cMP 5.1: Win 10 richtig installieren ohne das EFI zu zersetzen

Lightspeed

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Hallo zusammen,

ich würde auf meinem 5.1 gerne Windows 10 installieren, habe aber hier schon oft gelesen, dass man es tunlichst nicht nativ installieren sollte. Also per gebotenem Installationsmedium und dann einfach auf ein Laufwerk, weil man sich damit das EFI korrumpiert. Wieso ist das so?

Auf meinem alten 3.1er hatte ich das so installiert, aber keine (bis dahin) Probleme. Jetzt würde ich es nur gerne richtig machen. Ich bin nur nicht genug Experte, um zu durchschauen, was da kaputt gehen kann.

Da Bootcamp Win 10 auf meinem 5.1er nicht mehr unterstützt wird und ich auch noch eine RX 580 ohne Bootscreen im Mac habe, suchte ich nach einer Installationsanleitung, die zum einen das EFI schont und mir trotzdem eine gute Option zum wechselseitigen Booten gibt. Gefunden habe ich die hier.

Dort wird erklärt, dass man Windows auf jeden Fall nicht über ein USB-Laufwerk sondern über eine DVD installieren soll. Zitat:
"Warning: DO NOT install Windows from a USB flash drive. It has been discovered that Windows when installed in EFI mode is corrupting the Mac Pro’s firmware by signing it with multiple Secure Boot (X.509) certificates. Also, you wouldn’t be able to boot into Windows after selecting its drive as bootable in macOS Preferences → Startup disk. Therefore Windows should only be installed in Legacy BIOS mode from an optical drive."

Abgesehen davon, dass im weiteren mit einigen Tricks offenbar doch Bootcamp installiert wird, frage ich mich, ob das grundsätzlich der richtige Weg ist, um das EFI zu schützen.

Erfahrungen, Anleitungen und Ideen sehr willkommen ... im Voraus Danke
Gruß
 

Lightspeed

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Ergänzung:
Hab noch das hier - der Autor hackt den/die Boot Camp-Assistenten/in und ermöglicht so den Install per Bootcamp. Bleibt die Frage nach dem EFI ...
 

Lightspeed

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Danke Dir.
Was ich noch nicht verstehe: Was ist der BIOS Mode? Was ist mit Legacy Bios gemeint? Und was ist ein Start im Gegensatz dazu?
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.783
BIOS (Basic Input Output System) wurde die Firmware auf original IBM-Rechnern genannt. Auf saemtlichen kompatiblen Rechnern, also heute die gesamte Windows-PC-Industrie, laeuft ihr eigenes kompatibles BIOS, damit damals MSDOS und spaeter Windows darauf laufen konnten. Heute von UEFI ueberholt.
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.915
In der cˋt stand 2015 mal der trick, dass man bei nativer installation ohne bootcamp windows zuerst aufspielt und danach erst macOS
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und Lightspeed

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.276
Ich würde bei nem 5.1er Windows auf einer eigenen Platte/SSD instalieren. Man liest immer wieder dass win bei Updates die Partitionstabelle zerschießt und MacOs dann nicht mehr erreichbar ist.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iPhill und dg2rbf

Lightspeed

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.07.2003
Beiträge
1.506
Ich würde bei nem 5.1er Windows auf einer eigenen Platte/SSD instalieren. Man liest immer wieder dass win bei Updates die Partitionstabelle zerschießt und MacOs dann nicht mehr erreichbar ist.
Das hatte ich auch vor, eine SSD steckt schon vorbereitet drin. Aber was bedeutet denn jetzt im BIOS-Mode und im BIOS-Mode installieren? Wo ist der Unterschied, ob ich mit einer DVD oder mit nem USB-Stick Windows installiere?

BIOS (Basic Input Output System) wurde die Firmware auf original IBM-Rechnern genannt. Auf saemtlichen kompatiblen Rechnern, also heute die gesamte Windows-PC-Industrie, laeuft ihr eigenes kompatibles BIOS, damit damals MSDOS und spaeter Windows darauf laufen konnten. Heute von UEFI ueberholt.
Kenn ich auch noch ... trotzdem Dank:)
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.276
UEFI_Disk_Management.png
Legacy_BIOS_Disk_Management.jpg
>
You can verify what kind of installation you have by running msinfo32 in Windows and looking under BIOS Mode.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.276
Das hatte ich auch vor, eine SSD steckt schon vorbereitet drin. Aber was bedeutet denn jetzt im BIOS-Mode und im BIOS-Mode installieren? Wo ist der Unterschied, ob ich mit einer DVD oder mit nem USB-Stick Windows installiere?

Ich bin alles andere als ein Windows Experte. Nur hab ich eben rausgelesen dass wenn Du über einen USB Stick installierst Win im Uefi Mode installiert wird.
(was wegen den Zertifikaten im Nvram schlecht beim 5.1er ist)


Per DVD wird Win wohl automatisch im Bios/Legacy Mode installiert.

Mögen hier die Windows Wissenden mehr Details kundtun :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed

Udo Martens

Mitglied
Mitglied seit
14.02.2015
Beiträge
697
Zur Sicherheit kann man bei gestartetem Installationssetup von Windows die Eingabekonsole (egal, ab wann) mit Shift+F10 öffnen und dort "diskpart", Enter, "list disk", Enter, eingeben - es werden alle verfügbaren Laufwerke angezeigt, ganz rechts die Spalte "GPT", befindet sich beim Laufwerk ein Stern, ist das Laufwerk GPT-partitioniert, ohne Stern dagegen im alten MBR-kompatiblen Modus.

Das reicht als Info aber noch nicht ganz aus. Normalerweise ist das Laufwerk noch nicht passend partitioniert, das wird Windows kurz vor der Installation machen wollen; nun gibt es keine Auswahl, sondern das Setup wird eine ev. unpassende Partitionierung anmeckern. Sollte Windows nicht meckern UND man hat vorher via Konsole herausgefunden, dass die Festplatte GPT-partitioniert ist, NICHT weitermachen, dann wird im (U)EFI-Mode installiert. In sämtlichen anderen Fällen kann man einfach weitermachen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lightspeed und Macschrauber

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.305
Noch mal eine Frage zum Thema.
Die Installation hat super geklappt, mit der Umgehungslösng habe ich auch die Bootcamp Treiber auf der Windowsseite hingebogen.
Der Wechsel, mir fehlt der Bootscreen, klapt damit auch wunderbar.
Da aber Bootcamp auf dem 5.1 unter Catalina nicht mehr funktioniert, muss ich, wenn ich nach Windwos 10 wechseln will, das Startlaufwerk ändern.
Das ist zwar prinzipiell kein Problem, aber jedes Mal Passwort mit Systemsteuerung und Passworteingabe verbunden.

Gibt es eine einfachere Möglichkeit, einen Neustart in Windows zu erreichen ohne das Startvolumen zu ändern?