cMP 5,1 und BIG SUR

Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
geht auch neue gpu mit bootscreen? ...oder muss ich die grx680 ausm keller holen?

10.8 ist das neueste der alten was ich da habe.... oder Ubuntu 12.0.4.3
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
10.8 ist perfekt, noch kein rootless

rootless ausschalten wäre nicht schlimm aber bei vielleicht verhunzten Rom ists gut es nicht zu müssen.

theoretisch sollte die neue GPU ohne Treiber mit EFI Unterstützung laufen können.

Ansonsten Keller...

Vorher dumpen, möchte mal sehen was da los war.

Wenns das war sollten wir dein nvram richtig leeren, falls noch nicht gemacht.
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
10.8 bootet er! - dauert jetzt etwas, von dvd installieren... dann das rom aus der cloud fischen... und das romtool dowloaden... puhh...

irgend wer will nich das ich big sur ausprobiere :p
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
die Platte wo jetzt installierst weg legen und als Tool Disk behalten
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Also 10.8. startet doch nicht... da kommt nach ner weile sowas kryptisches bevor er in die gui geht...

nehma mal an das war eine DVD vom Mac Mini...

welches OS kann man denn noch runterladen, und würde funktionieren?

Apple bietet noch Yosemite an... das geht klar?
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
Habe mal meine Unterhaltungen durchgesehen, ich denke ich habe Dein Rom noch nicht gesäubert. Nach der Erfahrung sollte man das mal tun.

Könnte auch sein dass der Flash IC auf dem Board durch ist, nach knapp 10 Jahren und vielen Schreibvorgängen kann das auch sein.

Jemand mit SMD Löterfahrung könnte den wechseln, das Wichtigste wäre ein Backup davon.

Hab ich das schonmal erwähnt ;-) ;-)
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
also ein backup habe ich... und auch ein komplett neu aufgebautes...

yosemite konnte ich installieren... aber das läuft so dermaßen langsam... jeder klick 2-3 min beachball...

ich versuche jetzt das rom erstmal zu speichern... und mit dem neustart, dann das schreiben aktivieren...

SMD Löterfahrung habe ich ausreichend... aber kein IC :( und kein programmiergerät...

wenn das überhaupt das problem ist...
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Die Installation lief bei mir komplett durch, das einspielen des letzten Backups hat aber dann Ewigkeiten gedauert.
Jetzt läuft zwar das System, aber extrem langsam. Also Abmeldung aus der Cloud zum Beispiel etwa 10 Minuten. Anmeldung nach der Passworteingabe ca. 8 Minuten Wartezeit wo sich das Rädchen dreht.
Irgendetwas stimmt das (noch) nicht.
Mal weiter gucken...
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
also ein backup habe ich... und auch ein komplett neu aufgebautes...

yosemite konnte ich installieren... aber das läuft so dermaßen langsam... jeder klick 2-3 min beachball...

ich versuche jetzt das rom erstmal zu speichern... und mit dem neustart, dann das schreiben aktivieren...

SMD Löterfahrung habe ich ausreichend... aber kein IC :( und kein programmiergerät...

wenn das überhaupt das problem ist...
Programmierte iCs hab ich da. Schick mir mal die Dumps, das neu aufgebaute und das jetzige.

Beachball sind normal sterbende Platten / SSDs.

Wirklich alle weg? Auch am DVD Platz ?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
ja wirklich :)

hatte zum Schluss von USB Stick auf USB Stick installiert, weil ich dem ganzen mist nocht mehr getraut habe...

Die 5 neuen USB Sticks, die ich mir kürzlich gekauft habe sind zudem auch noch Kernschrott!

IMG_1437.jpeg

Sollen 30MB/s schreiben können und 100/s lesen...

Aber eher schreiben die so 17 und lesen 30... und auch nicht lange... wenn die warm werden kommt gefühlt nix mehr... (nu so am Rande)...

Konntest du am Dump was sehen? - oder liegt das Problem wo anders?

Mit dem neuschreiben ist alles wieder O.K. aber ich hab ne Rote (1) und soll die Appe ID Einstellungen aktualisieren... geht natürlich nicht... er fragt auch nur nach dem Mac Passwort und nicht nach dem der Apple ID... Vermute hat was mit der Yosemite Installation zu tun...

PS.: Windows hat jezt auch wieder 2 CPUs und 1/1 Spreicher :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
Rom komm ich erst morgen dazu.
Hört sich von Weitem an dass das OpenCore Spoofing nicht weggegangen ist.

Sollte aber beim Pram Reset weg sein. Tastatur ist wirklich preboot tauglich?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
ja! ist eine Kabelgebundene originale apple tastatur... (alu mit ziffernblock)

Kein Stress, läuft ja alles wieder... aber es würde mich doch schon brennend interessieren, was da passiert ist!
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
ja! ist eine Kabelgebundene originale apple tastatur... (alu mit ziffernblock)

Kein Stress, läuft ja alles wieder... aber es würde mich doch schon brennend interessieren, was da passiert ist!

Zertifikate hat er sich eingefangen:

Code:
DECIMAL       HEXADECIMAL     DESCRIPTION
--------------------------------------------------------------------------------
0             0x0             UEFI PI Firmware Volume, volume size: 196608, header size: 1, revision: 0, Variable Storage, GUID: FFF12B8D-7696-4C8B-85A9-2747075B4F50
1786          0x6FA           Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
5594          0x15DA          XML document, version: "1.0"
67322         0x106FA         Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
71130         0x115DA         XML document, version: "1.0"
163890        0x28032         bzip2 compressed data, block size = 100k
Das Rom hatte ich Dir schon mal gesäubert, wusste das nicht mehr so genau :-O
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Zertifikate hat er sich eingefangen:

Code:
DECIMAL       HEXADECIMAL     DESCRIPTION
--------------------------------------------------------------------------------
0             0x0             UEFI PI Firmware Volume, volume size: 196608, header size: 1, revision: 0, Variable Storage, GUID: FFF12B8D-7696-4C8B-85A9-2747075B4F50
1786          0x6FA           Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
5594          0x15DA          XML document, version: "1.0"
67322         0x106FA         Certificate in DER format (x509 v3), header length: 4, sequence length: 986
71130         0x115DA         XML document, version: "1.0"
163890        0x28032         bzip2 compressed data, block size = 100k
Das Rom hatte ich Dir schon mal gesäubert, wusste das nicht mehr so genau :-O
und deswegen alles kaputt?!

Sieht mit meinem ahnungslosen blick erstmal nicht soooo schlimm aus... :p
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
Die Frage ist, woher kamen die Zertifikate?

Doch Windows im Uefi Mode gelaufen oder kam das vom Rettungsversuch.

Welche OpenCore settings wurden vor dem "Brick" gesetzt und warum gingen die durch einen Nvram Reset nicht mehr weg?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Also beim Rettngsversuch habe ich von DVD installiert... irgendwer hat mal gesagt davon wäre die Installation unkritisch?!

... die config.plist war die, die mit dem Paket ausgeliefert wurde. Einzige Modifikation, war die 8te Stelle von hinten der CPU Mask.. von A auf C...

Vielleicht doch das IC "hinne im Sack drin rein"?
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
Das sollte unkritisch sein. Ich hab ne Testplatte mit Catalina und OC 0.59, auch mit Standard Settings und CPU Mask für die Updates.

Und die steck ich an jeden gemachten (Prozessor/clean Firmware) 4.1/5.1 zum Testen ob der Catalina bootet.

Ohne irgendwas sonst am Mac zun tun was der Benutzer nicht wüsste oder was nach einem NVRam reset weg wär.
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
jo... der hammer ist auch wieder seitdem ich das ROM Backup eingespielt habe, kann ich auch kein BigSur installieren... selbst mit gesetzten VM Flag kommt bei mir bei Auswahl des Sticks immer nur das Halteverbotszeichen!