Catalina schwerfällig!

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Ja, habe ich auch vor. Werde mir eine 1 TB SSD kaufen mit zugehörigem Gehäuse und extern anschließen. Der Carbon Copy Cloner hat ja eine voll funktionsfähige 30 Tage Version.
Vorher natürlich nochmal ein frisches Backup.
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Als SSD würde ich die von SanDisk SSD Plus 1 TB nehmen mit dem entsprechenden 2.5 Zoll Gehäuse, oder ist Samsung besser?
Was würdet ihr empfehlen.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.178
Es gibt viele gute SSDs, fast keine schlechten und ein Backup hat man ja immer und schonmal 5 Jahre Garantie.. Da kann man eigentlich jeden Markenhersteller kaufen. Die genannte SanDisk habe ich auch aber als Ultra. Die kostet nur wenige Euro mehr als die Plus. Letztens war sie für unter 100 Euro im Angebot.
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Grundsätzliche Frage nochmal: Was ist eigentlich so schlimm an "CleanMy Mac X" - ich benutze es schon ewig und hatte da keine Probleme. Ebenso den "AppCleaner", wenn man mal wirklich für ein Plugin oder eine Software kein Deinstaller hat und es komplett loswerden will.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.788
Hi,
CleanMyMac X telefoniert deine Daten nach Hause (China etc), der AppCleaner ist ok, macht sowas nicht.
Franz
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Ok, das ist nicht so gut, aber CleanMy Mac findet schon nach 1,5-2 Wochen im Durchschnitt ca. 1,5-2 GB Datenmüll, Sytemreste etc. Was macht man denn stattdessen um den überflüssigen Müll lozuwerden. Das BS von Apple macht es ja offensichtlich nicht. Welche Software ist denn da gut oder was kann man tun?
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.749
Also ich würde ja mal mein Nutzerverhalten überdenken wenn so Programme wie CleanMyMac im Durchschnitt 2 GB Datenmüll pro Woche finde. Und wenn dann auch noch von Systemresten die Rede ist gehen bei mir die Alarmglocken voll an, mit Lightshow usw.
Das BS entfernt halt keine Software, die vom User nicht genutzt wird. Das muss der User halt schon selbst machen. Normalerweise sollte die Software auch einen Tipp geben, was man alles wegschmeißen kann wenn man sie deinstalliert. Entweder mit eigenem Deinstaller oder in einer Readme oder ähnliches steht drin was man alles wegwerfen kann.
 

capmilk

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2020
Beiträge
91
Solche Dreckstools wie CleanMyMac leben davon, dem Anwender zu vermitteln, dass er ohne sie aufgeschmissen wäre. Natürlich zeigt dir das alles mögliche an. 2 GB "Datenmüll" kann man als normaler Anwender nur zusammen bekommen, wenn auch Cache-Dateien mit eingerechnet werden. Und wenn du die unbedacht löschst, dann machst du deinen Mac damit in erster Linie eins: langsamer.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.788
Hi,
da ist wieder ein User auf Werbeversprechen reingefallen, CleanMyMac ist absolut unnötig und schädlich für ein Apple Betriebssytem, leg mal die Windows Denke ab, in einem Apple System muss nichts aufgeräumt werden!.
Franz
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Gut, du sprichst aber nur von Software. Wenn man ein Programm nicht mehr benötigt und der Deinstaller ist dabei, kein Problem. Aber wenn ich keine Software deinstallieren muß oder will, weil ich sie eben benötige, wo kommt dann der Datenmüll her? Ich stelle mir das immer so vor - irgendwann ist die Hütte voll! Es klingt immer ein bischen so, als wenn es eigentlich gar keinen Datenmüll gibt, der das BS langsamer macht.
Also nach deiner Definition, lieber capmilk, ich schreie dich jetzt übrigens nicht fett an, wie du siehst - kleiner Scherz- machen derartige Programme das BS eher langsamer, da Sachen gelöscht werden, die eigentlich gar kein Datenmüll sind. verstehe ich das richtig?
Oh lieber dg2rbf mit Windows habe ich überhaupt nichts am Hut. Ich bin seit immer Macianer. Für mich sind das ganz normale Überlegungen als Macianer...
 

capmilk

Mitglied
Mitglied seit
03.10.2020
Beiträge
91
Ich bin seit immer Macianer. Für mich sind das ganz normale Überlegungen als Macianer...
Unter MacOS 7, 8 und 9 war eine regelmäßige Bearbeitung des Systems mit Norton Utilities hilfreich, aber seit OS X sind solche Tools unnötig. Du hast 1000 Beiträge in einem Mac-Forum geschrieben, bist seit immer Macianer und hast dennoch ein solches Tool installiert. Liest du hier auch manchmal, oder schreibst du nur? ;-)

Ach ja:
Es klingt immer ein bischen so, als wenn es eigentlich gar keinen Datenmüll gibt, der das BS langsamer macht.
Diese Aussage ist deutlich mehr ja als nein. Wenn du einen Mac wirklich langsam sehen willst, dann installiere Virenscanner oder anderes Schlangenöl. Ansonsten kannst das System einfach in Ruhe lassen.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Mitglied seit
08.05.2010
Beiträge
6.788
Hi Shrike,
da bist du aber ein schlecht Informierter Apple User, das kommt mir alles etwas seltsam vor, bin auch schon über 10Jahren Apple User, aber solchen Müll habe ich weder in Linux/Windows/MacOsX/macOS benötigt (installiert).
Franz
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.541
Ich sehe das übrigens nicht so eng wie einige andere hier.
Mit Clean my Mac kann man alte Überreste von vormals deinstallierten Programmen entfernen.
Das ist bei vielen Programmen leider unvermeidlich.
Außerdem kann man mit Clean My Mac auch die 140 Sprachlokalisierungen entfernen
die man sowieso nicht benötigt. (Ich z.B. brauche keine Kisuaeli, Bulgarisch oder Indisch, mir genügt Deutsch und Englisch)

Das alles sorgt dafür dass man einmalig Speicherplatz Freiräumen kann.


Appcleaner gehört für mich im übrigen zum Standard um Programme zu entfernen, die keinen eigenen Deinstaller haben.
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
der AppCleaner ist ok
Ja, hat dg2rbf auch schon gesagt. Den AppCleaner habe ich auch schon seit Jahren.
Es wundert mich hier immer ein bischen, wie leicht gereizt auf CleanMy Mac reagiert wird...
 

Shrike

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
1.055
Ich hatte aber keinen panischen Hilferuf, sondern wollte lediglich wissen, woher diese Abneigung hier kommt. Auch ich habe, wie lulesi und viele andere, keine Negativerfahrungen, bisher....
Übrigens: selbst, wenn ein Deinstallationsprogramm vorhanden ist, findet CleanMy Mac immer noch Reste, die eben nicht deinstalliert wurden. Obwohl doch wohl das mitgelieferte DP das doch wohl leisten sollte.
CleanMy Mac spricht dann immer von einer nicht vollständigen Deinstallierung!
 

lulesi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2010
Beiträge
5.541
Ich habe hier noch nie - ich wiederhole noch nie - einen Hilferuf von jemanden gelesen der mit Cleanmymac oder appcleaner sein
system geschrottet hat. Dafür lese ich regelmäßig wie böse diese Programme sind, das sie schlangelöl sind
und man komplett ahnungslos sein muss um sie zu nutzen.

Wie gesagt, ich sehe das etwas entspannter.

P.S. Ich nutze CleanMyMac aber trotzdem nicht.
 

Madcat

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
15.749
Ich habe hier noch nie - ich wiederhole noch nie - einen Hilferuf von jemanden gelesen der mit Cleanmymac oder appcleaner sein
system geschrottet hat.
Da hast du recht. Es kommen nur immer wieder mal Leute, die sagen dass ihr System schrott ist und die suchen dann Hilfe. Und wir hatten hier schon den ein und anderen Fall, da kam dann auf Seiten > 10 heraus, dass der Hilfesuchende mit Programmen wie CleanMyMac etwas, ich sag mal, zu übereifrig war.
wo kommt dann der Datenmüll her
Das kann man nur sagen wenn man weiß was das für ein Datenmüll ist. In meinem MBP von 2009 ist seit je her ne ~500 GB Festplatte und selbst heute noch wird das Gerät von meiner Mutter/meinem Vater quasi täglich benutzt. Würde da jede Woche 2 GB Datenmüll drauf kommen würden die 500 GB grad mal 250 Wochen genügen, die wäre also in rund 5 Jahren voll gewesen. Naja, was soll ich sagen? Wenn ich mich recht entsinne sind da immer noch nur rund 100 GB in der Nutzung. Da wächst kein Datenmüll an und langsamer wird das MBP auch nicht. Und meine Eltern nutzen keine Tools wie CleanMyMac ;)