.Cue Dateien erstellen

  1. Dennz2012

    Dennz2012 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    3
    Hi!

    Wie kann ich aus einer normalen MPG Datei eine .Cue Datei zum brennen erstellen? Weil meine normalen Film (MPG) Dateien alle zu gross für eine 700MB CD sind.

    Viele Grüße und Dnake schonmal!
     
  2. Rupp

    Rupp MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.10.2004
    Beiträge:
    7.557
    Zustimmungen:
    603
    eine .cue datei wird nich kleiner sein....
    hab übrigens keinen schimmer was das überhaupt sein soll dieses .cue
     
  3. Neddi

    Neddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Also ich benutze "VCD Builder". Dieses Programm erstellt aus einer bestehenden *.mpg Datei ein Image in Form von *.bin und *.cue Datei. Toast kann das nicht. Mit Toast geht man auf "Kopie", dann wählt man links "bin/cue" aus, lädt die *.cue Datei (die *.bin ist nicht auswählbar) und brennt dann einfach. Hatte damit noch nie Probleme.

    Man muss darauf achten, dass die *.bin und *.cue Dateien bis auf die jeweilige Endung exakt den gleichen Namen haben!

    LG
    Neddi
     
  4. Dennz2012

    Dennz2012 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    3
    Gebrannt habe ich mit Toast auch schon. Das klappt supr. Okay, diesen VCD Builder werde ich gleich mal ausprobieren. Kann der denn auch splitten? Zb 700MB... ?!

    .Cue Dateien sind Images (Vergleichbar mit .dmg). Nur das Du da immer eine .cue Datei hast, die sich auf eine .bin datei bezieht. Das heisst, wenn Du einen Film hast, hat du meistens eine .cue Datei und eine .Bin Datei. Kannst die .Bin Datei aber nicht öffnen, mit Stuffit Zb.! Sie haben beide den gleichen Namen. Öffnest du die nur 3 oder 4kb grosse .cue Datei bezieht sie sich auf die .Bin Datei (Die dann ja so 700MB gross ist, da das der Film ist), und spielt den Film dann ab.

    Oder so ähnlich... Hehe
     
  5. DudeEckes

    DudeEckes MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Lange ists her, aber sofern ich mich richtig entsinne, werden in cue Dateien nur Format des Mediums und die Anordung der Dateien, die auf die CD wandern, erstellt. Bei einer Audio-CD wäre das die Tracklist, schön mit Pausenangaben zwischen den Stücken. Sowas kann man sich auch mit einem Texteditor schreiben - wenn man weiß wie ;)

    .bin sollten normalerweise unkomprimierte Image-Dateien sein - StuffIt kann sie natürlich nicht mounten.
     
  6. Dennz2012

    Dennz2012 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    3
    Habe jetzt diesen VCD Builder benutzt. Klappt voll gut. Das problem besteht allerdings immernoch, es sind 795MB. Kann er die dateien nicht gleichzeitig splitten, für 2 CD`s?
     
  7. Neddi

    Neddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Zum "Schneiden" benutze ich "FFmpeg"
    clicks Du hier
    Damit kannst Du auch wunderbar entsprechende *.avi Dateien oder andere Formate in *.mpeg umwandeln, um dann daraus eine brennbare *.bin Datei zu erstellen.

    LG
    Neddi
     
  8. Neddi

    Neddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Das ist völlig egal. Lade die entsprechende *.cue datei und Toast brennt die *.bin ganz normal auf CD, auch wenn sie 795MB ist.

    LG
    Neddi
     
  9. Dennz2012

    Dennz2012 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.11.2003
    Beiträge:
    522
    Zustimmungen:
    3
    Ich bekomme das mit diesem FFMPEG einfach nicht hin. Der kann splitten, das habe gesehen. Aber immer wenn ich versuche zu konvertieren, zeigt er mir den "Progress" auch an, aber rauskommen tut dabei nichts, keine Datei.
     
  10. Neddi

    Neddi MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    1.055
    Zustimmungen:
    14
    Den Pfad weisst Du schon, in der FFmpeg die Dateien ablegt ?

    Hast Du schon mal versucht, die *.bin Datei ohne zu splitten zu brennen ?
     
Die Seite wird geladen...