Gesellschaft Coronavirus/COVID-19 - Wie geht ihr damit um?

Arminrc

Mitglied
Registriert
08.05.2012
Beiträge
216
Natürlich ist so ein positiver Test erst einmal Tiefschlag.

Was meinst du denn?
Besser nicht testen weil es könnte doch sein .....

Junge, meine Frau hat Kinder nicht retten können, aufgrund dieses Virus.
Wir sind da schon für vieles gewappnet, aber wenn du die erste kleine Person verlierst ... du hast keine Ahnung

Von zwanzig 0-19 jährigen die bisher mit dem Virus verstorben sind (leider😪), hat deine Frau wirklich welche versorgt?
Mich würde mal interessieren ob deine Frau weiss was du hier von dir gibst.
 

Ralle2007

Aktives Mitglied
Registriert
01.01.2007
Beiträge
18.491
:rotfl:


...aber er kämpft.;)
 

Anhänge

  • 3419386B-D454-4F4D-923E-FC7EDADCF332.jpeg
    3419386B-D454-4F4D-923E-FC7EDADCF332.jpeg
    33,5 KB · Aufrufe: 138
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

WollMac

Aktives Mitglied
Registriert
18.06.2012
Beiträge
10.367
An die Kinder, die wissen, dass Oma auf der Intensiv liegt, weil sie es aus der Schule mitgebracht haben, denkt keiner...
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Registriert
10.04.2020
Beiträge
1.802

JohnnyE

Mitglied
Registriert
28.02.2021
Beiträge
172
Von zwanzig 0-19 jährigen die bisher mit dem Virus verstorben sind (leider😪), hat deine Frau wirklich welche versorgt?

Ich weiß nicht ob du dir etwas unter dem Begriff "Kinderklinik" vorstellen kannst.
Und ich weiß nicht ob dir bewusst wie viele dieser Kliniken es gibt, die sich auf bestimmte Erkrankungen spezialisiert haben, besonders was intensivmedizinische Möglichkeiten angeht.
Und ich weiß nicht ob du verstehen kannst das schwere Fälle/Verläufe bei Kindern in solche Kliniken verlegt werden.

Auf die bösartige"Frage" gehe ich mal nicht ein, der Stil scheint ja üblich bei unseren Empörten hier.

Ich kann dir aber versichern, meine Frau wäre entsetzt wenn sie lesen müsste was du und die anderen Empörten hier teilweise so hin rotzen.
Und sie wäre verwundert das ich dafür meine Zeit verschwende.
 
Zuletzt bearbeitet:

Birma

Aktives Mitglied
Registriert
17.07.2019
Beiträge
1.114
410Mio ist die Gesammtsumme der Bestellungen jetzt im April!
Am 6.1 hiess es noch:
https://www.berliner-zeitung.de/news/jens-spahn-wir-haben-genug-impfstoff-fuer-alle-in-deutschland-bestellt-li.132211
Das waren also Mitte Januar nur 293Mio Dosen.

Da hatten die Briten schon gute 10Mio Menschen geimpft, wir ca 750tausend. Und wir hatten auch gar nicht mehr Impfstoff.

Wenn alles läuft wie geplant, dann haben wir Mitte das Jahres genug Impfstoff für 53Mio Menschen https://www.rnd.de/gesundheit/coron...lcher-impfstoff-geliefert-werden-C2GEA4MB2JEQ

Du ignoriest etwas die zeitlichen Zusammenhänge...
Du ignorierst komplett die Lieferketten. Impfstoffe für die EU kommen nur aus der EU und nicht aus GB. Das, zusammen mit der früheren Zulassung in GB ist der Grund für die schnellere Belieferung in GB.
Lies doch mal die Quellen die ich verlinkt habe. Dabei ging es u.a. auch um die Frage, warum es in Deutschland so schleppend läuft. Übrigens wurden im Januar 2021 nochmal 40 Millionen bei Biontech nachbestellt. Das erklärt den Unterschied zwischen Deinen Zahlen aus dem Januar und aktuelleren Zahlen. Und selbst wenn: Ich frage gerne nochmal: Sind die 293 Millionen Dosen zu wenig? Übrigens bedeutet Impfstoff für 53 Millionen Menschen bei Dir incl. Zweitimpfung? Dann wäre das doch super! Damit hätten wir ja auch das Ziel erreicht im Sommer jedem Menschen ein Impfangebot gemacht zu haben. Also nochmal, warum reichen die von Dir als bestellt angegebenen 293 Millionen Impfdosen nicht für die deutsche Bevölkerung aus?
 

Birma

Aktives Mitglied
Registriert
17.07.2019
Beiträge
1.114
https://www.seepark-klinik.de/fachbereiche-krankheitsbilder/krankheitsbilder-a-z/psychische-corona-folgen-bei-kindern-und-jugendlichen/

Die Corona-Pandemie und der Lockdown greifen in den Alltag von Kindern und Jugendlichen ein und stellen ihn in vielen Fällen auf den Kopf. Für viele Kinder und Jugendliche bedeuten Pandemie und Lockdown:

  • Verlust von Tagesstruktur und Routinen, z. B. den täglichen Weg zur Schule
  • Home-Schooling: Sport und Bewegung kommen oft zu kurz. Für manche Kinder ist es schwer, Bewegungsmangel auszugleichen.
  • fehlende soziale Kontakte
  • unsichere Zukunftsperspektiven: Schulabschluss, Schüleraustausch, Praktika
  • Verdichtung des Alltags auf das häusliche Umfeld: Konflikte zwischen Geschwistern und zwischen Eltern und Kindern nehmen zu
  • keine bzw. eingeschränkte Erfolgserlebnisse
  • erhöhter Medienkonsum
Alles nachvollziehbar!
Was aber nicht nachvollziehbar ist wenn es Menschen ignorieren, hier meine ich logischerweise nicht dich.
Dann sag doch endlich mal was Du willst! Bist Du der Meinung man solle alle Maßnahmen beenden? Oder was hältst Du für sinnvoll. Wieder eine Chance mal Farbe zu bekennen.
 

Birma

Aktives Mitglied
Registriert
17.07.2019
Beiträge
1.114
Ich bin ja Freund der europäischen Idee.
Ich wäre sogar für die Vereinigten Staaten von Europa.

Ich finde auch die europäische Bestellung gut.
Nur halt mehr. Es war einfach viel zu wenig.
Ich hätte bei jedem einzelnen Hersteller genug für alle geordert. Was am Ende übrigen ist geht an arme Länder.
Da bin ich ganz bei Dir. Aber: Wollen wir wirklich die armen Länder bis zum Schluß warten lassen? Wenn die reiche Weil geimpft ist kommt die arme Welt dran? Das würde ich falsch finden. Und nochmal: Die EU kann nur exportieren was in der EU produziert wurde. Also würde das auf jeden Fall lange dauern. Da brauchen wir eine globale Lösung. Da spielen aber die USA und England nicht mit. Russland würde seinen Impfstoff zur Verfügung stellen, bei China weiß ich es nicht (auch wenn mehrere Mediziner sagen der sei nicht so toll, Sputnik aber bisher der beste)
 

Birma

Aktives Mitglied
Registriert
17.07.2019
Beiträge
1.114
Das Problem war nicht unbedingt dass die EU bestellt sondern dass die EU da Flachpfeifen ran gelassen hat die das Wesentliche aus den Augen gelassen haben. Anstatt um den letzten Cent zu feilschen wöre es sinnvoller gewesen auf verbindliche Liefertermine zu bestehen und ggf. Vertragsstrafen bei Nicht-Lieferung zu vereinbaren. Natürlich kann es von Vorteil sein wenn die EU den Job gebündelt für alle übernimmt, das Problem dabei ist dass man alles aus der Hand gibt und nur noch Passagier ist. Hier wäre es wohl besser gewesen sich selber drum zu kümmern anstatt die Füße hoch zu legen.
Woher stammt die Aussage, man habe gefeilscht? Wir haben Stand April 90 Millionen Biontech bestellt, mit ca. 32 € pro Durchimpfung der teuerste Impfstoff. Der kommt deswegen aber auch nicht schneller, da die EU selbst nicht genügend davon produzieren kann. Hast Du einen Beleg für die These oder ist das eine Vermutung?
 
Oben