1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Catalina Update - Monitor rot - SSD nicht mehr lesbar ... nur noch Ärger ...

Diskutiere das Thema Catalina Update - Monitor rot - SSD nicht mehr lesbar ... nur noch Ärger ... im Forum Mac OS X & macOS.

  1. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Könnten wir wieder zum Thema zurückkommen ?

    vermutlich wurde die GPU falsch angesteuert und dann mangels Sicht der Rechner abgewürgt.

    Es fehlen die Details...
     
  2. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    7.141
    Zustimmungen:
    931
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Das wurde ja aber auch schon vorher hier erwähnt ... jedenfalls nach dem Hinweis auf den MacPro 5.1
     
  3. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Laut Daten sollte es eine "normale" Sata SSD an der Southbridge sein. Dann sollte man mal versuchen die unter Mojave zu reparieren.
     
  4. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    885
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    nur mal zur Info:

    Wenn vor dem Catalina-Upate ein APFS-System existierte (was bei Mojave Standard ist), dann legt der Catalina-Updater automatisch einen APFS-Snapshot an.

    Somit kann man dann recht einfach auch wieder zurück zu Mojave: in die Recovery booten -> von Timemachine wiederherstellen wählen, dort als Backup-Quelle die lokale Platte wählen, dann der eben zuvor erstellt Snapshot und wiederherstellen lassen. Dank APFS geht das recht flott.

    Und, insoweit braucht man also nicht unbedingt zuvor ein Backup via CCC oder TimeMachine anzustoßen.
     
  5. hopeless

    hopeless Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    18.02.2013
    Echt, was macht der mit den Partitionen die Catalina angelegt hat, führt der Snapshot die dann wieder zusammen?
     
  6. Waldfee123

    Waldfee123 Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    12.02.2007
    Freut mich, dass dieses harmlose Thema hier manche Leute zum streiten bringt ... Nein - ich bin kein Anfänger oder Neuling - und ja ich weiß, dass man immer backupt - es gibt auch ein älteres - das ist auch nicht das Thema - es ist auch zu verschmerzen. Es ist die Frage - warum Catalina hier eine komplette Installation versenkt - und scheinbar auch eine SSD.

    ZUM THEMA:
    Es scheint ein Programm oder so zu sein, welches alles crasht. Ich habe mal vom Backup versucht die Daten zu migrieren - es passiert genau das Selbe, außer dass die SSD danach wieder formatierbar ist. Migriere ich nur die Library und die Einstellungen - funktioniert alles normal. Das seltsame ist, dass ein Rescue Programm mir die SSD als HFS+ anzeigt.

    Und nein, ich kann nicht mehr zurück, da er mit der SSD nicht mehr in die Recovery sowie auch nicht in den Safemode will. Ich installier jetzt alles nach für nach .. evtl. war hier irgendwo die 32 Bit Geschichte ein Problem.
     
  7. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Ähem, mit Verlaub:

    Es geht hier um eine gehackte Installation. Das sind nicht die üblichen Vorraussetzungen.

    Catalina selbst hat nicht Dein System versenkt. Das hast Du selbst gemacht und in Kauf genommen indem Du einen Hack benutzt.

    Nichts dagegen, absolut nicht. Mein 3.1er rennt auch Mojave über den DosDude Hack.

    Nur sollte man vorher besonders sorgfältig sichern und sich im Klaren sein dass das auch mal schief geht.

    Und Catalina ist nicht deswegen Mist weil Dein Hack in die Hose gegangen ist.

    Catalina ist auch ohne Hack auf supporteten Rechnern noch problembehaftet, keine Frage. Also ists mit Hack noch schlimmer, erst Recht wenn man nicht clean installiert.
     
  8. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    11.085
    Zustimmungen:
    3.583
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    ich würde catalina + dosdude patcher, wegen dem gestrigen update + patcher 1.1.9, neu ziehen und drüber installieren.
     
  9. hopeless

    hopeless Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    18.02.2013
    Hey lisanet, hast du da noch eine Antwort für mich?

     
  10. lisanet

    lisanet Mitglied

    Beiträge:
    1.484
    Zustimmungen:
    885
    Mitglied seit:
    05.12.2006
    Ich habe zwar noch keinen Restore von Catalina auf Mojave gemacht, aber da es keine Partitionen sind, sondern APFS Volumes, die sich mit Space Sharing einen APFS Container dynamisch teilen, sollte das technisch auch wieder rückgängig gemacht werden können.
    Wenn ich mal Zeit finde, installiere ich auf nem Testrechner mal Mojave, mach das Update auf Catalina und dann den Restore zurück.
     
  11. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Ich habe gerade auf einem Mac Pro 5.1 mit VMWare Fusion 11.5 Catalina ohne Patches direkt auf eine Sata SSD installiert bekommen.

    So geht es auch.

    Um die SSD dann zu booten ist lediglich boot-args="-no_compat_check" nötig im NVram. Nicht einmal SIP muss dazu aus sein.

    Details: macrumors #1
     
  12. SirVikon

    SirVikon Mitglied

    Beiträge:
    7.141
    Zustimmungen:
    931
    Mitglied seit:
    05.10.2005
    Aber das muss dann ein "echter" 5.1 sein, oder kann ich das auch mit meinem geflashten 4.1 auf 5.1 so machen?
     
  13. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    ist doch faktisch das Gleiche.

    Oder auf einem Mac der das von Haus aus kann. Alles was der Mac Pro braucht um Catalina zu booten ist (neben den normalen Hardware Vorraussetzungen wie ein APFS Bootrom und für die Graphik eine Metal fähige GPU) das Nvram setting.
     
  14. Atalantia

    Atalantia Mitglied

    Beiträge:
    1.350
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    223
    Mitglied seit:
    26.11.2009
    Verstehe nicht warum Leute mit alter Hardware, neuste Betriebssysteme drauf haben müssen. Wenn dann was im Power Management falsch ist raucht die Maschine ab. Ok, kann man behaupten das findet ja in der Firmware statt aber haste Beweise, dass das neue System nicht auch neue Firmware laden tut? Tut, tut, tut, neue Firmware tut nicht gut.
     
  15. Macschrauber

    Macschrauber Mitglied

    Beiträge:
    5.393
    Medien:
    3
    Zustimmungen:
    2.668
    Mitglied seit:
    08.02.2014
    Beim Mac Pro 1.1 bis 5.1 ist die Firmware schreibgeschützt.

    Sie muss aktiv durch langen Tastendruck des Einschalters in den Firmware unprotected mode gesetzt werden. Da sollte keine falsche Firmware geschrieben werden.

    Das ist aber bei den wenigsten anderen Macs der Fall.

    Der langgezogene Ton beim Hochfahren signalisiert ein Firmware Update. Wenn das der Fall ist dann gute Nacht bei einem Hack...

    Ich bete ja immer vor: Backup der Firmware machen. So kann zumindest der Techniker was retten wenn es schief geht.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...