk nicht korrekt eingestellt und etwas schwergängig (China??) - habe ich hinbekommen aber vergleiche ich das mit der normalen Deore (30 gang) im VeloDeVille L80Pro - wirkt die wie aus einem anderen Regal (besser)
Meines hatte Sonderausstattungen, anderer Sattel und hydraulische Sattelstütze - daher weiss ich nicht was der originale Sattel taugt


So das wäre es mal was mir einfällt - Für den Preis ist das Teil aber mehr wie perfekt und wunderschön
und vor allem so als EBike nicht sofort erkennbar..
757502-01.jpg



Das würde ich aber niemals irgendwo unbeaufsichtigt hinstellen - ist mehr das Nur Superwetter Sonntags großeTour Genussrad -
Stadt oder gar Bahnhof dann nehme ich das "Notrad"..aus den 80ern

Gruß
 

kay_ro

Mitglied
Registriert
16.01.2004
Beiträge
862

noxon

Mitglied
Registriert
13.03.2007
Beiträge
689
4.500 bzw 4.900 Anschaffungspreis, das ist eine Ansage! Sieht gut aus, aber leider unerschwinglich.
Klar, für mich auch unerschwinglich.
Schlussendlich eine Frage der Nutzung. Wenn das Rad an 5 Tagen / Woche gerbraucht wird relativiert sich das wieder.
 

spoege

Aktives Mitglied
Registriert
16.06.2007
Beiträge
2.800
2 Fragen zum "Style":
Warum soll eBike vom Design her möglichst verbergen, dass es ein eBike ist?
Warum haben die "UrbanBikes" keinen Gepäckträger? Der ist doch äusserst praktisch, grade in der Stadt.
 

maccoX

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
15.02.2005
Beiträge
13.098
Puh, das Diamantrad ist dann wohl die nächste Stufe bei dem Preis :eek:
Aber da kann man dann finde ich getrost auch das nicht mal halb so teure Prophete nehmen.


2 Fragen zum "Style":
Warum soll eBike vom Design her möglichst verbergen, dass es ein eBike ist?
Warum haben die "UrbanBikes" keinen Gepäckträger? Der ist doch äusserst praktisch, grade in der Stadt.
1. Naja, weil es einfach cleaner und integrierter aussieht wie ein dicker Akkubuckel am Mittelrohr. Sieht so finde ich viel schicker und intelligenter gebaut aus und wirkt nicht wie ein Opa-E-Bike.
2. Vermutlich weil der standard Gepäckträger furchtbar aussieht und die Pepäcktaschenstangen wie hier gezeigt leider kaum zum Einsatz kommen - warum aber, das ist die Frage die ich mir auch stelle.
 

noxon

Mitglied
Registriert
13.03.2007
Beiträge
689
2 Fragen zum "Style":
Warum soll eBike vom Design her möglichst verbergen, dass es ein eBike ist?
Warum haben die "UrbanBikes" keinen Gepäckträger? Der ist doch äusserst praktisch, grade in der Stadt.
Weil sich alles um "Style" und "Design" dreht ;-)
Ich mag einfach aufgeräumte Dinge... wenig Kabel, schlicht...simpel. Ist ja bei Apple Produkten, Autos, Häuser etc. nicht anders.
Daher gefällt mir auch das Diamant so gut.

Die klassischen Gepäckträger fallen eben diesen Stangen zum Opfer, welche genormt sind für Gepäcktaschen aufnahmen. Diese lassen sich halt entfernen und mit in den Zug oder ins Büro nehmen.
 
Oben