cMP 2009/2010 DDR3 RAM Empfehlung?

Diskutiere das Thema cMP 2009/2010 DDR3 RAM Empfehlung? im Forum Mac Pro, Power Mac, Cube.

  1. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Mit dem 2,66er sollten die Riegel mit 1333 laufen. Bzgl. zukünftiger Aufrüstungen: Beim 2009er Dual wurden m.W. CPUs ohne IHS verbaut. Darauf würde ich beim Upgrade achten, sonst wird das ein Gefrickel oder endet u.U. sogar damit, daß Du Dir das CPU-Board schrottest. 3,46 Ghz wäre halt Maximum, deutlich schonender könntest Du mit einem Upgrade auf die 2,93 GHz Variante (5670) fahren. Die säuft nämlich nur 95 statt 130 Watt und bringt gegenüber den aktuell verbauten Quad 2,66 auch eine deutliche Leistungssteigerung...

    https://www.ebay.de/itm/2x-Intel-Xe...h=item5206e8dcc5:g:HO4AAOSwNRdX78VP:rk:1:pf:0
     
  2. Vocalisto

    Vocalisto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.05.2012
    Thanx! Joo ich will aber wenn schon denn schon hehe. Soviel teuerer ist ja der x5690 nicht und ob der jetzt mehr Strom verbraucht, soll mir erstmal egal sein. Wenn er dadurch allerdings mehr Wärme erzeugt und die Kühlung dafür nicht mehr ausreicht oder ständig laut am drehen ist wie die Sau, sieht die Sache wieder anders aus..
     
  3. Vocalisto

    Vocalisto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.05.2012
    Also besonders günstig sind diese alten Speicher aber leider nicht gerade momentan.. Ich hatte irgendwann im Juli 2016 mich schon mal für ein RAM Upgrade interessiert und hatte diesen Speicher hier gefunden der aber leider momentan ausverkauft ist!

    https://www.ebay.de/p/Arbeitsspeich...iid=112046679932&_trksid=p2047675.m4096.l9055

    Preislich erinnere ich mich, wäre ich da für 48GB (6x8GB Riegel) auf ca. 74€ gekommen! Allerdings hatte ich mir zu der Zeit das Firmware Update komplizierter vorgestellt als es letztendlich war. Ich dachte dafür sei eine komplette Neuinstallation nötig und daher hab ich diesen Gedanken wieder beiseite geschoben.

    Und nun wundere ich mich ziemlich das 48 - 64GB dieses alten Speichers für um die 100€ gar nicht mehr zu haben sind momentan.. :-S
     
  4. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Naja, Abwärme zum Einen, zum Anderen werden die Komponenten auf dem Board und im Netzteil auch nicht jünger... und ggf. möchtest Du noch eine schnellere und Mojave-kompatible GPU einbauen, falls nicht schon vorhanden. Natürlich ist der 3,46er auch bei Singlecore-Geschichten merklich flotter.
     
  5. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Ich hab vor ein paar Jahren noch über 150 Euro für 3 x 8 GB gezahlt... ;)
     
  6. Vocalisto

    Vocalisto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.05.2012
    Ja stimmt auch wieder.., GPU würde auch noch anstehen. Kannst du da eine empfehlen die Mojave Kompatibel ist, 4K kann und am besten passiv gekühlt oder eben sehr leise ist? Mehr Anforderungen hab ich eigentlich nicht, da der Rechner eh hauptsächlich für Audio Produktionen genutzt wird und nur gelegentlicher Videoschnitt.

    Auf der anderen Seite steht die Überlegung an direkt in ein Hackintosh fähigen PC zu investieren mit moderneren Komponenten, da ich für mein künftiges Interface auch Thunderbolt benötigen würde.. bin da auch bissl hin und hergerissen..
     
  7. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Bei mir steckt aktuell eine umgeflashte Radeon 7870 drin, die nicht ganz leise ist, aber für meine Zwecke im Rahmen bleibt. Die Mojave-Beta hat mit der funktioniert, bin aber wegen meines alten Audiointerface aktuell noch auf El Capitan mit dem cMP und ob die Karte mit der aktuellen Mojave-Version tut, hab ich noch nicht ausprobiert. Schau am Besten mal in den Grafikkarten-Thread.

    Was für ein Interface hast Du denn auf dem Schirm ? Ich bin aktuell auch am Überlegen. Meine Favoriten derzeit: RME FF802 oder gebrauchtes UFX der ersten Generation.
     
  8. Vocalisto

    Vocalisto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.05.2012
    Achso cool haha! Ja der Graka Thread puh da wird mir ja fast schlecht bei der Seitenanzahl.. ist ja ein ganzes Buch lang. Da braucht man schon viel Zeit um sich da reinzulesen.

    Aktuell hab ich das RME Babyface der ersten Generation und bin damit auch nach 8 Jahren noch ziemlich zufrieden was Treiber und Wandler Qualität angeht. Allerdings könnte ich mehrere Ein und Ausgänge gut gebrauchen und schiele schon seit Jahren auf das UA Apollo. Die erste Generation des Apollo gibt es noch mit Firewire aber die Schnittstelle ist eher am aussterben.

    Alternativ überlege ich aber wieder bei RME zu bleiben und mir vielleicht auch das aktuelle UFX zu holen.
     
  9. tomric

    tomric Mitglied

    Beiträge:
    2.177
    Zustimmungen:
    684
    Mitglied seit:
    13.09.2003
    Apollo hatte ich auch mal auf dem Schirm. Daß man via Adat nur um 8 Kanäle erweitern kann war einer der Gründe es bleiben zu lassen. Die neueren Plugins sind zudem allesamt recht hungrig, da kommt man selbst mit 4 DSPs nicht mehr weit, zudem sind sie recht teuer und für die meisten gibt es mittlerweile gute, native Alternativen. An RME reizen mich die extrem kurzen Latenzen und stabilen Treiber, sowie die lange Unterstützung der Produkte. Da sind die Jungs einfach ungeschlagen...
     
  10. Vocalisto

    Vocalisto Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    11
    Mitglied seit:
    06.05.2012
    ja da hast du natürlich auch nicht ganz unrecht! Daher habe ich auch das neue Apollo x8P im Auge. Das kostet zwar alles mega viel aber ich bin halt auch ein richtiger Fan von UAD! Stimmt gerade auch von Plugin Alliance, Softube und Co. gibt es gute native Alternativen.
    Aber dein letzter Punkt spricht natürlich ganz klar für RME! Latenzen, Treiber und Support sollen da noch mal besser sein und etwas günstiger sind die auch noch. Manche sagen sogar an die Wandler der RME's kommen die alten Apollos nicht ran.. aber hatte jetzt selbst auch noch kein Direktvergleich. Mit RME fährt man aber generell sicher nicht schlecht. Vielleicht gibt es ja auch ne kluge Lösung RME und Apollo miteinander zu kombinieren. Auch das muss ich alles noch richtig durchdenken
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...