Gesellschaft Coronavirus/COVID-19 - Wie geht ihr damit um?

Ralle2007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
15.463
Ich würde es immer mit einem Arzt besprechen wenn ich rezeptpflichtige Medikamente nehme
Novalmin, Ibu und Co. sind doch Rezeptfrei zu bekommen. Der Apotheker kann doch auch beraten. Aber wenn sich die Beschwerden nach einer Woche nicht bessern, sollte man dann doch zum Arzt. ;)
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.04.2020
Beiträge
1.034
Novalmin, Ibu und Co. sind doch Rezeptfrei zu bekommen. Der Apotheker kann doch auch beraten. Aber wenn sich die Beschwerden nach einer Woche nicht bessern, sollte man dann doch zum Arzt. ;)
Mein Beitrag bezieht sich auf Novalgin wie Dextera schrieb 🙋🏻‍♀️
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
1.142
Morgens ist sie sogar um 1 Grad weniger im Gegensatz zu Nachmittags und Abends .
Sinnvoll ist also seine normale "gesunde" Körperkerntemperatur zu wissen und im Bedarfsfall mindestens mit einem präzisem Thermometer im Allerwertesten zu messen.

Familiär jedem sein eigenes Messinstrument gönnen, da die Dinger auch eine Speicherfunktion haben und den letzten Messwert speichern können.
Kann schon sein dass man morgens direkt nach dem Aufstehen noch nicht ganz auf "Betriebstemperatur" ist. In Krankheitsphasen messe ich eh häufiger um einen Velrauf sehen zu können.

Das mit dem eigenen Thermometer bzw. immer dasselbe zu nutzen halte ich als technisch orientierter Mensch sowieso für äußerst sinnvoll. Die Dinger sind eben keine hochpräzisen Messinstrumente, und mit Sicherheit auch nie kalibriert worden. Die werden alle um einen gewissen Faktor abweichen. Wenn man immer dasselbe Thermometer verwendet ist auch das Delta immer gleich. Verwendet man verschiedene können sich die Abweichungen je nachdem in welche Richtungen sie gehen aufeinander addieren.

Deswegen tausche ich wenn möglich auch eher die Batterie als ein neues für 2,99€ zu kaufen.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Meine Standard-Tablette ist Novalgin bei Kopfschmerzen oder Fieber.
Nach den Ausführungen jetzt von magfoo sollt ich das vielleicht überdenken ...
Besprich das mal mit deinem Arzt.
Das ist aber ja auch immer eine Kosten-Risiko-Abwägung.
Ein Leberschaden ist halt auch nicht gut.

Meine Nachbarin hat die Story ihrem Chef erzählt. Sie arbeitet in einer Arztpraxis und die verschreiben das auch ständig. Seine Antwort war wohl: "das ist meine größte Angst jedes Mal".
Ich bin am ersten Kontrolltermine bei meiner Hausärztin nach dem KH vom ganzen Team freueig begrüßt worden: "es ist so schön Sie wieder zu sehen". Und das ist echte Freude gewesen. Da wird mir hinterher, als mir das kalt wurde, ganz anders.

Die Wahrscheinlichkeit davon betroffen zu sein ist recht gering, sagt man in Deutschland. Andere alander beziehen sich auf andere Studien, die weit weg von 1:1Mio sind, eher bei 1:1500.
Die potentielle Schadenshöhe ist halt heftig.
 

MacQandalf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.10.2007
Beiträge
1.142
Damit hat er auch recht! ;)
Bei einer Gefahrenbeurteilung kommt es auf 2 Faktoren an.

- Was kann passieren, welche Folgen hat das)
- Wie warscheinlch ist es, dass diese Gefahr eintritt)

So gesehen kann das "hamrlose" Paracetamol dann schon ganz schön alt aussehen wenn die Leberschädigungen bei Paracetamol häufiger auftreten als die Agranulozystose bei Novalgin. Das macht das Novalgin aber noch lange ncht zum harmlose Spaß.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Ich denke im Krankenhaus es wird gerne genommen vielleicht weil es ein sehr starkes Schmerzmittel ist.
Man muss halt mal nachlesen, in welchen Fällen es überhaupt gegeben werden darf:
  • akute starke Schmerzen nach Trauma oder einem chirurgischen Eingriff,
  • schmerzhafte Koliken,
  • Tumorschmerzen,
  • sonstige akute oder chronische Schmerzen, falls andere therapeutische Maßnahmen kontraindiziert sind,
  • hohes Fieber, das auf andere Maßnahmen nicht anspricht.
Alles andere kann für den Arzt auch böse enden.
 

nonpareille8

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.05.2005
Beiträge
5.282
Damit hat er auch recht! ;)
Aber ein sehr gutes pflanzliches Mittel bei Erkältung ist Umckaloabo. Wir nutzen das schon seit vielen Jahren und wurde uns erstmalig für unser Kind von Kinderarzt verschrieben, statt Antibiotika.
Ich schwöre auf SALVIATHYMOL N Tropfen, die sind genial.

Hals, Rachen, Zahnbeschwerden etc. – damit gurgeln, spülen. Hat mir oft geholfen.
 

Dextera

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.09.2008
Beiträge
15.270
Besprich das mal mit deinem Arzt.
Glaubt ihr ich hab mir das Zeug selbst verschrieben oder was :D

Ich bin 35, dass ich sowas wie Iboprofen oder Parkemed nicht vertrage am Magen war recht bald bekannt. Seitdem bekomm ich das Zeug als Standard. Also seit 20? Jahren? Auch wenn ich mal nen Grippalen Infekt habe und man mir Miranax oder sowas fiebersenkendes geben will, sage ich immer dass ich Novalgin noch daheim habe, das reicht dann auch und ich soll das nehmen.

Ich Fress das nicht wie Smarties. Aber wenn Kopfschmerzen zu stark werden ist das mein Mittel. Von anderen bekomm ich so starke Magenschmerzen, dass mir die Kopfschmerzen lieber sind :D

Also natürlich ist das mit meinen Ärzten abgesprochen.
 

Ralle2007

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
15.463
Bei einer Gefahrenbeurteilung kommt es auf 2 Faktoren an.

- Was kann passieren, welche Folgen hat das)
- Wie warscheinlch ist es, dass diese Gefahr eintritt)

So gesehen kann das "hamrlose" Paracetamol dann schon ganz schön alt aussehen wenn die Leberschädigungen bei Paracetamol häufiger auftreten als die Agranulozystose bei Novalgin. Das macht das Novalgin aber noch lange ncht zum harmlose Spaß.
Mir ging es in erster Linie um Magenschädigung bei IBU und Diclo.
 

NBgrey

Mitglied
Mitglied seit
05.03.2015
Beiträge
483
Ich nehme normalerweise gar nichts. Bis ich mal zu Tabletten greife, das dauert. Gilt auch für Arztbesuche. Ich hatte vor Jahren mal mit etwas zu tun, was Tilidin erforderte und brauchte eine Weile, bis ich davon wieder weg war. Gehe selbst an Para und Ibu ungern dran. Von Diclofenac wird mir selbst bei kleinster Dosis immer kotzübel, da leide ich dann lieber. Mein Hausarzt kennt mich eigentlich nur vom Quatschen im privaten Bereich. Die letzten Probleme, die einen Besuch in seiner Praxis erforderten, hatte ich 2008. Ich lebe nicht mal sonderlich gesund. Esse, was mir schmeckt. Trinke, was mir schmeckt, neige beim Alkohol aber eher zu Wein, alles andere ist nicht so meins. Fahre viel Rad rund um den Feldberg, also quer durch die Wälder, das war es dann aber schon. Bekomme zu wenig Schlaf, habe zuviel Stress bei normalen beruflichen Bedingungen.
Das Gesundheitsamt fragte vorhin, ob wir für das Wochenende noch etwas bräuchten. Habe dann eine kleine Bestellung aufgegeben, die ein Kurier uns heute Abend vor die Tür stellen soll. Ansonsten ist für Dienstag ein weiterer Test anberaumt worden.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Ich schwöre auf SALVIATHYMOL N Tropfen, die sind genial.

Hals, Rachen, Zahnbeschwerden etc. – damit gurgeln, spülen. Hat mir oft geholfen.
Hab mir im KH auch immer Salbeitee geben lassen. Der kann nicht schaden dachte ich mir und es hat auch keiner widersprochen;-)
Ist natürlich nicht so konzentriert und nur ein Teil deiner Tropfen, aber immerhin...
 

magfoo

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.10.2019
Beiträge
1.596
Glaubt ihr ich hab mir das Zeug selbst verschrieben oder was :D

Ich bin 35, dass ich sowas wie Iboprofen oder Parkemed nicht vertrage am Magen war recht bald bekannt. Seitdem bekomm ich das Zeug als Standard. Also seit 20? Jahren? Auch wenn ich mal nen Grippalen Infekt habe und man mir Miranax oder sowas fiebersenkendes geben will, sage ich immer dass ich Novalgin noch daheim habe, das reicht dann auch und ich soll das nehmen.

Ich Fress das nicht wie Smarties. Aber wenn Kopfschmerzen zu stark werden ist das mein Mittel. Von anderen bekomm ich so starke Magenschmerzen, dass mir die Kopfschmerzen lieber sind :D

Also natürlich ist das mit meinen Ärzten abgesprochen.
Bei mir was das auch mit dem Arzt abgesprochen.
Bin da einfach jetzt etwas vorsichtig...
Eigentlich ist das aber keine Indikation für Novalgin. Theoretisch bei Kopfschmerzen erst wenn Ibu etc UND Opiodie nicht wirken oder es einen guten Grund gegen diese Medikamente gibt.
Opioide sind im Allgemeinen Novalgin vorzuziehen. Ausser du hast die Schmerzen auf Grund eines Tumors...

"Sein Einsatz ist dann gerechtfertigt, wenn Paracetamol, NSAR und Opioide nicht ausreichen oder nicht gegeben werden dürfen. Ansonsten ist im Fall eines Schadens der verordnende Arzt rechtlich in einer kritischen Situation."
https://www.aekhb.de/data/mediapool/baej_11_04_gesamt.pdf#page=11&view=fitB