ClamXAV tatsächlich sinnvoll?

dylan51

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.04.2013
Beiträge
419
Wegen des Internetbankings habe ich mir seinerzeit ClamXAV installiert, meiner Erinnerung nach damals kostenfrei. Seit vielleicht zwei, drei Jahren verlangt ClamXAV einen jährlichen Obulus. Das wäre verkraftbar. Was mich aber stört, ist die Form, in der das organisiert ist, es geht um ein Jahresabo. Aufgefallen ist mir das erst jetzt mit einer Zahlungsaufforderung.
Seit Adobe sein Programmbündel in der Cloud anbietet, ist das für mich Grund für einen Ganzkörperausschlag. Klar, daß das überdreht klingt, aber verschiedene Geschäftsmodelle wirken auf mich allergisch.

Meine Frage an die Community: Auf meinen Geräten ist Malwarebytes (free) installiert sowie AdBlock. Ist das ausreichend, gerade auch in Hinblick auf das Homebanking?
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Registriert
08.05.2010
Beiträge
8.172
Hi,
habe keine Antivirus Software Installiert, und mache trotzdem Homebanking, Malwarebytes und ein Adblocker reichen voll und ganz aus.

Franz
 

AgentMax

Super Moderator
Registriert
03.08.2005
Beiträge
49.633
Wüsste nicht dass man wegen Homebanking einer der Apps benötigen würde. Ich habe nichts drauf außer Adblock.
 

dylan51

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.04.2013
Beiträge
419
Wüsste nicht dass man wegen Homebanking einer der Apps benötigen würde. Ich habe nichts drauf außer Adblock.

Das hat sich seinerzeit aufgrund einer Empfehlung einer Sparkassen-Angestellten so ergeben. Ist wohl nicht so rübergekommen, daß ich mit einem Mac arbeite.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.430
Das hat sich seinerzeit aufgrund einer Empfehlung einer Sparkassen-Angestellten so ergeben. Ist wohl nicht so rübergekommen, daß ich mit einem Mac arbeite.
Man sollte da nicht zwingend Kompetenz voraussetzen.
Bestenfalls ein wenig mit Windows.
Und im Zweifel, um die Bank juristisch abzusichern, wird dann sicher sowieso alles mögliche Sinnlose empfohlen an Antiviren- und sonstwas Tools.
Gibt sicher auch ein paar kompetente Leute. Standard ist das aber sicher nicht, leider.
Genau wie bei Anlageberater/innen. Nette Leute, aber daß sie auf deine individuelle Situation eingehen… selten. Die haben Zeugs, das sie dir andrehen sollen - nicht unbedingt die schlechtesten Möglichkeiten, aber halt keineswegs wirklich individuell zugeschnitten. Sieht man schon an den Standardfragebögen zur Risikobereitschaft und so weiter. Dann spuckt das Programm irgendetwas aus, völlig ignorierend, daß du bei dreiviertel aller Fragen ein Kästchen "passt alles nicht" vermisst hast. Da KÖNNTE eine integre und kompetente Kundenberatungsperson einhaken.
Tu sie das?
 

picknicker1971

Aktives Mitglied
Registriert
05.06.2005
Beiträge
5.898
Ich hab es installiert und mir die Frage auch schon mal gestellt, aber lieber safe than sorry bei dem Betrag.
Aber zu Viren/Trojaner/... und deren Verbreitung und Gefährdung für OS gibt es (hier) viele kontroverse Threads....
 

dylan51

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.04.2013
Beiträge
419
Ich hab es installiert und mir die Frage auch schon mal gestellt, aber lieber safe than sorry bei dem Betrag.
Aber zu Viren/Trojaner/... und deren Verbreitung und Gefährdung für OS gibt es (hier) viele kontroverse Threads....

Mich regt das Geschäftsgebaren auf. Bei Anklicken des Links in der Mail mit der Zahlungsaufforderung wurde ich automatisch mit der vollendeten Überweisung überrumpelt. Für solche Raubrittermanieren habe ich nunmal gar nichts übrig.
Falls der Betrag abgebucht wird, hole ich ihn mir postwendend zurück.
 

Tzunami

Aktives Mitglied
Registriert
18.10.2003
Beiträge
6.170
Soviel ich mitbekommen haben, kann die Bank Erstattungen verweigern, wenn das System nicht mit einem Virenschutzprogramm ausgestattet ist.

Ich mache allerdings kein Onlinebanking, ist mir zu unsicher (schon Trojaner mit Overlaytechnik beim Bekannten erlebt) und auch zu bequem (400m zur Bank sollte sich heutzutage jeder gelegentlich gönnen).
 

dylan51

Mitglied
Thread Starter
Registriert
19.04.2013
Beiträge
419
Soviel ich mitbekommen haben, kann die Bank Erstattungen verweigern, wenn das System nicht mit einem Virenschutzprogramm ausgestattet ist.

Dafür sollte Malwarebytes doch reichen. War eine meiner (evtl. versteckten) Fragen.

Auch die freie Version.
 
Oben