Catalina: Admin-User kann Passwort für normalen User nicht ändern???

fischerttd

unregistriert
Mitglied seit
07.11.2019
Beiträge
294
Je nach Datenmege/Inhalt und vorhandener Sicherung könnte es auch einfacher sein....
Benutzer löschen und neu anlegen.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
486
@tocotronaut:
Ich bedanke mich für Deine Geduld und bete, dass sie mir noch ein bisschen erhalten bleibt... :cake:

Jetzt ist der von Dir verlinkte Prozess fertig, aber anders als erwartet (dort steht u.a.
"Nachdem die Installation abgeschlossen ist und dein Mac mit dem Systemassistenten neu gestartet wurde, erstelle einen neuen Benutzeraccount unter einem anderen Namen als dem, den du zuvor verwendet hast. Eine andere Schreibweise ist ausreichend") kommt er jetzt mit den alten Usern wieder hoch, und die Passwort-Änderung ist unverändert nicht möglich ("Das Zurücksetzen des Passworts ist fehlgeschlagen").

Ich habe jetzt auf diesem System wie in der obigen Erklärung gefordert einen neuen Admin hinzugefügt und unter diesem den Migrationsassistenten gestartet. Der fragt einiges, z.B. ob 3 existierende Benutzer ersetzt werden sollen (Ja) und kommt dann zu einem Fenster:
"Sollen neue Benutzer zu diesem System hinzugefügt werden, benötigen wir das Passwort eines vorhandenen Benutzers, der bereits autorisiert ist.
Volume-Passwort <Eingabefeld> Button "Autorisieren"

Im Eingabefeld gebe ich das alte Admin-Passwort ein, dass ich genau so auch allen vorher angefragten Usern zugewiesen hatte. Wenn ich auf "Autorisieren" klicke, dann wird der blaue Button eine halbe Sekunde etwas dunkler, aber dann bleibt alles wie vorher, egal wie oft ich den klicke.

Hilfe?!?!
 

Difool

Frontend Admin
Mitglied seit
18.03.2004
Beiträge
11.375
Im Eingabefeld gebe ich das alte Admin-Passwort ein, dass ich genau so auch allen vorher angefragten Usern zugewiesen hatte.

Hilfe?!?!
Öhm, wie jetzt – die Accounts haben alle ein-und-dasselbe Passwort?
Geht das überhaupt?
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
486
Öhm, wie jetzt – die Accounts haben alle ein-und-dasselbe Passwort?
Geht das überhaupt?
Das hatte ich auf die Fragen im Migrationsassistenten hin nur deshalb so gemacht, damit ich mir nicht eventuell noch zusätzliche Probleme mit Passwort-Verwechslungen mache.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
486
Jetzt bin ich fix & foxy:

Gerade habe ich von einem ca. 3 Tage alten bootfähigen CCC-Backup des Systems (auf einer USB-Disk) gebootet, und das hat auch geklappt.

Defaultmässig kam der normale User "iMac" hoch. Hier habe ich in den Systemeinstellungen jetzt tatsächlich das Passwort ersetzen können!! 2 "Merkwürdigkeiten":
a) wurde ich nicht nach einem Administrator-Passwort gefragt, sondern konnte einfach nach dem Schema altes Passwort -> neues Passwort die Änderung eingeben?! Ist das normal für normale User?
b) hat er das neue Passwort tatsächlich angenommen und es ist wirksam!!!

Jetzt habe ich gerade, während ich noch von der USB-Disk gebootet habe, mit dem Festplattendienstprogramm die originalen Volumes "iMac" und "iMac - Daten" gelöscht und lasse gerade mit der geführten Wiederherstellung von CCC (sehr trivial) aus dem Backup eine neue Kopie auf meiner SSD erstellen.

1. ich nix viel verstehen... :kopfkratz:
2. ich bin gespannt, welche Schweinereien sich die guten Applers sardonisch lachend noch weiter für mich ausgedacht haben.

Werde berichten. Falls ich nicht wegen der Schweinereien zwischenzeitlich vom Kölner Dom gesprungen bin... :eek:
 

bernie313

Aktives Mitglied
Mitglied seit
20.08.2005
Beiträge
22.916
sondern konnte einfach nach dem Schema altes Passwort -> neues Passwort die Änderung eingeben?! Ist das normal für normale User?
das ist normal für alle Nutzer, jeder Nutzer, der angemeldet ist kann sein Passwort ändern, es ist eher ungewöhnlich, das ein Admin sich erdreistet das Passwort eines anderen Nutzers ändern zu wollen.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
486
Werde berichten. Falls ich nicht wegen der Schweinereien zwischenzeitlich vom Kölner Dom gesprungen bin... :eek:
Bin ich nicht, und das ganz stinknormal vom CCC-Backup auf mein per FPDP vorher entferntes und dann wiederangelegtes System-Volume hat geklappt, und mit der User-Passwort-Änderung gibt's auch keine Probleme.
 

MacNormalo

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.02.2020
Beiträge
486
Ergänzung: mein simpel von einem ein paar Tage alten CCC-Backup zurückgespieltes System tut's immer noch einwandfrei. Mittlerweile könnte ich mir laienhaft/spekulativ vorstellen, dass eine gewisse Malware (PuP's, falls ich mich richtig erinnere) an den Problemen beteiligt gewesen sein könnte. Habe ich mittlerweile entfernt.

Falls ich mir noch eine Frage erlauben darf, die für Mac(nicht)Normalos vermutlich in wenigen Sekunden beantwortbar ist: muss ein normaler User (also einer ohne Admin-Rechte) tatsächlich für jede Software-Installation ein Admin-Passwort eingeben? Oder gibt es dafür einstellbare Zwischenstufen?
 

cb4

Mitglied
Mitglied seit
20.03.2009
Beiträge
430
Falls ich mir noch eine Frage erlauben darf, die für Mac(nicht)Normalos vermutlich in wenigen Sekunden beantwortbar ist: muss ein normaler User (also einer ohne Admin-Rechte) tatsächlich für jede Software-Installation ein Admin-Passwort eingeben? Oder gibt es dafür einstellbare Zwischenstufen?
Ad 1: Ja.
Ad 2: Nein.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
24.798
Pup steht für "Potentially unwanted Program" oder auf deutsch "Potenziell unerwünschtes Program" und ist eine eigene Softwareklasse wie z.b. Adware oder Virus...

-> PuP ist also Software die man - wenn man weiss was sie tut - nicht auf dem Rechner haben möchte.

Der genaue Name deiner Software war vermutlich ein anderer. Operatormac oder Mackeeper oder wie der krams auch heisst.
 
Zuletzt bearbeitet: