Citrix "umgehen"

alinghi01

Mitglied
Thread Starter
Registriert
08.11.2007
Beiträge
603
Hallo zusammen,

ich nutze auf meinem MacBook Pro Citrix Workspace, weil ich darüber bspw. auf die Emails zugreife.
In der Citrix habe ich auch die Möglichkeit, mich über einen Browser einzuloggen und die Mails abzurufen.

Nun meine Frage - ihr könnt es sicher schon ahnen:
Da mir dieses ständige einloggen in die Citrix zu umständlich ist, wollte ich wissen, ob ich das ganze auch
ohne die Citrix machen kann - Zugangsdaten und URLs liegen mir alle vor.

Ich hoffe, ich konnte mein Anliegen einigermaßen verständlich darstellen.
Für hilfreiche Feedbacks schon jetzt einmal vielen Dank,
 

pc-bastler

Aktives Mitglied
Registriert
15.06.2005
Beiträge
3.348
Das hängt von mehreren Faktoren ab:

- Wo steht der Mailserver (Internet/Intranet)
- Wenn Intranet: Hast du eine entspr. Verbindung (LAN, VPN, ...)
- Ist auf der Firewall der Zugriff von deiner Adresse aus der Zugriff auf das Webinterface des Mailservers freigeschaltet
- ...

Für die Umgebung, die ich mitbetreue könnte ich die Antwort geben: Nein, das ist nicht möglich.
 

iQuaser

Mitglied
Registriert
25.07.2008
Beiträge
791
Das kann Dir nur der Administrator deines Unternehmens beantworten da hier niemand weiß, wie Citrix bei Euch eingerichtet ist...
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
2.961
BTW: musst du auch einem zweiten Faktor benutzen?
 

Felyxorez

Mitglied
Registriert
17.10.2011
Beiträge
258
Bei uns im Unternehmen muss der Zugang zum Citrix Receiver über die Workspace App noch freigeschaltet werden.
Zwei-Faktor ist so oder so Pflicht.

Daher einfach einen Admin fragen :)
 

HannesMac

Mitglied
Registriert
10.02.2004
Beiträge
549
Bei mir ging es früher. Jetzt will es der Arbeitgeber nicht mehr. Ohne 2 Faktorenauthentifizierung geht nichts mehr.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
2.961
Ich bin so ein Admin.
Normalerweise ist es nicht die alleinige Idee und Entscheidung eines Administrators, solche Dinge einzuführen, es ist die Umsetzung einer policy, die durch die Geschäftsleitung abgesegnet wurde

Aus technischer Sicht ist mir nicht ganz klar was hier der eigentliche Wunsch ist.
Citrix ist ja erst mal nur ein Firmenname.
Frage wäre also was hier stört:
1. Der Zwang sich an einem Remotedesktop anzumelden um Emails zu lesen oder
2. Der Zwang sich, vor dem Zugang zu einem webmailer, an einem vorgelagerten Anmeldeverfahren anzumelden.

Bei uns z.b. sind die Desktops genauso wie der webmailer(owa) nur über einen citrix netscaler zu erreichen, an dem man sich mit username, passwort und OTP authentifizieren muss.
Das kann man nicht umgehen und der Versuch kann auch unangenehme Folgen haben, da es eine klare Anweisung gibt.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.108
Wenn es um Firmennetzwerke/Firmenrechner geht: Warum fragt man da überhaupt in Foren?
Da ist die Firma zuständig und deren IT-Experten.
Auch wenn es oft nur "Experten" sind mit Basiswissen zu M$-Systemen.

Wenn man so nett ist, sich selbst darum zu kümmern, weil die Firmen-IT versagt, ist das schön, aber dann sollte man das auch sagen.
 

Schiffversenker

Aktives Mitglied
Registriert
25.06.2012
Beiträge
12.108
Ich bin so ein Admin.
Normalerweise ist es nicht die alleinige Idee und Entscheidung eines Administrators, solche Dinge einzuführen, es ist die Umsetzung einer policy, die durch die Geschäftsleitung abgesegnet wurde
Das ist natürlich schon klar. Es gibt nicht nur inkompetente IT-Abteilungen, es gibt, vermutlich viel öfter, inkompetente Geschäftsleitungen. Keine Ahnung, aber deutliche Vorschriften. Wie in Behörden…
Das war ja der Weg, weshalb Microsoft zur Weltherrschaft gelangt ist. Bessere Systeme wurden in den Achtzigern durch vertrottelte Geschäftsführer verdrängt. Marketing und Hochloben durch inkompetente Redakteure bei sogenannten Fachzeitschriften schlägt alles.
 

magfoo

Aktives Mitglied
Registriert
20.10.2019
Beiträge
2.961
Das ist natürlich schon klar. Es gibt nicht nur inkompetente IT-Abteilungen, es gibt, vermutlich viel öfter, inkompetente Geschäftsleitungen. Keine Ahnung, aber deutliche Vorschriften. Wie in Behörden…
Hat aber mit dem Thema nix zu tun...
Hier scheint es eine policy zu geben und eine Mitarbeiter, den das stört.
Sicherheit ist nunmal unbequem oder sehr teuer.
 
Oben