Das neue MacBook Pro 13" (Mid 2009)

Diskutiere das Thema Das neue MacBook Pro 13" (Mid 2009) im Forum MacBook.

  1. .Mac.

    .Mac. Mitglied

    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    87
    Mitglied seit:
    17.12.2007
    Reden wir hier beide vom Mid 2009 ?
    Meins hat glaube ich nicht mal am Anfang 7 Std. gehalten.

    ClicktoFlash habe ich auch.

    Werde es mal ohne der Tastaturbeleuchtung testen. Die läuft bei mir dank Labtick seit 1 Jahr durch :)
     
  2. eiq

    eiq Mitglied

    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Ja (Juni 2009).
    Ich finde die Beleuchtung äußerst unansehnlich, daher habe ich sie sofort deaktiviert. Und da ich sowieso nie auf die Tastatur schaue, würde sie nur sinnlos am Akku saugen. ;)

    Gruß, eiq
     
  3. Minyita

    Minyita Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2010
    Hallo, ich hab ein MacBook Pro Mid 09, und die CPU-Temperatur ist, immer wenn ich Sims 3 unter OS X spiele durchgängig auf 80 Grad, die Lüfter auch bei 5500 Umdrehung ca pro Minute... Da ich öfters spiele, wollte ich wissen, ob das dem MacBook irgendwie Schaden zufügt?! Wollte dafür keinen eigenen Thread aufmachen... :confused:
     
  4. marc2704

    marc2704 Mitglied

    Beiträge:
    10.680
    Zustimmungen:
    563
    Mitglied seit:
    23.08.2005
    Um es kurz zu machen: Es ist nicht schädlich.
     
  5. Minyita

    Minyita Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2010
    Danke sehr;)
     
  6. nggalai

    nggalai Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    23.11.2006
    Eine Frage zur NVIDIA 9400M:

    Das Teil ist in 3D-Anwendungen (Spielen) bei mir deutlich flotter unterwegs als noch die X1600 in meinem ersten MacBook Pro. Dafür kann sie mehrere Bildschirme nicht leiden; Exposé ruckelt seit 10.6.3 schon bei angeschlossenem 17-Zöller. Betreibe ich nur einen Bildschirm, und sei es ein 30"-Monitor, kein Problem.

    Da zeigt sich mein altes MacBook Pro deutlich weniger zickig. Allerdings betreibe ich das Dingens noch immer mit Leopard.

    Kann das hier jemand bestätigen? Sind die NVIDIA-Treiber vielleicht weniger OSX-freundlich als die für ATI/AMD-Chips?

    Cheerio,
    -Sascha

    P.S. Ja, ich hab das „große“ 13er mit 256 MiB reserviertem Grafikspeicher. Und eben: 2560x1600 = kein Problem, 1280x800 + 1280x1024 = Ruckelorgie, obwohl nur grob halb so viele Pixel.rb
     
  7. sleight

    sleight Mitglied

    Beiträge:
    3.275
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    27.05.2007
    Sobald du ein zweites Display anschließt werden die 256 MB vom Arbeitsspeicher abgezwackten RAM auf die beiden Bildschirme verteilt. Das fällt bei der 9400m und 320m Lösung dann halt besonders ins Gewicht. Besser ist bei den "kleinen" Grafikkarten immer sich auf einen Bildschirm zu beschränken. Die Performance dankt es.

    Ansonsten ist es aber auch wohl so das ATI, nach diversen Meinungen, die besseren OS X Treiber lieferte.
     
  8. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.014
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.640
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Also ich hab auch ein 13" MBP und das hängt an nem 22" Monitor dran. Beide Bildschirme an zu haben ist gar kein Problem. Da hat bei mir nix geruckelt. Von daher bin ich geneigt zu sagen, dass nggalai ein anderes Problem vorliegen hat.
     
  9. eiq

    eiq Mitglied

    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Hmm, bei mir (gleiche Konstellation) absolut ohne Ruckeln. Hab grad testweise mal pro Display drei Finderfenster geöffnet, dazu iTunes, ein laufendes Video in Quicktime, Safari, Mail und Aperture. Exposé läuft ohne das kleinste Anzeichen eines Rucklers.

    Gruß, eiq
     
  10. sleight

    sleight Mitglied

    Beiträge:
    3.275
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    295
    Mitglied seit:
    27.05.2007
    Grundsätzlich sollte da im Grundbetrieb auch nichts ruckeln - das empfinden wie flüssig Expose z.B läuft oder halt nicht ist bei den Benutzern aber absolut unterschiedlich deswegen hab ich das jetzt einfach mal nicht weiter in Frage gestellt.

    Da gab es hier ja schon kontroverse Diskussionen.
     
  11. eiq

    eiq Mitglied

    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Naja, flüssig ist flüssig, da gibts nichts zu empfinden. ;)

    Mit einem angeschlossenen 27"-Display mit 2560x1440 hingegen ruckeln selbst normale Videos in Quicktime X auf dem externen Display (ab und zu fehlt ein Frame - warum auch immer). VLC hatte hingegen kein Problem.

    Gruß, eiq

    PS: Ich weiß was Ruckeln bedeutet - ich hatte mal den ersten Mac mini mit G4. :hehehe:
     
  12. kermitd

    kermitd Mitglied

    Beiträge:
    5.551
    Zustimmungen:
    1.576
    Mitglied seit:
    16.02.2006
    Minimier doch mal ein paar Fenster...
     
  13. nggalai

    nggalai Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    23.11.2006
    Das kann als mögliche Erklärung herhalten – mein Vergleichs-MBP hat dedizierten Grafikspeicher. Gut möglich, dass mit 10.6.3 am Chipsatztreiber von NV rumgewerkelt wurde und es daher bei manchen Konstellationen, insbesondere im Direktvergleich, hakt. Das MBP 13" 2009 mag zwar DDR3-Speicher verwenden, aber wenn aus welchen Gründen auch immer gegebenenfalls die Bandbreite runtergeht, sieht auch DD3 gegen Graka-Speicher kein Land.

    Danke! :cake:

    Aber ist schon ein lustiges Gefühl, wenn der Rechner zwar in 3D-Spielen schneller läuft als das alte Gerät, aber dann bei so etwas Simplem wie Exposé rumspakt. Also, wieder: Im direkten Vergleich. Ich wollte den Effekt einigen Bekannten demonstrieren, aber die Leute sahen das „Problem“ nicht. Erst, als ich einen Monitor abhängte und dann nochmals vorführte, kam „jo, das ist halt ein bisserl flüssiger, aber ist ja auch nur ein Moni angeschlossen“.

    Vielleicht bin ich auch einfach nur 10.5.x und AMD-verwöhnt.
     
  14. eiq

    eiq Mitglied

    Beiträge:
    4.797
    Zustimmungen:
    369
    Mitglied seit:
    28.01.2005
    Ändert gar nichts - und auch die Trichteranimation läuft absolut flüssig. :noplan:

    Gruß, eiq
     
  15. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    14.014
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.640
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Vielleicht hat es ja gar nichts mit der Hardware zu tun sondern mehr mit der Software. Das ein Programm läuft OK (z.B. VLC), das andere ruckelt (z.B. Quicktime)...klingt mehr nach Softwareproblem denn nach einem Hardwareproblem. Auf jeden Fall zeigt es, dass die 9400M das eigentlich gut schaffen sollte.
     
  16. nggalai

    nggalai Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    23.11.2006
    Was ich bisher ausprobiert habe:

    1) SMC-Reset.
    2) PRAM-Reset.
    3) Save-Boot, i.e. keine Fremdsoftware ahoi.
    4) Hardware-Test (extended, „ok“)
    5) Alle externen USB- und Firewire-Geräte abgehängt vorm Hochfahren.

    Gab keine Veränderung. Ich kann höchstens nochmals das 10.6.3-Update installieren, vielleicht spinnt der Graka-Treiber bei mir. Bis und mit 10.6.2 hatte ich diese Probleme nicht respektive sind mir nicht aufgefallen.
     
  17. nggalai

    nggalai Mitglied

    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    122
    Mitglied seit:
    23.11.2006
    Okay, was funktioniert hat war:

    In den Dock-Einstellungen Vergrößerung sowie Hüpfen-beim-App-Start deaktivieren, dann reboot. Klingt blöd, aber seither flutscht es mit zwei Bildschirmen wie früher.

    Ich verdächtige die Quartz-Unterstützung der NV 9400M respektive die des aktuellen NVIDIA-Treibers. Gut möglich, dass Exposé als Teil der Dock.app dann unter gewissen Umständen die Gretsche macht.

    Meine Quartz-Werte in XBench sind fast um den Faktor 5 höher als vor dieser Maßnahme und auf demselben Niveau wie andere 2,53er MBP 13" Mid-2009.

    Schon schräg. Mal beobachten, ob die Performance so bleibt. Danke an alle, die nicht leise wurden, zu sagen: Ne, hier flutscht es! :cake:


    Edith sagt: Ich hatte natürlich auch ein frisches Benutzerkonto ausprobiert – allerdings nicht nach einem Reboot, sondern logout, dann mit anderem Benutzer anmelden. Offenbar bleibt der „Fehler“ hängen, so lange man ned rebootet. Schön schräg.rb
     
  18. Minyita

    Minyita Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    14.03.2010
    Hallo, ich habe ein MBP 13" mid 09. Ich habe es jetzt fast sechs Monate in Gebrauch .. Im Moment habe ich 96 Ladezyklen drauf, die Batteriekapazität ist bei 98%, und ich werde es heute noch kalibrieren, also doch eigentlich ganz gut.
    Offen ist bei mir Pages, Safari, iTunes und last.fm, im Hintergrund, ohne ein Fenster läuft noch Firefox. Der Lüfter dreht auch nur um die 2500, die Bildschirmhelligkeit ist bei etwa 70%, Tastaturbeleuchtung ist aus, trotzdem werden mir keine 3 Stunden (genauer: 2:41 h) bei etwa 95% geladenem Akku angezeigt. Wenn die Coconut-Werte interessieren, ich habe noch einen Screenshot drangehängt.

    Ist für mich nicht nachvollziehbar oO

    okay, ich glaube ich habe das problem gelöst ... hab vollkommen vergessen das mein iPod noch geladen wurde -_- Klar, dass das dann die Batterieleistung nach unten zieht. Jetzt habe ich 4:50 bei 86% Ladung und den gleichen Programmen minus Firefox. Sind zwar nicht die versprochenen 7 Stunden, aber doch ganz beachtlich.
     

    Anhänge:

  19. SRV

    SRV Mitglied

    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    01.07.2009
    also ich weiß nciht warum, aber ich habe seit einiger zeit das gefühl, als wenn mein macbook irgendwie heißer wird. ich habe jetzt gerade firefox und adium auf und höre ein bisschen musik über itunes. trotzdem hat die cpu 75 grad. wenn itunes zu ist komm ich vll auf 60, darunter geht kaum was. der lüfter springt viel öfter an, als vor einem halben jahr. ist da irgendein ranz update dazugekommen, welches das system jetzt mehr auslastet?
     
  20. Lukas the brain

    Lukas the brain Mitglied

    Beiträge:
    2.604
    Zustimmungen:
    31
    Mitglied seit:
    10.06.2006
    Hallo,

    ich habe hier ein MacBookPro7,1, mit 2.4GHz.

    Welchen Adapter brauche ich jetzt, damit ich das Book an einen Monitor mit DVI anschließen kann?

    Hat das Book jetzt MiniDisplay Port, oder Mini DVI oder was?


    Vielen Dank

    Lukas
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...