Gesellschaft Das Märchen von der Elektro-Mobilität

Floschi

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
844
Also mein Micro Auto kann nur mit 2kW Ladeleistung laden und kommt dann zwischen 56 und 90 km weit.
Der andere kann ebenfalls an Schuko 2kW und an Drehstrom dann 3 kW.
Und DC bis zu 38kW. Ist für einen 6,1 kWh bzw 16kWh Akku total ausreichend und wenn ich einen Tesla statt der Tesla-Rettungskapseln hätte, dann würde mir das auch reichen, aber sie können das deutlich mehr.

Aber egal: fährt weiter Verbrennungsmotor.
Die Zeichen stehen auf Elektromobilität und solang heftig dagegen geredet wird, kann ich länger die Vorteile geniessen.
Als da wären: Vergünstigt laden oder gar gratis. Gratis parken. Keine KFZ Steuer.
Geringere Wartungskosten. Fahren auf der Umweltspur.
Die dummen Blicke, wenn die Rennsemmel an der Ampel einfach Mal weg ist, während der Hintermann noch den ersten Gang sucht.
Und nicht zuletzt die (von mir noch nie genutzten) Umweltkaufprämien bei der Bafa.

Danke für die Hilfe. ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nilolaus und Birma

nilolaus

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
905
Ja, ja - ich weiß, keine Politik - aber, kann nicht anders.

Ich frag' mich, wer eigentlich alles geschmiert wurde, damit die Entscheidung in Eisen gegossen wurde, Kaufprämien nur dann zuzulassen, wenn der Hersteller die Hälfte zahlt. Soviel zu den manigfaltigen Aussagen, dass der Kampf gegen die E-Mobilität ausschließlich von rationalen Hintergründen getrieben sei.
 

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
Die Zeichen stehen auf Elektromobilität und solang heftig dagegen geredet wird, kann ich länger die Vorteile geniessen.
Als da wären: Vergünstigt laden oder gar gratis. Gratis parken. Keine KFZ Steuer.
Geringere Wartungskosten. Fahren auf der Umweltspur.
Die dummen Blicke, wenn die Rennsemmel an der Ampel einfach Mal weg ist, während der Hintermann noch den ersten Gang sucht.
Und nicht zuletzt die (von mir noch nie genutzten) Umweltkaufprämien bei der Bafa.
Bist du sicher, das die Zeichen auf E-Autos stehen? Du sagst es ja selbst, es gibt so viele (in meinen Augen ungerechte) Vorteile für E--Auto Fahrer und trotzdem ist der Anteil weiter sehr sehr gering. All diese Anreize reichen für die allermeisten Leute eben nicht aus, um im E-Auto einen Vorteil zu sehen. Wenn die Technologie so überlegen wäre, warum ist sie dann nicht viel verbreiteter?

Ich denke es gibt eine Berechtigung für E-Autos aber für einen relativ kleinen Kreis von Nutzern. Das e-Auto kann aber meiner Meinung nach nie, zumindest in der jetzigen Form, eine Alternative für alle werden. Ich würde da eher auf Wasserstoff o.ä. setzen. Irgendwann..
 

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
Gib' einfach mal "Parteispenden" in ein beliebige Suchmaschin ein.
Immer diese Theorien... Erstens sind Parteispenden im Rahmen der Gesetzte absolut legitim. Zweitens versucht die Regierung doch, e-Autos zu pushen wo es nur geht.. Steuerfrei, Extra-Spuren, Kostenlos Parken, Kaufprämien.. und trotzdem kaufen nur wenige Kunden E-Autos..
 

WollMac

Mitglied
Mitglied seit
18.06.2012
Beiträge
7.456
Die von den Bürgern legitimierte, gewählte Regierung. Welche durch verschiedene Organe kontrolliert wird.
...

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
Es wird immer behauptet, dass Volksabstimmungen in der Verfassung nicht vorgesehen sind, aber selbst ein Verfassungsrichter, den ich mal zufällig im Urlaub traf, kam ins Stottern, als ich ihn fragte, was denn im obigen Artikel 20 Abs 2 GG gemeint sei, wenn nicht Volksabstimmungen. Die Parteien wehren sich auch seit Jahrzehnten dagegen.
 

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
Volksabstimmungen. Die Parteien wehren sich auch seit Jahrzehnten dagegen.
Da bin ich persönlich auch dagegen. In der globalisierten Welt sind komplexe politische Zusammenhänge für viele Bürger überhaupt nicht im Ganzen greifbar und erst recht nicht mit einfachen Abstimmungen wie "Ja oder Nein" zu beantworten. Welches Chaos Volksabstimmungen bedeuten können, zeigt der Brexit.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: nilolaus, Elvisthegreat und stonefred

nilolaus

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
905
Die von den Bürgern legitimierte, gewählte Regierung. Welche durch verschiedene Organe kontrolliert wird.
Ja ... aber bisschen ne Nullaussage, denn so ist das in Polen, Türkei, Rumänien, ... auch - und auch in unserer Geschichte was das so. Aber gut, man kann andererseits sagen: Sollen sie die Gülle halt saufen, die sie gewählt haben. Allerdings halt schlecht für die, die sie nicht gewählt haben. Aber gut - ich bin ja Demokrat. Allderdings kann ich alks Demokrat auch sagen, wenn ich der Ansicht bin, dass da was gewaltig stinkt.

Und es stinkt gewaltig, dass sich nur große E-Mobil-Hersteller die Zuschüsse leisten können und man das (vermutlich, mus ich jetzt schreiben) genau aus diesem Grunde macht.

Und es stinkt mir nicht, dass ich die Kohle nicht kriege, denn die kriegen auch Millionen nicht, die sich keinen Neuwagen kaufen können. Es stinkt mir, dass kleineren Herstellern seitens "Politik" Knüppel um Knüppel zwischen die Beine gedonnert wird. Und - klar - es stinkt mir natürlich, dass dadurch die Auslieferung meines bestellten Autos wieder etwas unsicherer wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WollMac

nilolaus

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
905
Volksabstimmungen? ... lieber nicht - Ich würde gerne noch eine Zeit lang leben. Und am liebsten nicht im KZ.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WeDoTheRest

Deaktivierter User

unregistriert
Mitglied seit
22.04.2020
Beiträge
346
dass kleineren Herstellern seitens "Politik" Knüppel um Knüppel zwischen die Beine gedonnert wird. Und - klar - es stinkt mir natürlich, dass dadurch die Auslieferung meines bestellten Autos wieder etwas unsicherer wird.
Dazu kann ich nichts sagen, da ich mich damit nie befasst habe und gar nicht wüsste, was es da für kleinere Hersteller von E-Autos gibt.
 

Floschi

Mitglied
Mitglied seit
13.02.2005
Beiträge
844
Bist du sicher, das die Zeichen auf E-Autos stehen? Du sagst es ja selbst, es gibt so viele (in meinen Augen ungerechte) Vorteile für E--Auto Fahrer und trotzdem ist der Anteil weiter sehr sehr gering. All diese Anreize reichen für die allermeisten Leute eben nicht aus, um im E-Auto einen Vorteil zu sehen. Wenn die Technologie so überlegen wäre, warum ist sie dann nicht viel verbreiteter?

Ich denke es gibt eine Berechtigung für E-Autos aber für einen relativ kleinen Kreis von Nutzern. Das e-Auto kann aber meiner Meinung nach nie, zumindest in der jetzigen Form, eine Alternative für alle werden. Ich würde da eher auf Wasserstoff o.ä. setzen. Irgendwann..
ja definitiv. Auf der Welt sind die Verbrennungsmotoren auf dem Weg in die ewigen Jagdgründe geschickt zu werden.
Das gallische Dorf Deutschland wird das nicht verhindern können. Und der Binnenmarkt ist für unsere Schlüsselindustrie eher nicht so attraktiv.

Und ein Wasserstoffauto ist auch ein eAuto.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Birma

WeDoTheRest

Mitglied
Mitglied seit
19.10.2012
Beiträge
5.742
Hat die Schweiz denn so ein rechtsradikales Problem (AfD, Pegida etc.) wie Deutschland?
 

nilolaus

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
905
Die Schweiz ist ein KZ???
Man kann die Schweiz nicht mit Schland vergleichen (das ist eine Redewendung - ich weiß, vergleichen kann man alles). Die Schweiz ist ein Vielvölkerstaat, nationalistisch aber nicht boshaft ... vielleicht, weil eben im Schweizer Herzen die nicht Überzeugung wohnt, die Weltherrschaft zwei mal nur ganz knapp verpasst zu haben und die direkte Demokratie dort recht tief verwurzelt ist, die öffentliche Kommunikation ist mit ihr gewachsen ... bla bla ... ich glaube, der korrekte Ausdruck ist: "lässt sich nicht vergleichen".

Dazu kann ich nichts sagen, da ich mich damit nie befasst habe und gar nicht wüsste, was es da für kleinere Hersteller von E-Autos gibt.
Sono Motors zum Beispiel, um das mal ganz eigennützig zu sehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Floschi

nilolaus

Mitglied
Mitglied seit
20.08.2008
Beiträge
905
Wie kann man eigentlich einen Beitrag löschen?
 
Oben