CUPS schluckt Festplattenplatz

phsomo

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.05.2006
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
mir ist heute beim elaborieren mit CUPS aufgefallen, das dort alle bisherigen Druckaufträge noch verfügbar sind. Die entsprechenden Dateien ließen sich auch recht schnell im System lokalisieren (private/var/tmp).

Gibt es eine Möglichkeit dort fachgerecht 'aufräumen zu lassen', per cronjob oder ähnlichem. Den mir ist nicht klar, welche der dort sedimentierten Daten man ungestraft manuell löschen kann.

Nachträglich drängt sich bei mir der Verdacht auf, das CUPS auch an der wundersamen Volumenreduzierung bei meinem alten System (10.3.9) Verantwortung trug. Nach der Installation von Tiger waren ca. 23 GB mehr Plattenplatz frei.

gibt es Tipps wie dieses Verzeichnis (private/var/tmp) fachgerecht zu entrümpeln ist?

P.S. mein iMac ist nebenbei Printserver im Büro
 

Peter B.

Mitglied
Dabei seit
30.04.2005
Beiträge
70
Punkte Reaktionen
0
Bei mir ist das Verzeichnis ca. 1MB groß.
Wie wäre es mit einem Neustart und danach Überprüfung der Verzeichnisgröße?

Mit einem Gruß,
Peter.
 

phsomo

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.05.2006
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
OK, komme auf 5MB nach Neustart, habe die Files auch nochmal angeschaut:
tatsächlich, es sind z.T. temporäre Printerdiscriptions und Printer Templates,
allerdings einiges davon in binärer Form.

*%XML: <plist version="1.0">
*%XML: <dict>
*%XML: <key>Job Template</key>
*%XML: <data>
*%XML: PD94bWwgdmVyc2lvbj0iMS4wIiBlbmNvZGluZz0iVVRGLTgiPz4KPCFET0NUWVBFIHBs
*%XML: aXN0IFBVQkxJQyAiLS8vQXBwbGUgQ29tcHV0ZXIvL0RURCBQTElTVCAxLjAvL0VOIiAi
*%XML: aHR0cDovL3d3dy5hcHBsZS5jb20vRFREcy9Qcm9wZXJ0eUxpc3QtMS4wLmR0ZCI+Cjxw

OK, und habe jetzt auch gesehen, das der 'Restart Job' Button nur einen 'client-error-not-possible' produziert. Wahrscheinlich impliziert Cups das alte Jobs möglicherweise noch im Printer vorgehalten werden...

Schade, ich dacht schon, ich sei dem wundersamen Zuwachs von Festplattenplatz nach der letzten Installation auf die Spur gekommen. Dann lagern die geheimen Sedimente, die das OS so produziert, wohl besser versteckt.
 

maceis

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.09.2003
Beiträge
16.881
Punkte Reaktionen
624
Das sind tatsächlich keine Druckaufträge sondern PPF Dateien, die z.T sogar identisch sind.
Wofür die gebraucht werden ist mir nicht bekannt.
Informationen zu konkreten Druckaufträge werden außerdem in "/var/spool/cups" gespeichert.
 

JochenKnochen

Neues Mitglied
Dabei seit
30.01.2006
Beiträge
30
Punkte Reaktionen
0
maceis schrieb:
Informationen zu konkreten Druckaufträge werden
außerdem in "/var/spool/cups" gespeichert.

genau dieses Verzeichnis läuft bei mir mit alten Druckaufträgen voll...
Was kann man dagegen tun? (ausser es per Hand manuel zu löschen)
 

maceis

Aktives Mitglied
Dabei seit
24.09.2003
Beiträge
16.881
Punkte Reaktionen
624
cronjob einrichten, der das regelmäßig macht.
 

phsomo

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.05.2006
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
keine Panik, das sind auch nur 10 zeilige Jobtickets.
ungefähr so:
attributes-charset utf-8
attributes-natural-language de
printer-uri ip://localhost:631/printers/Epson...
usw.
 

flash66

Mitglied
Dabei seit
12.05.2004
Beiträge
86
Punkte Reaktionen
0
Wo befinden sich diese Verzeichnisse genau im 10.4.7? Finde nichts mit Spotlight...
 

phsomo

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
29.05.2006
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Findermenuleiste -> gehe zu -> gehe zum Ordner -> '/var/spool/cups'. Geht aber nur als admin, oder mit dem Terminal: "sudo cd /var/spool/cups" das adminpasswd ist auch hier erforderlich ...

soweit ich weiss ignoriert Spotlight das BSD-Subsystem
 
Oben Unten