Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da.

Diskutiere das Thema Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da.. Also doch keine 14" aber jetzt auch mit Magic Keyboard und 32GB RAM Option...

Jordan2Delta

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
1.177
Ich warte heute sehnsüchtig auf Zustellung durch DHL Express :)

Hab mich für das Modell mit 4 TB Anschlüssen in silber entschieden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: apfelcash, dodo4ever, lulesi und eine weitere Person

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
158
Bin auch happy trotz Basisversion. Zum jetzigen Zeitpunkt auch keine Probleme mit Ram aber bei meinen 8 Apps, die ich habe, schwierig zu schaffen. Das anspruchsvollste dürfte wohl Microsoft Remote Desktop mit VPN sein. Akku hält auch "gut" wobei immer mehr besser ist. Nutze das Macbook seit 12:15 durchgehend und habe noch 36%. Sind jetzt knapp 6h und davor war ich bei 90-93%. Performance für mich auch ausreichend wobei ich gestern kurz im Apple Store war und teilweise neidisch aufs 16" geschaut habe. Die Größe ist wirklich geil aber würde 16" nur beim Filme schauen vorziehen.

Jetzt muss ich trotz vorheriger Frage nochmal fragen da ich es nicht ganz umrissen habe. Ich habe jetzt gerade 35%. Soll das Macbook jetzt schon ans Ladegerät und soll ich es dann währenddessen Weiternutzen z. B. Videos schauen? Soll ich es bis zum Abend nutzen und dann über Nacht aufladen mit so 5-10% Restakku? Ich durchblick immer noch nicht so ganz was besser ist. Teilweise verstehe ich auch nicht warum sich Leute einen MBP holen um dann in 5 Jahren 30 Ladezyklen zu haben da nur am Monitor angeschlossen? Auch lese ich oft immer das viele es fast nur mit Kabel betreiben und dann alle 1-2 Wochen mal auf Akkubetrieb umstellen?
 

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
444
Jetzt muss ich trotz vorheriger Frage nochmal fragen da ich es nicht ganz umrissen habe. Ich habe jetzt gerade 35%. Soll das Macbook jetzt schon ans Ladegerät und soll ich es dann währenddessen Weiternutzen z. B. Videos schauen? Soll ich es bis zum Abend nutzen und dann über Nacht aufladen mit so 5-10% Restakku? Ich durchblick immer noch nicht so ganz was besser ist. Teilweise verstehe ich auch nicht warum sich Leute einen MBP holen um dann in 5 Jahren 30 Ladezyklen zu haben da nur am Monitor angeschlossen? Auch lese ich oft immer das viele es fast nur mit Kabel betreiben und dann alle 1-2 Wochen mal auf Akkubetrieb umstellen?
Da kann man keine pauschale Aussage zu machen. Ich selbst lade das Gerät, wie es am geschicktesten ist. Wenn ich abends noch 80% habe, aber am nächsten Tag eben ein volles Gerät brauche, lade ich es. Punkt. Normalerweise häng ich das Gerät abends immer an die Ladebuchse und nutze es tagsüber so lang wie es geht ohne Strom - weil bequemer. Wenn der Akku dann leer ist, lad ich es auch mal vorher.
Nur völlige Entladung, also über längere Zeit komplett leer sollte man meiden soweit ich weiss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xxBlack

OmarDLittle

Mitglied
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
1.396
Das anspruchsvollste dürfte wohl Microsoft Remote Desktop mit VPN sein.
Schau dir mal Royaltsx an, das bevorzuge ich (und hatte als erstes Unterstützung für skalierte Displayauflösungen, weiß nicht ob Microsoft das inzwischen auch schon geschafft hat).

Jetzt muss ich trotz vorheriger Frage nochmal fragen da ich es nicht ganz umrissen habe. Ich habe jetzt gerade 35%. Soll das Macbook jetzt schon ans Ladegerät und soll ich es dann währenddessen Weiternutzen z. B. Videos schauen?
Es ist ziemlich egal, wichtig ist nur dass der Akku mindestens einmal, besser mehrmals pro Monat benutzt wird, Geräte die ausschließlich am Kabel hängen haben oft kaputte Akkus. Ansonsten ist es Glückssache ob ein Akku nach 4-6 Jahren noch gut hält oder schon eher am Ende ist.

Hatte hier zwei idente Modelle beide ziemlich gleich behandelt, und bei dem mit der besseren Akkulaufzeit hat sich dann plötzlich der Akku aufgebläht und musste getauscht werden. Der andere funktioniert mit deutlich reduzierter Laufzeit weiterhin. Für mich heißt das, ich plane pauschal ein, dass irgendwann nach 3 Jahren ein neuer Akku her muss. In allen Laptops sind safeguards drin, die es verhindern, den Akku unabsichtlich tiefzuentladen oder sonstwie zu beschädigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xxBlack

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
158
Also bei indoor Nutzung mit halber Helligkeit hält meiner jetzt so 8h (fast nur Surfen). Jetzt gerade draußen bei voller Helligkeit Amazon Prime geguckt und die Prozente purzeln da doch extrem. Dann wsl nur noch 4-6h max
 

SimpleText

Mitglied
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
195
Schau lieber auf den Reiter »Energie«, bei der CPU-Last sind das oft Prozesse, die nur ganz kurz die Last hochtreiben. Hohe Bildschirmhelligkeit zieht viel Energie, ansonsten mal ein Prozess, der sich aufhängt (das merkt man dann aber meist daran, dass grundlos die Lüfter anspringen und ein Programm nicht mehr reagiert). Dann einfach sofort beenden (über Dock oder Apfel-Menü).
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Hohe Bildschirmhelligkeit bringt aber nicht die Prozessorlüfter zum laufen, sondern reduziert nur die Akkulaufzeit.
 

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
444
Also bei indoor Nutzung mit halber Helligkeit hält meiner jetzt so 8h (fast nur Surfen). Jetzt gerade draußen bei voller Helligkeit Amazon Prime geguckt und die Prozente purzeln da doch extrem. Dann wsl nur noch 4-6h max
das ist normal. bei meinem MacBook 2020 (13 zoll, Grundausführung mit RAM upgrade) reicht der Akku 8 - 12 Stunden, wenn ich nur im Internet surfe.
Wenn aber zB Photoshop oder Lightroom genutzt wird, sinkt die Akku Laufzeit krass. Der installierte Batterie Monitor zeigt mir dann eine Zeit von 2-4 Stunden an.
Massgeblich ist vor allem CPU Last und Lüfteraktivität.
Draußen wird die Grundtemperatur dazu auch noch höher sein, was Wiederrum dazu führt, dass die Lüfter schneller laufen.
 

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.365
Banale Frage: Wie schafft ihr das MBP zu öffnen OHNE das man am oberen Rand Fingerabdrücke hat?
Meins steht in der Vitrine. Das passiert bei silber übrigens nicht. Space Gey nutzt sich bei einigen auch mit der Zeit ab.

Handschuhe wären da wohl tatsächlich der Tip.
 

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
444
Meine Anzeige zeigt selbst bei 40% noch 7h Restlaufzeit an obwohl ich das niemals schaffe. Keine Ahnung warum.
halte ich auch für normal. in diesem Moment habe ich noch 60%, das Programm zeigt noch 7h an. Benutzt wird im wesentlichen nur Safari und ein Messenger Programm
 

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
158
halte ich auch für normal. in diesem Moment habe ich noch 60%, das Programm zeigt noch 7h an. Benutzt wird im wesentlichen nur Safari und ein Messenger Programm
wär halt nur schön wenn es diese Zeit auch einhalten würde. Lernt das Programm mit der Zeit dazu oder bleibt es so? Lade gerade mein MBP auf und kann nicht testen.

Trotzdem habe ich mal die Prozentanzeige ausgeschaltet. Man kann ja auf das Batteriesymbol klicken. Gibt es ne App die dort die Restlaufzeit und evtl. die Akkuprozente anzeigt? Restlaufzeit kann ich aktuell nur in der Aktivitätsanzeige einsehen. Akkuprozente sehen kann ich nicht, kann nur den Haken setzen dann ist die Anzeige aber wieder dauerhaft an und das will ich nicht.
 

bruderlos

Mitglied
Mitglied seit
04.12.2005
Beiträge
444
coconut battery oder battery monitor.
Das Programm berechnet immer aufgrund der aktuellen Nutzung. Da diese variiert, schwankt die Zeit natürlich.
 

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
158
Coconut habe ich, da muss ich aber auch erst das Programm öffnen. Sehe gerade habe das Macbook jetzt genau 1 Woche und schon 7 Ladezyklen. Kann aber so nicht ganz stimmen. Klar jeden Tag geladen, aber jeden Tag war der Akku nicht 100% leer.
 

Philipp86

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2020
Beiträge
7
Wenn man das Macbook lädt während man nicht arbeitet, bzw arbeitet ohne zu laden, hat das den Effekt dass 100% der benötigten Energie über den Akku laufen.

Wenn man das MacBook während des Arbeitens die ganze Zeit am Strom angeschlossen lässt, läuft nur ein kleiner Teil der benötigten Energie über den Akku, der Großteil kommt direkt aus dem Ladegerät.

Dies hat allerdings den Nachteil dass die Gefahr besteht dass der Akku darunter leidet dass er permanent geladen wird. Ob dies passiert oder nicht hängt von der Qualität der Laderegelung ab.

Li-ion Akkus altern primär durch Gebrauch, also durch Laden und Entladen, jedoch spielen auch Alterung, Temperaturen und ganz besonders die Qualität der Ladeelektronik eine Rolle. Permanentes Überladen oder Tiefentladen zerstört einen Akku.

Ich betreibe das Macbook überwiegend am Netz und vertraue der Ladeelektronik dass sie den Akku nicht überlädt. Ab und zu trenne ich ihn jedoch und lass den Akku nutzen.
Tritt der erwähnte Nachteil (Akku leidet unter der permanenten Ladung) auch an externen Monitoren mit Thunderbold 3 auf? Es wird ja explizit damit geworben, ein Kabel und alles ist fein. Jetzt mal ganz platt gesagt.
 

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.841
Ich weiß nicht ob der Akku durch die permanente Ladung leidet, dies hängt ausschließlich von der Qualität und Programmierung der Ladekurve im Macbook ab.
Die kann ich nicht beurteilen, da ich sie nicht kenne.
 

xxBlack

Mitglied
Mitglied seit
27.12.2018
Beiträge
158
ich Steck mein MBP jetzt einfach bei 20 % ein und gut ist...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ulrich65 und bruderlos
Oben