Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da.

  • Ersteller Deaktivierter User
  • Erstellt am

Diskutiere das Thema Das neue MacBook Pro 13" (2020) ist da. im Forum MacBook. Also doch keine 14" aber jetzt auch mit Magic Keyboard und 32GB RAM Option. https://www.apple.com/de/macbook-pro-13/

lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.481
Noch ein kleiner Nachtrag, ich habe gerade mein Standardtest Video 8K Angel Falls in Youtube in 4K für 5 Minuten über Chrome auf meinem Macbook Pro 2020 4*TB3 geschaut. Der Prozessor ( der beim MBA innerhalb weniger Sekunden auf 100 Grad wäre) war dann auf 77 Grad, aber die Lüfter auf 6300 upm.
Die Lüfter des MBP sind bei gleicher Drehzahl jedoch auch noch lauter als die des MBA.
Screenshot 2020-05-20 18.55.06.png

Ich mach denselben test gleich mal mit dem MBA.

Derselbe Film erzeugt nach 5 Minuten eine niedrigere Lüfterdrehzahl auf dem MBA, und der Lüfter ist deutlich leiser.
Geeignet sind beide Geräte meiner Meinung nach nicht für dieses Video in 4K.


Bildschirmfoto 2020-05-20 um 19.14.03.png
 
Zuletzt bearbeitet:
FoxMunich

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
83
Jungs, nicht streiten ...

ich sehe das entspannt.... kein Mensch wird mit einem MBA the Witcher oder CoD spielen.... ich glaube schon auch dass der klassische Casual– User vom Lüfter nicht viel mitbekommt

ich werde mich final für s Air entscheiden... und wenn dann irgendwann eine neue Variante vom Pro kommt, gebe ich mein Air in Zahlung.

die letzte Frage, die ich mir stelle: i3 oder i5... auch wenn die Leute von notebookcheck klar zum i3 raten, glaube ich, dass es mit dem i5, gerade mit meinen quasi kaum vorhandenen Anforderungen, sich mit den Aufgaben leichter tut.

mein jetziges Air hatte auch „nur“ nen Dual Core
 
V

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
92
Jungs, nicht streiten ...

ich glaube schon auch dass der klassische Casual– User vom Lüfter nicht viel mitbekommt
Da liegst du mehr als falsch.

Ich spiele auf dem MacBook Air mit (I5/6 Ram/256SSD) hin und wieder (also casual) Starcraft 2, Minecraft und Heroes of the Storm.

Der Lüfter geht dabei ab, dass du denkst ein Flugzeug startet.

Das ist meine subjektive Meinung. Es ist ja auch voll kommen in Ordnung, dass das Air dabei laut wird, denn es ist dafür einfach nicht gemacht.

Man muss sich trotzdem im klaren sein, dass das Air einfach nicht für viel mehr gemacht ist als Office und Internetsurfing. Alles was darüber hinaus geht, ist mit dem Air eben nur eingeschränkt möglich.

Dennoch: Das Air ist ein tolles Gerät ! Man muss es eben nur dafür einsetzen, wofür es gemacht wurde. Ein langlebiger und schneller "Alltagsrechner" =).




edit - ich sehe gerade das du "Casual- User schreibst und nicht Casual- Gamer. Als Casual- User, der sein Notebook nur fürs YT-Videos schauen und Office nutzt, ist das MacBook Air also mehr als geeignet !
Dennoch würde ich mir aufgrund des wirklich "geringen" Preisunterschiedes, doch noch mal überlegen ob das MacBook Pro nicht vielleicht die bessere Wahl wäre. =)

Dabei musst du dir im klaren sein, dass man mit einem "leistungsstärkeren" Rechner grundsätzlich nichts falsch machst, wenn das Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Ich denke, wenn man schon Geld in einer Menge jenseits der 1000 Euro in die Hand nimmt, sollte man sich schon gründlich überlegen, ob ein schnellerer Rechner für "kleines" Geld mehr nicht die bessere Wahl wäre =)!

Die Frage letztendlich ist nämlich nur die eine: Was machst du mit dem Rechner, jetzt und in Zukunft?
Wenn du denkst, das Air reicht locker für die nächsten 5-7 Jahre, dann sei schlau und spare dir 300 Euro.
Wenn du denkst, es könnte doch mal "anspruchsvoller" werden, in den nächsten Jahren, sei schlau und kaufe einen Rechner, der "zukunftssicherer" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
FoxMunich

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
83
Meinte tatsächlich den Casual User :) und ich geb dir schon recht: das Air ist keine Spielemaschine, Ist ja auch gut so. Da gibst entweder andere Rechner, Marken und Konsolen (die ich habe, wenn ich wieder Lust zu daddeln habe (ab Ende Juni wieder)

Auch in den anderen Punkten gebe ich dir prinzipiell recht. Aber 2. ist das kleine MBP dem MBA nicht haushoch überlegen (im Gegensatz zu den großen MBPs), zweitens bin ich jemand der gerne wechselt und alle
2 Jahre was Neues hat und drittens stört mich beim kleinenMBP dasss es einfach „alt“ ist ... das Refresh bewegt sich eigentlich nur beim Keyboard.

MBA ist stylischer ;)
 
D

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.105
Das MBP 2TB ist also dem MBA nicht überlegen? Hmm. Das sehen Techjournalisten (nicht Sensations youtuber) doch anders.
 
Moriarty

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
273
Das siehst Du komplett falsch.
Ich kenne diese Tests, da gibt es eine ganze Menge auf Youtube von sehr guten Leuten da sieht man genau was passiert.
Diese Menschen traktieren das System jedoch mit Benchmarks, z.B. cinebech, lassen 3D Spiele darüber laufen oder rendern
4K videos. Dabei bläst der Lüfter los, das steht ausser Frage.

Das macht er übrigens auch beim Macbook Pro, beim Asus, beim Dell oder anderen Notebooks dieser Bauform.
Das ist vollkommen normal.

Was ich sage ist, dass bei meinem Macbbok air 2020 mit i3 Prozessor der Lüfter abseits von Benchmarks und Volllasttests nur ein einziges Mal
für ein paar Minuten hochgedreht hat, das war als ich ein paar tausend Dateien mit 10 GB in die Cloud geladen habe.


Ansonsten beim Surfen mit mehr als 10 Tabs, beim Streamen, beim Office nutzen sogar bei Videokonferenzen
war der Lüfter auf unhörbare 2700 u/min festgenagelt.

Gilt das auch für andere? Nein das hängt vom Anwendungsprofil ab, wer über Chrome in 4K Videos schaut, wer versucht 3D Spiele
zu nutzen oder ähnliches wird mit dem Lüfter kämpfen. Aber mein Macbook Pro 2020 lärmt mehr und schneller.

Im Gegensatz zu Dir habe ich diese Geräte und habe alles selbst getestet über was ich schreibe.

Hast Du so ein Gerät auch mal in den Fingern gehabt?
Anstand mich grundlos zu kritisieren, solltest Du Dir die Geräte einmal anschauen und dir deine eigene Meinung anhand von Fakten bilden.
Ich hab weiter vorne in diesem Thread ein Video eingestellt von meinem Macbook i3 beim Nutzen von Logic, 4k-Streaming, Office etc. Dort ist gut zu sehen dass der Lüfter die ganze Zeit unhörbar läuft und nur beim Spielen, insbesondere Minecraft, hochdreht. Letzteres begleitet mich seir Jahren und passiert übrigens auf bisher jedem Macbook, selbst dem 15er mit Touchbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: lulesi
Moriarty

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
273
Das MBP 2TB ist also dem MBA nicht überlegen? Hmm. Das sehen Techjournalisten (nicht Sensations youtuber) doch anders.
Hat niemand behauptet. Es hat mehr Leistung. Nur nicht so viel mehr dass es jetzt in der Praxis deutlich mehr kann. Dazu bräuchte man dann trotzdem ein stärkeres Gerät. Die Lüfter sind zudem genauso hörbar bis deutlich lauter - und das war eine Alltagsbeobchtung von jemanden der beide hat.
 
D

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.105
Allerdings ist die Beratung für ihn eh sinnfrei. Bei ihm geht es wohl eher um haben, als um brauchen. Und da es alle zwei Jahre was Neues sein muss, dürften kaum Leistungsprobleme vorliegen.

Nicht mein Kaufverhalten.
 
FoxMunich

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
83
Das MBP 2TB ist also dem MBA nicht überlegen? Hmm. Das sehen Techjournalisten (nicht Sensations youtuber) doch anders.
ich meinte ja, haushoch... Ich finde nicht dass man das kleine MBP als Porsche sehen kann und das Air als VW Up (ohne Klima)

Und YouTuber..... jaaaaaa.... schon klar :)
 
FoxMunich

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
83
Wenn ich echt Leistung will, eier ich weder mit nem Air noch mit nem kleinen MPB rum.... Mir ist bewusst, dass beides Einstiegsgeräte in ihrem Segment sind. Mir ist auch bewusst, dass das Pro stärker ist... muss es ja auch: es ist ein Pro !

Und natürlich ist es sinnfrei: aber wenn wir alle rational handeln würden, gäbe es ungefähr 70 % der Apple User nicht .... gäbe es keine schnellen Autos .... und und und ....
 
Moriarty

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
273
die letzte Frage, die ich mir stelle: i3 oder i5... auch wenn die Leute von notebookcheck klar zum i3 raten, glaube ich, dass es mit dem i5, gerade mit meinen quasi kaum vorhandenen Anforderungen, sich mit den Aufgaben leichter tut.
mein jetziges Air hatte auch „nur“ nen Dual Core
Beim aktuellen Air ist der i3 deutlich leistungsfähiger als der Dualcore-i5 der Vorgängergeneration. Insbesondere macht es einen Grafiksprung, denn das 2019er-Air hatte aus marktstrategischen Gründen noch keine Iris-GPU, das haben sie jetzt geändert.

Ich spiele auf dem MacBook Air mit (I5/6 Ram/256SSD) hin und wieder (also casual) Starcraft 2, Minecraft und Heroes of the Storm.
Der Lüfter geht dabei ab, dass du denkst ein Flugzeug startet.
Das ist meine subjektive Meinung. Es ist ja auch voll kommen in Ordnung, dass das Air dabei laut wird, denn es ist dafür einfach nicht gemacht.
Du musst aber auch bedenken, dass bei Spielen das kleine MBP genauso laut wird. Insbesondere der Java-Client von Minecraft bringt selbst das 15-Zoll Retina zum Abheben. Ich spiele seit 10 Jahren Minecraft und bisher hat keines meiner Macbooks das jemals weggesteckt, ohne dass die Lüfter auf Vollast liefen. Eine Bedrock-Version von Minecraft gibt es ja für den Mac nicht...
 
FoxMunich

FoxMunich

Mitglied
Mitglied seit
24.03.2020
Beiträge
83
Beim aktuellen Air ist der i3 deutlich leistungsfähiger als der Dualcore-i5 der Vorgängergeneration. Insbesondere macht es einen Grafiksprung, denn das 2019er-Air hatte aus marktstrategischen Gründen noch keine Iris-GPU, das haben sie jetzt geändert.



Du musst aber auch bedenken, dass bei Spielen das kleine MBP genauso laut wird. Insbesondere der Java-Client von Minecraft bringt selbst das 15-Zoll Retina zum Abheben. Ich spiele seit 10 Jahren Minecraft und bisher hat keines meiner Macbooks das jemals weggesteckt, ohne dass die Lüfter auf Vollast liefen. Eine Bedrock-Version von Minecraft gibt es ja für den Mac nicht...
ja ich weiß, der kleine i3 ist zum Vorgänger i5 deutlich zügiger.... aber zum i5 Quad Core eher „dünn“ ? Zumindest im multicore Bereich
 
Moriarty

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
273
ja ich weiß, der kleine i3 ist zum Vorgänger i5 deutlich zügiger.... aber zum i5 Quad Core eher „dünn“ ? Zumindest im multicore Bereich
Ja, das ist so.
Die überraschendere Tatsache für viele ist halt, dass der deutlich stärkere Prozessor nur zwei Generationen weiter i3 heißt, was viele gegenüber i5 ja erstmal mit "schlechter" verbinden, daher hatte ich darauf hingewiesen. Innerhalb der gleichen Generation gilt natürlich i3<i5.
 
lulesi

lulesi

Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
4.481
Das hängt damit Zusammen, dass die Marketingbezeichnung I3, i5 oder i7,i9 rein willkürliche vergebene Bezeichnungen von Intel sind, die absolut keinerlei Leistungsvergleiche quer über unterschiedliche Prozessorfamilien oder Generationen erlauben.

Gleichzeitig ist bei vielen Mobilprozessoren in den letzten Jahren der Übergang zu mehr Kernen erfolgt,
so dass viele Systeme vom 2-Kerner zum 4-Kerner gewechselt sind.

Das bringt für die normale Nutzung im Endeffekt aber gar nichts, denn ein typisches System läuft sowieso nur mit 10-20% Auslastung.
Für die gefühlte Geschwindigkeit eines Computers sind viele Faktoren zuständig, neben dem Betriebssystem und dem Speicher
ist das auch die Single Core Leistung.

Die Multi-Core Leistung, bzw. 4 Kerne bringen erst dann was, wenn man unter weitestgehend Volllastbetrieb
Software nutzt, die über die vielen Kerne skaliert. Für diese Art Belastung benötigt man aber ein effizientes Kühlsystem
damit die Prozessoren nicht runtertakten. Die Macbook Air Familie hat das jedoch nicht.

Deshalb ist der Macbook Air mit i3 Prozessor ein traumhafter Computer für die normale Nutzung,
fürs Studium, zum Surfen, man kann seine Doktorarbeit darauf schreiben, oder die internationalen
Geldströme von Nordkorea mit Excel analysieren und mit Powerpoint Präsentationen erstellen.

Wer aber irgendetwas häufiger mit dem Computer machen möchte dass ihn leistungsmäßig in die Richtung
Volllast treibt, z.B. 3D-Spiele, oder 4K Videos rendern, der ist mit einem Macbook Pro besser bedient.
Ob das dann sinnvoller Weise ein MBP13-2T, 4T oder MBP16 ist, hängt immer vom Anwendungsprofil
und vom Geldbeutel ab.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Barry Lyndon
D

davedevil

Mitglied
Mitglied seit
30.10.2010
Beiträge
7.105
Und wie so oft . Der i5 spielt deine Vorteile gegenüber dem i3 kaum aus, ebenso tut es die G7 Grafik gegenüber der G5 im i3 Air nicht.
 
V

VolkerPutt

Mitglied
Mitglied seit
07.05.2020
Beiträge
92
Aber 2. ist das kleine MBP dem MBA nicht haushoch überlegen (im Gegensatz zu den großen MBPs)
Naja..........

Definiere "haushoch". Generell ist es bei Apple Produkten so, dass selbst das leistungsmäßig am besten ausgestatte Produkt einer Reihe von der Leistung her eben nicht an das "nächst höhere" Baseline-Produkt rankommt. Das ist einer der Gründe, warum ich diese Spec- und Preispolitik von Apple in ihren Grundfesten sinnlos finde.

Bsp: Ein leistungsmäßig vollausgestattetes MacBook Air (I7/16Gb/512SSD) ist deutlich teurer als ein BTO MacBook Pro mit I5 8th/16Gb/256SSD und dabei wesentlich langsamer als sein großer Bruder.

Und wenn wir hier jetzt auch noch von einem Air sprechen in dem ein I3 sitzt, dann musst du sehr wohl davon ausgehen, dass das Baseline MBP dem Air "haushoch" überlegen ist.

Ich meine wir reden hier von einem Gerät mit passiv gekühltem Zweikerner gegen ein Gerät mit aktiv gekühltem Vierkerner der dabei höher taktet und auch noch mehr cache hat.

zweitens bin ich jemand der gerne wechselt und alle
2 Jahre was Neues hat und drittens stört mich beim kleinenMBP dasss es einfach „alt“ ist ... das Refresh bewegt sich eigentlich nur beim Keyboard.

MBA ist stylischer ;)

Ich denke, du solltest noch einmal gründlich darüber nachdenken, ob ein Apple Produkt wirklich das richtige ist wenn du nach 2 Jahren all deine Geräte wechselst. Bei deinem "use case" sollte eigentlich auch ein billigeres Win-Notebook reichen.
Aber das ist nur meine Meinung, ich nehme mir nicht das Recht raus dir zu sagen, was du mit deinem Geld machen sollst.

Und zum Thema alter: Neuer bedeutet nicht immer besser.


P.S: Du solltest bei der Wahl deiner Geräte eher auf Funktionalität achten und nicht auf style ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Madcat
urmelchen2009

urmelchen2009

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
738
Deshalb ist der Macbook Air mit i3 Prozessor ein traumhafter Computer für die normale Nutzung,
fürs Studium, zum Surfen, man kann seine Doktorarbeit darauf schreiben, oder die internationalen
Geldströme von Nordkorea mit Excel analysieren und mit Powerpoint Präsentationen erstellen.
Hier kann ich nur teilweise zustimmen.
Auch Videokonferenzen sollte so ein Normalo-Office System gerade in heutiger Zeit IMHO klaglos bewältigen, was es aufgrund der gewollten oder ungewollten mangelnden Wärmeableitung nicht macht. Je höherwertiger die CPU, desto gravierender das Problem. Daher „könnte“ es ein tolles Notebook sein, ist es aber ohne nachträgliche (mögliche) Verbesserungen der Kühlleistung so aus meiner Sicht nicht.

Ob Apple wirklich bezweckt auch bereits diese User damit in die Pro Ecke zu bewegen vermag ich nicht zu beurteilen. Wäre eine unschöne Strategie, aber ausschließen kann man es auch nicht.
 
Moriarty

Moriarty

Mitglied
Mitglied seit
17.06.2004
Beiträge
273
Hier kann ich nur teilweise zustimmen.
Auch Videokonferenzen sollte so ein Normalo-Office System IMHO klaglos bewältigen, was es aufgrund der gewollten oder ungewollten mangelnden Wärmeableitung nicht macht. Daher „könnte“ es ein tolles Notebook sein, ist es aber ohne nachträgliche (mögliche) Verbesserungen der Kühlleistung so aus meiner Sicht nicht.
Unser Sohn macht mit meinem alten Air 2017 Zoom-Videokonferenzen mit seiner ganzen Schulklasse und dem Klassenlehrer, an die 30 Teilnehmer.

Ich mache mit meinem aktuellen Air über Cisco Webex Konferenzen mit bis zu 9 TN - fast täglich.

Beides funktioniert problemlos. Was klappt denn bei Dir nicht?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dodo4ever
urmelchen2009

urmelchen2009

Mitglied
Mitglied seit
02.03.2009
Beiträge
738
Unser Sohn macht mit meinem alten Air 2017 Zoom-Videokonferenzen mit seiner ganzen Schulklasse und dem Klassenlehrer, an die 30 Teilnehmer.

Ich mache mit meinem aktuellen Air über Cisco Webex Konferenzen mit bis zu 9 TN - fast täglich.

Beides funktioniert problemlos. Was klappt denn bei Dir nicht?
Habe das MBA mit i5 für einige Zeit unser Eigen nennen dürfen.
Nach ca 10 Minuten war die Temp bei 80-90 Grad, der Lüfter dauerhaft bei über 5000. Sowohl in den VC über Zoom, Teams oder WebEx. Die Teilnehmer haben sich immer über den „Fön„ gewundert, wenn man das Micro anmachte. Für uns ein NoGo.

Den i3 kann ich dabei nicht beurteilen, der scheint das Problem nicht so ausgeprägt zu haben. Wobei wohl nach Berichten auch hier mit verbesserter Wärmeleitung das Gesamtsystem deutlich unauffälliger = länger Lüfterlos bei gleichzeitiger längerer Höchstleistung arbeiten würde.
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
69
Aufrufe
3.163
patrick412
P
Tolinio
Antworten
1.532
Aufrufe
96.732
UnknownApple
U
SteffenMacPro
Antworten
99
Aufrufe
3.552
hr47
Oben