cMP 5,1 und BIG SUR

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
prüfen ;-)

nvram boot-args
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Sobald ich aus dem Büro raus bin und wieder an meinem Mac sitze. :zwinker:
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Na ja gut, NVRAM komplett zu leeren und OC neu zu blessen ist ja jetzt kein Aufwand.
Ein Versuch kann kaum schaden.
(Wenn man nicht Windwos in UEFI installiert hat und die Windowspartition als Startlaufwerk festgelegt ist. :jaja:)
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
bei mir sind bei OC 0.6.0 folgende boot-args gesetzt:

Code:
agdpmod=pikera shikigva=80 mbasd=1 -wegtree -

no_compat_check no32exec=0
Ich hab mal einen EtreCheck Report erstellt...
enterprise_2020-08-06.pdf

Irgendwie interessiert es mich schon, warum ich es 4 Betas lang nicht schaffe, das System zu installieren...

Nächster Schritt wäre jetzt die USB-SSD aus dem Gehäuse auszubauen, und intern anzuschließen...
 

Indio

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
1.205
ist dein B2 ramslot defekt, oder warum hast du so eine komische konfiguration?

ausserdem kann er die platte nicht von einem USB 3 anschluss starten
und warum ist die HFS+ formatiert?
das kann nicht funktionieren
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Ich habs nicht beobachtet, die "nur noch eine Minute" hat mindestens ne halbe Stunde gedauert, schätze das war der Moment wo die Installation auf APFS umgemoddelt wurde. Der Installer wollte unbedingt auf HFS+ installieren, bei APFS monierte er ein fehlendes Firmwareupdate.
Aus dem gleichen Grund habe ich auch meine SSD auf HFS+ stehen. Aber wie ich schrub, der Installer funktioniert ja bis zum Reboot.
Könnte das wirklich der Fehler sein?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Also... erstmal ich versuche nicht von USB 3 zu booten, die SSD ist am USB2 Port an der Vorderseite angeschlossen... (während des gesamten Bootvorgangs)

Dann ist das meine Speicherkonfiguration:

... jeweils für CPUA / CPUB die ersten 3 Slots belegt...

Bildschirmfoto 2020-08-06 um 14.13.38.png Geekbench OpenCore 0.6.0.png
Die Speicherperformance deutet darauf hin, das sogar Triple# läuft...

Du meinst die warum die externe SSD HFS+ formatiert ist? - weil der Installer APFS nicht will - Der will nur machen, wenn ich entweder ein Firmwareupdate installiere (was es nicht gibt), oder die Platte HFS+ formatiere... (Letzeres habe ich dann getan... (Problem?)) - würde er ggf. doch eh wieder umwandeln, oder?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
@Grobi112: zwei doofe, ein Gedanke :p

Ich befürchte jetzt kommt die Aussage, man kann das Ganze nur von einem Installer Stick aus installieren, und nicht über ein Gastsystem....?!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Fehlalarm... auch der mit "createinstallmedia" erstellte Stick liefert bei mir das Halteverbotszeichen....
 

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Und wenn ich die SSD neu formatiere meckert der Mac wegen des Firmewareupdates und schlägt vor, das für die Installation von Big Sur auf HFS+ einzurichten

boot-args agdpmod=pikera shikigva=80 mbasd=1 -wegtree -no_compat_check no32exec=0

Scheint soweit auch in Ordnung zu sein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Grobi112

Mitglied
Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
2.309
Okay, die Lösung war nicht soooo schwer....

Ich habe die SSD vorübergehend als interne Platte eingebaut und die Installation läuft. Mit HFS+ formatiert. Big Sur scheint den Adapter nicht zu mögen. :rolleyes:
Hätte ich auch früher drauf kommen können.

Sogar WLan und Bluetooth funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
hmm... bei mir ist es ein OWC Express Gehäuse... dachte die sind "made for mac"

... ich werds gleich ma testen mit einbauen!
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
also ich komme nun weiter... mit interner ssd... steht jetzt beim Apfellogo mit ohne ladebalken :p

ist das eigentlich normal, dass der kasten einmal komplett ausgeht und wieder angeht, während der installation?
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Ich glaub ich hab es jetzt tatsächlich kaputt bekommen... der Mac bootet jetzt von nichts und niemanden mehr...

...auch nicht nach SMC-Reset und 3-mal PRAM-Reset... / weder mit OC noch ohne 😱

noch nicht mal der recovery mode geht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
... doch eins geht... Windows 10 von DVD!!!

%:-(

Sagt mir jetzt bitte, dass man über Windows das System-ROM-Backup wieder einspielen kann...
 
Mitglied seit
22.06.2005
Beiträge
1.650
Intetessant... Windows läufr auf einer CPU mit 1/2 Speicher... aber läuft!

smc reset bringt auch 20 sec nix...
 

Macschrauber

Mitglied
Mitglied seit
08.02.2014
Beiträge
6.434
Alles Massenspeicher und pcie ssds raus.

Alte gpu mit bootscreen rein, 3xnvram reset am Stück.

Und am Besten altes System, ich hab Mavericks zum Testen und Flashen weil kein rootless.

Wenn läuft nvram dumpen und Backup zurückspielen.

Damit der Schreibschutz aufgehoben wird Einschalter lange drücken bis Ton kommt und die Lampe schnell blinkt.