Charlie Hebdo

Diskutiere das Thema Charlie Hebdo. Ein feiger Anschlag auf Menschen und auf das Grundrecht auf Meinungsfreiheit.

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

airleo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
14.07.2008
Beiträge
949
Ein feiger Anschlag auf Menschen und auf das Grundrecht auf Meinungsfreiheit.
 

geronimoTwo

Mitglied
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
8.203
Ich verstehe den Fanatismus religiöser Menschen (gleich welcher Couleur) nicht. Warum regen sie sich überhaupt über Andersgläubige und deren Meinung auf?

Denn nur sie haben doch das Paradies in Aussicht, und ihr rachsüchtiger Gott wird alle Andersgläubigen und Spötter bis in alle Ewigkeit verdammen.

Vollautomatisch!

Warum streiten sie sich also überhaupt mit den Anhängern anderer Religionen?

Der Platz im Paradies
sollte doch eigentlich ein Grund für jeden aufrechten Gläubigen sein, sich im Hier und Jetzt ganz entspannt zurückzulehnen und bequem auf das Letzte Gericht ihres wahren Gottes zu warten.

Der wird die doofen Ungläubigen und andere, die Ihren Gott beleidigen, dann schon von der Platte putzen... :p
 

Achim22

Mitglied
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
880
... und ihr rachsüchtiger Gott wird alle Andersgläubigen und Spötter bis in alle Ewigkeit verdammen.

Vollautomatisch!
Das ist nicht ganz richtig. Vollautomatisch geht es erst dann, wenn Prism das Gedankenlese-Add-On installiert hat, und die Amazon- und DHL-Drohnen bewaffnet sind.
Zuvor muss "Gott" (bzw. "die Götter") noch die Gläubigen dazu anhalten, ab und an selbst für göttliche Gerechtigkeit zu sorgen. :crack:
 

drmc_coy

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
580
aber es funktioniert, Zeitungen, Schriftsteller oder Regisseure werden sich in Zukunft hüten, Karikaturen oder Kritisches zu Mohamed zu veröffentlichen. Eigentlich sollten aus Solidarität morgen alle europäischen Zeitungen mit Mohamedkarikaturen aufmachen.


Mohamed

zwei der Opfer

IcwRiZM.jpg
 

erikvomland

Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
2.603
@ jwe...Ausser Hohn was Anderes ?

12 Leute draufgegangen wegen altertümlichem Blasphemiedenken, gepaart mit Hass und Mordlust.

Kein Wunder, dass so manche Denken... was schlummert in dieser Religiösität...?

Und jetzt kommen leider wieder alle bestürzten Politics scharenweise ums Eck, um in bewährter Verlogenheit Ihre Empörungsarien zu intonieren wider besseren Wissens wo die wahren
Opferzahlen sich täglich unbemerkt addieren.
 

inno

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2008
Beiträge
532
Erstmal sind das 2 Irre. Wie jeder urplötzlich draufkommt dass es islamistische Irre sind entzieht sich meiner Kenntniss.
Desweiteren hat es nichts mit Terror zu tun sondern ist ein Attentat wie so viele andere täglich auch.

Bis das geklärt ist um was es geht sind es weder Islamisten noch Terroristen, wobei ich mich eh frage ab wann ein Serienkiller ein Terrorist ist :)
 

kermitd

Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.571
Erstmal sind das 2 Irre. Wie jeder urplötzlich draufkommt dass es islamistische Irre sind entzieht sich meiner Kenntniss.
wurde ja anscheinend allahu akbar gerufen und behauptet, den "Propheten" zu rächen...

im übrigen scheint mir aber, als schrieben die meisten Medien (mit Ausnahmen) momentan noch ganz allgemein von "Terroristen" (o.ä.) und erwähnen bloß, dass es Hinweise darauf gibt man habe es mit islamistischen Terroristen zu tun.
 

inno

Mitglied
Mitglied seit
22.07.2008
Beiträge
532
Jo um meine Tat etwas zu verschleiern würde ich auch irgendeinen Unsinn rufen damit alle in der falschen Richtung suchen :)
 

kermitd

Mitglied
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
5.571
Ja, wahrscheinlich hat die Sache überhaupt nichts mit Islamismus zu tun.
 

ProjectBuilder

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2012
Beiträge
1.721
Desweiteren hat es nichts mit Terror zu tun sondern ist ein Attentat wie so viele andere täglich auch.
Terror ist es dann, wenn die Täter die Allgemeinheit (oder eine bestimmte Subgruppe davon) verängstigen wollen. Das scheint offensichtlich der Fall zu sein ("wenn du dich über Mohammed lustig machst, dann musst du Angst haben").

Wie kommst du darauf, dass es nichts mit Terror zu tun hat?
 

postsack

Mitglied
Mitglied seit
30.12.2011
Beiträge
34
Bis das geklärt ist um was es geht sind es weder Islamisten noch Terroristen, wobei ich mich eh frage ab wann ein Serienkiller ein Terrorist ist :)
Dein Smily finde ich einfach nur noch krank.....und zum Rest Deiner ähmm Schreibe:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/charlie-hebdo-in-paris-der-tag-des-terrors-a-1011791.html
http://www.welt.de/politik/ausland/...Moerder-verkuendeten-Rache-fuer-Mohammed.html
http://www.nzz.ch/international/eur...sserei-in-franzoesischer-redaktion-1.18456250
 

drmc_coy

Mitglied
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
580
Die Leute von der Titanic können sich schon mal warm anziehen.
 

blipper

Mitglied
Mitglied seit
15.06.2003
Beiträge
1.309
der Postillon hat es in der üblichen feinen Art auf den Punkt gebracht...
 

jwemcu

Mitglied
Mitglied seit
10.03.2013
Beiträge
485
Ich weiss nicht, manchmal denke ich, die westlichen Medien reagieren auf die Taten von Fanatikern falsch. Auf allen Sendern jetzt nur noch dieses Thema, und diese beiden barbarischen Feiglinge sitzen jetzt mit ihren Kumpels zusammen vor dem Fernseher, schlagen sich auf die Schenkel vor Vergnügen über ihre Publicity und holen sich dabei einen...
Wie wärs denn mal damit, solche Nachrichten nicht sofort und nicht in solchem Ausmass zu senden, dann sitzen die zu Hause und sehen erstmal GARNICHTS und ärgern sich. Und ein paar Tage später schappen dann die Handschellen zu.
Man hat fast den Eindruck, die Medien baden sich in dieser Katastrophe...

Ich warte auf den Tag, wo endlich die vielen bei und mit uns lebenden Moslems gegen solche Zivilisationsbrüche mit uns zusammen auf die Strasse gehen. Nicht nur 100 oder 1000, nein, zu Hunderttausenden, und nicht nur einmal, sondern am besten jeden Montag oder Dienstag oder sonstwann... das wäre ein Signal. Oder täuschen wir uns? Denken sie im heimlichsten Winkel ihres Herzens doch ganz anders, als wir alle hoffen? Wenn unsere ganz normalen muslimischen Nachbarn weiter dazu schweigen, bekommen wir diese Probleme nicht gelöst.
 

Badoshin

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2004
Beiträge
694
Das schreibt jemand, der vermutlich noch nie auf die Strasse gegangen ist. Im übrigen, wo waren die tausenden Demokraten auf der Strasse, als das in Norwegen passiert ist.
 

HaddeMac

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2008
Beiträge
1.088
Wir wollten ja unbedingt Multkulti und immer mehr von denen aufnehmen. Sowas kommt dabei heraus. Aber mit dieser Meinung gilt man ja gleich als brauner Genosse...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben