Charlie Hebdo

Diskutiere das Thema Charlie Hebdo im Forum Archive.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Du weisst dann jetzt auch, dass der "Gotteslästerungsparagraf" 166a in der Rechtsprechung kaum noch zur Anwendung kommt, weil die Meinungsfreiheit rechtlich ein so hohes Gut darstellt?

    (Übrigens hab ich zu diesem Paragrafen ungefähr 15 Beiträge in diesem Thread geschrieben, falls dich das Thema interessiert.)
     
  2. Chaostheorie

    Chaostheorie Mitglied

    Beiträge:
    2.040
    Zustimmungen:
    1.809
    Mitglied seit:
    05.04.2005
    Fakten? Welche Fakten?
    Nach deiner Logik müsste alleine die WAZ-Gruppe jeden Monat eine Redaktion erschießen lassen, um sich zu konsolidieren.
     
  3. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004

    Hihi - dann sollen also beleidigte Muslime aus Übersee in Europa Klage einreichen statt sich aufzuregen? Typisch deutsch. :hehehe:
     
  4. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    So weit ich weiß, leben sowohl in Deutschland als auch in Frankreich sehr viele Muslime. Viele sind in Kirchen und Verbänden organisiert. Es dürfte kein Problem sein, bei einer Beleidigung ihres Glaubens Anzeige zu erstatten.

    Und wenn "Muslime in Übersee" in der Lage sind, sich Karikaturen aus Europa zu beschaffen, um ihren Glauben beleidigt zu fühlen, sollte es ihnen umgekehrt auch möglich sein, ihre Glaubensbrüder dort mit einer Klage zu beauftragen.

    Mir wäre es natürlich lieber, wenn sie darauf verzichten, sich einfach aufregen und über eine Karikatur oder einen Text reden. Warum nicht?
     
  5. TEXnician

    TEXnician unregistriert

    Beiträge:
    1.585
    Zustimmungen:
    678
    Mitglied seit:
    14.02.2013
    Das Gefühl hatte ich hier zwar nicht, aber gut, lassen wir es dabei bleiben.

    Wo denn bitte genau?

    Um ehrlich zu sein, da hat er auch wenig verpasst. Es sind halt die Karikaturen, die einen Anschlag provoziert haben. Deshalb reden die Leute darüber und auch über die Karikatur mit dem ertrunkenen Kind.
     
  6. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004

    Das ist einfach nur theoretisches, irrationales und weltfremdes Geschreibsel.
     
  7. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Interessant, wie frech und abwertend du deine Meinung über meinen Beitrag äusserst. Ich erinnere mich, dass du für dich selbst auch das Recht in Anspruch nimmst, einen Schwarzen "Neger" zu nennen. Und an deinen Witz über 9/11, den nicht wenige Amerikaner als Beleidigung der Opfer empfinden dürften.

    Offensichtlich gestehst du dir selbst allerhand Freiheiten zu, die du anderen nicht gestattest.

    Aber warum nicht, wir haben ja Meinungsfreiheit. Und so sehr Leute wie du auch lamentieren: Sie werden die Rechtsprechung in Deutschland (und anderen westlichen Demokratien) nicht ändern können. Die hat sich seit der Kaiserzeit glücklicherweise von euren Standpunkten immer weiter abgesetzt.
     
  8. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004

    Das ist einfach nur realistisch. :noplan:
     
  9. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Dass ein in Deutschland lebender Muslim im Auftrag internationaler islamischer Organisationen Klage einreicht, ist überhaupt nicht unrealistisch:
    Im Oktober 2005 klagten elf Vertreter islamischer Organisationen Dänemarks gegen Jyllands-Posten. Auch gegen den Chefredakteur von Charlie Hebo wurde vom muslimischen Dachverband Frankreichs Anzeige erstattet.

    Es gibt noch etliche andere Beispiele solcher Anzeigen wegen Blasphemie, und das nicht nur von islamischen Organisationen.
     
  10. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004
    Jaaahaaa - natürlich kann es sein, dass einige Muslime klagen. Um die geht es aber nicht. Und frag jetzt nicht, um welche dann. Außerdem stellt sich die Frage, ob die paar Vereinzelten nur klagen. Und frag jetzt nicht, was sie sonst noch machen könnten.
     
  11. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Du wirst dich damit abfinden müssen, crab, dass bei uns die Meinungsfreiheit, die Freiheit der Presse und der Kunst hohen Schutz genießen. Hier dürfen Satiriker, Dramaturgen, Musiker das tun, was sie für richtig halten.

    Einzige Einschränkungen: Die Strafgesetze, also Beleidigung, Volksverhetzung, Blasphemie, etc.. Wer etwas gegen ein Bild, Text oder Film unternehmen möchte, kann sich beschweren oder Anzeige erstatten.

    Jeder kann Zeichnungen, Texte oder Songs kritisieren, schmähen, in der Luft zerreißen. Aber ob er gehört und sein Rat befolgt wird, muss er den Urheber, Künstler, Redaktionen überlassen. Das ist Stand der Dinge. Und ich bin unbedingt dafür, dass das auch so bleibt.

    Halten wir fest, dass wir da verschiedener Ansicht sind, und belassen es dabei. Sonst wiederholen wir uns zum xten Mal. Dieselbe Diskussion wurde hier auch schon in anderen Threads geführt, jetzt ist mal gut.
     
  12. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004


    Damit muss ich mich nicht mit abfinden weil ich es noch nie in Frage gestellt oder kritisiert habe. :noplan:

    Willst
    wieder deine unsägliche Diskussionskultur auspacken, indem du mit Unterstellungen arbeitest … sinnlos.

    Schönen Tag noch
     
  13. G4Wallstreet

    G4Wallstreet Mitglied

    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    82
    Mitglied seit:
    08.01.2004
    Genau !!!

    Spoege ist wohl Jurist - er weiß richtig gut Bescheid.


    ###


    Spoege, wo ist denn ein LINK zu den geschmähten Karikaturen ?
     
  14. spoege

    spoege Mitglied

    Beiträge:
    2.793
    Medien:
    4
    Zustimmungen:
    7.335
    Mitglied seit:
    16.06.2007
    Du stellst die bestehende Rechtsprechung nicht in Frage. Wohl aber die Freiheit der Kulturschaffenden, das zu schreiben, zu zeichnen, zu filmen, was sie denken.

    Mit juristischer Strafverfolgung willst du sie nicht bedrohen, aber sie auch nicht gegen Angriffe der Feinde der Meinungsfreiheit verteidigen. Denn dafür seien sie ja mitverantwortlich, weil sie auf die Befindlichkeiten der Kritisierten keine Rücksicht genommen hätten.

    In meinen Augen ist deine Haltung viel schwerwiegender als eine Forderung nach Verschärfung der Rechtsprechung. Denn dass die nicht kommen wird, ist klar, dafür gibt es selbst in den Reihen der Kirchen keine Mehrheiten. Aber die Angriffe gegen die Freiheit der Presse und Kunst nehmen stark zu, von Seiten der religiösen Fundamentalisten zum einen, aber auch aus der nationalistischen Ecke.

    Es gibt inzwischen etliche Zeichner und Autoren, die sich tatsächlich nicht mehr trauen, das zu veröffentlichen, was sie denken. Ich empfinde das als Verlust. Du offensichtlich nicht.

    Das Recht auf Meinungsfreiheit muss von der Zivilgesellschaft gegen diese Angriffe verteidigt werden. Du machst da nicht mit. Dein Standpunkt ist: Sobald die Kulturschaffenden mit ihrer Kritik andere gegen sich aufbringen, sind sie selbst für die Angriffe verantwortlich. Sie hätten diese Kritik ja auch unterlassen können – und müssen.

    Das nenne ich Untertanengeist.
     
  15. crab

    crab Mitglied

    Beiträge:
    5.030
    Zustimmungen:
    828
    Mitglied seit:
    07.02.2004
    Ja - Meister
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...