Das neue MacBook Pro Mid 2010

Diskutiere das Thema Das neue MacBook Pro Mid 2010 im Forum MacBook.

Schlagworte:
  1. danny87

    danny87 Mitglied

    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    29.06.2005
    Nope, seit 7 Monaten hier kein Problem.
    Weder mit dem scharfkantigem DVD-Einzug, noch mit Kratzer im Bodenbereich (ok, nur ebenerdig bisher).
    Auch die Gummilippe sitzt bombig, hab eben nochmal versucht sie zu bewegen^^

    Den Klick des Touchpad mag ich ehrlich gesagt auch nicht, aber nun gut, was will man machen. ;)

    Finde übrigens den Anblick mit dem Silberstreifen besser als die Glossy-Variante. Wirkt irgendwie besser.
     
  2. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Ist es eigentlich normal, dass bei der SATA-Geschwindigkeit nur 1,5 Gigabit als 'Aufgebaute Geschwindigkeit' angezeigt wird? Ist zwar nur eine normale Platte (keine SSD), aber sollte da nicht trotzdem 3 Gigabit stehen?
     
  3. Konqi

    Konqi Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    169
    Mitglied seit:
    07.01.2005
    3 Gigabit werden erst bei Platten mit 7200 U/min oder SSD angezeigt.
     
  4. Flanellhemd

    Flanellhemd Mitglied

    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    09.11.2007
    das wäre mir aber mal sehr neu, es kommt lediglich darauf an ob die verbaute Festplatte eben "nur" SATA I oder schon SATA II hat, da ist es egal ob die Platte 7200rpm oder 5400rpm hat oder ne SSD ist...Letzendlich knacken die herkömmlichen Festplatten in 2,5" meist eh nicht die Geschwindigkeitsbegrenzungen von SATA I

    @bruny: was ist denn für eine Platte verbaut?
     
  5. Mac-Bene

    Mac-Bene Mitglied

    Beiträge:
    5.334
    Zustimmungen:
    667
    Mitglied seit:
    18.03.2006
    Falsch 3 Gbit/s werden bei Platten angezeigt, die ihrerseits ebenfalls eine S-ATA II Schnittstelle haben unabhängig von der Drehzahl bzw. ob SSD oder nicht.
     
  6. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Zur Zeit noch eine Hitachi HTS545032B9SA02, die wohl üblich ist und auch in anderen Macbooks zu finden ist. Nur ist die nicht einmal mehr bei Preislisten (billiger.de, geizhals.at) gelistet. Bei Hitachi selber wird die auch nicht angezeigt. Mann Mann.

    Ich habe aber schon eine aktuelle Hitachi Travelstar 5K500.B 500GB hier liegen. Nur warte ich noch mit dem Einbau. Ich bin mit dem Gerät, nachdem ich es eingeschaltet habe noch nicht so recht zufrieden. Das Display lässt sich nur schwerlich kalibrieren im Vergleich zum alten Pro. In der Listenansicht haben die eher sonst hellblauen Zeilen z.B. immer einen eher lillanen Stich (trotz wiederholter Kalibrierung...). Und Expose kommt mir irgendwie ruckelig vor. Das läuft beim danebenstehenden Pro 4.1 alles deutlich geschmeidiger.

    PS: Ahh, der ruckelige Eindruck besteht, wenn die Intel-Grafik aktiviert ist. Stellt man die Nvidia dauerhaft ein, ist Expose geschmeidigert. Ist wohl der Treiber für Intel noch nicht optimiert. Ärgerlich. Weil an Leistung sollte es der eigentlich nicht fehlen.

    ***​

    Interessantes Verhalten das 2010 im Vergleich zum 2008 Early. Beide haben 4 GB Ram. Das neue hat den i5 2,4, das alte hat den C2D 2,5 GHz.

    - Das Early wacht deutlich schneller aus dem Schlafzustand (nur Sleep) auf.
    - Bei gleicher Konfiguration startet dafür das 2010 trotz leistungsschwächerer Festplatte deutlich schneller.
    - Programme starten auf dem 2010 ebenfalls einen Tick schneller (auch, obwohl die Festplatte def. leistungsschwächer ist)
    - Wenn man Pathfinder einsetzt, läuft automatisch ständig die Nvidia-Grafikkarte. Stellt man auf die Intel-Lösung um, funktioniert der Programmlauncher von Pathfinder nicht mehr.
    - Expose funktioniert definitv weniger geschmeidig als unter dem Early 08.
    - Dessen ungeachtet läuft das 2010 merklich kühler.
    - Spotlight funktioniert auf dem 2010 ebenfalls schneller.
    - Beim Start hat das alte Early bei gleicher Programmausstattung und Konfiguration ca. 500 MB mehr RAM übrig.

    Ansonsten ist der neue Mac definitv ordentlicher verarbeit. Ein wirklich tolles Gerät.. aber...

    Die Tastatur wirkt im direkten Vergleich schlicht wie billig aufgesetzt. Wenn die Tastaturbeleuchtung zudem angeht, wirkt es noch stilloser. Dann sieht man davorsitzend die Leuchtquellen und die Mechanik, was beim Early 08 wirklich dezenter und stilvoller ausfällt.
    Außerdem sieht man auf den schwarzen Tasten sofort jeden Fingerabdruck. Das wirkt nicht gerade sehr fein, wenn man die silberne Tastatur des alten Macs daneben sieht, die einfach immer nur gleichbleibend schön silbern daherfunkelt. Also, die schwarze Tastatur ist wirklich irgendwie nachwievor ein Stilbruch.
    Und während ich die Oberfläche des neuen Trackpads besser finde, fehlt mir da dennoch die abgesetzte Taste des alten Macs. Die klingt nicht nur angenehmer, sondern ist hilfreich; so schön groß auch das Trackpad beim neuen Mac ist.

    Die Auflösung des Hi-Res ist ansonsten wirklich ein Gewinn. Der Unterschied mag auf dem Daten-Blatt nur gering erscheinen. In der Praxis wirkt das Display aber merklich schärfer als das 1400er. Auch die Bedenken, dass Schriften u.U. zu klein wirken könnten, haben sich zerstreut. Im Browser und in den von mir verwendeten Programmen lässt sich sowieso alles einstellen. Und die festen Schriftarten der Menüleiste usw. sind zwar etwas kleiner, aber in keiner Weise störend unleserlicher. Ganz im Gegenteil wirkt auch dort alles einen Tick geschliffener.

    Sehr auffällig ist dafür, dass die USB-Anschlüsse anscheinend stabileren Stromfluss gewährleisten. Diesbezüglich hatte ich bei zwei externen Festplatten häufiger Probleme, die sich an diesem Gerät nicht zeigen.

    Ob ich es behalten werde, ist aber unsicher.

    Das Display des Early 08 Non-Glare ist defintiv leuchtstärker. Auch stimmen die Farben mit einem professionell kalibrierten Monitor, der hier noch steht, besser überein. Das Display des 2010 ist kontrastreicher, knalliger (trotz Non-Glare), aber derzeit kriege ich die Farben noch nicht so hin, dass man damit angenehm arbeiten kann und ich die Bilder, die ich hier zu verarbeiten habe, an den kalibrierten ext. Monitor angleichen könnte. Mit dem alten Early 08 geht das dagegen sehr gut. Mal sehen, ob ich das noch hinkriegen werde beim neuen. Wenn nicht, muss es wohl wieder Retour. Trotz aller Verarbeitungsvorteile und einiger Leistungsvorsprünge.
     
  7. Stonehorn

    Stonehorn Mitglied

    Beiträge:
    1.501
    Zustimmungen:
    95
    Mitglied seit:
    24.08.2006
    Zur Not versuch doch einfach dein altes MacBookPro aufzuwerten mit z.B. einer SSD ... Bringt enorm viel gefühlte und auch nachmessbare Perfomance... Ansonsten kann ich als Nichtprofinutzer nur positives über das neue MBP berichten... Habe es jetzt seit Sommer und bin einfach nur sehr zufrieden.
     
  8. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Grundsätzlich kann ich die positiven Rückmeldungen auch nur bestätigen. Das 6.2 ist konzeptionell schon hervorragend. Zumindest wenn alles passt. Ich habe hier aber wohl wortwörtlich am Montag ein Montagsmodell erhalten. Ich denke, dass ich mir ein Austauschgerät kommen lasse, da das vorliegende u.a. ein allzu auffälliges Farbverlaufsproblem hat, wo auch keine Kalibrierung mehr hilft. So wechselt der Ton der hellblauben Spaltenfarbe im Finder von lila zu blassblau bereits über nur die Hälfte das Displays hinweg. Mit anderen Farben siehts ähnlich aus. Des weiteren liegt von links nach rechts ein heller werdender Grauschimmer auf dem Display. Ein Vorjahresmodell wie auch mein 4.1 haben diese Probleme nicht. Last but not least knarrzen die Lautsprecher, wie ich später noch festgestellt habe. Also werde ich mal sehen,dass man mir das Gerät gegen ein anderes 6.2 tauscht (und werde dann trotzdem einigen Qualitäten des alten 4.1 durchaus nachtrauern). Sowieso habe ich hier gerade zwei Macs zwar unterschiedlicher Generationen auf dem Schreibtisch, die sich aber bzgl. ihrer besonderen Eigenheiten immer noch überraschend auf Augenhöhe bewegen. Insofern tut die ganze Angelegenheit hier auch nicht weh.

    Aber das 6.2 ist ansonsten schon ein klasse Mac. Bis auf die Tastatur, die schon einige Ticken schlechter als die alte ist. Und wie mir scheint, sind auch die Treiber für das Doppel-Grafikkartensystem noch nicht so ausgereift, wie sie sollten. Die HD-Grafik von Intel ruckelt zu häufig. Da macht Expose keinen wirklichen Spaß. Erstaunlich allein, was die Intel-Grafik auch mutmaßlich an 'Shared-Memory' abzwackt. Ich habe nach dem Start bei identischer Konfiguration beim neuen Mac fast 500 MB weniger RAM zur Verfgügung. Und die Geforce hat wohl auch nicht immer so richtig Lust. Dabei sollte bereits die Intel-HD absolut hinreichend leistungsfähig sein, wie ich jetzt wiederholt an Desktopsystemen mit deutlich höherer Auflösung erlebt habe. Da muss Apple wohl noch bei. An der Intel-Hardware liegt das nicht. Aber das kenn ich schon von einigen anderen Macs, die in frühen Treiberkonfigurationen gerne mal mit ähnlichen Phänomenen irritieren konnten, bis dann mal endlich ausgereifte Treiber kamen.

    Also, zwei tolle Macs so oder so. Der neue animiert ansonsten in jedem Fall dazu, sich eine SSD und 8 GB RAM zu gönnen. Mal sehen. Erstaunlich nach all den Versuchen und Installationen an dem Gerät ist obendrein, wie leise und kühl es läuft. Das ist echt mal ein Sprung zu Vorgänger-Macs. Die sonstige Verarbeitung des Gehäuses ist sowieso absolut top. Auf ein neues… Und bis dahin genieße ich weiterhin das klasse 4.1. Diese Macs (alt wie neu) haben einfach was zeitloses. Muss nur noch die restliche Hardware funktionieren. :)

    Danke übrigens für eure Rückmeldungen!
     
  9. danny87

    danny87 Mitglied

    Beiträge:
    1.038
    Zustimmungen:
    64
    Mitglied seit:
    29.06.2005
    Software aktualisierungen (bzgl. Grafiktreiber) hattest du laufen lassen?
    Kamen, wenn ich mich nicht irre, ein oder zwei Updates für.
     
  10. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Ich hatte direkt das Comboupdate zu 10.6.5 installiert. Die übrigen Updates über Softwareaktualisierungen waren dann nur noch iPhoto, Java, Raw und iTunes.

    Was ist Dein Eindruck wenn du mit Expose arbeitest? Läuft bei dir alles unhakelig und flüssig? Mensch, vermutlich ist der Mac hier wirklich einfach nur ein Montagshänger. Ich rufe da gleich mal direkt an.Akku war ebenfalls ab Werk 95 % der vollen Kapazität. Also nicht entladen, sondern Wear-level.

    Einen schönen Morgen zusammen. :)

    ***​


    PS: Super. Das war mal Service. Fünf Minütiges Telefonat. Mac wird abgeholt. Neuer wird versandt. Mit etwas Glück kommt der noch vor Weihnachten. :)
     
  11. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.971
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.603
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Fällt dir was auf? Bei allen Dingen, die mit Festplattenzugriff zu tun haben ist das neue schneller, ansonsten ist das alte im Vorteil. Bei einer Festplatte zählt nicht nur die Datenübertragungsrate, viel mehr spürt der Anwender hier die Zugriffszeit und die ist von vielerlei Faktoren abhängig. Die sonstigen Funktionen, die du beobachtet hast, nutzen nicht die Vorteile des i5 gegenüber des Core2Duo also würde ich hier, durch die höhere Taktfrequenz und ansonsten gleiche Ausstattung, auch erwarten, dass der Core2Duo etwa fixer ist.
     
  12. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Das stimmt allerdings, Madcat... :)

    Sehr auffällig eben auch bzgl. der im 2010 verbauten zwar nominell langsameren Festplatte, die aber dennoch einen besseren Leistungseindruck hinterließ, was tatsächlich dann wohl für eine bessere Anbindung ans Gesamtsystem spricht.

    Hinsichtlich der anderen Faktoren: Muss man da dann davon ausgehen, dass das System treibmäßig noch nicht optimal unterstützt ist? Zumindest bei der Grafikperformance hatte ich sehr diesen Eindruck. Aber vielleicht erleben das andere 2010-Eigner ja anders, so dass man diesbezüglich eher von einem Problem bei diesem speziellen Gerät ausgehen müsste.
     
  13. Bruny

    Bruny Mitglied

    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    94
    Mitglied seit:
    01.12.2010
    Bzgl. der Festplattengeschwindigkeit haben wir noch einmal an einem baugleichen Macbook Pro (Mid 2010) und dem Early.08 verglichen.

    Subjektiver Eindruck war zunächst, dass das Mid schneller ist. Aber das stimmt so gar nicht. Es reagierte zwar spontaner, also der erste Zugriff schien optimiert zu sein. Beim Kopieren großer Dateien sieht das aber etwas anders aus.

    Die zunächst mitgelieferte Platte war von Hitachi mit 320 GB (HTS545032B9SA02). Der Start und das Öffnen einiger Programme waren flott. Theoretisch dachten wir dann, dass es noch schneller gehen sollte, wenn wir eine bessere Platte einbauen. Die mitgelieferte wurde auch nur mit 1,5 Gigabit Übertragungsgeschwindigkeit im Systemprofiler angezeigt. Die neue Platte (Hitachi Travelstar 5K500.B HTS545050B9A300 mit 500 GB) wird dann auch korrekt mit 3 Gigabit angezeigt und ist baugleich nun im Early 08 und auch im Mid 2010 verbaut.

    Zunächst läuft alles, wie gewohnt gut. Dann haben wir Kopiervorgänge verglichen und schließlich den Aja-Test gemacht. Überraschend.

    Beim Kopieren größerer Dateien (Images von 1 GB +) zeigte die 'kleine Hitachi' bereits Schwächen. Die 5K500 im Early 08 war immer bedeutend schneller. Bei einem Kopiervorgang einer 9 GB-Datei war das Early 08 damit immer um die 40 Sek. schneller fertig.

    Der Aja-Test bescheinigte der kleinen Hitachi im Mid 2010 dann auch beim Standard-Test Lese/Schreibraten Werte von gerade mal 60-62 MB/s. Die 5K500 im Early 08 schafft hingegen um die 82-84 MB/s. Aussichtsreich für die 5K500 im Mid 2010?

    Wir haben eine baugleiche da reingebaut und noch mal verglichen.

    Die 5K500 im 2010 schafft dort zwischen 76 - 78 MB/s und liegt damit hinter jener im Early 08 zurück. Dies wird auch von Kopiertests bestätigt. Beim Kopieren von Images (8 GB +) braucht das 2010 stets um die 30 Sekunden länger.

    Die Frage ist jetzt natürlich, ist da am Mid 2010 noch was falsch eingstellt? Oder bewegen sich die Schnelligkeitswerte in den Fertigungstoleranzen? Die baugleiche Hitachi im Early 08 ist in jedem Fall merklich schneller. Und auch die zuvor beobachteten Vorteile des Mid 2010 bei Spotlight z.B. erledigten sich, nachdem die Indexe im Early 08 einfach noch einmal neu aufgebaut wurden.
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...