cMP 5,1 und BIG SUR

Gordon007

Mitglied
Mitglied seit
28.05.2010
Beiträge
164
Direkt updaten hat nicht funktioniert. Das Laufwerk ist ausgegraut!
 

MacFangio

Mitglied
Mitglied seit
05.01.2011
Beiträge
1.592
Deine Frage kann man jetzt auf 3 Arten interpretieren.

a.) über (also mittels) des DOSDUDE Installers/Patchers -> das geht meines Wissens nicht weil der letzte verfügbare nur für Catalina ist, einen für Big Sur wird es von ihm wohl auch nicht mehr geben (alles mit Vorbehalt).
Da wachsen bei mir auch langsam die Zweifel, zumal die Barry-Methode schon recht weit fortgeschritten ist. Dosdude hat sich auf entsprechende Fragen lange nicht geäußert.

b.) du möchtest die Platte verwenden auf der Catalina mittels DOSDUDE installiert ist -> das geht natürlich, da du nach dem Erstellen des Sticks und dem ersten Booten in den Reparaturmodus sowieso die Platte mit APFS neu formatierst. Somit ist egal was drauf war, bei mir waren es 2 Windows Partitionen da die SSD in einem anderen Rechner verbaut war.

Man kann über eine Dosdude/Catalina Patcher Installation auch drüberbügeln, wenn man von einem mit Barrys micropatcher.sh vorbereiteten USB-Installer startet. APFS sollte dann schon vorhanden sein.

c.) du möchtest Big Sur Beta direkt updaten (siehe Screenshot MacFangio) -> da kann ich leider nicht weiterhelfen, da genau diese Variante bei mir NICHT funktioniert hat. Ich bekomme immer die Meldung dass Catalina auf dem neuesten Stand ist, die BigSur Beta wird mir nicht angeboten (siehe meine Screenshots). Das Ganze geht auch nicht wenn ich es von Mojave aus mache, da sieht es genauso aus.
Stimmt. Genauer – allein mit Dosdudes Catalina Patcher bekommt man Softwareupdate nicht zum laufen. Die Methoden dazu haben andere entwickelt und im Catalina-auf-unsupported-Macs-Thread gepostet. Es braucht ein weiteres Tools namens

1. swupatch.sh – das muss einfach in ein Catalina Terminal gezogen, und dann den Anweisungen gefolgt werden. Link

Ab hier wirds OT: wenns dann so aussieht wie im Screenshot oben, braucht man für Catalina Updates noch ein weiteres Tool

2. CatalinaOTAswu.fix von @jackluke, eine kleine App die nach dem Start des Downloads gestartet wird. Im wesentlichen wird damit schon während des Downloads das Distribution File gefixt, dh. die fehlende Board-ID des Mac Pro hinzugefügt. Nutze ich seit 10.15.4, und zwar nur den OTA update fix, also den mittleren Button. Das hat auch Beta Downloads erlaubt und zuletzt das Security Update auf 19G2021. Link

Aber das ist hier nicht das Thema. Bei Big Sur sind die Devs noch nicht soweit.


Edit: zum Download von Big Sur Dev Betas hab ich bisher die gleichen Links wie @mahu in #110 für das jeweils neue InstallAssistant.pkg genutzt. Das ging immer deutlich schneller als über Catalinas Softwareupdate, da man nach einem Release damit dem allgemeinen Traffic aus dem Weg geht, den die supported Macs verursachen..
 
Zuletzt bearbeitet:

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.960
Sorry, dass ich hier mal so reinplatze! ;)

Was ist denn inzwischen Stand der Dinge? Ist Big Sur, wenn man es am Laufen hat, - von allen Machbarkeitsstudien und Installationsarten einmal abgesehen - auf dem cMP ein einigermaßen brauchbares Alltags-OS? Also zumindest mal besser als Catalina... :crack:

Und gibt es klare Goodies, die eine Installation gegenüber vorhergehenden Versionen empfehlenswert erscheinen lassen? Ich meine, es gab ja für jede Mac-Generation immer so eine Art „Optimal Os“. Für die G4s etwa 10.4.11.
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.205
natürlich läuft mojave auf einem cMP am stabilsten
trotzdem ist big sur seit der ersten DP1 stabiler und schneller als catalina
inzwischen laufen auch 95% der aktuellen software auf big sur realativ stabil
 

flyproductions

Mitglied
Mitglied seit
04.11.2004
Beiträge
2.960
Wobei die nicht-Unterstützung von 32 bit Apps immer noch das Haupt Thema (zumindest für mich) ist.
Dito!

...und die nicht-Unterstützung von NV! :crack:

Aber hinter Catalina kann man denn jetzt wohl endgültig einen Haken machen. Da kräht wohl auch bei Apple jetzt kein Hahn mehr nach und es braucht wohl kein Mensch ernsthaft zu hoffen, dass es für irgendeinen der nach wie vor bestehenden Bugs jemals einen Fix geben wird. Aber Dank an alle, die keine Kosten und Mühen gescheut haben, zu beweisen, dass auch Apple ein veritables Vista abliefern kann!

:iD:
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.205
ist ja nicht das erste +g*