Color-Sync Krise

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von theandy, 26.05.2006.

  1. theandy

    theandy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.08.2005
    Hi!

    Hab neulich mal im Forum von einem "Kalibrierungs-Service" im Netz gelesen, genannt Caliprint. Da mein Drucker grottenschlechte Ergebnisse mit dem Papier bringt, das ich verwende, hab ich mir ein Farbprofil einrichten lassen.

    Das Profil (auf das Papier abgestimmt) wurde mir nun per e-mail zugeschickt und hat die Dateiendung ".icc". Dürfte also stimmen.

    Nur: Wie weise ich dem Drucker nun das neue Profil zu? In ColorSync kann ich mir zwar anzeigen lassen, was gerade das Standartprofil ist, kann es aber nicht ändern (nicht anklickbar).

    2. Dazu habe ich mir nicht nur ein Profil, sondern zwei (für mattes und glossy paper) machen lassen.
    Wie kann ich denn dann zwischen den Profilen leicht hin-und herwechseln?

    Naja, erstmal sollte das Profil überhaupt zu ändern sein, bevor ich zum zweiten Punkt schreite. Habt ihr vll. eine Idee?

    PS: verwende den Canon S520 Drucker und Tiger.

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    vg, Andy
     
  2. theandy

    theandy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.08.2005
    Hat echt keiner einen Tipp? Nichts? Null? Nada?

    bittöööö....
     
  3. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.376
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    24.08.2005
    Da sollte Caliprint doch bescheid wissen, ansonsten wäre es ja etwas arm. Was sehr gut funktionieren soll (habe es selber noch nicht ausprobiert) ist Printfab.
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005

    Nur zu empfehlen!!!

    Gruss Jürgen
     
  5. vildor

    vildor MacUser Mitglied

    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.04.2006
    hallo

    und, schon rausgefunden, wie man die Profile installiert bzw. nutzt? :)

    würde mich auch interessieren.

    gruß
     
  6. theandy

    theandy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    27.08.2005
    Problem: gelöst

    Hi,

    sorry dass ich mich nicht mehr gemeldet hab, aber ich hatte den thread vergessen ;-)

    Inzwischen funktioniert alles. Allerdings hatte ich nur die kostenlose Version machen lassen, wenn man genauere Ergebnisse will würde ich auf jeden fall das Angebot für 25€ empfehlen. Trotzdem ist der Unterschied zu vorher enorm. Mein Problem war, dass ich oft schwarz-weiß Fotos mit leichtem Farbstich (z.B. Sepia) ausdrucken wollte. Leider kam der Farbstich immer in einer komplett anderen Farbe heraus, jetzt ist das Ergebnis deutlich näher am Bildschirmbild. (Aber immer noch nicht ganz genau...)

    Im Prinzip ist es viel einfacher als auf der Homepage von caliprint angegeben. Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1. Man möchte "ständig", d.h. mit jedem Ausdruck das neue Profil nutzen. Dazu muss man sich als Administrator anmelden (Genau das war mein Fehler, als einfacher User kann man nichts verändern). Dann einfach ColorSync aufrufen, unter "Geräte" den Drucker anwählen und dann das Profil ändern. Das war's, mehr ist nicht nötig.

    2. Möglichkeit: Wer schon etwas fortgeschritten ist, möchte sich vielleicht jeweils ein Profil für verschiedene Papiere (glossy, matt...) anlegen. Das Problem: Man müsste sich bei jedem Wechsel des Papiers nochmal als Administrator anmelden und das blöde Profil ändern. Will ich aber nicht.
    Meine Abhilfe: Man umgeht das Ganze mit Photoshop.

    Der Ablauf: In ColorSync NICHTS ändern bei der Methode, einfach das alte Profil drinlassen.

    - In Photoshop jeweils ein Farbprofil zum Softproof für jedes Papier anlegen. Das geht ganz einfach, die Hilfe hilft weiter ;-)

    - Bei jedem neuen Bild einfach auf das andere Sofproof-Farbprofil in Photoshop umschalten und dann ohne jede weitere Einstellung im Druckertreiber drucken.

    Ich musste anfangs etwas mit den Einstellungen in PS experimentieren, bis das Ergebnis möglichst nahe dran war, aber es lohnt sich auf jeden Fall.

    Die zweite Methode ist eher etwas umständlich, aber dafür entfällt der Anmeldevorgang als Admin und die ganze rummurkserei in den Einstellungen. Wenn noch Fragen sind, fragt!

    Euer Andy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen